Strichpunkte richtig setzen?

Hallo liebe Community,

ich schreibe gerade an einem Forschungsbericht und habe eine Frage bzgl. Grammatik.

Mein Korrektor hat mich darauf hingewiesen, dass ich zu viele Strichpunkte (;) verwende, und dass dies eher eine veraltete grammatikalische Form sei.
Ich fand das aber immer sehr stilistisch, bei einem langen Satz Strichpunkte zu setzen, ohne mehrere Sätze daraus bilden zu müssen.

Was ist denn aber bei einem langen Satz, der zahlreiche Aufzählungen enthält? Beispiel:

"Schlüsselthemen des serbischen nationalistischen Narratives bildeten: der empfundene serbische Souveränitätsverlust durch die Verfassung von 1974; die damit verbundene wirtschaftliche und kulturelle Benachteiligung sowie Ausbeutung der serbischen Republik durch Kroatien und Slowenien; Ein systematischer politischer, rechtlicher und kultureller Genozid am serbischen Volk durch eine vermeintliche anti-serbische Koalition (etc. etc)

Ich hätte die Aufzählungen mit Strichpunkten getrennt, aber anscheinend ist dies nicht mehr üblich? Ich find es auch nicht unbedingt schön, wenn ich schreiben würde:

Erstens,..

Zweitens,...

Und die Umschreibung "zum einen,...zum anderen" setzt doch auch einen Satz und lediglich zwei Satzteile voraus, oder?

und Kommas "verlängern" doch den Satz viel stärker, oder nicht? Dafür sind doch Strichpunkte da, da sie quasi eine Atempause ermöglichen?

Was empfehlt ihr?

Deutsch, Schule, Sprache, Politik, Aufzählung, deutsche Grammatik, Grammatik, Kommasetzung, Rechtschreibung, Schreibstil

Meistgelesene Fragen zum Thema Aufzählung