Verliebt in einen Flugbegleiter?

Ich bin am Wochenende, am 14. Juli, mit der Fluggesellschaften SAS von Stockholm nach Frankfurt geflogen. Ich bin alleine geflogen und habe die Zeit, wo ich auf das Boarding gewartet habe, mit Musik hören verbracht. Als dann nun das Boarding losging stieg ich in das Flugzeug ein und ein unvassbar gutaussehender Flugbegleiter hatte mich nett angelächelt und mich freundlich begrüßt. Ich hatte ein komplett komisches Gefühl im Bauch und ich konnte auch nicht wirklich antworten. Ich wollte Ihm eigentlich auch Hallo sagen, habe aber nicht ein einziges Wort aus mir raus bekommen. So habe ich einfach vor Mi h hingelächelt und bin dann zu meinem Platz gegangen, der aber weit hinten im Flugzeug war. Da der Flugbegleiter sich aber nur vorne um die Plätze gekümmert hat und kein einziges Mal weit hinten war, konnte ich ihn dementsprechend auch nur von weitem sehen.

Dann später beim aussteigen bin ich den langen Gang auf ihn zugelaufen und hatte ein breites Ginseng in meinem Gesicht, ich konnte gar nicht aufhören zu lächeln, da er mich von weitem auch schon anlächelte. Er hat mit dann noch freundlich Tschüss gesagt und ich hab auch noch ein Wot aus mir rausbekommen. Dann bin ich gegangen.

Jetzt im Nachhinein bin ich echt sauer auf mich. Er hatte ein Namensschild aber ich Dödel habe nicht darauf geachtet und auch ni ht seinen Namen gelesen.

Ich glaube echt, dass ich mich in Ihn verliebt habe, was ich aber echt komisch finde, ich mein, ich kenne Ihn ja gar nicht, aber ich kann nicht aufhören an sein Lächeln zu denken. Das macht mich echt verrückt.

Ich bin mir zu 100% sicher, daß ich Ihn nie wieder sehen werde. Wenn, dann vielleicht nächste Jahr, wenn I h wieder fliege, aber die Wahrscheinlichkeit, daß genau Er wieder dann genau bei diesem Flug arbeitet ist soo gering. Ich könnt' heulen.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe nach Mitarbeitern der SAS Fluggesellschaft gegoogelt, nichts gefunden.

Ich habe au h Instagram gesucht, nichts gefunden.

Habt Ihr Tipps, was ich tun kann?

Liebeskummer, traurig, Flugbegleiter, verliebt, bitte helft mir, Bitte
2 Antworten
Ich will alles erleben, aber schaffe ich das?

Hallo

ich (m,22) möchte im Leben einfach ALLES erleben und nichts bereuen. Ich habe aber Angst, das nicht zu schaffen.

Ich möchte gerne etwas studieren, gleichzeitig möchte ich etwas aufbauen und mein eigenes Unternehmen besitzen. Zudem will ich Regisseur sein und erfolgreich eigene Filme machen. Außerdem will ich eine Familie haben und für diese auch da sein.

Es ist nicht so, dass ich keinen Plan habe, aber mir kommt es so vor, dass ich vielleicht nicht alles schaffen kann. Ich spüre, dass mir meine Zeit davonläuft. Man lebt nur einmal und ich will alles versuche und machen. Ich würde gerne studieren und lernen. Ich will Filme machen, meine Leidenschaft und Traum ausleben und inspirieren. Ich möchte gerne ein eigenes Unternehmen gründen, etwas eigenes aufbauen und auch erfolgreich sein.

Habt ihr ein paar Tipps und Ratschläge für mich?

PS: Bevor einige mich kritisieren wollen. Ich habe nach meinem Abi gearbeitet, ein soziales Jahr gemacht und Erfahrungen gesammelt. Im letzten Jahr ist meine Familie durch eine schwere Zeit gegangen und ich musste und mussihr erst einmal helfen.

Liebe, Leben, Arbeit, Beruf, Tipps, Ratgeber, Studium, Familie, Zukunft, Glück, Angst, Bildung, Beziehung, Traum, Freude, Abenteuer, erleben, Erlebnis, Glaube, Kontakt, Leidenschaft, Ratschlag, Ungewissheit, Universität, Unsicherheit, Zeit, Zufriedenheit, Zweifel, Zukunftsangst, hilferuf, Passion, was-mache-ich, Ausbildung und Studium, richtig, Erfahrungen, Bitte
22 Antworten
kann mir wer helfen, mit 15 obdachlos?

Hallo,ich bin 15 jahre alt und habe bis vor kurzem in einer „Wohngruppe“ gelebt. ich würde mit 14,5 jahren in einer „Wohngruppe“ gesteckt.. Mit 14 hatte ich den ersten Joint in der Wohngruppe, es hat mir sehr viel Mut gekostet das auszuprobieren da mir das eine Mitbewohnerin der wohngruppe angeboten hatte mal „mit zu rauchen“ ich hab’s einfach mal ausprobiert,und? Ich fand’s sehr lustig da ich und sie einen sogenannten lachflash hatten, nun gut das neben bei erwähnt. kurze zeit später ungefähr 3 Monate später wurde ich rausgeworfen weil ich mich mit jemanden geprügelt hatte weil er meine Mutter als bezeichnet hatte und ich noch sehr frisch war in der Wohngruppe (meine erste), Darauf hin bin ich rausgeflogen und musste in einer anderen Wohngruppe, in der nächsten Wohngruppe musste ich viel disziplinierter sein weil da Konsequenzen zu jeden Regel-bruch führte und die Regeln dort sehr hoch waren und nach 9 Monaten c.a bin ich auch dort Rausgeflogen weil ich nicht mitgearbeitet habe (mit den Erziehern) ich konnte keine Regeln einhalten und ich bin des öfteren dort abgehauen weil mir das zu viel wurde mit den ganzen Konsequenzen. In der Nächten wohngruppe würde ich auch 15 und ich habe neue Leute kennengelernt und die haben mir Drogen unter anderem Amphetamine gezeigt das ist nix anderes außer „Speed“, „Ecstasy“ & „Ritalin“ ich hatte es mit ihn genommen und es machte spaß ich hatte das erste mal so richtig heftig spaß am leben,nach vergangenen 3 Monate fing ich an regelmäßig zu Kiffen was heißt aus den jede zwei mal die Woche wurden es 4,5 mal in die Woche bis es am ende nur noch täglich wurde, ich musste mir das Geld machen durch weiter verkaufen ich habe zB 1,0g gekauft für 10€ und habe 0,3-0,4 ersucht und dann die restlichen 0,7-0,6 verkauft für den selben preis den ich gezahlt hatte mein Leben ging dann den Bach unter, ich habe täglich konsumiert bis die Wohngruppe schließlich sagten sie müssen die Maßnahme beenden da ich nicht bereitwillig war mit zu arbeiten im sinne von mir helfen zu lassen also wurde ich jetzt bis vor 2 tagen rausgeworfen und das Jugendamt meinte im Gespräch mit den Erziehern und meiner Mutter das ich ihr müsste da das Jugendamt auch nix mehr machen kann weil ich mir nicht helfen lassen wolle und meine Mutter meinte darauf das sie mich nicht mehr nehmen kann da sie mich nicht mehr als ihr Sohn sieht, sie meint ich bin ein ganz anderer Junge geworden einfach nicht ihrer.. darauf hin meinte das Jugendamt das nur noch die Wahl währe ihn Obdachlos zu stellen und sie entschlossen mich zum bhf zu bringen in Papenburg und das Jugendamt gab mir noch ein ticket nach Oldenburg, ich schlafe auf kurzer Dauer bei meiner Freundin in Oldenburg und weiß einfach nicht mehr weiter ich bin obdachlos und liebe meine Müttern eigentlich über alles und ich will nicht so enden ich möchte ein ganz normal leben wo ich spaß haben kann ohne Drogen zu nehmen einfach das leben genießen können!!😭😭😞

Leben, Drogen, Drugs, Obdachlosigkeit, Brauche Hilfe, Bitte
5 Antworten
Angegrapscht?

Wir haben heute bzw. vor wenigen Stunden unseren letzten Schultag hinter uns gebracht. Wir (drei Freundinen und ich) wollten also am Ende des Tages ein wenig feiern. Wir haben bei einer guten Freundin vorgesoffen. nicht viel und nicht im großen maßen. nur halt um ein wenig stimmung zu bekommen....

dann sind wir los zur disko. meine freundin, (um die es jetzt auch geht) ist seit einigen jahren depressiv, doch hatte sie gute laune und ihren lieben und gutherzigen freund an ihrer seite.

ihr ging es gut, bis wir dann zur disko kamen. dort standen um die 200 leute, die eingelassen werden wollten. wir versuchten uns irgendwie vorzudrängeln, doch ohne erfolg. es war extrem voll und alle haben geschupst und geredet.

rund 30 erfolglose minuten später kam plötzlich meine freundin zu mir, alleine und mit einem verstörten gesichtsausdruck, und bat mich sofort nach hause zu gehen.

zuerst verstand ich den ernst der lage nicht, doch ihr gesichtsausdruck wurde immer flehender. schließlich ging ich mit ihr auf schnellsten wege zurück zum fahrrad. auf dem weg dorthin sagten wir kein wort.

plötzlich fing sie jedoch an zu zittern und zu schluchzen. ich war völlig überfordert, weil ich sie noch nie so erlebt hatte. ihr freund war zum glück an ihrer seite und fing sie gerade noch rechzeitig bevor sie mitten auf der straße zusammenbrach.

ich stand da. 10 min ohne ein wort zu sagen. ihr freund hielt sie....

dann sind wir einfach nach hause...

ich weiß nicht, ob sie angegapscht wurde, oder ob die ganzen leute um sie herum sie so nervös machten, aber ich habe angst.

angst davor, dass sie sich jetzt etwas antut.

ich würde ihr gerne irgendwas schreiben oder so aber ich weiß nicht was.

sie ist wirklich depressiv und ich weiß nicht ob sie das alleine mit ihrem freund, der auch depressiv ist, hinbekommt....

ich habe angst....

was soll ich jetzt tun?

das war vor ca. ner stunde also ist es noch nicht zu spät....

bitte helft mir. ich könnte mir nicht verzeihen wenn ihr etwas zustößen würde.

Notfall, Freundschaft, Party, depressiv, Liebe und Beziehung, ernst, Bitte
4 Antworten
Selbstmord Gedanken wie kann ich diese umgehen?

Sry das ich jetzt einfach drauf los schreibe doch ich bin psychisch echt am Ende
ich habe mich in eine Arbeitskollegin verliebt sie ist einfach so wunderbar doch sie hat einen Freund mit ihm
Scheint sie wirklich glücklich zu sein er hat sie zwar betrogen nur sie liebt ihn Weiter sie hat ihm sogar noch Eine Chance gegeben letztens ist sie sogar zusammen gebrochen.. ich habe sie in die Arme genommen diese Tränen haben mich einfach so fertig gemacht könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich möchte sie soo gerne für mich gewinnen nur das Schicksal sagt denke ich was anderes. Sie behandelt mich soo gut ich denke immer wenn sie mir länger in die Augen schaut was hat diese Frau bloß vor warum
Macht sie sowas warum spielt sie mit mir.. 
sie schaut mir wirklich einfach so lange in die Augen das ist echt nicht normal sie redet über private Dinge doch dann redet sie aufeinmal von ihrem Freund aus dem
Nichts und meine kompletten Gefühle gehen den Bach unter. Sie berührt mich permanent.
Ist einfach so süß doch jedes Mal aus dem
Nichts redet sie von ihrem
Freund das macht mich einfach so traurig:(
Ich bin einfach unglücklich verliebt 
Ich würde es nicht ertragen wenn sie sich demnächst verloben würde.
Heute habe ich meinen Mut zusammen genommen und ihr gesagt ob sie mal was essen gehen möchte.
Doch sie nahm mich an den Arm und meinte du weißt schon das ich einen Freund habe ?
Ihm Würde das sicherlich nicht gefallen..
Ich habe mich sofort abgewendet und ihr gesagt das ich das im
Freundschaftlichen Sinne meine und sie das nicht falsch verstehen soll. Sie meinte auch ich denke auch nicht das du so sein kannst etc.. jetzt habe ich aber ein ernstes Problem.
Ich habe mich dermaßen in sie verliebt das ist einfach nicht mehr normal jedes Mal wenn ich zuhause bin spielen meine Gefühle einfach so verrückt ich möchte mittlerweile mir das Leben nehmen was meint ihr ?
Soll ich dran bleiben oder es einfach lassen.
Was leichter gesagt als getan ist
Danke

Freundschaft, Psychologie, danke, Liebe und Beziehung, Bitte
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bitte