Eine dauerhafte Beziehung mit einer chronisch kranken Person eingehen (ü 30)?


04.01.2021, 16:35

*Abstimmungsmöglichkeit grün: KOMMT DRAUF AN.


04.01.2021, 16:47

Und noch eine Zusatzfrage: Wie sähe eure Entscheidung aus, wenn ihr mit der Person eine Familie gründen wollt es aber so ist, dass es eine genetische Veranlagung für die chronische körperliche Erkrankung gibt, also die Kinder auch diese Erkrankung kriegen können (muss aber nicht)?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

JA. 51%
NEIN. 26%
KOMMT FRAUF AN. 23%

28 Antworten

KOMMT FRAUF AN.

Wenn zu der Erkrankung die Selbstaufgabe kommt. Heißt :die Krankheit an und für sich ist schon ein Happen allein, wenn dazu bedingt durch die Krankheit die Selbstaufgabe kommt wäre es mir persönlich ein zu harter Weg. Aber hey ganz ehrlich, wenn liebe im Spiel ist solltest du kämpfen, eigentlich lohnt es sich immer

KOMMT FRAUF AN.

Du beschreibst eigl genau meine gesundheitliche Situation. Chronisch krank nicht sichtbar, Arbeitsunfähigkeit (zumindest im klassischen sinne). Ich bin männlich und hetero und ich würde momentan keine Beziehung eingehen weil ich das selber so nicht will. Wäre mir zu anstrengend und eigl würde ich das dann für meinen Partner auch nicht wollen.

Wenn ich aber halbwegs auch ohne die Hilfe des Partners klarkommen würde könnte ich es mir schon vorstellen.

Welche Erkrankung hast du denn?

0
@Kamantha

Will ich jetzt nicht im Detail beschreiben wäre auch zu kompliziert aber im Grunde handelt es sich um eine autoimmun Erkrankung die meinen Körper angreift. Besonders betroffen sind die Hormondrüsen.

1

Prinzipiell ja wenn du denjenigen Liebst bzw. glücklich bist sollte das ja eigentlich keine große Rolle spielen.

Aber kommt auf die Umstände an dazu schriebst du einfach zu wenig. Chonisch krnak kann auch was an den Gelenken sein das einfach dzu führt das derjenige nichts schweres Hocheben kann / Darf

Von Experte Renate2804 bestätigt
JA.

Ja, ich bin in einer Ehe und kenne meinen Mann seit 17 Jahren. Ich war schon chronisch krank, als er mich kennenlernte und in Laufe der Zeit wurde ich erwerbsunfähig.

Ich habe einige Baustellen, wegen 7 Schulter Operationen bin ich Schmerzpatientin, was den Alltag und auch das Lebensgefühl sehr einschränkt.

Inzwischen hat mein Mann auch einige chronische Erkrankungen, die sein Leben beeinträchtigen.

Es stand nie zur Frage, ob wir krankheitsbedingt nicht zusammen sein wollten. Es bedeutet für uns Beide, aufeinander Rücksicht zu nehmen, und trotz der Einschränkungen, das Beste aus unserem Leben zu machen.

Also, ich kann die Frage aus der anderen Perspektive beantworten, denn ich bin selbst chronisch krank (schwere Autoimmunerkrankung nach Impfung) und die Krankheit schränkt mich sehr ein. Das ist einfach nicht attraktiv und die aller wenigsten möchten sich das antun. Möglicherweise sind Frauen in so einer Frage etwas sozialer und fürsorglicher veranlagt, aber für die meisten Männer ist es (leider) ein NoGo.

schwere Autoimmunerkrankung nach Impfung

Das tut mir leid. Wie heißt die Erkrankung denn?

0

Was möchtest Du wissen?