Warum hören die Linken nicht Ex-Muslime?

4 Antworten

Lol, die allermeisten wissen, dass Deutschland ein Problem mit der unstrukturierten Einwanderung hat und das auch am besten seitens der jetzigen Regierung dringend verschärft werden muss.

Ich bin ziemlich links und sage auch nicht, dass alle Rechten Nazis oder Rassisten sind. Wie gesagt, Knallköpfe gibt es auf jeder Seite und beide waren oder sind es jetzt ziemlich laut


Fighter10 
Beitragsersteller
 20.06.2024, 17:25

Ich war auch erst auch links, doch die Auswirkungen der Masseneinwanderung hat alles geändert, jetzt bin ich es nicht mehr.

1
Cosmos136  20.06.2024, 17:32
@Fighter10

Ich war zumindestens während der Corona Krise eher rechts ausgerichtet. Zurückkehren zu diesen ganzen Schreiern werde ich allerdings nie wieder. Die sind mindestens genauso nervig wie die, die einen Nazi nennen, weil man sich nicht hat impfen lassen. Weder lasse ich mir von irgendwelchen Leuten befehlen, mir eine noch nicht ausreichend getestete Substanz in den Körper zu jagen, nur weil einige Leute damit Profit machen, noch hat mir jemand zu sagen, wie ich leben soll, ich mich fühle und wen ich zu lieben habe. Und das hat m. M. nach niemand irgendwem zu sagen. Es gibt freie Entfaltung dem Gesetz nach und freie Meinungsäusserung, sowie auch körperliche Selbstbestimmung.

Ich sage mal so(und diese ekelhafte Fratze der AfD sieht man ja gerade sehr gut), nur weil eine Partei wie die Grünen schlecht regieren, heisst es nicht, dass derjenige, der gegen die Schlechten ist automatisch gut ist.

Stalin hat gegen Hitler auch geholfen, dabei war er aber selber einer der schlimmsten Massenmörder überhaupt

0
Cosmos136  20.06.2024, 17:36
@Cosmos136

Im übrigen habe ich auch damals selbst als ich den ganzen Youtube-Schreiern wie Clownswelt und co. zugehört habe, nicht AfD, sondern die Basis gewählt

0

Ich denke, daß die Linken genau wie die SPD von radikalen Muslimen und Islamisten unterlaufen wurden.

Genau aus diesem Grund hören die nicht mal liberalen politisch säkularen Muslimen zu.

Gibt genug bekannte Persönlichkeiten die muslimisch sind, aber sich sehr kritisch dem politischen Islam gegenüber äußern und unsere Politiker warnen nicht so naiv zu sein.

Hier mal ein paar Namen der Leute die ignoriert werden :

Imamin Seyran Ates (unter Polizeischutz)

Ayaan Hirsi Ali (unter Polizeischutz)

Ahmad Mansour (unter Polizeischutz)

Cem Özdemir (einer der wenigen vernünftigen Grünen beim Thema Islamismus)

Nekla Kelec (ob Polizeischutz weiß uch nicht. Aber ihr wurde schon antimuslimischer Rassismus vorgeworfen wenn ich es richtig gelesen haben

Es gibt dann auch noch die Initiative Säkularer Islam.

Noch eine Anmerkung, warum ich islamistische Unterwanderung in unserer Regierund und bei den Linken vermute.

Unsere Ampel Regierung und auch die ganzen Linken “Woken” geben sich als Vielfältig und bunt. Die wollen mehr Zuwanderung und offene Grenzen.

Aber sie fördern in Wirklichkeit eine aufstrebende Monokultur des Islams. Wenn es bei ihnen um Zuwanderung und Asyl geht, handelt sich vorwiegend um muslimische Zuwanderung und muslimische “Flüchtlinge”.

Warum keine Zuwanderung aus Südamerika?

Die sind kulturell mit uns Europäer wesentlich kompatibler und die USA wollen die gar nicht haben. Wir würden also keinem Land etwas wegnehmen ;)

Warum immer nur Massen an Leuten aus MENA bzw. Maghreb Staaten, die unsere Werte und Lebensweise verachten und den Islam verbreiten wollen?

Du hast die Antwort schon gegeben. Weil Wokeismus eine Form und ein Mittel des Machterhalts sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Gläubiger Katholik

Menschen und Parteien sind unabhängig und müssen sich nur dem Gesetz unterordnen.