Was ist der Unterschied zwischen Le parkour und Free-Running?

13 Antworten

Also Le Parkour ist "Die Kunst der Fortbewegung". Es geht darum Hindernisse auf seinem Weg effektiv, effizient, flüssig und schnell zu überwinden. Die Philosophie die hinter Parkour steht ist physisch, wie auch psychisch anzuwenden. In Parkour geht es nicht darum akrobatisch Hindernisse zu überwinden (z.B. Saltos), sondern die Effizienz liegt an erster Stelle. Weiters ist Parkour kein Wettkampf!!!!

Im Freerunning geht es primär darum seinen eignen Weg zu gehen und um die komplette Freiheit in der Bewegung. Im Freerunning sind daher auch Bewegungen erlaubt die nicht primär dem schnellen, effektiven Vorankommen dienlich sind wie z. B: Salti und andere akrobatische Bewegungen die nur um deren Schwierigkeit oder Ästhetik Willen ausgeführt werden und es wird mehr Wert auf die Ästhetik gelegt. Sich selbst weiterentwickeln indem man seinen eigenen Weg geht ist der Ideologische Hintergrund dieser Sportart, der sich stark an den Individualismus lehnt und daher auch gut in unsere Zeit passt. Freerunning und Parkour teilen viele gleiche Bewegungen, die aber teilweise mit anderen Bezeichnungen versehen sind.

So viel spaß beim trainieren ^^

free-running is mehr darauf ausgelegt, über viele hindernisse zu kommen und dabei tricks wie saltos, rolle u.s.w hinzulegen bei parkoor achtet man mehr darauf, möglichst schnell von punkt a nach punkt b zu gelangen

Also erstens: Parkour und Freeruning ist nicht das gleiche! jeder der das behauptet hat sich mit dem Thema nicht beschäftigt. Parkour wurde von David Belle erfunden, der dies durch seinen Vater erlernt hat. Das war zunächst im Wald. Belle hat es dann in die Stadt gebracht und das ist was heute als Parkour bezeichnet wird. Das zweite: Freerunning wird von vielen Taceuren nicht als richtig angesehen, weil Parkour eine Sportart war die auf sehr spiriutelle Dinge anlengt, wie der Einklang von Körper und Geist, sowei eine möglichst effiziente Fortbewegung. Freerunning is somit einer Veränderung von Parkour, in der Akrobatik eingebaut wird. Da Akrobatik nicht sehr effizient ist hat dies nichts mit Parkour zu tun. David Belle sagte mal in einem Interview, dass er es OK finden würde was die Freerunner machen er damit aber nichts zu tun haben möchte, weil das kein Parkour sei.

Fazit: Parkour und Freerunning sind nicht dieselben Dinge und Freerunning ist auch nich das englische Wort für Parkour sonder eine eigenständige Sportart, die sich aus Parkour enwickelt hat.

jo ihr liegt eigendlich alle falsch auser essener. Parkour wurde von beiden erfunden von david belle und sebastien foucan. nur als die beiden ungefähr 18 geworden sind oder so haben die sich getrennt und sebastien foucan gründete die gruppe YAMAKASI erst dann entwikelte er einen neuen stil von parkour aber nich free-running. bei free-running läft man mehr mit style (z.b. saltos) verbraucht dabei aber sehr viel energie. bei parkour kommt es darauf an: schnell von A-B zu kommen und so wenig wie möglich energie zu verbrauchen. Ich finde Parkour besser free-running is i-wie kindisch, das sagt sogar david belle!!! david belle: stelt euch mal von ein feuerwehr man geht auf rettung und macht dabei ein salto das wäre blöd oder ????

geschrieben etwas viel, amcht abeer sinn!

David Belle macht selber auch Freerunning und nicht nur Parcour

0
@CrazySk8er

Woher bist du dir da so sicher???

Er hat doch schließlich den Parkour erfunden!!!

0

Hallo,

Le Parkour wurde von David Belle erfunden und bezeichnet den Sport und die Philosophie Hindernisse mit möglichst einfachen Bewegungen, möglichst schnell zu überwinden. Im Gegensatz dazu legt man beim Freerunning (Erfinder: sebastien foucan) hohen Wert auf Akrobatik und Figuren, die man beim Hinderniss überwinden vollbrinngt. Also: Parkour= schnell und einfach Freerunning= mehr Wert auf Akrobatik als auf Einfachheit So ist es und koda hatte recht !

Was möchtest Du wissen?