Würdet ihr Linux als Desktop Betriebssystem eine Chance geben?

 - (Computer, Technik, PC)

Das Ergebnis basiert auf 79 Abstimmungen

Ja würde ich und nutze es bereits! 51%
Nein bin zufrieden mit meinem Windows / MacOS. 22%
Würde ich gerne, jedoch gibt es Dinge die mich stören. 13%
Interesse besteht, nutze / habe es noch nicht ausprobiert. 6%
Das Interesse besteht, aber es scheitert an .... 4%
Sehe keinen Mehrwert / Nutzen bei einem Umstieg. 4%
sonstiges 1%

38 Antworten

Ja würde ich und nutze es bereits!

Hallo

Ich habe nach dem Erscheinen von Windows 8 Microsoft endgültig aufgegeben und bin dann vollständig auf Linux umgestiegen. Windows läuft bei mir in einer VM, z.B. zur Wartung von Windows Images mit DISM für meinen PXE Bootserver. Und dort gehört Windows auch hin, in die sichere Umgebung einer VM. Dann habe ich aber auch noch ein altes Windows 7, für ein paar meiner älteren Lieblingsspiele, als Dual Boot Option. Das sei der Ehrlichkeit halber gesagt und zugegeben.

mfG computertom

Windows 7, für ein paar meiner älteren Lieblingsspiele

Mit ein bisschen Glück laufen die auch auf Linux. Gerade die älteren Spiele sind meistens absolut problemlos. Schau mal bei Lutris.

0
@Waldelb3

Jeder sagt das die alten Games am besten laufen, ich erlebe aber immer das Gegenteil, je neuer das Windows Game wird, des so besser läuft es auf Linux. Diablo 2 hab ich zum Beispiel nicht spielbar bekommen

0
@TraubeMinze734

Älter = besser kommt wahrscheinlich daher, dass die kein Anticheat haben. Wenn du sie bei GOG kriegst, haben sie dann auch kein DRM. Diablo 2 hab ich leider nicht, kann ich nichts zu sagen.

1
Würde ich gerne, jedoch gibt es Dinge die mich stören.

Ich würde sofort umsteigen und dann Auch dabei bleiben, wenn ein paar Dinge funktionieren würden, die es jetzt noch nicht gibt...

Dazu gehören die meissten Spiele - Wine taugt da nicht...

Office müsste vollständig kompatibel werden, denn das ist es nicht...

Vmix ist auch ein Kandidat, der nicht auf Linux läuft, für mich Entscheidend...

Und dann noch Virtual DJ - das gibt es nicht auf Linux und Mixxx ist keine Alternative im Profimarkt...

Wenn diese Hürden abgestellt werden, dann wird Linux meine erste Wahl und ich würde auch meine Firma überzeugen. (Verband bayerischer Metall und Elektroindustrie)

Dazu gehören die meissten Spiele - Wine taugt da nicht...

Da ist in letzter Zeit sehr viel passiert. Valve strebt momentan 100% Kompatibilität aller Steam-Spiele an. Bei mir läuft alles, was ich spielen will: Overwatch, StarCraft 2, Witcher 3, Skyrim, Assassins Creed, und noch ein paar andere.

0
@Waldelb3

ja, das ist aber leider nicht alles, denn ich spiele nicht nur... Siehe oben...

0
@Waldelb3

Virtual DJ gibt es nicht auf Linux...

Ich habe da schon viel gesucht und geforscht

Es muss da ja auch funktionieren..

0
@Waldelb3

Nein, tut es nicht...

Hab ich selbst versucht...

Und im Forum würde man helfen, wenn es ginge...

Ich habe ausserdem die aktuelle Pro Infinity Version und komplexe Hardware...

Das muss schon laufen... Nichtmal die Hardware (Pioneer DDJ SZ) wird vernünftig erkannt...

0
Ja würde ich und nutze es bereits!

Hallo AnimeLOL,

Ich verwende Linux (Kubuntu) nun schon seit gut 18 Jahren als Desktopbetriebssystem. Anfangs noch im Dualboot mit Windows seit gut 8 Jahren als alleiniges Betriebssystem auf insgesamt vier Geräten (drei Desktops und ein Notebook) in unserem zwei Familien Haushalt. Auch mein Bruder hat mittlerweile den Wechsel durchgemacht.

Anfangs war es eher eine Spielerei bis ich dann gemerkt habe dass ich bis auf Gaming eigentlich alles auch mit Linux und den dort verfügbaren Programmen für meinen Bedarf erledigen kann. Ich bin mit dem PC als "offene" Plattform groß geworden. Als sich Windows dann immer mehr zu einem System entwickelte dass den Nutzer ungefragt "digital enteignet" und die Kontrolle über das Gerät wegnimmt das man ja für viel Geld gekauft hat, war ich durch mein Linux Hobby zum Glück in der Lage dafür zu sorgen dass die Rechner in unserem Haushalt auch zukünftig unter der Kontrolle der Benutzer stehen. Und zocken kann ich damit mittlerweile auch.

Die meisten Leute würden Linux als Desktopbetriebssystem viel eher eine Chance geben wenn es erstens bereits auf dem PC/Notebook vorinstalliert wäre und zweitens wenn sie sich überhaupt für das Betriebssystem und dessen Eigenschaften interessieren würden. Aber wie man an der unreflektierten Nutzung von Mobilgeräten und den dort populären Apps und Diensten sehen kann besteht hier scheinbar kein besonderes Interesse durch die Mehrheit der Nutzer.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich nutze seit 20 Jahren Linux als Desktopbetriebssystem

Wenn man Microsoft Office nach Linux portieren würde, dann könnte ich komplett umsteigen.

Ich nutze einen im Jahr 2019 selbst zusammengestellten Office-PC (darauf läuft zur Zeit Windows 11 und Microsoft Office 2019 Professional) mit AMD Ryzen 5 3400G, VEGA 11 Grafikeinheit, 16GB RAM, 512GB SSD und einen per HDMI angeschlossenen 19" TFT Bildschirm mit integrierten Stereo-Lautsprechern.

Dann habe ich noch einen über 10 Jahre alten DELL Laptop mit einem i3 der ersten Generation, Intel Grafik, 4GB RAM und 512GB Festplatte. Darauf habe ich nach der Supporteinstellung von Windows 7 Linux Mint Xfce installiert. Das dient nun als Webradio-Receiver und Spotify-Player an meiner alten Stereoanlage aus den 1980er Jahren.

Ich nutze Linux-Distros hauptsächlich zum "Recycling" älterer PCs und Laptops.

Die möglichkeit Microsoft Office unter Linux zum laufen zu bekommen gäbe es, jedoch über umwege wie der Nutzung von Wine welche Windows oder auch MacOS Programme unter Linux zum laufen bringen kann.

Letzteres kann ich nur zu gut nachempfinden, einer der Gründe warum im Haushalt noch gut 3 knapp 10 Jahre Systeme zum Einsatz kommen.

Bei uns im Haushalt wird tatsächlich mehr zu einer Office Alternative wie LibreOffice zurückgegriffen, sofern man nicht explizit auf spezielle Funktionen oder ähnliches angewiesen ist, darf man sich dies gerne einmal genauer anschauen.

0
@AnimeLOL

Ich bin leider auf Microsoft Office angewiesen weil ich es beruflich einsetzen muss.

0
Ja würde ich und nutze es bereits!

Auf dem Laptop und auf meinen anderen Rechnern (primär Server) läuft schon rein Linux.

Die einzige Maschine, die noch mit Windows läuft, ist mein Desktop - und das primär wegen Computerspielen. Ja ich weiß, es wird immer besser, auch dank Proton und den Bestrebungen von Valve. Leider gibt es noch genug Spiele, die eben nicht damit funktionieren - auch Spiele, die ich gerade aktiv spiele

Lust auf Dual-Boot hab ich nicht und eine zweite GPU für Virtualisierung will ich nicht nutzen, auch wenn das eine Möglichkeit wäre.

Was möchtest Du wissen?