Wie nach einem Sprung landen, ohne dass es weh tut?

Damals bin ich gerne von sehr hohen Sachen gesprungen und habe generell gerne Parkour (Parkuhr) ausgeübt.

Selbst mit dem BMX hatte ich letztes Jahr keine Probleme, hohe Drops oder Stairs zu springen.

Aber nun habe ich eine gewisse Angst entwickelt. Ich meine ich habe ohnehin Höhenangst, aber das hat mich nie daran gestört, von relativ hohen Sachen zu springen.

Seit ein paar Monaten kann ich das aber nicht mehr. Sei es in der Schule die Treppen oder auf Hütten, auf die wir klettern. Ich habe mäßig Angst zu springen. Man muss immer auf mich warten, bis ich mich überwinde.

Und wenn ich dann springe habe ich das Gefühl, meine Achillessehne sei durchtrennt. Das tut einfach nur weh.

Ich weiß nicht was ich falsch mache. Aber das belastet mich, da ich es normal liebe, von hohen Sachen zu springen. Selbst im Traum wenn man da fällt dann geniesse ich das.

Ich fahre manchmal bei meinem Kumpel vorne auf dem Fahrrad mit und wenn er dann bremst und ich abspringe und aufkomme schmerzt das ebenso.

Wenn wir wieder von hohen Sachen springen wollen, dann mache ich sogar nicht mal mehr mit.

Ich habe irgendwie verlernt richtig aufzukommen. Egal wie hoch, ob es drei Meter oder ein halber ist, mein Knöchel spastet lieber rum, anstatt richtig zu landen.

Wie lande ich richtig? Ich will endlich wieder von Treppen und Geländen springen. :(

Muss ich mit dem Körper mitgehen? Soll ich meine Füße irgendwie anwinkeln? Wie geht das? An den Schuhen kann es nicht liegen. Damals habe ich das selbst mit Vans gemacht und die haben quasi gar keine Sohle. Es liegt an der Technik.

Das hört sich an als ob ich super alt bin. :D Nein, ich bin jugendlich.

Wenn ich sehe, wie domtomato problemlos von nicht mal allzu hohen Drops springt, triggerd mich das schon fast. https://www.instagram.com/p/CIxs51SlU6P/

Sport, Fitness, Freestyle, Parkour, Athletik, freerunning, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Athletisch
Parkour/Freerunning für Anfänger

Hi, Ich würde gerne mit der Sportart Parkour bzw Freerunning anfangen. Ich weiß das zwischen Beiden ein Unterschied besteht und dass Freerunning Parkour beinhaltet aber am Ende geht es ja doch darum den schnellst möglichen Weg von A nach B zu finden. Ob man dabei noch ein paar zierende Saltos macht oder nicht ist ja nicht wirklich ausschlaggebend. Jedenfalls habe ich außer der Definition und dem grundlegenden Abrollen und Landen nicht wirklich einen Plan von Parkour. Ich suche nach einem Trainingsplan, Übungen die man als Anfänger regelmäßig durchführen kann, Vorschläge für Übungsplätze, die für Anfänger geeignet sind.. Einfach irgendeine Idee wie, wo und womit ich mit dem Training beginnen kann. Am effektivsten wäre vermutlich eine professionelle Trainingshalle mit einem Lehrer und einer Gruppe, ich würde aber vorerst gern wissen welche kostenlosen Möglichkeiten mir zur Verfügung stehen. Sollte hier also irgendwo ein Parkour Profi oder Fortgeschrittener herum stiefeln würde ich mich sehr über Kontakt freuen o.o Ich bin übrigens 15, falls das bei der Beantwortung auf meine Frage eine Rolle spielen sollte. Im Internet findet man nicht all zu viel unter den Begriffen Parkour und Freerunning. Videos von Profis und auch ein Paar Anfänger Videos sind schon aufzutreiben aber ich finde nicht wirklich das, wonach ich suche.

Sport, Freizeit, Anfänger, Training, Parkour, freerunning

Meistgelesene Fragen zum Thema Freerunning