Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, rassistisch?

Bereits 1960 erschien das Kinderbuch "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" von Michael Ende. Ein wie ich finde total schönes, spannendes und facettenreiches Buch. Als Kind habe ich es verschlungen, auch den zweiten Teil mit der Seeräuberbande "Die wilde Dreizehn". Vielleicht kennen einige von euch die Bücher? Wurden auch verfilmt, z.B. in der Augsburger Puppenkiste oder 2017 als Realfilm mit Henning Baum (Der letzte Bulle).

In letzter Zeit wurde vielfach diskutiert, ob diese Bücher bzw. die Figur des Jim Knopf rassistisch sei und es daher angebracht wäre, auf diese Bücher/Filme zu verzichten. Jim Knopf ist Schwarzer, wird in der Welt der Weißen (Insel Lummerland) angespült, muss die Umgangsformen "erlernen" und benimmt sich manchmal etwas ungeschickt. Es gelingt ihm allerdings Dank seiner Pfiffigkeit (und des Gelernten) allerlei Abenteuer erfolgreich zu bestehen.

Ich verstehe in diesem Zusammenhang die Rassismusdiskussion nicht. Was ist rassistisch? Das er ein Schwarzer ist? Gerne eure Meinung dazu.

Es ist eine schöne Geschichte, die Diskussion interessiert keinen 69%
Eine tolle Story, da gibt es nix zu diskutieren oder zu ändern. 31%
Es ist klar rassistisch, weil er ein schwarzer Junge ist. 0%
Es ist klar rassistisch, weil er erst ein wenig dumm ist. 0%
Es ist rassistisch, weil er von Lukas (weißer Mann) lernt. 0%
Solche Bücher gehören auf den Scheiterhaufen der Geschichte. 0%
Politik, Filme und Serien, Gesellschaft, Kinderbuch, Rassismus, Jim Knopf, cancel culture
Würdet ihr dieses Buch lesen (vom Klappentext her)?

Hallo!

Ich habe in einer meiner letzten Fragen von einer Kindergeschichte erzählt, die ich jetzt spaßeshalber ein wenig ausgebaut habe, der Klappentext ist folgender:

Wir schreiben das Jahr 2089, eine seltene Mutation lässt Kinder, sogenannte Traumtänzer, einschlafen und nie wieder erwachen. Efeus selbst ernannte kleine Schwester ist eines dieser Kinder, doch bei ihrem letzten Traum, aus dem sie nicht mehr erwachen soll, nimmt sie Efeu mit auf ihre Reise, wo sie auf den merkwürdigen Jungen Vim trifft. Viele Jahre später wird bei Efeu ebenfalls die Traumtänzermutation festgestellt, doch ehe die unheimlichen Lichtwachen, die betroffene Kinder in ein eigens für sie entwickeltes Krankenhaus bringen, sie abholen können, ist sie schon auf und davon. Auf ihrer abenteuerlichen Reise kommt sie langsam aber sicher hinter die Geheimnisse der Traumtänzer und... hinter das größte Geheimnis von allen: Aventurina

Die Geschichte ist noch immer eher für jüngere Teenager, so im Alter von 12 Jahren oder so, angesehen davon: Wenn ihr zwölf Jahre alt wärt, würde euch der Klappentext ansprechen? Was kann ich verbessern?

Liebe Grüße

LalalaTraviata

PS: Ich schreibe die Geschichte nur zum Spaß, freue mich aber, wenn jemand Lust hätte, mal rüberzulesen und mir eine Rückmeldung zu geben, da ich mich im Schreiben verbessern möchte, um irgendwann tatsächlich Bücher zu veröffentlichen.

Ich würde das Buch lesen/macht mich neugierig 67%
Anderes 20%
Bäh, was ist denn das? / Total langweilig... 13%
Buch, lesen, Fantasy, Kinderbuch, Literatur
Wo Kinderbuch drucken lassen?

Hallo!

Mein großer Traum ist schon lange ein eigenes Buch zu drucken. Ich bin zwar noch nicht volljährig, aber ich mach das mit meiner Schwester (die schon volljährig ist) zusammen. Ich schreibe den Text und sie wird dazu illustrieren.

Unsere Wahl fiel (nicht zuletzt weil dort viele/größtenteils Bilder sind) auf ein Kinderbuch. Schien mir auch am einfachsten, was ich jetzt aber nicht weiß. Es ist schon ziemlich kompliziert, und ich bin immer noch am Prototypen.

Also vor rund 2 Monaten haben wir die Ideen gesammelt, ich habe dann immer mal wieder drüber nach gedacht, den Kernsatz, Stichpunkte, etc. geschrieben und immer noch neues gesammelt, und vor ein paar Tagen einen ersten Entwurf verfasst.

Jetzt stellt sich aber immer mehr die Frage wie wir denn (oder wo wir denn) unser Buch drucken lassen können.

Ich dachte erst Epubli, aber habe da dann doch auch etwas negativere Erfahrungen gelesen. Ich würde auch gerne wissen, wie lange das dann dauert, vom einschicken bis zur Fertigstellung des Buches.

Und wird das dann in jeder Bücherhandlung, Amazon usw. erscheinen?

Wie haben wir denn die größte Reichweite? Und kostet es was, das Buch drucken zulassen? Ich meine, dass es bei Epubli nichts kostet?

Wie viel soll man dann für so ein Buch verlangen? Uns interessiert das Geld nicht wirklich, aber Verlust wollen wir nun mal auch nicht machen.

Und ganz wichtig: Wird zumindest einer mein Buch kaufen? Ich weiß, das kann man so pauschal nicht sagen, aber meint ihr, dass das Buch zumindest einen kleinen "Erfolg" haben wird? Dass wirklich ein Exemplar gekauft wird? Und wenn nicht, muss ich dann Druckkosten zahlen?

Hat man mit der Druckerei dann einen Vertrag? Dass es, sagen wir mal, 5€ pro Monat kostet?

Und welche Druckereien könnt ihr Empfehlen? (Dann bitte Druckdauer, ob Kostenpflichtig und Reichweite dazuschreiben. Und natürlich eure Erfahrungen)

Ich danke euch schonmal im Voraus!

Liebe Grüße

Buch, drucken, Kinderbuch, Verlag

Meistgelesene Fragen zum Thema Kinderbuch