Wie kann ich meinen Eltern klarmachen, dass ich nicht auf den Abiball gehen werde?

Es ist zwar noch ein gutes halbes Jahr bis dahin, aber ich mache mir deswegen jetzt schon viele Gedanken. Ich muss meinen Eltern irgendwie beibringen, dass ich dort nicht hingehen möchte, schon gar nicht mit ihnen zusammen!

Situation ist folgende: alles ist größtenteils schon geplant und gebucht; die Kommittees haben aber ziemlichen Mist gebaut und verlangen schon jetzt ca. 70 Euronen pro Nase plus 20 je Ballkarte für alle Auswärtigen, die 70 allein schon unabhängig von der Teilnahme. Ort ist ein etwas abgeranzter und viel zu kleiner Schuppen, der um 10-11 wegen Lärmschutz dichtmacht. Die Feier ist eher privat und nicht schulisch organisiert, hat also mit Zeugnissen nichts zu tun.

Dagegen sprechen weitere Gründe: ich war noch nie wirklich beliebt oder hatte Freunde im Jahrgang, geschweige denn gehe ich gerne öffentlich feiern, bin eher der zurückhaltende Typ. Die meisten kann ich nicht so ab und werde sie nicht vermissen. Tanzen kann ich sowieso nicht und Spaß macht es mir überhaupt nicht. Eine Tanzpartnerin finde ich so überhaupt nicht; außerdem ist es mir ziemlich peinlich so mit meinen Eltern da aufzukreuzen. Ich habe jetzt auch nicht so viel Geld für einen Anzug, den man einmal trägt. Lust da hinzugehen habe ich gar keine.

Wie kann ich ihnen klar machen, dass ich dort nicht auftauchen werde? Wie ich sie kenne, werden sie mich ohne Rücksicht auf mein Alter dorthin schleifen. Und ich bin auch keine 11 mehr, sondern 18... und ich denke nicht, dass ich meine Meinung noch einmal ändern werde.

Schule, Familie, Freundschaft, Psychologie, Abiball, Abitur, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Mich nervt die Dummheit meiner Stufe?

Hallo, Ich weiß einige werden sich sicher gleich über meine Frage aufregen. Nein ich bin selbst nicht perfekt, das verlange ich aber auch von niemanden.

Ich gehe in die 12. Klasse eines Gymnasiums und meine Noten sind im 1er oder oberen 2er -Bereich (also 2+ in den meisten Fällen) Ich weiß damit lässt sich allgemein Intelligenz nicht abbilden.

Derzeit, das bisherige Schuljahr, habe ich überhaupt keine Lust mehr auf meine Kurse, die Themen finde ich allgemein interessant, komme mit den Lehrern auch gut klar, nur die meisten meiner Kameraden scheinen übern Sommer blöder geworden zu sein. Die hellsten waren sie noch nie. Bei 2 frage ich mich seit der 7. Wie die Jahr für Jahr versetzt werden konnten. Schon beim Lesen von Texten in Philo setzen sie sich hin, sagen sie verstehen absolut gar nicht und reden dann die ganze Zeit. Vielleicht sind sie da auch nur zu faul zu lesen. In Bio musste ich ihnen neulich xmal erklären was die Begriffe stenopotent und stenök sowie eurypotent und euryök bedeuten. Alle anderen von circa 20 haben es beim ersten mal verstanden. Oder wegen einer durfte ich gestern Nachmittag den Fotografen für unsern Abiball hinterher telefonieren, weil sie nicht in der Lage war ein schriftliches Angebot zu machen. (Und hat trotzdem so getan als hätte sie vor dem Rest)

Kaum einer macht seine Hausaufgaben, redet fast ununterbrochen im Unterricht und dann wundern sie sich wieso die Lehrer genervt reagieren oder ihre Noten schlecht sind. Und dann versuchen sie mir ein schlechtes Gewissen zu machen, weil meine Noten gut sind und ich mich jeden Abend auch ans Lernen für die Probeabiklausuren in meinen Leistungskursen setze..

Ich weiß nicht ob es tatsächlich Dummheit oder doch mehr Faulheit ist, kurzgedacht finde ich das allemal. Und was ich machen soll, weiß ich auch nicht so Recht. In Gruppenarbeiten einfach alle Arbeit machen, wenn ich wieder mit denen zusammengesteckt werde?

schlau, Schule, Unterricht, Abschluss, Psychologie, Intelligenz, Abiball, Abitur, Oberstufe, dumm
13 Antworten
Warum gleichen sich Scheffelpreisreden oft inhaltlich?

Hallo!

Seit einigen Jahren besuche ich beruflich bedingt die Abiturbälle der Stadt, in denen auch jeweils der Scheffelpreis für herausragende Leistungen in Deutsch vergeben wird. Ich freue mich jedes Mal für die Preisträger, allerdings fiel mir heuer ganz besonders auf, dass die drei Scheffelpreisreden, die ich dieses Jahr gehört habe, inhaltlich sehr ähnlich waren.

In der Regel wurde (ich meine das nicht abwertend, habe das aber subjektiv so empfunden) ein wenig über Politik gesprochen, indem man die AfD abwertete und für Flüchtlinge sprach, ehe von "nicht rosigen Zeiten", schwierigen Berufsperspektiven und einer insgesamt eher pessimistisch geprägten Umgebung gesprochen wurde und eine Spur "wir-sind-ja-so-erwachsen" mitmischte.

Sind diese Reden mehr oder weniger dazu da, dass die Preisträger Dinge ansprechen, die ihre Lehrer und alle anderen "hören wollen"/erwarten, oder zeugt das eher von einer gewissen Unsicherheit der Abiturienten, die mit der Gestaltung einer solchen Rede schlicht überfordert sind und deswegen mainstreamige Themen ansprechen, um auf der sicheren Seite und nicht angreifbar zu sein?

Die letzte Preisträgerin saß mir zufällig kurz vor ihrer Rede gegenüber und machte einen sehr aufgelösten, unsicheren Eindruck. Als ich ihr Mut zusprach meinte sie, dass sie froh ist, wenn das Ganze vorbei ist.

Wie seht ihr das, oder habt ihr ggf. eigene Erfahrungen diesbezüglich?

Vielen Dank!

Schule, Menschen, Abiball, Abitur, Abschlussball, Gesellschaft, Jugend, Abiturprüfung
2 Antworten
Soll ich bei der Ausgabe der Abiturzeugnisse für die „Show“ Zusagen?

Gestern haben wir die Ergebnisse unserer Abiturprüfungen erhalten und ich habe Gott sei Dank bestanden :D Am 30.06. gibt es hier in der Stadthalle unsere Zeugnisse. Unsere Stufe hat sich überlegt es bei einigen Leuten wie eine „Oscarverleihung“ durchzuführen.

Das heißt:

1.Die Leute mit den besten Zeugnissen

2. Die am meisten engagierteren

3. Die „Teilzeit“ Schüler

4. Die „Stufenclowns“

5. Und die, die das Abi entgegen aller Prognosen doch geschafft haben (zu denen ich gehöre 😅)

6. Alle anderen die in keine dieser Kategorie einzuteilen sind

Das Problem: Sie haben mich gefragt, ob es ein Problem für mich sei ,wenn man mir mein Zeugnis in der Kategorie „Abi entgegen aller Prognosen“ verleihen kann.
Es ist wahr, dass immer viele gesagt haben, dass ich das Abi niemals schaffen kann (Oberstufenkoordinator, Schulleitung, Jahrgangsleitung haben das immer gesagt), und dementsprechend oft stand ich immer auf der Kippe. Ich hatte monatlich immer Gespräche mit den Jahrgangsstufenleitern über eine mögliche Alternative usw..
Eigentlich dachten alle, dass ich nur in der Schule bin um ein wenig mit Freunden dort chillen zu können. Aber umso mehr waren alle schockiert, dass ich die Prüfungen glatt bestanden habe ohne in die Abweichungs oder Bestehensprüfung muss.

Und deshalb wurde gestern eigens dafür die 5. Kategorie erstellt, und ich wurde eben (Gott sei dank) vorher gefragt ob ich damit einverstanden bin.

Aber irgendwie erscheint mir das ein wenig peinlich oder? Vor 400 Leuten mein Zeugnis in dieser Kategorie zu bekommen. Ich habe nen Schnitt von 3,3 (aber Hauptsache bestanden)... Ich muss bis 13 Uhr Bescheid geben ob das ok ist oder nicht. Was denkt ihr? Sollte ich es einfach spaßeshalber machen, oder stelle ich mich nur selbst bloß damit :)

Danke für eure Antworten :)

lernen, Schule, Bildung, Abiball, Abitur, Zeugnis, Ausbildung und Studium
10 Antworten
Abiball- mein Vater will nicht mit?

Hallo,

ich weiß gerade nicht an wen ich mich wenden soll und bin nur am weinen. Der abiball steht vor der Tür und ich habe Karten für meine Eltern und meine zwei Schwestern. Die Karten sind Mega teuer und zur hälfte muss ich sie bezahlen. Daher habe ich auch nochmal überlegt ob meine jüngere Schwester wirklich mit muss, weil es sich hierbei um 50€ handeln und sie abgesehen des Geldes mitkommen wollte. Nur hatten wir heute Mega Streit und sie meinte sie will nicht zu meinem Ball und ich habe nur noch heute die Möglichkeit abiballkarten wieder abzugeben. Soll ich die jetzt abgeben?einerseits spare ich mir die 50€ anderseits weiß ich jetzt echt nicht ob sie noch mlt will oder nicht. Anderes Problem mein Vater ist ein sehr sturer aggressiver bzw herrischer Mensch. Ich habe keine gute Beziehung zu ihm wie zu meine Mutter und er ist auch der Art von Mensch der nicjt viel mit Familie unternimmt. Nun hat er mich heute angeschrien, weil ich ihm die Karte gekauft habe und weshalb ich nicht vorher gefragt habe ob er mitkommt. Nur für mich ist das SELBSTVERSTÄNDLICH. Jeder nimmt seine Eltern mlt bzw Vater JEDER.. ich mein wie stehe ich dann da ? Das ist ein besonderer Tag für mich und ihn juckt das 0. ich wüsste auch nicht mal was ich meinen Freunden sagen soll, alle würden fragen. Ich bin so sauer und traurig und weiß nicht was ich machen soll. Es interessiert ihn nicjt mal was ich mache bzw danach, Hauptsache ich bringe später mal viel Geld nach Hause. Kein Stück Mitgefühl bzw ich bin ihm egal. Bei meinen Geschwistern ist es etwas anders, die verstehen sich gut mlt ihm aber ich nicht. Ich sage mir auch oft dass ich ihn hasse weil ich zu oft wegen ihn heule und alles ist zwecklos was ich sage. Naja trd möchte ich dass meine Eltern da sind. Ich bin ratlos.

Danke.

Familie, Freundschaft, Stress, Eltern, Abiball, Liebe und Beziehung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Abiball

seriöse online shops für abendkleider

7 Antworten

Ist Hebeos eine seriöse Seite, um Abiballkleider zu bestellen?

1 Antwort

Ballkleid von showdress.de Erfahrungen?

5 Antworten

Abiball ohne Tanzpartner?

4 Antworten

Welches Lied für den Abiball (Zeugnisvergabe)?

10 Antworten

Welche Lieder kann man beim Abiball zur Einlaufmusik nehmen?

7 Antworten

Welcher Friseur in München hat am Sonntag geöffnet?

2 Antworten

Muss man auf dem Abiball tanzen?

7 Antworten

Was zieht man generell für eine Zeugnisvergabe an (Abitur/Gymnasium)?

6 Antworten

Abiball - Neue und gute Antworten