Erektionsprobleme Zwangsgedanken Depression?

Ich liebe meine Freundin und zwischen uns läuft soweit alles perfekt. In unseren ersten 3 Monaten herrschte ein hammer Gefühl, sie war so schön und meine Traumfrau.

Schnell haben wir viel Zeit miteinander verbracht und tun das immer noch.

Durch die vorgerige Beziehung (vor 2 Jahren) verlor ich mein Selbstbewusst sein in Sachen Geschlechtsverkehr- Erektionsprobleme und Abneigung erfahren von meiner Ex. In der neuen Beziehung gabs diese Probleme nicht mehr, Sex war perfekt. Sobald es aber manchmal scheiterte und ich keine Erektion bekam, verfiel ich wieder in alte Raster. Ließ den Kopf hängen und neigte mich ab.Beim Sex war ich auch oft ganz wo anders und auf die Efektions konzentriert. Der Moment war beginn einer Kopfkriese. Gedanken, Zwangsgedanken was nicht passt und Angst verlassen zu werden (Freundin steht aber komplett hinter mir). Durch die Versagensangst änderte sich vieles. Selbst Gedanken zum Thema "Frauen machen dich nicht mehr an" was ich aber verneinen kann. Für mich gabs daran keine Zweifel dass ich mit Frauen und vor allem meiner Freundin zusammen sein möchte. Angst vor Homosexualität war schon immer da aber unbegründet. Danach lief das Sexleben wieder gut, aber bei jedem Versagen wieder Zwangsgedanken und Gefühlskälte, die seit dem Anhält. Wie eine ausgebrochene Depression.. aber es läuft ja eigentlich alles perfekt. Habe Angst das nun diese Gefühlskriese anhält. Denn ich Liebe meine Freundin. Aber manche Gedanken machen mich verrück z.b "Ist sie doch nicht so schön" oder "lieb ich sie noch". Ich weiss ja das sie schön ist und meine Liebe.

Mich macht das kaputt. Denn eigentlich ist alles perfekt. Ich will das alles wieder wird wie vor diesem Ereignis.

Ich liebe sie.

Liebe Freundschaft Liebeskummer Psychologie Depression Erektionsprobleme Liebe und Beziehung Zwangsgedanken Erektionsstörung Psyhologisch
4 Antworten
Erektion verschwunden: Liegt das an mir oder ihm?

Hey Leutee.. ich hab ja vor kurzen eine Frage wegen dem ersten gemeinsamen Mal gestellt und ja, wir haben's hinter uns. Ich hätte eig niemals gedacht, dass es heute stattfinden würde, aber naja. Da ich kurzfristig die Pille abgesetzt hab, haben wir Kondome benutzt, was ihn glaub ich ziemlich gestört hat. Und ja.. ich war sehr zurückhaltend und schüchtern, keine Ahnung, vielleicht hat ihn das abgeturnt. Jedenfalls wurde sein Ständer nach ein paar Minuten weg und kam dann nicht wieder. Hab ich was falsch gemacht? Bzw wäre irgendwas besser gelaufen, wär ich enger oder sonst was, wäre es dann vlt nicht passiert? Oder lag das an ihm, weil er vielleicht so nervös war? Er hat mir erzählt, dass er während der Arbeit mind. 3 Mal ne Latte bekommt, weil er an mich denken muss oder immer gleich dann, wenn ich ihn nur wenig berühre. Aber ich weiß nicht.. hat er es sich vielleicht einfach anders vorgestellt mit mir? Ihm ist das Ganze auch ziemlich, naja eig extrem peinlich, das erste was er heute morgen sagte, war "sorry dass ich's versaut hab". Er war auch den ganzen Morgen mega angepisst. Und das macht mir irgendwie auch zu schaffen, dass er unser erstes Mal als, laut ihm, zu den Top 5 peinlichsten Erlebnissen von ihm zählt. Ich habe es nämlich trotzdem schön gefunden und mir macht das eig null was aus, und ich will ihn einfach nicht so beschämt sehen, sondern glücklich, weil er hat sich mega gefreut, als ich ihm sagte, dass ich bereit wäre. Also meine 2. Frage wäre, wie man das Ego eines Mannes wieder pusht bzw was man ihm sagt, damit er sich nicht mehr so fühlt. Denn nun besteht ja auch Gefahr, dass er beim nächsten Mal so Panik bekommt, dass es wieder passieren könnte, dass er gar keinen mehr hochkriegt, oder?

Ich danke für konstruktive Antworten :)

Liebe Freundschaft Sex Verhuetung erektion Erektionsprobleme erstes Mal Liebe und Beziehung
8 Antworten
Erektionsprobleme mit 21 Jahren?

Hallo,

Alos erstmal zu meinem Problem ich bin M 21 Jahren alt und habe so eine Freundschaft plus Beziehung. Aber wir haben sehr selten sex weil wir das nur haben können wenn einer von uns sturmfrei hat. Mein erstes mal mit ihm war eine Katastrophe ich hab damals einfach keine Erektion bekommen. (alleine hat es bis dahin immer Funktioniert) Danach hatten wir nochmal sex und da hab ich dann mit Viagra nachgeholfen damit ich es nicht wieder versaue (ich hatte echt Versagensangst). - Also da hat es dann auch funktioniert.

Nun hatten wir Ende 2017 uns wieder getroffen bei ihm und da hat es wieder nicht geklappt weil ich keine Tablette hatte und angst hatte das es nicht klappt und er das ganze dann beendet.... Nun jetzt 3 Monate später haben wir uns wieder getroffen und wollten sex haben und schon als ich da war hatte ich den Gendaken (das muss jetzt klappen, wenn es nicht klappt wäre es schlimm usw.) Diese ganzen Gedanken haben mich so gestresst das ich wieder nur so eine Halbe Erektion hatte die nicht hart genug war...

Jetzt hab ich mich mal mit dem Thema befasst und gelesen das solche Ströungen meistens entstehen wenn man sich selber unter druck setzt und sich nicht entspannen kann (weil man immer daran denkt, passiert hier gleich was oder jetzt muss es gleich mal losgehen sonnst wird das wieder nix)

Ich versuche diesen druck nun loszuwerden ich werde mit meinem Typen darüber sprechen und mir selber versuchen keinen druck mehr zu machen. Aber eine Frage an alle Männer: plant ihr den sex in eurem Kopf ? Denkt ihr "Ja am Samstag gehen wir zu ihr oder zu mir und machen uns einen schönen Abend und es kommt wahrscheinlich zum sex" oder denkt ihr nie daran und es passiert einfach?

Immer wenn er zu mir oder ich zu ihm komme rechne ich quasi das es zum Sex kommt... Also ich denke daran - ist es schlimm oder hat das negative Auswirkungen. ???

oder ist nur der Gedanke "Heute muss es klappten" ein schlechter Gedanke ?

Falls ihr noch einen Tipp habt wie ich aus dieser "psychisch bedingen Krankheit raus komme " bitte her mit alle Tipps ein Körperliches Problem liegt meines Erachtens nicht vor (gehe aber noch zum Arzt) Aber allgemein lebe ich sehr gesund, mache regelmäßig Sport usw.

Schule Freundschaft Sex Sexualitaet Penis Arzt erektion Erektionsprobleme erektionsstoerungen Liebe und Beziehung Erektionsstörung
3 Antworten
Freund bekommt keine Erektion?

Hallo Zusammen, zu meinem Problem:

Ich (19) und mein Freund (24) sind seit 8 Monaten in einer Beziehung. Ich muss sagen früher hatten wir ein intensives Sex-Leben, täglich 1-2 Mal und an verschiedenen Orten. Er hatte einen steifen bekommen wenn nur 5 Minuten gemeinsam geredet haben, sogar am Telefon.

Seit etwa 3 Monaten streiten wir uns ständig. Da ich in meiner letzten Beziehung betrogen worden bin, habe ich Verlustängste und Angst, dass er mich auch betrügen würde. Ich frage ihn jeden Tag ob er mich betrügt, pornos schaut etc. Er sagt nein.

Ich bin psychisch wegen dem angeschlagen und habe grosse Angst. Schlussendlich streiten wir jeden tag.

Jetzt seit hatten wir 7 Tage keinen Sex mehr, da ich ihn zappeln lassen wollte und gestern wollten wir miteinander schlafen. Aber er wird einfach nicht stief. Er musste gestern ganze Zeit sich einen Wixxen damit er oben bleibt, auch blasen half nichts.

Wir haben 10 Minuten später es nochmal versucht und dann klappte es eigenermassen. Dann am nächsten Morgen wollten wir nochmal und dann ging gar nichts mehr. Er schlägt mir ganze Zeit vor auf mich zu wichsen. Das ist neu, er wollte nur immer Sex haben und nicht wixxen.

Beim Sex schaut er nie zu mir sondern auf eine andere Seite. Aber wenn ich das auch mache rastet er aus.

Er sagt, dass das daran liegt dass er Leistungsdruck hat und dass wir uns zuviel streiten. Aber früher war das nie ein Problem?

Dann am Schluss ist er komplett ausgerastet. Er sagt er will sex haben.

Ich frage mich ob er mich nicht mehr attraktiv findet, oder eine andere hat (denkt) oder Pornos schaut.

Wir haben abgemacht dass wir keine Pornos schauen werden.

Kann das wirklich am täglichem Streit liegen?

Danke im Voraus für Ihre Antworten.

Liebe Freundschaft Betrug Angst Sex Penis Betrugsverdacht Erektionsprobleme Liebe und Beziehung Streit Streitigkeiten
17 Antworten
Habe Probleme mit einer Frau?

Hi, ich frage für einen Freund:

Ich bin J, 40 Jahre alt und männlich. Letztes Jahr hat sich meine Frau von mir geschieden, nach 8 Jahren und 2 Kindern. Das war sehr überraschend für mich und ich habe es auch bis heute noch nicht richtig verarbeiten können. Beispielsweise kann ich immer noch nichts mit anderen Frauen haben, ohne dass mich danach ein schlechtes Gewissen plagt.

Seitdem habe ich dennoch schon mit einigen anderen Frauen etwa meines Alters eine eher sexuelle Beziehung geführt. Es gibt nun auch noch ein Mädchen (sie ist 18) in meinem Leben, ich kenne sie schon länger und ich mag sie auch sehr gerne, sie mich übrigens auch. Dass dies ebenfalls eine rein sexuelle Geschichte werden wird haben wir auch schon geklärt. Sie hat seit zwei-einhalb Jahren einen Freund, wohnt auch mit ihm zusammen, und ist auch sehr unglücklich mit ihm. Im Gegensatz zu den anderen Frauen rede ich mit ihr sehr gerne und auch viel, eigentlich über Gott und die Welt. Wenn sie vorbeikommt, wird erst einmal stundenlang (Rekord war 8 Stunden) nur geredet. Sie ist für ihr Alter sehr reif und orientiert sich altersmäßig auch an älteren Männern, da sie aus Erfahrung weiß, dass die in ihrem Alter noch nicht reif genug sind.

Nun mein Problem: Ich bekomme bei ihr keinen hoch... Ich finde sie wirklich total anziehend und erregend, sie bemüht sich auch sehr für mich in dieser Hinsicht. Trotzdem beruht diese ganze Bettgeschichte auf Einseitigkeit, da es mir einfach nicht gelingen will eine Erektion zu bekommen.

Woran könnte das Problem liegen? Ich weiß es einfach nicht und so langsam können wir es nicht mehr erwarten Sex zu haben... Ist sie vielleicht einfach zu jung? Klar sie könnte meine Tochter sein. Vielleicht sollten wir einfach weniger reden und sofort zur Sache kommen? Möglicherweise sollte das ganze auch einfach an einem anderen Ort stattfinden? Mit allen anderen Frauen funktioniert es doch auch super. Mit oder ohne Alkohol, es will nicht klappen.

Ich bitte um Hilfe, vielleicht hat jemand von euch schon Erfahrung damit und kann mir indessen weiterhelfen.

Bitte auch keine Moralapostel, welche behaupten der Altersunterschied ist schon fast pädophil oder sie sollte die Finger von anderen lassen, aufgrund ihres Freundes. Wir wissen schon was wir tun.

Danke und ich freue mich auf einige Antworten!

Freundschaft Beziehung Sex Altersunterschied Erektionsprobleme Liebe und Beziehung
7 Antworten
Wielange noch auf Sex warten?

Hallo! Ich würde mich sehr freuen mal einige Meinungen zu hören über folgende Situation oder vielleicht ähnliche Erfahrungen:

Ich bin eigentlich sehr glücklich verliebt, bin seit sechs Monaten jetzt mit meinem Freund zusammen ABER wir haben keinen Sex! Er ist 3,5 Jahre jünger als ich (er 27 u. ich 30), er hatte noch nie eine Beziehung, ist eher unerfahren was Frauen betrifft. Vielleicht ist es auch noch interessant, dass er vor drei Jahren noch 25 kg mehr wog, auch kaum sexuelle Erfahrungen gemacht hat. Ich finde ihn extrem attraktiv! Das bekommt er auch von allen Seiten zu hören. Vor allem liebe ich seinen Charakter, sehr bescheiden u. sozial.... Ich darf sagen, auch angeblich sehr attraktiv zu sein, er hat ein paar Mal schon durchklingen lassen, dass er lange nicht geglaubt hat, dass "eine Frau wie ich" wirklich was von ihm will.... Dabei finde ich ihn einfach Hammer!

Bis die ersten Annäherungen passiert sind musste ich sehr geduldig sein, man kann sagen sowas wie Petting haben wir ab und zu, einige Male hat er schon versucht mit mir zu schlafen, aber seit ich ihn kenne noch kein einziges Mal einen hoch bekommen! Noch nie... :/

Seine Erklärung ist, dass er mich 'zu sexy' findet und sich wahnsinnig unter Druck setzt und es sicher nicht an mir liegt :/ Natürlich wird er bei jedem Fehlschlag noch frustrierter und versucht es schon gar nicht mehr. Ich habe ihm immer gesagt, dass ich keinen Stress habe und ihn kein einziges Mal unter Druck gesetzt bisher, weil ich mir vorstellen kann wie er sich fühlt dabei und ich seinen Charakter so liebe. Trotzdem bin ich schön langsam mit meiner Geduld am Ende, bin ein sehr leidenschaftlicher Mensch und ich sehne mich so nach Zärtlichkeit! :( Er weiß auch, dass ich bereits einige Beziehungen hinter mir habe. Wielange würdet ihr das aushalten bzw. was könnte ich noch tun?

Sry für den mega Aufsatz. Freue mich sehr über eure Meinungen! Danke

Freundschaft Sex Erektionsprobleme Liebe und Beziehung
11 Antworten
Mit 18 aufeinmal starke Erektionsprobleme was kann Ich dagegen tun?

Hallo Leute, Leider habe ich ein Großes Problem seit ca. 3 Monaten. Und zwar wird mein Penis nicht mehr steif von alleine wie er es normalerweise tun sollte und auch wenn ich mit meiner Hand versuche ihn "hart" zu bekommen erreicht er nur 70% seiner Kapazität und ist recht mau . Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, 1.86 normaler Körperbau habe nie geraucht oder Alkohol getrunken spiel alle 2 Wochen 2 mal Fußball . Gehe seit 3 Wochen ins Fitness Studio. Seit ich 13 bin mache ich die Masturbation wöchentlich. SB mach ich die letzten 2 Jahre 2/3 mal die Woche aber seit 4 Wochen als ich richtig gemerkt habe dass dieses Problem nicht eine "Phase" ist hab ich es gelassen und es lediglich nur 2x in diesem Zeitraum gemacht und da kam ich auch ganz schnell.. Ich kriege überhaupt keine Erektion mehr wenn ich an Sex oder was erregendes sehe, Morgenlatte habe ich auch nichtmehr.. Nicht dass ich nicht darauf stehe, im Gegenteil aber mein Penis spielt halt nicht mehr mit und ist passiv und das frustriert mich. Früher hat ich direkt einen Ständer wenn ich an etwas Erotisches oder Sex gedacht hab. Seit 5 Wochen denke ich pausenlos über dieses Thema und dass er nie wieder normal wird.. Weil dass es Erektionstörungen gibt ist mir klar aber mit frische 18 Jahren ist schon brutal und richtig unnormal. Hab seit 2 Monaten eine neue Freundin sie ist echt nett und richtig süß und sexy. Letzte Woche haben wir rumgeknutscht es war toll ihr hat es richtig spaß gemacht. Doch mein Penis war überhaupt nicht erregt. Am peinlichsten war als sie mir einen blasen wollte und an meiner Hose gefasst hat und keine spur von Erregung bemerkt hat... Das war echt unangenehm für mich.. Merkwürdig finde ich aber das keine Erektion mehr möglich ist, auch nicht wenn ich selber Hand anlege - habe schon fast das Gefühl nicht mehr richtig erregt zu werden. Kanm sein dass ich keine Erektion mehr bekomme durch angst vor versagen, Erwartungsdruck.. Wenn ich einen Porno gucke wir er nicht mehr "steif" erst wenn ich mit der Hand rumstreichle und das für gefühlte 5 (!) Min. Ich Weiß nicht mal was für eine maximal Größe er hat. Traurig aber wahr.. Ich habe einen Blutpenis der schlaff so um die 4~6 cm lang ist und recht dünn. Eregiert war er früher 16 cm Groß und stein hart, jetzt lediglich 12~14 cm und recht lasch.. Und richtig steif wurde er in den Zeitraum nie.. Ich bin wirklich ratlos wie ich dieses Problem beheben kann. Oder ob es überhaupt eine Lösung dafür gibt denn man kann man über so ein Thema nicht mit anderen reden. Also mir persönlich wäre es peinlich mit jemandem über so ein Problem zu sprechen.. Deswegen hab ich mich hier gewendet. Ich will nicht pillenabhängig werden um eine Erektion zu bekommen. Ich will einfach normal sein und dass einfach alles normal läuft. Einen Termin beim Urologen habe Ich schon für nächste Woche ausgemacht. Es wird mein erstes mal sein dass ich über so ein Thema offen reden werde und unten untersuchen lasse. Ich schäme mich echt für mein Problem

potenz Selbstbefriedigung Sex Sexualitaet erektion Erektionsprobleme erektionsstoerungen masturbation
5 Antworten
Bekomme bei meinem neuen Freund keinen hoch?

Ja, ich bin homosexuell.... Hallo ihr da draußen,

ich(25) habe einen neuen Freund, den ich sehr liebe und sexuell total anziehend finde. Ich will mit ihm schlafen aber ich bekomme keine Erektion und werde nicht richtig erregt.

Das Ganze fing schon bei meinem letzten Freund an. Dazu muss ich sagen, dass dieser mich echt gestresst hat als es mal nicht geklappt hat. Er hatte mir direkt den Rücken zu gekehrt. Dann ist es immer öfter passiert und er hat immer abweisend drauf reagiert bis das er mich garnicht mehr an sich ran gelassen hat und mich auch nicht so oft sehen wollte, dabei war es zu Anfangs alles echt schön. Er hat hinterher auch nur die Hose runtergezogen nach dem Motto hier mach mal. Wenn ich nach zwei Minuten nicht funktioniert habe, ist er aufgestanden und hat sich wieder angezogen und so Dinger hat der am laufenden Band gebracht. Ich war auch oft dauerspitz und da bekam ich auch oft zu hören das ich nerve damit. Zuvor war ich meiner Sache recht sicher im Bett und man konnte mich Nachts um drei dafür wecken.

Ich weiß nicht was ich machen soll. War beim Urologe hab Blut abgenommen alles super. Bin kerngesund und ein gestandener Mann der absolut keine Komplexe haben sollte.

Aber das ich mit meinem jetzigen Freund nicht schlafen kann, macht mich umso mehr fertig. Ich habe eine Riesenangst ihn zu verlieren. Ich glaube er kann echt der Richtige sein. Aber es passiert absolut garnichts da unten. Ich verzweifel echt und weiss nicht was ich machen soll. Ich bin kurz davor mir Potenzmittel zu bestellen, ein Freund schwärmt geradezu von Greenbeam, aber bin ich dafür nicht eigentlich noch zu jung?? Wir haben drüber geredet ab das tut ja auch nichts zur Sache. Ich versuche ihn ja dann mit allen anderen Werkzeugen zu befriedigen. Aber ich will ihm zeigen wie sehr ich ihn liebe...

Erektionsprobleme homosexuell Potenzmittel
3 Antworten
Erektionsproblem und und zu früh kommen mit 16?

Hi, ich bin gerade einmal 16 Jahre alt und habe ein oder besser sogar 2 Probleme, die nicht gerade typisch für mein Alter sind, aber mich ziemlich fertig machen. Ich bin seit ungefaähr 4 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Nach den ersten paar Wochen hatten wir das erste mal Sex. Es hat auch ganz gut geklappt, aber ich bin viel zu früh gekommen (nach 2 minuten ca) und mein Penis war auch nicht sehr hart.... Wir können uns leider meistens nur am Wochenende sehen und haben auch nur da die Möglichkeit miteinander zu schlafen. Jetzt ist es seit bestimmt 6 Versuchen, Sex zu haben, weil wir beide es wollen und beide lust haben so, dass es oft einfach nicht klappt. Mein Penis wird nicht steif genug, dass ich in sie eindringen kann. Und wenn es doch mal klappt komme ich immer viel zu früh. Das ist sehr frustrierend und belastet mich extrem. Habe mit meiner Freundin auch schon öfter drüber geredet und sie meint es ist okay, aber ich weiß dass sie deswegen auch ziemlich enttäuscht und frustriert ist.... Ich habe mich im Netz schlau gemacht, was man dagegen tun kann. Habe das PC-Muskeltraining ausprobiert, aber der Erfolg war nicht wirklich bemerkbar.... Habe mir xylocain- Spray aus der Apotheke gekauft, um länger zu können. Nur wenn ich das benutze kriege ich erst recht keine richtige Erektion mehr :(. Jetzt habe ich beschlossen zum Urologen zu gehen, vielleicht kann der mir ja helfen. Aber ich glaube kaum, dass er mir als 16 jährigen Cialys oder ähnliches verschreiben wird... Deshalb denke ich nicht, dass der Arztbesuch helfen wird. Kann mir irgendjemand einen Rat geben was ich machen kann? Ich bin total am verzweifeln und habe angst meine freundin immer weiter zu enttäuschen, auch wenn sie es nicht zugibt. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht und eine Lösung gefunden? Bin wirklich für jede Hilfe dankbar!!

Freundliche Grüße....

Wichtig zu wissen ist vielleicht noch, dass es glaube ich nicht an etwas psychischem liegt. Wenn wir versuchen Sex zu haben bin ich immer komplett entspannt und denke nur daran...

Sex erektion Erektionsprobleme
4 Antworten
Erektionsprobleme NACH dem ersten mal - habt Ihr Tipps?

Hallo Gutefrage.net Community. Ich bin 22 Jahre alt und hatte vor 2-3 Wochen mein erstes mal Sex mit meiner Freundin (für beide auch das wirklich erste mal). Ich war sehr nervös und alles wie man es sonst immer liest. Aber es gab überhaupt keine Probleme. Der "kleine Mann" stand perfekt selbst nachdem wir mehrere tage davor schon mehrfach oralverkehr hatte und uns mit den Händen befriedigten. Um es anzumerken es ist leider eine Ferbeziehung und wir sehen uns nur alle 2-3 Monate für ein paar Tage. Auch die Monate davor oder überhaupt in meinem Leben hatte ich niemals Probleme damit eine Erektion zu bekommen ich würde sogar sagen ich hatte sie fast zu oft einfach der Anblick jeder attraktiven Frau oder der Gedanke an irgendetwas hat ihn schon aufgeweckt. Und nachdem ich meine Freundin traf hat auch jeder Gedanke an sie alles sofort zum glühen gebracht. Da ich wusste wir würden wahrscheinlich unser erstes Mal haben habe ich auch 2-3 Tage davor mehrfach mastubiert in der hoffnung ich würde nicht zu schnell kommen dann und auch das hat super funktioniert wir kamen exakt zum gleichen zeitpunkt und es war wunderschön. Da wir beide leicht K.O. davon waren und auch von den Tagen davor hatten wir die letzten beiden Tage keine weiteren Interaktionen auf die Weise und haben die zeit einfach zusammen genossen und gekuschelt und ferngesehen und alles. Jetzt wieder zuhause aber habe ich das Problem das sich seitdem gar nichts mehr tut. Er kommt überhaupt nicht mehr hoch egal ob ich mir ein filmchen anschaue oder an etwas oder meine Freundin denke. Manchmal beim anfassen und gucken und hören und allem zusammen ist er etwas da aber nicht ansatzweise komplett und es verschwindet auch sehr schnell wieder. Und das macht mir etwas sorge und ich weiss nicht recht wie ich damit umgehen soll ob ich mir gedanken machen muss zum Arzt sollte oder sonstiges. Ich hoffe jemand kann mir irgendwas sagen oder helfen oder irgendwas. Vielen Dank schonmal im voraus.

Sexualitaet Penis erektion Erektionsprobleme
3 Antworten
Erektionsprobleme beim vorspiel

Hallo liebe comunity. Ich habe folgendes problem, das mir so peinlich ist, dass ich mir sogar einen eigenen account dafür erstellt habe. Es geht um folgendes... Ich bin 22 jahre alt, hatte mit 20 erst meinen ersten geschlechtsverkehr mit meiner ersten freundin (nicht sehr lange gehalten) und seitdem nicht mehr, weil mir folgendes problem im weg steht. Ich liebe das vorspiel! Ich liebe es die frau mit zunge und finger zu verwöhnen bevors zur eigendlichen penetration kommt. Es bereitet mir wahnsinnig viel freude, es meiner sexualpartnerin richtig schön zu machen. Ich hatte eine kurze romanze seitdem (zum sx ist es nicht gekommen) und da hab ich das selbe problem wieder bemerkt. Wir liegen im bett, küssen einander und ich bin richtig erregt aber sobald ich dann anfange, ihren hals zu küssen und schonmal ein bisschen abwärts gehe und ihre brüste küsse, wird meine errektion fast schlagartig nur noch halbsteif, obwohl ich, wenn ich dieses szenario im kopf abspiele, sofort lust auf sx bekomme! Aber sobalds dann soweit ist wirds ziemlich peinlich! Und bei meiner letzten war mir das gleich so peinlich, dass ich ihr gar nicht mehr ausgezogen habe als den bh, obwohl wir an dem abend sex haben konnten. Jetzt habe ich etwas gelesen und wollte fragen ob das vielleicht der grund sein könnte? Ich denke ich bin prnosüchtig, ich masturbiere echt fast jeden tag zu einem prnofilm. Kann es sein, dass ich unbewusst den bezug zur realität verloren habe und ich schlicht überreizt bin? Es wurde empfohlen "no-fap" mäßig einen monat nicht zu masturbieren und keinen p*rno zu schauen, ich bin heute schon bei tag 4. Macht das sinn? Was könnten noch probleme sein? Was kann ich dagegen machen? Denn die blaue pille kann nicht die lösung sein. Ich selbst sehe sehr gut aus und hab auch die richtige art mit frauen zu reden und zu flirten (ich hab meine schüchternheit, durch die ich erst mit 20 entjungfert wurde überwunden). Ich lerne regelmäßig genug frauen kennen, die eindeutig scharf auf mich sind, aber ich muss fast sagen KANN sie nicht mit nach hause nehmen, weil ich angst habe im bett zu blamieren und das wär mir viel zu unangenehm! Danke fürs lesen und ich freue mich über jede antwort

Sex Erektionsprobleme Vorspiel
4 Antworten
Erektionsstörungen ohne Medikamente bekämpfen

Hallo, mein Freund und ich sind seit 2 Jahren zusammen. Wir hatten bisher erst einmal richtigen Sex. Wir kamen immer nur bis zum Vorspiel und eine Zeit hatten wir auch gar nichts (außer kössen). Ich habe mehrfach mit ihm darüber geredet. Er meinte das er Angst habe mich zu enttäuschen, worauf ich ihm immer wieder gesagt habe, dass er das nicht braucht. Irgendwann haben wir es dann doch öfter versucht. Es hat allerdings nicht geklappt. Entweder kam er zu früh oder er hat gar keinen Steifen bekommen. Irgendwann hat es dann doch geklappt. Da dachte ich jetzt wäre alles gut, bis wir es das nächste mal wieder versucht haben und es nicht klappte. Nur von da an war es anders. Er hat meistens einen Steifen bekommen, nur blieb es nicht dabei. Nach kurzer Zeit wurde er wieder schlaff. Nun hat mein Freund Angst, dass ich ihn verlassen würde. Ich habe ihm gesagt, dass er keine Angst haben braucht. Aber ich habe mittlerweile auch keine Kraft mehr. Was können wir gegen dieses Problem tun (Ohne Medikamente)? Obwohl er meinte, dass er es mit Medikamenten versuchen möchte, um die Beziehung nicht zu zerstören. Aber ich möchte nicht, dass er mit 23 Jahren schon Medikamente gegen Erektonsstörungen nimmt. Gibt es da nicht harmlosere Wege? Vllt. gesündere Ernährung? Es wäre wirklich ganz lieb, wenn ihr mir Ratschäge geben könntet. Denn ich bin wirklich am Ende meiner Kräfte

Vielen Dank im Voraus :) LG. LinniLu

Liebe Medizin Gesundheit Medikamente Beziehung Penis Arzt erektion Erektionsprobleme
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erektionsprobleme

Erektionsprobleme durch Kraftsport (Übertraining)

7 Antworten

Vigosan Extraforte, hat Jemand Erfahrungen gemacht... Wirkt es?

3 Antworten

Erektionsprobleme als Jugendlicher

5 Antworten

Erektionsprobleme nur bei einer bestimmten Frau

4 Antworten

Erektionsprobleme - bin erst 26

9 Antworten

Erster Sex mit Freundin - keine Erektion

3 Antworten

Erektionsprobleme NACH dem ersten mal - habt Ihr Tipps?

3 Antworten

erektionsprobleme mit 14?

11 Antworten

Erektionsprobleme mit 15?!

5 Antworten

Erektionsprobleme - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen