Freundin rasiert sich nicht mehr?

Hallo! Ich (23) und meine Freundin (23) sind seit 4 Jahren zusammen und eigendlich sehr glücklich. Leider hat sie in den letzten Monaten ihr Äußeres stark verändert, weshalb ich sie nicht mehr so atraktiv finde.

Als Erklärung: Sie war immer sehr gepflegt. Seit Herbst beschäftigt sie sich mit Feminismus und seit ein paar Monaten will sie nicht mehr den "Schönheitsidealen" von Frauen entsprechen müssen. Sie rasiert sich nicht mehr, zupft die Augenbrauen nicht und trägt keine BHs mehr. Außerdem nutzt sie ein selbstgemachtes Deo, weshalb sie nicht immer so frisch riecht. Dazu kommt, dass sie "free bleeding" betreibt, wobei sie mit Training ohne Hygieneprodukte während der Periode auskommt. Das klappt aber nicht immer, weshalb während ihrer Periode überall dreckige Handtücher herum liegen.

Ich liebe sie, und ich will sie bei allem unterstützen, aber die Kombi aus allem geht mir zu weit. Ich finde sie einfach nicht mehr atraktiv. Immer wenn ich ihr Aussehen/freebleeding (vorsichtig) anspreche, wirft sie mir vor, sexistisch zu sein. Ich will Schluss machen, liebe sie aber, weshalb ich nicht sicher bin. Wir passen irgendwie nicht mehr zusammen. Alle Frauen meiner Arbeitskollegn sind auf Firmenfeiern gepflegt und gut angezogen, meine Freundin ist unrasiert, ungeduscht, ohne bh.

Was sürdet ihr tun? Versteht ihr mich? Ähnliche Erfahrungen?

rasieren, Beziehung, Trennung, Körperpflege, Periode, Sexismus

Meistgelesene Fragen zum Thema Körperpflege