Sexroboter als Freund/Freundin?

 - (Liebe, Liebe und Beziehung, Sex)

Das Ergebnis basiert auf 46 Abstimmungen

Ich freu mich für das glückliche Paar 26%
Andere Antwort 26%
Ich würd ihn/sie zum Pychologen schleifen 24%
Ich sag ihn/ihr meine Meinung aber lass ihm/ihr den Spaß 15%
Ich bin sofort weg und brech den Kontakt ab 4%
Ich sag ihn das er/sie das Ding entsorgen soll 2%
Ich distanziere mich 2%

17 Antworten

Andere Antwort

Jede Beziehung könnte krankhaft und ungesund sein. Sei es nun eine Beziehung zwischen Mann und Frau gleichen Alters, zwischen Halbgeschwistern, zwei Männern oder eben einer Person und einem Gegenstand.

Darum kann ich weder pauschal sagen, dass ich es befürworten oder mich dagegen aussprechen würde.

Es kommt ganz auf den individuellen Fall an.

Ich kann Menschen, die sich in etwas anderes als einen realen Menschen verlieben, aber gut verstehen. Ich selbst bin seit vielen Jahren in eine Fantasiefigur verliebt, die ich selbst erschaffen habe. Irgendein Sexroboter würde mich nicht interessieren, aber wenn es DIESEN einen als Liebespuppe oder Roboter gäbe, dann hätte ich nichts lieber als das!

Gleichzeitig weiß ich, dass es keinen Grund gibt, mich zum Psychologen zu schleifen. Ich bin gesund, ich bin glücklich und führe sehr gesunde zwischenmenschliche Beziehungen, sowohl mit Freunden und Familie sowie mit meinem Lebenspartner. Es ist nur eben so, dass es kaum möglich ist, einen Menschen zu finden, der ALLE Bedürfnisse die man hat, erfüllen kann. Mein Partner ist alles was ich mir wünsche, nur sexuell anziehend finde ich ihn nicht. Das weiß er, damit haben wir uns schon viel befasst, leider ist es nicht änderbar. Wo ist also das Problem dabei, wenn ich eine Fantasie liebe und begehre? Er hat kein Problem damit. Es ist eine gute Lösung für uns.

Sicher gibt es auch Menschen, die sich in eine Puppe verlieben, weil sie Probleme damit haben sich auf reale Menschen einzulassen. Oder aus irgendwelchen anderen Problemen heraus, an denen man besser arbeiten sollte, als sie mit einem Gegenstand zu kompensieren.

Aber vielleicht gibt es Menschen, die auch einfach von Natur aus so sind. Manche Männer haben von Natur aus kein Interesse an Frauen, sondern nur an Männern. Manche fühlen sich nur zu Kindern hingezogen. Oder nur zu Großmüttern. Sicher gibt es Menschen die, egal wie gesund sie sind, immer nur Gegenstände, Fantasiefiguren oder Liebespuppen begehren werden.

Andere Antwort

Wenn Androiden erstmal so weit sind, dass man sie von echten Menschen nicht mehr unterscheiden kann, spielt das m. M. n. dann auch keine Rolle mehr.

Pygmalionismus hat es immer schon gegeben, wer damit glücklich ist, bitte, nichts dagegen. Es gibt ja auch Leute, die heiraten z. B. den Eiffelturm...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Langjährige Erfahrung
Andere Antwort

Es wäre mir egal, bzw. ich würde mich freuen, wenn es für diese Person eben die Erfüllung ist. Nicht jeder, wie man ja hier oft an den Fragen sieht, hat einen "realen "Partner" oder die Chance auf einen...aus unterschiedlichsten Gründen und manche sind eben auch beziehungsunfähig mit realen Personen.

Warum dann nicht eine Alternative finden?

Sich als Single mit Pornos, Spielzeug etc. zu befriedigen, ist an sich nichts anderes. Dass man das eben auf die Ebene einer ggf. künstlichen Intelligenz hievt (wobei wir soweit ja auch noch lange nicht sind, sondern lediglich bei Grundfunktionen); wo liegt das Problem?

Aber vielleicht bin ich zu tolerant...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin mit einer Frau verheiratet (Ehe für alle)

Es gint schon einen Unterschied zwischen mit ner puppe sex haben oder mit ner puppe ne beziehung führen

1
@Nill

Wie ich schon schrieb, gibt es genug Leute, die sich in Gegenstände verlieben und mit ihnen eine Art Beziehung führen. Warum nicht mit einem Roboter? Das sollte jedem selbst überlassen werden und es steht uns nicht zu, darüber zu urteilen.

1
@profanity

Genau dieses Urteilen, nein, auch das BE- und VER-urteilen macht der Fragesteller nur zu gerne. Was nicht in sein Weltbild passt, wird eben abgelehnt. Und wenn dann noch eine Antwort von einer Frau kommt, dann ist sie nur genehm, wenn sie ihm den Bauch pinselt.

Ich dachte, ich hätte ihn blockiert. War wohl nicht so. Wieder reingefallen.

1
@CaraThalia

Ich finde sowas sehr traurig. Und ziemlich selbstgefällig. Und chauvinistisch. Aber das ist nur meine Meinung, er muss letztlich selber damit klarkommen 😊

1
@profanity

Oh, das tut er gut...siehst ja hier an den Antworten, die ihn pushen und ihm das Gefühl geben, ein richtig geiler Typ zu sein, trotz seiner Misogynie und Intoleranz.
Aber hier treiben sich ja auch genügend Personen herum, die alles, was nicht ihrer eigenen Norm entspricht, nicht ihren Weltbild und ihren Ansichten der Welt, aburteilen und gerne eliminieren würden, wenn sie könnten. Toleranz oder Akzeptanz...keine Spur.

Aber nett, Experte für SIMS ist er...😂
Andere aber für ein Leben mit einem Roboter diskreditieren.

1
@CaraThalia

Ja, an Toleranz mangelt es hier oft ganz gewaltig, wobei ich gestehen muss, dass ich als Hardcore-Atheist oft ziemlich intolerant Gläubigen gegenüber sein kann. Allerdings auf einer ausgesprochen rationalen und objektiven Ebene 😊

0
@Nill

Tatsächlich ist der Unterschied gar nicht so groß. Wie viele Menschen leben wohl Tag für Tag allein in der Vorstellung eine Beziehung mit ihrem Schwarm (zumeist unerreichbar) zu führen und haben entsprechende Fantasien, die weit über reine sexuelle Aktivitäten hinaus gehen?

Wir leben in einer Gesellschaft in der Menschen an Götter glauben und gar ihr komplettes Leben nach deren angeblichen Geboten und Erwartungen ausrichten.

Da finde ich es so unnormal dann tatsächlich nicht, wenn jemand die Lücke in seinem Leben eben mit einer Puppe füllt, die dank moderner Technik sogar recht nahe an eine echte Person rankommen könnte.

0
@Nill

Richtig lesen - ich beziehe mich sogar ausdrücklich auf die nicht sexuellen Aspekte. Es geht um Beziehungen. Was meinst du denn was Gläubige Menschen in Bezug zu Gott pflegen? Richtig - eine Beziehung.

Klar - keine Liebesbeziehung aber macht das einen Unterschied, um welche Art Beziehung es geht?

Ob der eine nun seine Püppi jeden morgen wäscht, anzieht und an den Frühstückstisch setzt oder jmd ins jeweilige Gebetshaus geht, dort zu seinem Gott spricht und bemüht ist so zu agieren, dass er dessen Erwartungen gerecht wird, ist für mich jetzt tatsächlich kein so riesiger Unterschied.

In beiden Fällen ist halt viel Vorstellungskraft und Wunschdenken im Spiel und in beiden Fällen gibt diese Beziehung den Personen offensichtlich etwas, das sie als wertvoll und pflegenswert empfinden.

0
Aber vielleicht bin ich zu tolerant...

Nein, bist du definitiv nicht. Ich sehe das ganz ähnlich wie du. Du stehst mit deiner Meinung nicht allein da 😊

0
Andere Antwort

Ich würde zunächst erst mal erstaunt sein, weil ich aber tolerant bin,würde ich mich damit arrangieren und diese Beziehung als solches akzeptieren.

Abwenden würde ich mich deshalb nicht von demjenigen.

Wenns denjenigen glücklich macht und die Erfüllung ist,why not.

Leben und Leben lassen!

Ich freu mich für das glückliche Paar

Das ist doch großartig! Ich finde das gut, weil ich bin objektsexuell und fiktosexuell. Ich will auch so einen haben irgendwann.

Allerdings frage ich mich, ob die Puppen auf den Bildern auch Geschlechtsteile haben. Weil wenn man Sex mit ihnen haben möchte, sollten sie logischerweise auch sowas haben .

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?