Möchte das kurz jemand auf Fehler durchlesen?

Hallo!

Ich habe demnächst Schularbeit in Französisch und habe noch einen Article geschrieben, den ich aber meiner Lehrerin nicht mehr zum Korrigieren geben kann. Ich bräuchte nur kurz Feedback bezüglich Fehler die ich gemacht habe. Das wäre wirklich sehr nett!!

Danke im Voraus für die Hilfe!

Hier mein Text:

J'écris cet article parce qu'il traite de la langue française. Avant d'avoir le français comme matière à l'école, je ne l'apprenais pas. Est-ce que vous voulez savoir comment avaient mes débuts ? Je suis sûre que cet article vous donne plusieurs informations.

Pour commencer, je vais répondre à la dernière question. Premièrement, j'étais très curieuse et excitée avant le premier cours. Après avoir des problèmes avec la lecture, j'étais étonné que ma classe et moi, nous faisions des progrès rapidement.

En pratiquant pour quatre ans, j'ai des connaissances des plus importants points de la grammaire et du vocabulaire. Beaucoup de gens pensent que la grammaire est la plus difficile, avec toutes les exceptions, mais ce sont en fait les compréhensions de l'oral qui prennent le plus de temps.

Mais un des grands avantages est qu'il y a des possibilités de pratiquer le français. Prenez par exemple des films ou des rencontres avec des personnes francophones comme une occasion. En plus, j'apprendrai sur les réseaux sociaux et avec des chansons françaises.

En conclusion, on peut dire que j'espère que vous trouvez cet article intéressant. Compte tenu des informations précédentes, vous savez maintenant plusieurs choses. 

Computer, Schule, Text, Französisch, Lehrer, schularbeit, article, gesucht, Bitte
Was will er eigentlich von mir?

Ich habe da ein kleines, aber feines Problem, das ich euch gerne erzählen möchte:

Ich habe einen Ex Freund, mit dem ich so ca. 1 - 2 Wochen zsm war und da hatte es so viele Probleme auf einmal gegeben als wir dann zsm waren. Wir hatten uns auch wegen diesen Problemen getrennt. Er wollte mich gar nicht mehr mit Freundinnen raus lassen, ich sollte ihn immer informieren was wir so gemacht hatten usw, ich durfte nicht mehr tun was ich wollte. Ich fühlte mich beengt in meiner Freizeit. Wir haben nicht zsm gewohnt. Nun ist es schon seit ungefähr 3 Wochen her, dass wir uns getrennt haben. Wir hatten schon beide Sex miteinander gehabt...

Nun schreibt er mir, dass er noch sexuelles Interesse an mir hat. Obwohl er nach unserer Trennung (ca. nach 3 Tagen) eine neue Freundin an der Backe hat. Er will, dass wir wieder Sex haben, aber bitte ohne Gefühle füreinander. Er und seine neue Freundin haben eine offene Beziehung. Er ist 1½ Jahre älter als ich.

Wir hatten schon ein Mal Sex, obwohl es seine Eltern ihm verboten hatten. Da haben wir uns langsam wieder geküsst (ganz zärtlich, ganz langsam), nicht so stürmisch wie vorher. Nur ich glaube, dass er trotz allem noch Gefühle für mich hegt. Er sagt immer wieder, dass er sexuelles Interesse an mir hat und er fragt schon die ganze Zeit ob ich gerne mit ihm Sex haben möchte. Nur als normale Freunde und nur bitte nur für Sex und mehr nicht. Er interessiert sich trotz allem noch, was ich tue z. B. folgt er mir auf Instagram; regt sich auf, wenn ich was poste, was ich früher nicht getan habe und jetzt doch; er schreibt mir immer wieder; fragt die ganze Zeit, was ich so tue und mit wem; usw.

Nun lautet meine Frage an euch: Was will er eigentlich von mir? Will er nur Sex und mehr nicht? Hat er noch Gefühle für mich? Was würdet ihr in so einer Situation tun?

Ich brauche dringend eure Antworten! <3

Liebe, Kleidung, Freizeit, Account, Freundschaft, Gefühle, Informationen, Bedeutung, Schreiben, Himmel und Hölle, Tage, Freunde, Beziehung, Sex, Infos, Trennung, Eltern, Küssen, Thema, Accessoires, Ex, Folgen, Freundin, Interesse, Liebe und Beziehung, melden, Offene Beziehung, Problemlösung, Woche, Zeit, zusammen sein, Fragestellung, Knutschfleck, posten, Situation, backe, Instagram, Sexuelles Interesse, Bitte
Problem mit Internet, was tun?

Hallo Leute ✋

Ich habe ein PAAR Problemchen mit meinem Telekom-Router. Ich weiß, dass Telekom Berüchtigt ist für sein Schlechtes Internet und bla bla bla. Da ich aber eine wirklich gute Stelle erwischt habe, ist es ja nicht schlimm. Jeden Tag bekomme ich mind. 50 mbit/s Download und 15 mbit/s Upload auf dem HANDY. Auf meiner Konsole auch. Doch jetzt bekomme ich auf dem Handy eine Stabile Internetverbindung. Auf meiner Konsole nicht. Da steht immer:" Die Verbindung mit ihrem WLAN beanspruchte zu lange, sodass der Versuch zum Verbinden ,zwischen der PS4 und des Internets, abgebrochen wurde". Jetzt nochmal zum Verstehen. Da es zu lange dauert, bis es sich Verbindet, wird es einfach abgebrochen. Ich bekomme keine Verbindung. Ich habe schon 2 h lang den Router 30 sek. Rausgelassen vom Strom und wieder angeschlossen. Mein Handy verbindet sich sofort. Die PS4 versagt:"keine Verbindung möglich". Dann habe ich die Repeater mit dem Router neu verbunden. Handy=sofort, PS4=garnichts. Dann habe ich den Repeater direkt neben die PS4 gemacht. NICHTS, EINFACH NICHTS!!!. Ich hatte ansonsten nie Probleme mit dem Internet. Doch von einem auf den anderen Tag ist es weg. Auch meine Eltern haben Internetverbindung. Sogar dort der Fehrnseher, der ansonsten sehr lange brauchte, um sich zu Verbinden, hat sofort das Internet angenommen, während meine PS4 wie ein Senior daneben steht. Ich kann auch den Router nicht woanders hin bewegen, da ich keinen Anschluss für ihn habe. Und ich habe auch schon die Kanäle geändert vom Router, Repeater, usw. NICHTS.

Bitte, ich brauche Hilfe

Freue mich auf eure Antworten

Computer, Internet, WLAN, Technik, Router, Repeater, PS4, Ichbrauchehilfe, Bitte
Wie brinf ich sie dazu das sie mir verzeiht?

Hallo, vor den Sommerferien hab ich einem Mädchen (einer Klassenkameradin nenne wir sie mal "mädchenX") eine etwas komische Bitte (oder Vorschlag) gestellt.

(In WhatsApp)

Ich hab ihr vorgeschlagen, das sie eine kurze Hose bzw. Shorts anziehen sollte mit der Begründung das es draußen zu heiß sei. (ich wollte aus nem anderen Grund das sie Shorts anzieht)

Am Tag danach hab ich gesehn das sie mich geblockt hat. In der Schule hat sie sich dann von mir distanziert und Augenkontakt vermieden. Sie hat es dann den anderen Mädchen erzählt, daraufhin haben die anderen mich seltsam angestarrt, sich dann beschwert warum ich sie anstarre und haben sich auch von mir distanziert.

Ich wusste nicht Wieso sie es taten. Ich wusste nicht was daran so schlimm sein soll.

Ich habe mich dann nach der Schule bei ihr (also "mädchenX" ) auf WhatsApp entschuldigt, aber da sie mich blockiert kam die Nachricht nicht an, deshalb habe ich es dann ihrer Freundin geschickt. (sie war sauer auf mich, obwohl sie gar nichts damit zu tun hatte) Sie hat es dann gelesen, sich beschwert, gefragt warum ich es tat, geschrieben das es nicht lustig war, das sie mich blocken würde und bevor sie eine Antwort bekam hat sie mich geblockt. (es war von ihr unnötig zu schreiben das sie mich blocken würde, da ich es ihr schon geschrieben habe das sie micht blocken wird [keine Ahnung ob sie die Entschuldigung "mädchenX" geschickt hat] )

Ich habe intensiv daran nachgedacht was an der Bitte bzw. dem Vorschlag so schlimm sein soll, dann habe ich es verstanden. Ich glaube sie ist gekränkt, wahrscheinlich dachte sie ich würde masturbieren während ich an ihre Beine denke oder ähnliches.

Ich bekam Angst ich dachte immer "was wenn sie bei mir zuhause anruft, und es meinen Eltern erzählt" und dann bekam ich nich einer der schlimmsten Art von Gefühlen unswar "Schuldgefühle". (warum auch immer)

Ich würde gerne erreichen das sie mir "verzeiht" aber wie?

Also was solll ihr sagen und wie?

Schule, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Vorurteile, Vorschlag, komisch, seltsam, Bitte
Was meint ihr, bin ich Mobbing Opfer oder nicht?

Wichtige Frage steht im Titel denn es wird schon bearbeitet von der Schule, also es geht darum das ich W/14 mir schwer tue Freunde zu finden und denen zu vertrauen da ich schonmal Freunde durch mobbing verlohren hab...

Anfang des Jahres (Neue Schule) hatten zwei Mitschüler einen Streit und ich hab mich danach mit einer von beiden gut verstanden, es war seit ewig wieder das Gefühl von vertrauen da. Wir haben oft telefoniert und eig immer geschrieben und waren wirklich dick befreundet... wie man sich es nur wünschen könnte.

Allerdings hat sie mich bei den Telefonaten immer voll geredet und gelästert über das andere Mädchen mit dem sie Streit hatte(fragt mich nicht über was)und hat mich immer mehr und bei jedem Anruf dringender in eine durchsichtige Ecke gedrückt das ich ihr ihrgendwann beim lästern zu gestimmt habe ,da ich gesagt habe:“wenn du das sagst wird das schon stimmen, aber ich kenne sie nicht ich kann es dir nicht sagen“... vor den Osterferien riefen sie mich dann um null Uhr an und beschuldigten mich das ich Monate lang über die erste Person hergezogen hab und ein paar andere Personen haben sie auch noch einfach als Unterstützung auf ihre Seite geholt, sie haben mir gesagt das die Person 2(die über die ich angeblich gelästert hab) bei jeden Anruf dabei war und das Person 1 alles gesagt hat mit der Zustimmung von Person 2, nur um es anzumerken, wir hatten so um 2 Uhr in der Nacht oft telefoniert...

Ich wurde dann rund 2 Tage lang durch gespammt von echt miesen Sprachnachrichten die 15 Minuten erzählen was ich denn alles falsch gemacht hab und was für ein schlechter Mensch ich bin und beschimpft etc , ebenso wurde in die Klassen gruppe mein Profielbild geschickt mit ein paar echt hässlichen Spitznamen und wo sie dazu geschrieben haben was ich den nicht für ein schlechter Mensch bin und was ich „getan“ hab etc , nur leider ist Person 1 sehr gut im unterschwelligen beschuldigen und unterschwelligen runter machen etc. und somit habe ich jetzt wirklich Angst das ihr die Lehrer glauben und nicht mir... obwohl die Lehrer Screenshots von den Chats etc. haben, was glaubt ihr ?
Unten angehängt ist das in der Klassengruppe was ich rechtzeitig screenshoten konnte, die privat Chats stelle ich nicht rein weil es nur Minuten lange sprachnachrichten sind .
 [+++ durch Support editiert +++]

Bitte nicht ignorieren sondern bitte bitte helfen, ich hab wirklich Angst da Person 1 wirklich glaub ich jeden Täuschen könnte

Mobbing, Schule, Angst, Klasse, Meinung, Neue Schule, Bitte, Antwort
Könnt ihr mir in Deutsch helfen bitte?

Hey Liebe Leute könnt ihr das bitte korrigieren bitte...? Bitte Grammatik bitte sagen welche note es wäre bitte dringend....???

Der Kommentar „Warum wir alle ziemlich lost sind“ wurde von Mathias Wiedemann verfasst und ist am 15. Oktober 2021 in der Zeitung „Main Post“ erschienen. Es ist nicht mehr ganz aktuell. Der Verfasser thematisierte darin, dass das Wort „lost“ das beliebteste Wort in der Jugendsprache ist und das Wort „Husohn“ nicht zur Wahl zugelassen wurde.

In dem Artikel erwähnt er, dass man die Jugendwörter, wenn man älter als 20 ist nicht mehr verwenden kann. Im Jahr 2020 wurde das Jugendwort „lost“ das Wort des Jahres und es bedeutet „verloren“ und früher waren es die Wörter „Swag“, „Smombie“ oder „fly sein“. Weiterhin steht drin, dass das Wort „Mittwoch“ auf die Top-Ten-Liste geschafft hat, weil es oft im Satz "Es ist Mittwoch, meine Kerle", die viele Jugendliche sagen, vorgekommen ist. Des Weiteren sagt der Autor, dass das Wort „Cringe“ auch auf Platz zwei der Top Ten geschafft hat. Das Wort soll Fremdschämen bedeuten und es sagt wie sich jemand innerlich krümmt, der einer richtig peinlichen Szene beiwohnen muss. Als Nächstes sagt er, dass der Begriff "Husohn" nicht zur Wahl akzeptiert wurde. Das wird durchaus im Jugendlichen Sprachgebrauch und zum Teil sarkastisch verwendet. Darüber hinaus erwähnt er, dass wir uns nicht in der Verantwortung sehen, die Verbreitung von diskriminierenden Wörtern nicht zu unterstützen. Abschließend sagt Wiedemann, dass was die Jugendlichen zu den Jugendwörter sagen. Sie sagen, dass es ziemlich gemein und nicht anders als jede andere Generation ist.

Zum Aufbau des Textes ist zu bemerken, dass es sich um einen langen Kommentar handelt, der sich über drei Seiten erstreckt. Es hat Absätze mit Zwischenüberschriften wie „Auf die Top-Ten-Liste hat es auch das Wort "Mittwoch" geschafft“, und „Der Begriff "Husohn*" wurde nicht zur Wahl zugelassen“. Die Sätze sind verschachtelt und lang aufgebaut. Auffallend ist, dass die Sätze mit „Deswegen“, „Nur“ und „Als“ anfangen. Weiterhin kommen keine Metaphern, Scherze oder ähnliches vor. Die Sätze beinhalten wenige Adjektive, jedoch kommen starke Verben wie „reizen“, „erfreuen“ und „beteiligen“ vor. Es existieren keine Wiederholungen, Vergleiche oder Zitate. Die Sätze sind in einer einfachen Sprache geschrieben und es kommen paar Fremdwörter wie „Ambitionen“, „Generation“ und „Generation“ vor. Es sind auch Jugendwörter wie „Swag“, „lost“ und „fly sein“ dabei. Der Text richtet sich an alle Leser und Leserinnen, vor allem an Jugendliche. Der Schreiber verwendet wenige Nebensätze. Des Weiteren sind keine Fragesätze, Aufzählungen und Ausrufesätze dabei.

Insgesamt kann gesagt werden, dass der Autor seine Argumente gut begründet hat und er klarmacht, dass man die Jugendwörter nicht unterstützen sollte.

Hey Liebe Leute könnt ihr das bitte korrigieren bitte...? Bitte Grammatik bitte sagen welche note es wäre bitte d....???

Test, Arbeit, Deutsch, lesen, trinken, Schule, sehen, malen, Sprache, Menschen, Aufnahme, Noten, Alltag, Minuten, Text, Personen, schauen, Thema, helfen, Aktivitäten, Aufgabe, Korrektur, Korrekturlesen, Länder, Leute, Österreich, Wien, antwort-bitte, Ausbildung und Studium, bitte helfen, Bitte, Antwort, Kurz, Dringend
Könnt ihr mein Text korrigieren bitte heute noch?

Hey Liebe Leute, könnt bitte mein Ganzen Text korrigieren bitte? Bitte korrigiert die Rechtschreib und Grammatikfehler bitte....?

Mein Text:

Der Kommentar „Teilzeit heißt geringere Wohlstandschancen“ wurde von Gertrude Brinek

verfasst und ist am 26. März 2021 in der Zeitung „Der Standard“ erschienen und ist ganz aktuell.

Er thematisiert in dem Kommentar, dass die unbezahlte Arbeit ist gerecht zu verteilen ist und das schon am Anfang einer Beziehung. Weiterhin sagt er seine Meinung und führt Beispiele an.

In dem Artikel erwähnt er, dass traditionelle „Hausfrauenwerte“ in der Krise Hochkonjunktur haben.

Weiterhin sagt er, dass die Frauen, nachdem die Kinder in die Schule gegangen sind, zu Hause bleiben und nicht arbeiten gehen. Sie erledigt während die Kinder in der Schule sind das Haushalt und sie wird als Hausfrau bezeichnet.

Dazu kommt noch, dass das faire partnerschaftliches Familienarrangement die Ausnahme ist und spätestens im Pensionsalter sich der Verzicht auf Erwerbsmonate rächt.

Des Weiteren steht drinnen, dass die Frauen mehrheitlich im Dienstleistungssektor wie in Tourismus oder Handel arbeiten und die Männer, eher im Bankwesen, Trading oder in der öffentlichen Verwaltung.

In der Coronakrise haben sie daher die Gelegenheit in Homeoffice zu gehen. Als nächstes erwähnt er, dass der Verzicht auf Erwerbsmonate sich spätestens im Pensionsalter, Stichwort Altersarmut und Abhängigkeit vom Partner rächt. Abschließend sagt der Schreiber, dass in skandinavischen Ländern auch die Männer für ein Jahr in Karenz gehen und die Frauen arbeiten.

Unterhalb der Überschrift befindet sich ein Foto, auf dem eine Frau von hinten mit einem Wäschekorb in der Hand sieht. In dem Wäschekorb sind Waschmitteln drinnen. Das Foto hat die Überschrift „Unbezahlte Arbeit ist gerecht zu verteilen – schon am Anfang einer Beziehung“.

Aufbau des Textes ist zu bemerken, dass es sich um einen kurzen Kommentar handelt, welcher sich um zwei Seiten erstreckt. Es sind viele Absätze mit Zwischenüberschriften wie Männer ins Homeoffice, unbezahlte Arbeit, faires Zusammenleben und Lehren ziehen verwendet worden.

Oberhalb des Artikels ist auch ein Foto platziert. Die Sätze sind lang und verschachtelt aufgebaut. Auffallend ist, dass viele seiner Sätze mit einem „Also“ oder „Aber“ beginnen. Zum sprachlichen Teil des Textes kann man sagen, dass keine Fremdwörter, Zitate oder ähnliches verwendet wurden. Die Sätze sind in einer einfachen Sprache geschrieben. Der Schreiber verwendet viele Nebensätze. Der Journalist richtet sich an Erwachsene, vor allem auf Frauen die nicht zur Arbeit gehen. Ab und zu kommen Adjektive in den Sätzen vor. Weiterhin kommen keine Vergleiche, Wiederholungen, Scherze oder Metaphern vor.

Insgesamt kann gesagt werden, dass der Autor seine Argumente gut begründet und mit diesen er viele Erwachsene, in erster Linie Frauen überzeugen kann.

Bitte liebe Leute, es ist sehr wichtig bis heute nochh...........

Deutsch, lesen, Schule, sehen, Technik, malen, Menschen, Schreiben, Frauen, Text, Kommunikation, Personen, schauen, Thema, Aufgabe, dienstag, Grammatik, halten, Korrektur, Österreich, Verbesserung, Text korrigieren, antwort-bitte, heute, Bitte, mir , Ich, Antwort, Dringend

Meistgelesene Fragen zum Thema Bitte