Brennendes Auge, Gefühl, dass was im Auge ist. Gleich zum Augenarzt?

Hallo Zusammen,

heute morgen nach dem Aufstehen hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, als hätte ich etwas im Auge. Ich hatte ein brennen im Auge, es war aber nicht rot. Ich bin dann zur Arbeit gefahren. Während der Fahrt hat mich das fast verrückt gemacht. Es hat sich so unangenehm angefühlt. Auch die erste Zeit beim Arbeiten war unangenhem, sodass ich mir gesagt hab, ich ruf jetzt beim Augenarzt an und mache einen Termin aus. Dann plötzlich (wie soll es auch sein, wenn man dann entscheidet, dass man zum Arzt geht) ist es viel besser geworden. Das Gefühl, dass ich etwas im Auge habe ist weg. Es fühlt sich schon besser an, aber es brennt noch ein wenig. Aber das fühlt sich eher so an, als hätte ich zu wenig geschlafen und zu lang am PC gesessen, ich hoffe ihr wisst was ich meine. Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Nächste Woche Montag geht es auch noch in Urlaub. Meint ihr ich soll doch lieber zum Augenarzt oder bis morgen mal warten? Vielleicht war wirklich ein Fremdkörper im Auge und der ist jetzt draußen und es brennt quasi nur noch ein bisschen nach.

Übigens bin ich auch noch seit ca. einer Woche erkältet, es ist aber schon viel besser und fast weg. Ich weiß, Ferndiagnosen sind immer blöd, aber vielleicht hat jemand Erfahrungen oder einen Tip. Danke schon mal. Viele Grüße!

Gesundheit, Augen, Augenarzt, Gesundheit und Medizin, Augenschmerzen
9 Antworten
Kopf- und Augenschmerzen seit 4 Tagen normal?

Hallo erstmal,

also ich habe seit ca. einer Woche starke Augen- und Ohrenschmerzen und nach einiger Zeit kamen dann Kopfschmerzen dazu. Ich entschied mich die ersten Tage nicht zum Arzt zu gehen und einfach im Bett zu bleiben. Am Samstag hat mich spät Abends noch eine Freundin besucht, die dann noch über Nacht geblieben ist. Wir haben auch einen Sekt getrunken, der ehrlich gesagt nicht ganz neu war... Montag war das dann aber nicht mehr auszuhalten, allein wenn ich aufstehen wollte wurde mir schwindelig also bin ich letztendlich doch zum Arzt gegangen. Er meinte ich hätte eine sehr starke Mittelohrentzündung und mein Hals wäre auf der rechten Seite bis zum Kehlkopf vereitert. Er verschrieb mir Antibiotikum, Schmerztabletten und Nasenspray, was aber bis jetzt nichts gebracht hat. Gestern habe ich zudem noch meine Regel bekommen und da ist mein Körper dann komplett eskaliert. Ich musste mich übergeben, bin im Badezimmer umgekippt und hatte dann auch noch höllische Unterleibschmerzen. Auch jetzt, nach 3 Tagen merke ich keinen Unterschied, mein Kopf dröhnt total und meine Augen würde ich am liebsten rausreißen vor Schmerz. Dazu kommt noch, dass ich täglich 40 Grad hohes Fieber habe und mein Gesicht seit gestern komplett Rot ist. Liegt es vielleicht an dem Sekt oder ist es eine andere Krankheit?

Kopfschmerzen, Fieber, Gesundheit und Medizin, Mittelohrentzündung, Augenschmerzen
3 Antworten
Migräne - Hilfe?

Hallo ihr lieben,
Ich bin weiblich,  20 Jahre und seit ca. einem Jahr leide ich an (so gut wie) täglichen Kopfschmerzen/Augenschmerzen auf der rechten Seite. Die Schmerzen sind um das Auge herum bis zur Schläfe, das Augen bewegen tut oftmals weh und die Sicht bsp. beim Autofahren ist sehr beschränkt - alles verschwimmt was ein bisschen weiter weg ist.

Mein Hausarzt konnte mir bis jetzt nicht wirklich helfen, er schreibt mich nur krank da ich nicht arbeiten kann.
Der Augenarzt sagte es sei alles in Ordnung, beim MRT war ich, dort sei auch alles super. Das einzige was durch einen Bluttest rausgekommen ist, ist das die Schilddrüsen werte nicht in Ordnung sind - Unterfunktion.
Dagegen nehme ich jetzt seit 2 Monaten Tabletten, konnte bis jetzt aber keine Besserung feststellen - weder der Kopfschmerzen, noch der Müdigkeit, ich warte auf die Ergebnisse des nächsten bluttest :-)

Ich hatte die Kopfschmerzen nie ernst genommen, weil ich dachte das ich einfach nicht genug trinken würde (Augenrollen)...
Als dann aber ein Schwindelgefühl und Taubheit im rechten Bein dazu kam und ich mich absolut nicht mehr konzentrieren kann, was ich auf der Arbeit - am PC - und beim Autofahren arg zu spüren bekomme, wurde es dann mal Zeit zum Arzt zu gehen.

So, jetzt bin ich immer wieder krankgeschrieben, weil ich nicht arbeiten oder fahren kann, und finde keine Lösung :-(
Meine nächste Anlaufstelle ist der kiefernorthopäde, da ich eine kieferfehlstellung (der Unterkiefer ist 11mm zu weit hinten) habe, aber können all diese Beschwerden davon kommen?

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme und kann mir berichten.
Liebe Grüße

Kopfschmerzen, Migräne, Gesundheit und Medizin, Augenschmerzen, Kieferfehlstellung
5 Antworten
augen und kopfweh?

Hey Leute, Ich bin von Natur aus ein Mensch der (leider) immer vom schlimmsten ausgeht.

Zu meiner vor Geschichte: ich habe beidseitigen keratokonus der jeweils mit crosslinking behandelt wurde. Beidseitig Also nicht so gute Sehkraft und habe sowohl harte als auch weiche Kontaktlinsen bekommen die ich in "huckepacksystem" tragen soll. Jetzt ist es so das ich (dummerweise) diese nur sehr sehr selten trage Da ich einfach ne Stunde brauche um alle reinzumachen.seit nun rund einen / zwei Monaten habe ich größtenteils im rechten Auge kleine schwarze Flecken im Sichtfeld die verschwimmen. Zudem habe ich hinter dem rechten Auge und gleichzeitig in der hinteren rechten Gehirnhälfte schmerzen. Teilweise stechend teilweise drückend. Im Krankenhaus in Erfurt sagte man mir das die schwarzen Flecken kein Problem darstellen und das ist einfach bei manchen Menschen und damit muss ich auskommen. Ist ja kein Thema. Aber er sagte zu dem das es "nur" Überbelastungssymptome sind und ich einfach anfangen soll meine Kontaktlinsen zu tragen bzw. Mir eine Brille noch dazu ( falls ich die kl nicht trägt) machen lassen soll. Das war vor ziemlich genau 2 Wochen. Ehrlicherweise ist bis dahin nicht viel passiert Also weder kl noch Brille habe aber ( wie oben beschrieben immer angst vor dem schlimmsten) angst das es etwas neurologisches wie bspw. Ein Hirntumor sein könnte..

Ich weiß Ferndiagnosen sind nicht möglich aber hat/hatte jemand ähnliche Erfahrungen mit den Symptomen gemacht und kann mir davon berichten. Wäre euch sehr dankbar. MfG

Gesundheit und Medizin, Augenschmerzen
1 Antwort
Allergie oder eine bestimmte Krankheit?

Hallo,
ich habe mir extra einen Account erstellt, weil ich einfach eure Meinungen dazu hören möchte.
Ich habe seit Tagen starken Juckreiz an den Augen. Sie treten meistens abends auf, aber es gabs auch Tage an denen ich Mittags so krassen Juckreiz hatte und meine Augen kratzen musste, sodass danach mein ganzes Make up völlig verschmiert.
Morgens wenn ich aufwache, sind meine Augen so dick angeschwollen, dass da nicht mals Schminke was genützt hat und ich mich gar nicht traue, in die Schule zu gehen. Meine Augen sind auch meistens gerötet und ich frage mich wodurch das kommen kann.
Unter den Augen habe ich so kleine Pickelchen bekommen die schmerzen & jucken. Ich wollte schon zum Augenarzt, aber ich wollte abwarten und schauen ob es vielleicht noch weg geht, aber es ist noch schlimmer geworden. Was könnte das blos nur sein? Ich weiß jetzt nur, dass ich keine Sekunde länger warten darf und sofort zum Arzt muss.
Allerdings habe ich mir auch letztens ein Mizellenreinungswasser von Garnier gekauft, was ich fürs Abschminken meiner Augen benutze. Kann das vielleicht eine Allergie ausgelöst haben? Denn davor hatte ich keine Anzeichen. Im Nachhinein habe ich mir die Bewertungen dieses Reinungswassers gelesen und viele meinten das es ein bestimmtes Stoff enthält, was der Haut schadet. Ich habe natürlich aufgehört dieses Wasser zu benutzen und gehofft das es vielleicht danach weg geht aber nein. Hatte jemand so ähnliche Erfahrungen? Sei es mit dem Mizellenwasser oder den Schmerzen?

Schmerzen, Augen, abschminken, Allergie, garnier, Juckreiz, Rötung, Augenschmerzen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Augenschmerzen