Überdosis Krebs Gras Snus?

Hallo,

ich muss mich jetzt mal äußern zu dem was die letzten Wochen bei mir passiert ist.

Zu meiner Person: ich bin 20 Jahre alt, Sportler, Kiffer (1-2 Joints am Tag), Snusbenutzer (Oraltabak) so 4-5 Beutel am Tag, ernähre mich gesund, arbeite im Büro und habe gute Freunde..

Seit ich knapp 18 bin habe ich sehr viel gekifft, gab auch Zeiten in denen 2-3g am Tag nichts waren, hin und wieder mal andere Drogen.. Seitdem mir jmd. Das Kiefer gebrochen hat bin ich aber irgendwie ein anderer Mensch geworden, zuerst immer agressiv aufbrausend und jetzt eher zurückhaltend.. aber egal zu meiner Story:

Angefangen hat es letzte Woche als ich mit ein paar Kumpels bei einem Freund gechillt haben, wir rauchten Bong töpfe und ich trank noch 1 Bier dazu. Als es dann später wurde gingen wir in das Zimmer meines Freundes, dort sahen wir uns einen Film an „Straigt outta Compton“. Vielleicht kennt ihn der ein oder andere.. Jedenfalls als Easy E im Film mitgeteilt bekommen hat, dass er Aids hat und nicht mehr lange zu leben hat, spürte ich die Gefühle von Easy E und langsam wurde mir immer komischer, plötzlich wurde mir total schwarz vor augen und ich wurde auf einmal bewusstlos.

Ich weiß nur aus Erzählungen, dass ich die Wasserflasche die ich in der Hand hatte fallen ließ, dadurch erkannten meine Freunde dass irgendwas nicht stimmt, sie sagten dass ich dann total verkrampft auf dem Stuhl saß und den Kopf richtig stark nach hinten gezogen habe. Einer meiner Freunde versuchte meinen Kopf wieder nach vorne zu bringen aber ich ließ unterbewusst irgendwie nicht los.. Sie sagten dass ich da auf dem Stuhl wie der Tod lag und plötzlich zu verkrampfen anfing, mein Kiefer hat gespackt und meine Hände anscheinend auch.. Als es dann nach 1-2 Minuten nicht aufhörte, wählte ein Freund schon den Rettungsdienst (sie wussten nicht was zu tun ist) als mich dann 2 meiner anderen Freunde rüttelten und ansprachen, kam ich wieder zu mir.. Ich war danach komplett fertig und musste mich hinlegen, nach 30minuten klarkommen bin ich dann heimgefahren..

 Ich hatte sowas noch nie deswegen habe ich ziemlich Panik geschoben. Jedenfalls dachte ich dass das ein Einzelfall ist..

Gestern jedoch hatte ich wieder sowas komisches, ich habe einen Bongtopf geraucht und danach einen Snus reingetan weil ich und ein Freund gezockt haben. Plötzlich fühlte ich sowas extrem komisches in mir bzw. im oberen Teil vom Kopf. Es ist schwer zu beschreiben, aber es fühlte sich wie eine Überdosis an (hatte noch nie eine, deswegen keine Ahnung). Jedenfalls dachte ich ich bin behindert oder meine Nerven haben einen Zusammenbruch, es war wie ein Stromschlag der sich plötzlich von oben nach unten zog, angefangen im obersten Teil des Gehirn bis zum ArschL0ch..

Teil 2 kommt gleich, keine Zeichen mehr übrig..

Angst, Bong, Gras, Drogen, Gesundheit und Medizin, krampfanfall, Liebe und Beziehung, Snus
Psychose oder Panikattacke von einem Bong-Kopf?

Hallo liebe Community , 

ich habe eine ganz bescheidene Frage, welche sich an alle die richtet, die gras rauchen oder meinen sich zumindest ein wenig damit auszukennen. 

Ich bin es gewohnt jeden Tag Gras zu rauchen, ob durch die Bong oder in Form eines Joints. Gestern Abend habe ich mich zum schlafen gehen dafür entschieden ein Kopf zu rauchen. 

Mische gemacht, Kopf gebaut und geraucht. 

Jedoch nach dem Kopf war ich extrem neben mir, ich konnte in der realen Welt nicht mehr richtig agieren. Um gerade zu gehen musste ich mich an den Wänden abstützen. 

Ich habe den direkten Weg ins Bett gesucht und habe versucht so schnell es geht zu schlafen. Es war jedoch die Hölle, meine Gedanken waren so aktiv wie noch nie . 

Woran ich mich noch erinnern kann war, dass immer irgendwie ein Zug auf mich zugefahren ist und ich Brücken gesehen habe. 

Zu dem war mein Körper auch wie gelähmt und jede Bewegung tat weh. Teilweise habe ich auch Zitteranfälle bekommen. 

Ganz zum Schluss musste ich mich auch übergeben und danach ging es wieder einigermaßen und ich war auch befreit aus dieser „Starre“. 

Kann mir einer von euch sagen, was da mit mir los war ? Oder zumindest eine kleine Vermutung ansprechen . 

Denkt ihr es ist eine psychische Krankheit oder nur einmalig irgendwas ?

Zu dem kommt noch, dass ich vorher ausgiebig meine Bong sauber gemacht habe mit „Schmandweg“ Pfeifenreiniger.

Danach habe ich auch mehrmals ausgespült, aber kann es sein, dass vllt irgendwas davon noch drin war und ich das dann in meine Lunge bekommen habe und es mir deswegen so schlecht ging?

LG

Bong, psychose, Gesundheit und Medizin, Marihuana, Realitätsverlust

Meistgelesene Fragen zum Thema Bong