Warum werden Satanisten "diskriminiert"?

21 Antworten

.....also der Glaube an Gott und Satan steht wohl in unmittelbarer Verbindung zueinander... meist kann man nicht an den Einen glauben, ohne auch an den Anderen zu glauben....

Es gibt wohl verschiedene Arten von "Satanisten"....

...laut Bibel sind es wohl rund ein Drittel aller damalig schon bestehenden Geistwesen... die einfach die Ideen vom damaligen Lichtbringer ( Luzifer).. der später dann als "Satan" ( Widersacher, Ankläger) bezeichnet wurde....besser fanden.. als die Ideen des Schöpfers und seines Werkmeisters ( Jesus)

Da mag es darum gegangen sein.. dass keiner der satanischen Anhänger irgendeinen Sinn darin gesehen hätte.... "Menschen" als gleichwertig zu erachten... 

_______________________________________________________________

So seltsam es auch klingen mag... es scheint so eine Art von Eifersucht bestanden zu haben....

Fragestellungen wie:

"Was soll sooo besonders an diesen Menschen sein... die vielleicht (!) einen "Geist" haben wie wir... aber einen Körper wie Tiere.. sie müssen sich ernähren... und ausscheiden.... pffffff !"

" Nur weil "Jesus" ( wie der damals hieß, weiß ich nicht...).. sie erschaffen.. bzw. mit erschaffen hat... müssen WIR sie doch nicht mögen ?"

" sie werden Dir ( Gott ) ins Gesicht lachen, wenn wir sie ein bisschen verführen... sie kennen Dich eigentlich gar nicht... und trotzdem magst Du sie ?... 

...WIR sind doch diejenigen, die Dich kennen.. und WIR waren zuerst da..., oder ..?"

_______________________________________________________________

Es wirkt so, als würde es "Satan" und seinen nicht-menschlichen Anhängern in erster Linie darum gehen... WIE (leicht) sich die Menschen davon abbringen lassen.... "Das ewige Wesen" als "Den Gott" zu erkennen....

Dazu scheint JEDES Mittel recht zu sein.... sei es offene Ablehnung von "Gott"... oder "Licht ( Erleuchtung) bringende Ideen.. wie diverse Religionen... Esoterik... u.ä....

Der grösste Triumph des Satans ( gegenüber Gott ) liegt darin... Menschen glauben zu machen ER ( Satan) sei Gott....

( damit kann Satan beweisen.. wie "wenig" Wert die Menschen doch sind....)

Hinzu kommt, dass es eine Art "konkurrieren" zwischen Lucifer und Jesus gibt....

"Wessen System bringt mehr Menschen zum Ur-Schöpfer" zurück ..?..."

_______________________________________________________________

einer alten Schrift zufolge... (die mir mal ein griechischer Pfarrer übersetze ( hab vergessen welche.. es liegt 35 Jahre zurück...und damals hielt ich das ALLES für "Humbug.. und merkte es mir daher nicht...)

soll es wohl eine "Diskussion" gegeben haben.... 

Jesus sagte:

Die Menschen brauchen Entscheidungsfreiheit und Wahlmöglichkeit.. sie werden in ihrem Herzen erkennen.. welches der richtige Weg ist..."

Luzifer sagte:

Dass ist alles Quark...Menschen brauchen eine strenge Regelung, an die sie sich halten müssen... sie MÜSSEM sich ganz einfach unterwerfen.... und basta !.....nur so werden sie zu "Gott" zurück finden...selbst wenn sie dazu geprügelt werden müssen..."

"Gott" soll geantwortet haben.. dass er die Lösung von Jesus bevorzugt... so in dem Sinn:

lieber etwas weniger Menschen... die aus freien Stücken zu ihm finden... als viele Menschen .. die dazu genötigt wurden....

_______________________________________________________________

Da Luzifer.. bzw. besser: Satan.... mit ALLEN Mitteln arbeitet...

...einesteils die Menschen ganz von Gott weg zu bringen...( die, die zu keinem konkreten Glauben bereit sind ) um Gott zu beweisen... wie "wenig" Menschen taugen....

... andererseits... Systeme zu errichten.. die zwar "Glauben" beinhalten...aber viel "Zwang" aufweisen....( um zu beweisen, dass sein "Unterwerfungssystem" besser funktioniert, als das "Freiwilligkeitssystem" seines Bruders Jesus...

finden wir durchaus auch in "religiösen" Systemen eine Form von "Satansanbetung".... ( auch wenn sich die Menschen dessen gar nicht bewusst sind....)

Daher gibt es viele ( vermeintlich) "fromme, meditative, spirituelle, erleuchtete ...usw... Menschen"

die zu 85 % sogar "richtig" liegen... und nur zu 15 % "falsch" liegen....aber diese 15 % haben es in sich.. und wie..!!

______________________________________________________________

Es gibt allerdings auch "freie" Menschen... die sich der Dinge voll bewusst sind....und dennoch sagen:

Luzifer hat das bessere System....

Da gilt: Der Stärkere frisst den Schwächeren"... was ja völlig "natürlich" ist.....

oder:

.....wir brauchen keinen Gott, für Arme, Kranke und Schwache...wir brauchen einen Gott für Reiche, Gesunde und Starke.. 

und:

.....jeder ist doch selbst seines Glückes Schmid... wer versagt.. hat ein "Manko"...derjenige muss halt an sich arbeiten....jegliche "Hilfe" wäre eine Fehlinvestition... Jede/r kann sich nur selbst helfen.....

_______________________________________________________________

wie "schwach" nimmt sich da doch aus... was Jesus sagte:

"Gehe so mit Deinen Mitmenschen um, wie Du willst.. dass Gott mit dir umgeht..."

" Was Du den Armen, Kranken und Schwachen zugute kommen lässt, das wird Gott auch dir zugute kommen lassen....

_______________________________________________________________

OK, sorry.. ich bin sehr umfangreich abgeschweift....

Antwort:

1.)

" Man sollte sich hüten, jemanden als "Satanisten" zu diffamieren... wenn man nicht sicher weiß... WO man selbst steht...."

2.)

Wer auf der "richtigen" Seite steht.. wird ohnehin NIEMANDEN diffamieren... denn ein "Urteil" steht ausschließlich " Dem Ewigen Wesen" zu.....

Keine Sorge, du kriegst dein Recht des Stärkeren. Der Stärkere ist nämlich Gott, und du wirst irgendwann erkennen müssen, dass du auf der schwachen Seite bist.

1
@oneof8billions

Dein Kommentar erschien jetzt bei mir ?.. sollte wohl an den FS gehen...aber wie ich sehe, war der seit rund 3 Jahren nicht mehr aktiv...na, evtl. liest er es doch noch

0

Nach der Bibel hat Gott die Engel und die Menschen erschaffen. Der Teufel (für den auch die Begriffe Satan, Luzifer, Leviathan, Schlange, Drache verwendet werden) war ein höherer Engel (Engelfürst), der seinen freien Willen dazu verwendet hat, von Gott abzufallen, da er selbst wie Gott sein wollte. Er verführte einen Teil der Engel dazu, seiner Rebellion zu folgen. Die von Gott abgefallenen Engel werden als Dämonen bezeichnet.

In dieser Zeit darf der Teufel noch in bestimmten Bereichen wirken. Doch sein ist vorgezeichnet: "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Jesus sagte über den Teufel: "Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

Christen haben aber nichts gegen Satanisten und wollen sie nicht diskriminieren. Es geht aber darum, dass der Satan uns alle hasst, weil er als der "Gegenspieler" Gottes alles hasst, was Gott liebt. Deshalb ist es schon etwas fragwürdig, warum man den Satan verehren sollte, der in der Bibel beschrieben wird. Es ist doch besser, auf der Seite Gottes zu sein, der uns erretten möchte:

"Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat" (Johannes 3,16).

Ich hasse nicht die Satanis-ten, sondern den Satanis-mus.

1

Ich diskriminiere keine Satanisten...  mir ganz gleich wer an was glaubt oder wen warum anbetet - solange er mir kein Unrecht tut/mutwillig schadet - hab ich kein Problem mit dem, schätze ich mal... wenn negativer Egoismus aber zu Schaden und Unrecht führt, werden sie mein Problem..

Der Teufel ist nicht der Erzengel Gabriel. Der Teufel ist ein Cherubin gewesen namens Lucifer - ein hoher Engel, der den Thron Gottes bewacht hat. Er rebellierte und verführte viele Engel - er ist das sprichwörtliche Böse und ein Lügner von Anfang an. Die abgefallenen Engel wurden Dämonen und unreine Geister und Lucifer wurde der Teufel, Satan und "die alte Schlange".

Man muss nicht an den Teufel glauben um unter seiner Herrschaft zu sein. Das ist man als Sünder und Sterblicher sowieso, denn er hat die Macht über den Tod. Aber nicht bei denen, die an Jesus Christus glauben, denn ER hat den Tod und den Teufel besiegt durch seinen Tod am Kreuz (zur Vergebung der Sünden) und seine Auferstehung zur Rechtfertigung vor Gott. Wer an Jesus glaubt ist erlöst und frei und wird ewig bei Gott leben.

und jz Beweis mir das. Satan ist Miss verstanden er setzt sich für die unverstanden ein lies seine Gesetze sie sind toll

0
@HimariKillerEmo

Der Teufel ist in der Bibel symbolhaft auf zweierlei Arten ein Synonym für das Böse und Verkehrte geworden. Einmal als ''brüllender Löwe'' (1. Petrus 5,8: ''Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge''.) und als ''Engel des Lichts'' (2. Korinther 11,14: ''Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts''). Einmal geht es um Zerstörung und Vernichtung und zum anderen um Manipulation und Täuschung. Damit hat es die Welt (als Herrschaftsbereich des Satans) und der Mensch zu tun. Es geht um die Vergebung der Sünden. Das ist die heilbringende ewige Botschaft, die der Teufel den Menschen vorenthalten, vernebeln und ausreden will. Und dies gelingt ihm zunehmend als Engel des Lichts und brüllender Löwe.

0

Man muss nicht an den Teufel glauben um unter seiner Herrschaft zu sein. Das ist man als Sünder und Sterblicher sowieso

Sie wissen aber schon das Sie, auch wenn gläubig, sterblich sind?

Und was seine Auferstehung angeht... bin mir nicht sicher ob es hilfreich ist, einen Untoden anzubeten.

In Walking Death wurden die abgeknallt... Rick regelt!

0
@Chiron78

Klar bin ich auch als Christ sterblich - habe ich etwas anderes gesagt? Du verstehst eben die geistlichen Zusammenhänge nicht. Der Lohn der Sünde ist der Tod. Aber Jesus ist die Auferstehung in Person. Das bedeutet, daß es für Christen eine Auferstehung gibt um bei Gott zu sein. Und für Ungläubige bedeutet es, sie stehen auch auf, aber nicht um bei Gott zu sein. Gott kann nicht sterben! Jesus ist unsere Erlösung (wenn wir das glauben und darum bitten) und ER ist der einzige Weg zu Gott (Johannes 14,6). Das ist sogar existentiell hilfreich!

0

jeder stirbt aber sein glauben und andere Faktoren bestimen wie es dannach weiter geht so sagt man es zumindest

0

im leben gibt es viel was nicht so ist wie es scheint u d so ist es mit Satan wer kann dir denn versichern dass alles was in der Bibel der Christen steht stimmt

0
@HimariKillerEmo

Man erfährt das und hält es absolut für glaubwürdig, durch inneren Frieden, geistliches Verständnis (man versteht die Bibel), durch Bestätigung anderer, die den Glauben teilen, durch Erfahrungen im Alltag, Gebetserhörungen und Liebe zu Gott und Menschen. Und nicht zuletzt dadurch, daß man geistlich wach wird - die Dinge mit Gottes Augen sieht. Die Bibel nennt das Neugeburt aus Wasser und Geist (hat aber nichts mit Reinkarnation zu tun). Wer sagt dir andersherum, daß die Gottesleugner recht haben? Oder auch, daß der Teufel recht hat, der in der Bibel als Lügner entlarvt wird?

0

Weil satanistische Praktiken in aller Regel zu schweren Straftaten führen und daher gesellschaftlich nicht zu akzeptieren sind (ich meine wirklichen Satanismus, nicht irgendwelche Spielereien von Jugendlichen). Andererseits gibt es durchaus legale satanistische Gruppierungen, die solange (noch) nichts gegen sie vorliegt, ihren Glauben praktizieren dürfen. Daher würde ich auch nicht von Diskriminierung sprechen.

Satanismus hat nichts mit Opfer Ritualen ect zu tun dass kommt von der Medien verblödung und naive jugendliche schenken ihnen glauben und so kommt es zu Tier quälerei und schlimmerem

1
@HimariKillerEmo

Das es weit aus abartiger Praktiken als Tiere quälen gibt, kann man in der einschlägigen juristischen Literatur nachlesen. Das hat dann auch nichts mehr mir crowley'scher Romantik zu tun.

0

du redest von altem Satanismus. das findet man höchstens in Afrika

0

Was möchtest Du wissen?