Ist Satan Böse?Ja oder Nein?

9 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Ave!

Ungeachtet des Fakts, dass ich an keine unbeweisbare Witzfiguren glaube, kann man aus der Bibel alleine einige Faktoren ableiten:

Ohne Satan und die Furcht vor ihm würde die gesamte Bibel und der christliche Glaube in sich zusammen fallen.

In der Hinsicht muss Gott mit Satan sogar zusammen arbeiten. Ohne Satan hätte Gott kein schwarzes Schaf um vermeintlichen Schrecken zu vermitteln und von eigenen Taten abzulenken.

Auch der Fakt, dass Gott Satan jederzeit vernichten könne, es aber nicht tut ist ein klares Indiz, dass Satan in gewisser Weise als Gegenfigur benötigt wird.

Gott wäre nicht gütig und liebevoll, wenn ihm all das verursachte Leid auf der Welt zugerechnet würde.

Beschäftigen wir uns aber etwas intensiver mit der Bibel sehen wir auch hier eine klare Linie: Gott hat etwa 20 Millionen Morde zu verzeichnen, während es bei Satan exakt 12 Morde (keine Millionen!) sind - die meisten davon beauftragt von Gott selbst.

Während Gottes Morde allesamt damit gerechtfertigt wurden, dass die Menschen nicht taten, was Gott verlangte, haben wir bei den Eigenverantwortlichen Morden Satans ein anderes Bild: Hier waren Kinderschänder und andere Mörder die Opfer.

Im Endeffekt bekommt aber dennoch Satan all das Leid zugeschoben und Gott profiliert sich als gütigen, liebevollen Schöpfer.

Wenn man die Bibel nur einmal aus nicht-indoktrinierter Sicht betrachtet, zerpflückt sich das Kartenhaus dieser Witzfiguren völlig von selbst.

Der Höhepunkt ist aber, dass die Kirchen den größten Profit hieraus ziehen: Durch die indoktrinierte Furcht wurden und werden Millionen bis Milliarden an Geld gescheffelt.

Vor nicht allzu langer Zeit gab es noch das äußerst profitable Geschäft der Absolutionsbriefe um sich selbst rein zu waschen und Gott [wieder] zu gefallen.

Man stelle sich vor Satan wäre Inexistent und Gott wäre tatsächlich gütig. Mit diesen Grundsätzen im Hinterkopf mag man die Bibel abermals lesen, dann kommen wir zu einem ziemlich simplen Schluss und meinem Lieblingszitat:

Satan ist der beste Freund der Kirche, denn er hat sie all die Jahre am Leben gehalten.

~Anton LaVey; Satanische Bibel

Persönlich glaube ich diesen Hokuspokus aber nicht, ich sehe es nur wie oben beschrieben als wundervolle Propaganda an um religiöse Fanatiker fügig zu machen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Verwurzeltes und hochrangiges Mitglied der Church of Satan

Da der Teufel mich mit 13 Jahren in den Selbstmord treiben wollte, mich innerhalb von drei Sekunden völlig innerlich zerstörte und es offensichtlich das Böse gibt, manchmal müssen Sammler des Bösen nur den Raum betreten und das Böse ist eindeutig da, wird es da keine Gegenargumentation geben, die der Praxis standhält. Der Teufel schiebt halt seine Schandtaten (Inquisition und Menschen, die mit machen) immer auf Gott.

Er lässt die Insassen eines Hauses sich gegenseitig durch Lügen töten. Die Wahrheit Gottes schenkt dagegen Leben.

Geh mal zu einen Mörder, der nicht bereut und es wieder tun würde und sag mir danach, dass es das Böse nicht gibt. Ein Freund von mir ist Satanist und er wurde von seinem Vater pausenlos vergewaltigt und der Täter hat die Mutter zu schauen lassen, die ebenfalls pausenlos verprügelt wurde, klar WEIß mein Kumpel, dass es DAS Böse gibt, Er hat es ja sehr nahe in den Augen des Vergewaltigers gesehen


DieFrage474 
Beitragsersteller
 11.06.2024, 19:28
Da der Teufel mich mit 13 Jahren in den Selbstmord treiben wollte

Das hört sich nach einer psychischen Krankheit an.Sag mal, wurde bei dir eine Psychische Krankheit diagnostiziert?

0

Der Teufel (für den in der Bibel auch die Begriffe Satan, Luzifer, Leviathan, Schlange, Drache verwendet werden) war ein höherer Engel (Engelfürst), der seinen freien Willen dazu verwendet hat, von Gott abzufallen, da er selbst wie Gott sein wollte. Er verführte einen Teil der Engel dazu, seiner Rebellion zu folgen. Die von Gott abgefallenen Engel werden als Dämonen bezeichnet.

Der Teufel ist nur ein Geschöpf Gottes und hat überhaupt keine Macht, wenn es um das Gericht und die Zeit nach dem Tod geht. Auf keinen Fall wird der Teufel in der Hölle herrschen. Ganz im Gegenteil wird er für seinen Ungehorsam und sein Fehlverhalten bestraft werden. In dieser Zeit darf der Teufel noch in bestimmten Bereichen wirken. Doch sein Ende ist vorgezeichnet:

  • "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Jesus sagte über den Teufel:

  • "Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

Böser als Böse !! Er ist das absolute Gegenteil von Liebe und Barmherzigkeit !! Schlimmer geht es nicht !!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

DieFrage474 
Beitragsersteller
 11.06.2024, 19:10

Und wie ist deine Begründung?

0
Moegylein  11.06.2024, 21:04
@DieFrage474

Er ist der Hauptfeind Gottes dessen vorherrschende Eigenschaft die Liebe Iist...Satan ist das genaue Gegenteil .Ein größerer Unterschied ist unmöglich ! Einzig in der Bibel ist die Begründung klar ersichtlich. Ohne Berücksichtigung der Bibel ist es nicht möglich Satans Machenschaften ,seine abgrundtiv bösen Eigenschaften sowie Taten und Beweggründe die dem zugrunde liegen zu erkennen.

1

Nein, der Satan ist nicht böse, sondern nützlich - er vergisst nur gelegentlich wo sein Platz ist. Und muss regelmäßig dorthin zurück verwiesen werden.