Magenprobleme in der Schule?

Hallo zusammen, das folgende Thema ist mir zwar extrem unangenehm aber ich hoffe einfach, dass mir irgendwer helfen kann.

Ich (männlich) gehe in die 11 Klasse und habe jetzt seit einem Jahr Magenprobleme in der Schule. Alles fängt morgens an und mein Magen knurrt. Meistens versuche ich vor der Schule nochmal mein Geschäft zu erledigen, was aber nicht immer funktioniert. Egal ob es geklappt hat oder nicht, sobald ich kurz vor der Schule mit dem Bus bin, muss ich ganz dringend auf Toilette. Wenn ich nicht gehe, äußert sich das in Blähungen und lauten Magengeräuschen im Unterricht. Es wäre mir sehr peinlich, wenn Leute aus meinem Jahrgang erfahren würden, dass ich „kacken“ war und deswegen versuche ich immer, dass mich niemand sieht wie ich auf Toilette gehe und wenn ja, dann beeile ich mich, als würde ich nur pinkeln gewesen sein. Außerdem kann ich nur alles rauslassen, wenn ich alleine auf Toilette bin und deswegen gehe ich manchmal nur, wenn ich sehe, dass niemand gerade drin ist... Nachdem ich das erste Mal auf Toilette war, geht es dann solange, bis Ende der Mittagspause (oft auch schon vorher), wo ich nochmal groß auf Toilette muss. An einem normalen Schultag mit 8 Stunden, komme ich dann auf 3-4 mal. Übrigens sieht mein Stuhlgang nicht normal aus, so als wenn ich zuhause am Wochenende mal gehe, sondern eher matschig und gelöst. Das ganze beeinflusst mich in der Schule sehr, denn meistens, wenn ich mal in der Stunde das Gefühl kriege auf die Toilette zu müssen, kann ich mich überhaupt nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren, was man auch an meiner mündlichen Leistung merkt. Ich fange an mir Gedanken zu machen, wie ich gleich am unauffälligsten zur Toilette gehen kann, ohne dass jemand was bemerkt. Ein weiteres Problem ist, wenn es im Kurs komplett still ist, habe ich Angst, dass mein Magen anfängt zu knurren und ich werde wieder durch meine Gedanken abgelenkt. Ich hatte nie Probleme in der Schule, ich war immer zufrieden und fand Schule sogar ganz ok, aber heute hasse ich die Schule.

Damals vor einem Jahr, ist mir mal ein Furz lautstark rausgerutscht und es kann sein, dass es alles deswegen ist, und ich Angst habe, dass mir sowas derartiges peinliches nochmal passiert.

Ich gehe des öfteren, hauptsächlich wegen Angst oder einfach keiner Lust zur Schule. Es kann auch nicht an meiner Ernährung liegen, denn ich habe diese Probleme ja nicht wenn ich zuhause bin. Momentan bin ich total unzufrieden in meinem Leben deswegen. Ich will einfach nur meine Schule durchziehen, aber dieses Problem hindert mich daran.

Ich kann einfach nicht verstehen, was los mit mir ist. Ich brauche Hilfe.

Gesundheit, Schule, Freundschaft, Angst, Magen, Toilette, Blähungen, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Magenprobleme, Psyche, schulangst
1 Antwort
Hilfe, DRINGEND! ESSSTÖRUNG?

Hallo liebe Community,

ich brauche dringend eure Hilfe... Ich wäre für jeden guten Rat dankbar und hoffe, ich finde schnell raus was los ist.

Erstmal zu mir: Ich bin weiblich, 21 Jahre, 157cm groß und wiege (eigentlich 48 Kilo).

Letzte Woche Mittwoch fing alles an. Mein Freund und ich hatten noch zu Abend gegessen und mitten in der Nacht wachte ich mit Schweißausbrüchen auf. Mir war total heiß und plötzlich schlecht. Übergeben musste ich mich allerdings nicht. Ich lag nur permanent mit Herzrasen wach. Irgendwann musste ich ständig zur Toilette, hatte allerdings keinen Durchfall. Es war erst normal, nur musste ich sehr häufig. Da mir aber so schlecht war und ich dachte, es sei ein Magen Darm Infekt, hatte ich den Tag nichts gegessen. Außer ein paar trockene Salzstangen.

Ich war schon beim Hausarzt, der verschrieb mir Mcp Tabletten. Diese nahm ich dann gegen die Übelkeit. Die wurde zwar an sich besser, aber das Herzrasen hörte nicht auf. Ganz besonders dann wenn ich mich hinlegen wollte und sobald ich die Augen geschlossen habe, raste mein Herz so, als würde ich Achterbahn fahren. Seit diesen Symptomen kann ich so gut wie nichts mehr essen, ich versuche alles, aber es geht nicht. Da ich sehr schlank bin, mache ich mir Sorgen um mein Gewicht. Ich quäle mir immer mal wieder Kleinigkeiten rein, aber selbst dann ist mir schlecht. Vom Kopf her weiß ich dass ich essen muss, ich finde mich auch definitiv nicht zu dick! Aber allein wenn ich ans Essen denke, wird mir übel. Manchmal bekomme ich dann sogar einen Würgereiz, sodass ich wieder aufhöre mich zum Essen zu zwingen.

Gestern ging es mir so schlecht, dass mein Freund mit mir ins Krankenhaus gefahren ist. Die haben dann per Ultraschall alles angeschaut, es war nichts auffällig. Gegen späten Nachmittag bin ich dann zu meinem Frauenarzt gegangen (der hatte Notdienst und hat mir eine Glucose Infusion gegeben). Er sagte, die im Krankenhaus hätten das normalerweise machen müssen und regte sich noch über die Ärzte dort auf, da es für ihn nicht verständlich war, dass die es nicht Taten. Danach ging es mir tatsächlich viel besser. Es kribbelt wirklich im ganzen Körper und ich fühlte mich echt entspannt. Abends habe ich eine Kleinigkeit gegessen und das war auch okay soweit. Konnte letzte Nacht sogar ein paar Stunden schlafen (wenn auch nicht sehr viel). Aber heute morgen ging alles wieder von vorn los. Herzrasen bis zum geht nicht mehr. Also wieder zum Hausarzt, der hat mir Blut abgenommen und ein EKG gemacht. War bis jetzt unauffällig (Blutergebnisse kommen morgen). Aber mich macht das alles echt verrückt. Ich möchte nicht noch dünner werden, habe sonst immer gut gegessen! Meine Schilddrüse Werte wurden schon mehrmals überprüft. Alles okay.

Was kann ich noch tun?! Bitte helft mir! Mich macht das so verrückt, ich könnte nur noch weinen.... LG Jennifer

essen, traurig, Magen, Krankheit, Essstörung, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Magenprobleme, Psyche, Übelkeit
4 Antworten
Magen -und Atembeschwerden , trotz Laktose Verzicht?

Hallo Leute , so langsam zerrt es echt an meinen Nerven und ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich habe vor einigen Wochen mich auf Laktoseunvertäglichkeit testen lassen, weil ich einfach seit Monaten Magenprobleme hatte , zunächst hatte Übelkeit , Magenschmerzen und Erbrechen, es wurde immer gesagt, dass es vom Stress kommt und ein Infekt ist (ich wurde ziemlich oft krank) , dann kamen Symptome wie Blähbauch , Blähungen und Völlegefühl hinzu und ich hab dann den Arzt gewechselt und schließlich war der Test positiv. Jetzt verzichte ich seit einigen Wochen auf jegliche Laktose Produkte. Leider ist mir dennoch übel , ich hab im Oberbauch und im Unterbauch rechts und links Schmerzen und Sodbrennen. Außerdem habe ich Atembeschwerden. Mein Lugentest war nicht optimal , deswegen bekomme ich eine Inhalation. Was den Magen angeht , macht meine Ärztin nichts. So langsam kann ich echt nicht mehr, ich weiß nicht was ich falsch mache:/ Momentan fasten wir , dass heißt ich esse bis zum Abend nichts aber Symptome haben sich gar nicht verbessert. Ich hab Angst , dass sie irgendwie ein Geschwür oder ähnliches entwickelt haben könnte , ich weiß es nicht. Hattet ihr die selben Symptome? Wenn ja , was habt ihr dagegen getan und was hat geholfen? Ich würde mich so sehr über Antworten freuen. Schönen Tag noch.

Gesundheit, Schmerzen, atembeschwerden, Laktose, Magenprobleme, keine Besserung, oberbauch, unterbauch
2 Antworten
Tipps gegen einen verkrampften Magen?

Guten Abend!

Vor ca. 3 Wochen hatte ich meine Magenspiegelung, da ich seit Dezember an einer Magenschleimhautentzündung litt.
Das Ergebnis war "verkrampfter Magen, dadurch funktioniert der Magen nicht richtig".
Vom Speziallisten habe ich Iboregast bekommen; was ich eh schon die ganzen Wochen genommen hatte & sollte eine Woche auf meine Gewebeproben warten, die an meinem Hausarzt geschickt wurden.

Mein Hausarzt ist sehr verpeilt und ging nicht richtig auf mich ein.
Ich meinte, dass ich morgen wenn ich aufwache schmerzen habe, durch den verkrampften Magen und Übelkeit, die erst nach dem Essen verschwinden.
Er meinte, ich brauche keine Tabletten und sagte, ich solle Heilerde nehmen, mehr weiß er nicht..
Natürlich habe ich die Heilerde gekauft und sie eingenommen, kurz darauf habe ich mehr Schmerzen gehabt und es wurde nurnoch schlimmer, da ich denke, dass die Heilerde die Säure bindet und bei einem verkrampften Magen das nichts Gutes bewirken kann. Ich möchte gerne nächste Woche einen Termin machen und extra Tabletten dafür bekommen, heißen glaube ich Prokinetika, die gegen verkrampften Magen helfen soll, die Frage ist nur halt, ob der Arzt diesen Wunsch nachgeht.

Meine Frage ist, ob jemand so ähnliche Probleme hat/hatte und mir Hausmittel oder Tipps geben könnte? Seit dem ich die Heilerde nehme, leide ich Mittlerweile den ganzen Tag an Schmerzen und Übelkeit und nach 4 Monaten mit dieser Magengeschichte macht diese Übelkeit einen schon fertig.
Liebe Grüße!

Magen, Gastritis, Magenprobleme, Magenschleimhautentzündung
2 Antworten
Seit ungefähr 1 Woche Magenprobleme?

Hey zusammen, Kurz nach Weinachten, ich denke so 3-4 Tage dannach hatte ich irgendwie das Gefühl als hätte ich einen Luftballon im Bauch, der mal kleiner mal größer war, also vom Gefühl her. Das ging dann ein paar Tage so, dazu hatte ich aber noch Übelkeit, musste mich aber nicht übergeben. War aber manchmal kurz davor. Ich hatte da auch einmal Durchfall aber dann auch nicht mehr. Ich lag die ganze Zeit nur im Bett und bin auch sehr früh schlafen gegangen, bin dann auch manchmal früh morgens aufgewacht weil mir echt schlecht wurde. Ich aß auch fast nichts, weil mir beim Essen übel wurde. Ich hatte aber keine Appetitlosigkeit oder irgendein völle Gefühl. Ich hab trotzdem ein bisschen was gegessen, ich hab mich dann aber auch sofort ins Bett gelegt. Nach so 2-3 Tagen ging es mir einen Tag lang endlich super. Mir war nicht schlecht oder sonst was, mein Magen hat nur paar mal gebrummelt. Nach dem Tag gings aber grad wieder weiter nur war es diesmal kein Gefühl von einem Luftballon im Magen sondern als ob mir jemand gegen den Magen drückte, aber nicht stark sonder so, wie leicht mit dem kleinen Finger. Ich habe mich aber wieder mehr bewegt und ich fühlte mich erlich gesagt gut, obwohl es mir nicht komplett gut ging. Aber mit dem Essen wurde es besser, also ich hab etwas mehr gegessen als davor. Ja und jetzt geht es mir eigentlich klasse, nur kommt manchmal die Übelkeit zurück und ich hab das Gefühl als hätte ich im Magen Blässchen die gerade platzen. Ich hatte vor ein paar Tagen, ich glaube vorgestern, auch wieder Durchfall. Gestern aber gings mir super. Ich bin auch ein bisschen draußen rum gelaufen und war auch im Kino. Und nach dem Kino ging es mir so, als wäre nie was gewesen, und so gings mir dann auch bis zum schlafen gehen.Heute, wie schon oben erwähnt, habe ich dieses blubbernde Gefühl im Magen und ein wenig schlecht ist mir auch, aber nur ganz leicht. Mir gehts zwar so echt super, aber dieses komische Magen Gefühl nervt mich. Ich trinke seit so 4 Tagen auch echt viel Ingwer Tee und Suppe und wenn ich eines von beiden zu mir nehme gehts mir für die nächste Stunde super. Essen geht auch voll klar aber trotzdem ist das nicht die gleiche Menge, die ich auch früher gegessen habe.Ich weiß ihr seit keine Ärzte, und ich weiß ich sollte langsam mal zum Arzt gehen, aber ich bin da sehr empfindlich was Ärzte angeht. Mein Hausarzt ist ein Mann und er hat seine eigene, echt kleine Arzt Praxis. Er Arbeitet alleine. Und ich finde es einfach extrem Ekelhaft wenn mich fremde Männer anfassen! Und jetzt kommt bitte nicht mit "irgendwann wirst du aber mal dein erstes mal haben" ja es ist dann aber jemand denn ich kennen würde. Ich weiß ein Arzt Besuch bleibt mir trotzdem nicht erspart. Ich werde mich auch, wenns nächste Woche nicht besser werden sollte, zum Arzt zwingen. Aber es wird ja meiner Meinung nach etwas besser. Trotzdem vielleicht kommt das jemanden bekannt vor.

Danke schon mal und frohes neues Jahr😋

Magenprobleme, ungefähr eine woche
1 Antwort
Unwohlsein Magengegend - Sodbrennen Übelkeit?

Hallo vielleicht hatte jemand was ähnliches oder hat eine idde was es sein könnte. Und zwar ist es so das ich in die letzten 3 Jahren immer Magenprobleme hatte/habe. Hatte/habe oft Magendruck Magenschmerzen Unwohlsein ect. Hatte eine Magenspiegelung vor 2 Jahren die nichts ergab und auch im Mai diesen Jahren Magen+ Darmspiegelung auch alles okai. Es ist so das die letzten paar Wochen echt Ruhe war keine Magenschmerzen oder ähnliches ich dachte es lag daran das ich mein l-Thyroxin erhöht habe. Da habe ich mich wohl getäuscht den seid Montag habe ich wieder Magenprobleme. :(. Am Montag fing es an Magendruck. Halb so schlimm hat jeder mal. Aber gestern war es noch nicht weg da kam auch so eine Art Übelkeit dazu weiß nicht ob ihr das kennt das ist so eine Sekundenübelkeit da ist mir paar Sekunden übel und dann ist es weg kommt aber immer wieder ... Heute ist es noch nicht besser leichter Magendruck Sekundenübelkeit und habe auch gemerkt das es etwas im Magen und in der Speiseröhre brennt wie Sodbrennen. Ich weiß nicht woran das liegt muss zugegeben das wir in den letzten paar Tagen Wochen immer später abends gegessen haben in der Weihnachtszeit ist es immer etwas stressig :(. Am Sonntag erst um 20 Uhr gegessen Am Montag erst um 21 Uhr gegessen Am Dienstag also gestern 20 Uhr gegessen Also schon spät fûr den Magen denk ich. Sonst haben wir immer 18-18:30uhr gegessen ob es daran liegt :/? Was mir eben auffällt ist das ich den Magendruck ect meistens nur früh ganz schlimm habe im Laufe des Tages geht es dann entweder ganz weg oder bessert sich. Was denkt ihr. Ich weiß ihr seid keine Ärzte aber ich Habe alles an Ärzten Durch Magenspiegelung Darmspiegelung. Alles. :) Danke und schöne Weihnachten.

Sodbrennen, Magen, Darm, Magendruck, Magenprobleme, Magenschmerzen, Magenspiegelung, Übelkeit, Unwohlsein
2 Antworten
Schmerzen im Bauch oder Unterleib, bin Verzweifelt?

Hallo ihr liebem, ich bin langsam verzweifelt. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Angefangen haben diese Bauscherzen im unterem Bauch Ende Dezember 2015.

Es ist ein Druckschmerz wenn ich mit den Händen reindrücke, manchmal piekst es. Manchmal fühlt es sich an als könne ich Wasser oder Luft hin un her drücken. Ich habe auch seit besagtem Zeitraum knapp 4 KG zugenomm. von 54 auf 58 Kilo bei einer Größe von 1,66 m.. Habe aber in dem Zeitraum auch deutlich mehr gegessen als sonst. (weihnachten, ostern, geburstage etc)

Durch die Gewichtszunahme hatte ich den Verdacht Schwanger zu sein. War am 01.03.16 beim Frauenarzt allerdings meinte er: nicht schwanger! Habe meine Pille (Monostep) nach einem Jahr Pause (Hatte keinen Freund, also auch keinen Geschlechtsverkehr) im November wieder angefangen mit der Pille Monostep (Anfang einer Beziehung), ohne dabei etwas falsch zu machen. Über Silvester habe ich sie allerdings einmal durchgenommen. Das habe ich aber schon öfters mal gemacht grade im Urlaub, da gab es nie Probleme. Meine Periode ist seitdem eher bräunlich rot statt rot. mein Frauenarzt hatte diesbezüglich aber keine Bedenken, er meinte das kann schon vorkommen.

Hier mein erster Verdacht? Irgendwelche Erfahrungen das es damit zusammenhängen könnte?

Der normale Hausarzt diagnostizierte mir im Magen eine Entzündung. Verschrieb mir Tabletten zum Magenschutz. Dabei merkte ich aber keine Veränderungen. Gelegentlich tun mir auch im Rippen die Bereiche weh. Ultraschall und Blutwerte waren allerdings völlig in Ordnung. Daher meinte der Arzt er würde auch erstmal keine Magen oder Darmspiegelung machen wollen.

Nur meine Bauchdruckschmerzen, wie das pieksen gehen nicht weg. Verdauung ist nur minimal betroffen. Ich habe immer wieder das Gefühl Schwanger sein zu könn, was eig totaler quatsch wäre. Dennoch macht es mich verrückt, gerade weil ich das Gefühl habe immer dicker zu werden im Bereich Beine und Bauch. Allersdings noch zu dünn dafür eig schon im 5 Monat dann zu sein :p Aber ihr versteht was ich meine?

Hat jemand ungefähr das gleiche Problem oder Tipps? Oder evtl. sogar was es sein könnte?

Ich bin dankbar für jede Hilfreiche Antwort!

Bauch, Gesundheit, Pille, Arzt, Frauenarzt, Gewichtszunahme, Hausarzt, Magenprobleme, Unterleib
4 Antworten
Magenkrämpfe, Durchfall und trotzdem kommt fast nichts?

Guten Tag/Abend Ich habe seit gestern Morgen massive Bauchkrämpfe und Durchfall. Ich muss seid dem fast alle 10 Minuten auf die Toilette. Das Problem ist dabei aber, dass kaum etwas herrauskommt und wenn denn fast nur Flüssigkeit. Es ist förmlich wie eine Sperre und es kommt nichts mehr. Steh ich dann auf und leg mich ins Bett oder setzt mich hin treten die Bauchschmerzen erneut auf und ich muss wieder auf's Klo. Ich habe auch schon nach Lösungen gegooglet doch leider nicht wirklich etwas nützliches gefunden. Dort hieß es auch, dass sowas durch Stress, Müdigkeit etc. entstehen kann. Ich konnte die gesamte letzte Nacht deshalb jedenfalls nicht schlafen aber dann zumindest am Morgen bis Mittag. Also ist es Müdigkeit eigentlich nicht und Stress habe ich zur Zeit eigentlich auch nicht so wirklich. Schule halt aber dort kann ich eh nicht zur Zeit hin weil ich zuvor auch noch hohes Fieber hatte und jetzt halt das. Doch die Sache mit der Schule war ansonsten auch nie ein Problem also warum jetzt? Bin eigentlich sehr gelassen und entspannt was das angeht. Mir wurde auch geraten Salzstangen zu essen damit sich die Flüssigkeit bindet aber da habe ich Angst, dass ich die Bauchkrämpfe bekomme und gar nichts mehr raus kommt. Ich frage mich langsam auch, wie ich so oft auf die Toilette gehen kann. Denn ich habe eher weniger (fast gar nichts) gegessen und normal getrunken. Jetzt habe ich heute zum Test mehr gegessen und getrunken doch es gibt keine Veränderung. Ich weiß langsam nicht mehr was ich tun soll. Zum Arzt kann ich nicht und im Internet stand auch das diese dort auch (mehrfach!!!) eigentlich nichts machen können. Ich habe jetzt auch schon in den letzten 4 Tagen 4 Kilo abgenommen aber vielleicht liegt es auch am Fieber etc. Falls es relevant ist: ich bin 17 Jahre alt, 1,81 groß, wiege eigentlich um die 65-66 Kilo doch jetzt nur noch 61-62 Kilo.

Danke für' lesen! LG

Durchfall, Magenprobleme, Verstopfung, Magenkrämpfe
1 Antwort
Seit Jahren unerklärliche Magenschmerzen?

So nach etlichen Arztbesuchen ohne Befund habe ich mich jetzt dazu entschlossen mich auch mal an das Internet zu wenden in der Hoffnung hier vielleicht auf Gleichgesinnte oder Menschen mit ähnlichen Probleme zu treffen. Also wo fange ich an... Ich habe schon seit ein paar Jahren immer wiederkehrende Magenprobleme. Meistens sind es Magenschmerzen/krämpfe sie treten ohne Vorwarnung auf von jetzt auf gleich. Mal sind sie richtig schlimm und mal weniger. Zudem ist mir häufig übel, unabhängig davon was ich esse. Häufig ist mir auch übel ohne dass ich überhaupt etwas gegessen habe, Übergeben muss ich mich allerdings davon nicht. Sodbrennen und saueres Aufstoßen habe ich ebenso nicht. Die Schmerzen sind oft so schlimm dass ich über Tage nichts essen kann und an anderen Tagen ist dann alles wirklich einwandfrei dass ich gar keine Schmerzen habe, was aber in nur ein paar Stunden wieder komplett umschlagen kann. In den letzen Jahren habe ich etliche Magenspiegelungen und Tests über mich ergehen lassen die alle jedoch ohne Befund waren. Eine Gastritis, Fruchtzucker-, Milchzucker- und Gluten-Unverträglichkeiten wurden ausgeschlossen, ebenso wie Gallensteine und Helicobacter. Danach wurde ich zur Psychotherapie geschickt da (bis jetzt) keine Körperliche Ursache für mein Problem gefunden wurde. Die zwei jährige Therapie hat an den Problemen allerdings rein gar nichts geändert. Jetzt ist meine Frage ob er hier Leute gibt, die unter ähnlichen Problemen leiden und wie sie damit umgehen oder ob sie eine Lösung dafür gefunden haben.

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Tipps, Magen, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Magenprobleme, Magenschmerzen
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Magenprobleme

Magen von Hund macht komische Geräusche! Ist das normal?

7 Antworten

Welches Mineralwasser hat sehr viel Hydrogencarbonat?

6 Antworten

Atemnot beim liegen - kommt vom Magen?

14 Antworten

Wie am einfachsten erbrechen?

8 Antworten

Bauchschmerzen nach Wasser trinken!

4 Antworten

kann ich kartoffeln mit quark essen bei magenproblemen?

5 Antworten

Latissimus dorsi ist verspannt. Durch welche Haltung? Dadurch auch Magenbeschwerden?

3 Antworten

Ist Rauchen wirklich so schlecht für den magen?

8 Antworten

Unangenehmes leichtes Brennen rechte Bauchseite

2 Antworten

Magenprobleme - Neue und gute Antworten