Weil die meisten auf ihr Geld achten müssen. Gerade wenn man Kinder hat und ein Haus abbezahlt, ist das Leben teuer. Würde man da nicht aufs Geld achten, wäre man schnell in der Privatinsolvenz.

Es gibt auch viele Menschen im Niedriglohnsektor, oder alleinerziehende Mütter oder arme Rentner, die nicht so viel haben, wie sollen die denn großzügig sein?

Dann gibt es natürlich auch wohlhabende Menschen, die tatsächlich geizig sind. Sonst hätten sie es wahrscheinlich nicht so weit gebracht. Da greift das Sprichwort: "Von den Reichen kannst du das Sparen lernen"

...zur Antwort

Für manche ist es ein Traumberuf. Kenne einen jungen Mann, der fährt aus Leidenschaft LKW. Und der wird gut bezahlt. Sein Arbeitgeber ist hier aus der Gegend und ein toller Chef, der ist gut zu seinen Angestellten, der junge Mann hat sogar einen neuen LKW mit teuren Sitzen und excellenter Ausstattung bekommen.

...zur Antwort

Suche dir einen passenden Zeitpunkt aus und rede mit ihm. Schildere ihm ganz in Ruhe, was dich beschäftigt. So wie du es oben in der Frage geschrieben hast. Er hat ein Recht darauf, die Wahrheit zu erfahren, er würde sich nur noch schlechter fühlen, wenn du ihm was vormachst nach dem Motto "Alles ist gut". Dann würde er sich von dir belogen fühlen.

Konflikte müssen geklärt werden, auch wenn das nicht immer angenehm ist.

Und ja, mit einem kranken Menschen zusammenzuleben ist nicht immer einfach, ich bin selbst krank. Trotzdem hat sich mein Mann für mich entschieden, wir sind verheiratet und haben ein Kind.

Ich würde auch nicht sagen, dass eine Darmkrankheit den Kinderwunsch beeinträchtigt, denn du bist ja die Frau und trägst das Kind aus und du bist gesund. Wenn er halt nicht so kann, musst du mehr Pflichten übernehmen, das muss dir klar sein.

...zur Antwort

Das geht mir auf die Nerven. Vieles im alltäglichen Sprachgebrauch hat gar keinen bösen Hintergrund, z.B. die Umbenennung des M*hrenkopf in Schaumkuss. Das ist eine Süßigkeit, und Süßigkeiten kann man nicht beleidigen. Das Gleiche mit dem Sarotti M*hr. Dann gibt es ja auch die bekannten M*hrenapotheken, das ist deren Markennamen und dagegen wurde geklagt und verlangt, dass sie sich umbenennen.

Wenn man einen Menschen als M*hr bezeichnet, kann ich verstehen, dass das eine Beleidigung ist, aber bei dem Logo einer Apotheke oder einer Tafel Schokolade oder dem Namen einer Süßigkeit ist das doch Blödsinn. Kein Mensch denkt sich was rassistisches dabei, wenn er sagt, er isst gerne M*hrenköpfe.

Allein die Tatsache, dass ich hier überall das Sternchen in die Wörter setzen muss, damit ich nicht gesperrt werde, obwohl ich gar nichts böses meine oder denke, ist schon nervig genug

...zur Antwort

Das ist eine gute Frage, hab ich mir auch schon gestellt. In Deutschland geht es wie in kaum einem anderen Land um Gerechtigkeit. Irgendwie haben die Deutschen das Bedürfnis, dass alles auf der Welt in Recht und Ordnung sein muss, dass jeder gerecht behandelt gehört, jeder hat das Recht auf bezahlbaren Wohnraum, jeder hat das Recht auf ein schönes Leben, jeder hat das Recht auf eine gute Rente.

Ein gutes Beispiel ist jetzt das Impfen: Bloß gerecht nach dem Plan impfen, damit alles gerecht ist und bloß niemand früher an den Impfstoff kommt wie ein Anderer. Während andere Länder einfach drauflos impfen, verlieren wir Deutschen uns wieder an der Gerechtigkeitsfrage wer wann wo zuerst die Impfung kriegen darf.

Auch der Marxismus kommt aus Deutschland, bei dem es für alle gerecht sein soll und jeder gleich behandelt werden soll.

Warum das so ist kann ich dir nicht sagen. Aber man kann es nicht jedem Recht machen und es gibt immer Gewinner und Verlierer.

...zur Antwort

Das muss keine Bedeutung haben. Kommt oft von Filmen oder Computerspielen. Ist mir schon öfter passiert, wenn ich einen recht harten Film mit Brutalität und Blut gesehen hab, dass ich dann ein oder zwei Nächte später so einen Traum hatte.

...zur Antwort

Jeder möchte attraktiv sein, denn er möchte ja gut ankommen bei seinen Mitmenschen. Und Menschen, die ungepflegt oder schmutzig sind, hinterlassen keinen guten Eindruck und erfahren Ablehnung. Und Ablehnung wollen die meisten von uns nicht erfahren. Auch möchte man in den Spiegel schauen und sich einfach drüber freuen, dass man ganz gut aussieht, sei es durch die neue Frisur, durch schicken Schmuck, durch Schminke. Sich einfach wohl fühlen. Außerdem ist es natürlich, auf Partnersuche zu sein, und um einem potentiellen Partner zu gefallen, macht man sich hübsch.

Übrigens sind die jungen Männer heutzutage genauso eitel wie die Frauen, die trainieren in den Fitnessstudios ihre Muskeln, wollen einen Waschbrettbauch, rasieren sich am ganzen Körper, haben eine hippe Frisur und wollen genauso teure Kleidung und trendige Sneakers tragen.

...zur Antwort

Corona - Laborunfall oder nicht?

Vonseiten verschiedener Staats- und Regierungschefs wurde ja gefordert, zu untersuchen, ob das Coronavirus nicht doch aus einem Labor kommt.

Nun frage ich mich, wie wahrscheinlich das ist.

Für einen Laborunfall spricht, dass in dem Labor in Wuhan Coronaviren modifiziert wurden, um ansteckender zu sein. Und dann fängt die Pandemie genau in der Stadt an, wo dieses Labor steht.

Wurde dort daran geforscht, weil besonders viele Fledermäuse in der Nähe leben? Das würde zumindest den örtlichen Zusammenhang erklären.

Desweiteren frage ich mich, wieso wir immer noch nicht das Tier gefunden haben, von dem der Erreger stammt. Beim ersten Sars-Virus ging das doch recht schnell. Und wieso stecken sich nicht weiterhin Menschen bei diesen Tieren an?

Und wieso scheint China all das verschleiern zu wollen, schon von Anfang an? War das bei der ersten Sars-Epidemie auch so?

Und wie kann sich das Virus so gut auf den Menschen angepasst haben, dass es direkt eine Pandemie auslöst, ohne vorher mit Menschen in Kontakt zu kommen? Oder ist sowas möglich, wenn auch unwahrscheinlich?

Ich weiß einfach nicht, was ich denken soll. Es scheint alles so perfekt zu passen, wenn man davon ausgeht, dass es aus einem Labor kommt, während bei der These, dass es natürlichen Ursprungs ist, viele Fragen offenbleiben.

Mir fällt auch keine solche Frage ein, die suggeriert, dass es natürlichen Ursprungs sein muss. Nur für die Laborthese. Bin aber offen für alles.

...zur Frage

Ich habe einen Kumpel, der als Wissenschaftler in einer großen Firma arbeitet und an der Entwicklung einer der Impfstoffe beteiligt war. Er hat das Virus unter dem Mikroskop gesehen und sagt klar, dass das kein künstlich erschaffenes Virus ist, sondern ein natürliches Virus. Wäre es künstlich erschaffen worden, hätte man gesehen, dass es mit einer Genschere verändert worden wäre. Dem ist aber nicht so.

Ob das Virus jetzt in Wuhan im Labor untersucht wurde oder daran geforscht wurde, kann er natürlich auch nicht sagen, aber zumindest, dass es ein natürliches Virus ist.

...zur Antwort

Genau deshalb kaufe ich dort nichts mehr. Viel Betrug und viel Ramsch.

Ob du dein Geld wiederbekommst, kann ich dir nicht genau sagen. Ich hoffe, du hast über das System gekauft, dann kannst du dich an den Service wenden und das melden und die können dir helfen, dein Geld zurückzubekommen. Wenn du dich überreden lassen hast, es ohne System zu machen, dann hast du keine Chance mehr, dein Geld wiederzubekommen.

...zur Antwort

Reden kann man viel. Wie es aber in der Praxis aussieht, ist eine gaaaanz andere Sache. Ich nenne dir mal Beispiele aus meinem direkten Umfeld:

  • eine Frau mittleren Alters, die gut reden kann und einen offenen und freundlichen Umgang mit anderen hat, sehr gepflegt ist und über ihr erfolgreiches Geschäft spricht
  • ein Mann mittleren Alters, der nicht gut reden kann, schüchtern ist und introvertiert und nichts über sich erzählt und etwas seltsame Klamotten trägt.

Auf den ersten Blick erscheint die Frau erfolgreich und wohlhabend, der Mann eher unscheinbar und abweisend.

Und jetzt zur Wahrheit:

Die Frau ist eine Schwätzerin, ihr kleines Dekogeschäft läuft nicht gut, ihr teures Auto ist auf Pump, sie hat keine Ersparnisse und lebt zur Miete.

Der Mann ist erfolgreicher Anwalt, hat ein abbezahltes Haus, ein dickes Aktiendepot und ist ein verlässlicher, loyaler Freund.

Merkst du was? Es ist nicht alles Gold, was glänzt und der erste Eindruck kann täuschen. Erfolg hat nicht viel damit zu tun, was oder wie Menschen reden, sondern was sie tun und wie sie sich verhalten. Meine Erfahrung: Je mehr jemand labert, desto weniger ist dahinter.

...zur Antwort

Wenn gehebelt agiert wird, muss für die Hebelung (Leverage) eine Sicherheit hinterlegt werden. Falls die Spekulation schief geht, wird die Sicherheit über den Margin Call eingezogen und vom Broker liquidiert. Angenommen, du hast 10 Bitcoins und mit dem Wert von einem Bitcoin spekulierst du mit einem Hebel von 10 auf steigende Bitcoinpreise. Als Sicherheit musst du deine restlichen Bitcoins hinterlegen. Wenn du Recht hast, bekommst du das zehnfache deines eingesetzten Kapitals. Hast du Unrecht und der Bitcoinpreis fällt, hast du das zehnfache deines Einsatzes verloren. Um deinen Verlust zu bezahlen, werden deine Bitcoins, die als Sicherheit hinterlegt wurden, vom Broker eingezogen und verkauft.

Wenn viele mit Hebel agieren und falsch liegen, werden viele Kryptos zwangsliquidiert und der Kryptomarkt crasht.

PS: Das Gleiche gilt am Aktienmarkt.

...zur Antwort

Hattest du keinen Biologie-Unterricht? Ohne Spermien können Frauen keine Kinder bekommen. Selbst im Reagenzglas wird Spermie mit Eizelle vereint. Sonst ist es unmöglich. Genauso wie andersrum aus Spermien ohne Eizelle kein Embryo werden kann.

...zur Antwort

Anscheinend hast du eine Traumvorstellung von den USA, die von Filmen geprägt ist. In der Realität ist es knallhart dort, das ist ein anderes Volk mit anderer Mentalität wie hier in Deutschland. In den USA ist es hart, da gilt: "Friss oder stirb". Auch: "Jeder ist seines Glückes Schmied" und wer sein Leben verbockt hat, hat halt Pech gehabt. Die haben kein Mitleid mit jemandem, dem es nicht so gut geht, die denken: "Da ist er selber schuld dran, hätte er es so wie ich gemacht, ginge es ihm gut".

Hohe Lebenshaltungskosten, schlechte Sozialabsicherung, sehr teure Krankenversicherung und teure Medikamente, hohes Gefälle zwischen arm und reich. Da gibt es nicht wie in Deutschland den Sozialstaat, der die Menschen auffängt, da schläfst du unter der Brücke und lebst von Essensmarken, wenn du deinen Job verlierst oder krank wirst. Hast du keine Krankenversicherung, wirst du nicht operiert. Das College muss bezahlt werden.

Woher ich das weiß? Wir haben Verwandte in den USA.

...zur Antwort

Ich glaube, weil Männer nicht so gut mit emotionalen Belastungen umgehen können wie Frauen. Auch der Großteil der Obdachlosen sind Männer. Oft aus dem Leben geworfen durch Schicksalsschläge. Anscheinend können Frauen irgendwie besser mit familiären oder emotionalen Belastungen umgehen wie Männer.

...zur Antwort