Möglicherweise hat eine Frau im Islam ' Stückzahlmäßig mehr Rechte an ihren Mann, als dieser an sie.

Von der Gewichtung her, hat der Mann wohl die entscheidenderen Rechte.

Was die individuelle und freiheitliche Lebensweise und Lebensgestaltung der Frau in einer islamisch dominierten Gesellschaft anbelangt ...werden ihr sexistische ( geschlechtsspezifische ) Ge- und Verbote auferlegt.

Dies ist in nahezu allen stark religiös / ideologisch geprägten Gesellschaften sehr ähnlich.

btw.:

Es ist mir auch schon aufgefallen, dass es im Islam schier unmöglich ist, islamisch zu predigen, ohne permanent Vergleiche zu Juden und Christen zu ziehen.

" Schaut nur, wie ' richtig und gut wir Muslime es machen, und wie ' falsch und schlecht es Juden und Christen machen..."

Das ist auch mit ein Grund, weshalb ein friedliches Miteinander erschwert ist.

( solche vergleichenden ' Predigten hatte ich nie in einer Kirche gehört, wusste lange nichtmal, dass es Muslime gibt. )

ABER, was Freiheit und Rechte von Frauen anbelangt....kann sich keine Religion mit der fdGO der BRD messen.

Daher erscheint es mir ziemlich sinnlos und nutzlos ( außer als religionsgeschichtlicher Rückblick ) dass da großartig darüber ' gepredigt wird.

Klar ' darf sich eine Frau an selbstauferlegte oder religiöse Regeln halte.... Dazu sind aber keine solche 'Vergleichspredigten nötig, die letztlich nur der Spaltung dienen.

?

...zur Antwort

Neben gesetzlichen, moralischen und religiösen Dingen spricht ( inhaltlich überlappend ) z.B. dass die Frau vh ist, ' fremd gehen würde, bzw. ihr Mann wahrscheinlich nicht zustimmen würde.

Ich meine, wer solche Dinge in Betracht zieht, sollte erst mal so mutig sein, mit dem eigenen Vater/...bzw Partner der Mutter darüber zu sprechen.

Er sollte es verstehen, und dir Tipps geben können, wie mit solchen Gefühlen zurecht kommst.

TU DAS ! ...und dann berichte bitte davon, wie das Gespräch verlief. Danke !

...zur Antwort

Da gibt es wohl 'Gutachten' dazu:

z.B.:

https://islamfatwa.de/gottesdienste-ibadah/142-gebet-salah/allgemeine-urteile-ueber-das-gebet/1621-staendiges-unkontrolliertes-luftlassen-wie-beten

Auszüge:

Abu Hurayrah (radiyaAllahu anhu) berichtete: Der Gesandte Allahs (salla-llahu alaihi wa sallam) sagte:

„Kein Gebet wird von jemandem mit al-Hadath, angenommen, bis er  Wuduu‘ verrichtet hat.” Ein Mann aus Hadramawt fragte: „Was ist ‚al-Hadath‘ oh Abu Hurayrah?“ Er sagte: „Das geräuschlose oder hörbare Luft lassen.“ (Al- Bukhari, 135)

und:

In Fataawa al-Lajnah al-Daa’imah (5/411) heißt es:
„Das grundlegende Prinzip ist, dass Luftlassen  Wudu’ vernichtet, aber wenn eine Person ständig Luft lassen muss, muss sie vor jedem Pflichtgebet neues Wudu‘ verrichten.
Wenn dann während des Gebets etwas herauskommt, wird es nicht das Gebet ungültig machen und sie muss mit ihrem Gebet fortfahren, bis sie es beendet hat. Dies als Zugeständnis von Allah ( ta’aalaa) an Seine Diener und um sie vor Beschwernis zu bewahren, wie Allah (ta’aalaa) sagt

habe ich extra für dich gegoogelt...

Zudem weiß ich, dass "Meinungen"...ohne Quellen-angaben/verweise im Islam weitgehend verpönt sind

Daher solltest du auf Antworten ( auch von ' Muslime ) die keine Quellen angeben, keinesfalls hören, wenn du es korrekt handhaben willst.

Rasch gibt da mal Muslim ( m , w ) eine Antwort..und du glaubst es nur deswegen, weil es ein Muslim/eine Muslima so erwähnt hat.

...zur Antwort
Freund mit dem ich fast 5 monate zsm bin 

soweit mir bekannt...

sind derartige voreheliche Beziehungen islamisch verboten.

geküsst auf die Lippe und es war ein Zungenkuss.

Also ein Zungenkuss ist, wenn eine oder beide beteiligten Zungen sich im Mund des/der jeweils anderen befinden...schwierig zu definieren...aber so in der Art jedenfalls. :-)

 denn ich könnte ja nichts dafür

ämmm... doch !! jedenfalls islamisch gesehen.

Wärt ihr nicht 'zusammen', würdet ihr euch nicht treffen..oder allenfalls im Beisein eines sog. "Mahram"...wäre es nicht passiert.

So gesehen kannst DU also etwas dafür.

Wir sind beide Türkisch, also Moslems

Also meistens wohl: ja..aber soweit mir bekannt, gibt es auch türkische Christen, Yeziden...und möglicherweise auch noch viel mehr....

Andere Frage:

Sehr ihr Beide es nicht sooo streng mit dem Islam...?

und eure Eltern auch nicht ?

...zur Antwort

Alleinerziehender Vater. Mein Sohn ist wahrscheinlich ein Kuckuck-Kind. Vaterschaft anfechten?

Hallo Liebe liebenden.

Ich habe letztes Jahr erfahren dass meine EX Freundin mich während der Beziehung mehrfach betrogen hat. Wir hatten uns über What's app gestritten, weil Sie kaum für den Jungen da ist, wollte ich Ihr mal ordentlich die Meinung sagen. Jedoch kam es im Laufe der negativen Konversation zu einem Punkt der mich emotional sehr fertig macht. Sie meinte, dass es sein kann, dass ich nicht der Vater sei. Als ich das gelesen hatte war ich natürlich extrem schockiert.

Aber ich glaubte Ihr zuerst nicht und kümmerte mich um meinen Sohn ohne was anmerken zu lassen weiterhin . Im Laufe der Zeit jedoch, kamen immer öfter die Gedanken in mir hoch das es tatsächlich sein kann dass er nicht von mir ist. Ich meine, er sieht mich nicht wirklich ähnlich. Den anderen Typen mit dem Sie mich betrogen hatte, sieht mein Sohn ähnlicher.

In den letzten Wochen wurde der Gedanke immer intensiver. Vorallem Nachts, wenn ich im Bett lag, kamen Gedanken hoch, das mich 2 Stunden in weinen versetzt hat. Momentan ist es so, das es kein Tag gibt wo ich nicht daran denke. Es macht mich einfach verrückt und fertig zugleich das die Tatsache im Raum ist, dass ich eventuell nicht der Vater bin. Diese Ungewissheit bringt mich eines Tages noch um. Zumal mein Sohn das am schlimmsten treffen würde wenn es sich tatsächlich bewahrheitet.

Ich könnte es einfach nicht übers Herz bringen Ihnen mitzuteilen dass ich nicht der Vater bin. Jedoch will ich es auch nicht unterstützen dass sein Leben auf einer Lüge aufgebaut wird. Ich schätze auch mal wenn es wirklich bewiesen wird das ich nicht der Vater bin das ich Ihn mit ganz anderen Augen sehen werde und ich nicht weiß ob ich Ihn noch groß ziehen könnte mit der Liebe die er verdient.

Es tut mir leid das der Text so lang geworden ist.

Die Fragen lauten eigentlich, soll ich die Vaterschaft anfechten vor Gericht? Was würdet ihr in meiner Situation machen? Wohin kann ich mich zuerst wenden um nicht gleich vor Gericht zu gehen. Jugendamt? Familienhilfe? Anwalt?

Bitte nimmt die Sache ernst. Es fällt mir schon extrem schwer sowas schreiben zu müssen.

Danke für eure Zeit und Hilfe schon mal.

Ich wünsche euch schon eine schöne Weihnachtszeit.

Grüße

...zur Frage

So eine Situation hatte ich erlebt, als mein Sohn ca. 4 Jahre alt war...und die KM eigene Wege ging.

In irgendeinem Streit sagte sie:

" Du musst nicht immer vor anderen Leuten so heraus kehren, dass es DEIN Sohn ist, und was für ein ' toller alleinerziehender Mann du bist.

. In der Zeit hatte ich auch was mit Thomas, Markus und Helmut..."

Das bestürzte mich sehr, so dass ich kurz davor war, dies testen zu lassen.

DANN kam eine andere Sache:

1. Die Gefühle ( Liebe )für ihn sind da

2. Ich bin seine Bezugsperson

Ergebnis:

Ich weiß es bis heute nicht. Der junge Mann ist jetzt 18. Er ist mein Sohn, ich sein Vater...und basta.

btw.:

Die anderen drei konnte ich damals im Laufe der folgenden Monate mal ansprechen. Da war wohl tatsächlich was gewesen. Und sie zeigten durchaus sowas wie ' Panik, als sie " das Kind" sahen

Kurz kam mir der Gedanke, ob es irgendwie " auszuschlachten" ist, zumal zwei davon vh waren...

Das verwarf ich dann rasch wieder....ich wollte mich an meine Ethik halten.

...zur Antwort

Da kann ich nur mendrup zustimmen...

ich bin auch äußerst vorsichtig bei "Pilzkulturen" deren Provenienz ich nicht eindeutig kenne

und 'Vergleichbarem"

ok, mit Schutzanzug geht es....

solltest du "Kulturkreise menschlicher Herkunft" gemeint haben..:

Da erkenne ich keine eindeutige Regel...die etwas verbieten oder gebieten

Was dem einen sein Uhl..ist dem anderen sein Nachtigall

Soll heißen.

Es gibt aus jeglicher Perspektive Sichtweisen, die etwas befürworten, oder verabscheuen

...zur Antwort
Ja

1.)

brauche ich keinen "inneren Frieden"...ich brauche innere Unrast...

Fragen, Suchen, Forschen...etc...

ich will doch nicht jetzt schon '"abgeschlossen" haben

2.)

Allerdings gibt mir "Jesus" druchaus eine gewisse Sicherheit...

Adam und Eva geben mir Unsicherheit, weil sie "Übertretung" begingen ( ich hätte es wohl auch getan...) und es zeigt mir, dass "wir Alle" eben ihre Nachfahren sind...

schwach, eigennützig, sein wollen "wie Gott" ( Erkenntnis von gut und böse) ...etc...

und damit die ererbete Sünde ( den Tod) empfangen haben..

Beweis: ALLE Menschen sterben

3.)

JESUS hat uns die Chance eröffnet...durch bestmöglichstes Einhalten und Befolgen SEINER Gebote...nicht vor dem "Gericht" stehen zu müssen

Erklärung:

a.)

WER nach dem ( althergebrachten) Gesetzt lebt, wird danach gerichtet werden

b.)

WER die Gnade es Opfers Jesu konsequent ( bestmöglichst) annimmt...ist durch die Gnade erlöst...und wir NICHT vor dem Gericht stehen müssen

4.)

DAHER gibt mir das Opfer Jesu zwei Möglichkeiten:

Innerlich ruhig zu sein....und gleichzeitig eigene Gedanken zu haben...

ich halte es damit:

"so, wie DU ( Mensch) mit Deinesgleichen ( anderen Menschen) umgehs--sie behandelst---...wirst DU am jüngsten Tage gerichtet werden...

( also entweder "Gnade"..oder : "Gericht"...)

Damit kann ich mich arrangieren...sehr gut sogar

...zur Antwort

ich habe weibliche Bekannte, die ich teils kurz umarme, teils links und rechts (angedeutete) Wangenküsse gebe

Daran würde ich nichts ändern

ICH ( und meine Partnerin) können durchaus "unterscheiden"

UND:

ich würde auch nicht wollen, dass SIE ihr Verhalten ändert

"Freunde/Freundinnen / Bekannte sind das was sie sind...und "Beziehung" ist Beziehung

...zur Antwort

kann schon sein...er liebt seine Frau/Freundin wohl sehr...und würde ALLES für sie tun

wie mein Onkel mal auf ur-schwäbisch sagte:

" A Bomsel zuit mai als hondert Geeiil"

Den Satz kann ich nicht auf hochdeutsch schreiben...den würde GF so nicht annehmen..

aber: Versuch der annehmbaren Übersetzung:

A= Eine

Bomsel= eine sexuell bereite Dame

zuit= zieht

mai= mehr

als= als

hondert= hundert

Geeiil= Pferde

...zur Antwort

ich weiss konkret nun nicht...

OB "Allah" allverstehend, allverzeihend, allwissend und allerbarmend ist....

und/oder OB "Allah" auf besondere Lebenssituationen Rücksicht zu nehmen bereit ist...

Vermutlich ist es ihm egal, sondern er fordert ...die vorgeschriebenen Gebete unabhängig davon einzuhalten ...

DAS mag eine sog. "Prüfung" für dich sein...

Sonst hätten ja alle 'Muslime irgendwelche "Entschuldigungen"...

Ich fürchte fast, es führt kein Weg daran vorbei, DASS DU die Pflichtgebete einzuhalten bemüht solltest---unabhängig persönlicher 'Befindlichkeiten...und Umständen

Denke bitte daran::

"Allah" ist nicht "menschlich"...sondern ( auf seine Weise) "göttlich"...

...zur Antwort

hm...

kann ich --islamisch--nicht beantworten

Da ich "Tänzer" bin...und mich Rhythmus und Takt, sowie musikalische und gesangliche Interpretation sehr antörnen...ernte ich ( wie vorhin beim Übungsabend)...von meiner Tanzpartnerin oft "Komplimente"...wie:

"wow...heute hast du ja vollen Einsatz gebracht...ich bin begeistert..."

Die Samba vorhin auf "Habibi" liess mich in der Tat kurz Zeit und Raum vergessen...sogar meine Tanzpartnerin war nur ( gut funktionierendes ) "Gerät"..ich ging voll auf...

( sie allerdings auch..weil sie seit Jahren Bauchtanz macht...und wir ganz spezielle und völlig ungeplante--- Einlagen lieferten...so dass wir sogar von allen anwesenden Applaus erhielten....)

ok.. auch andere Songs..lösen sowas aus..es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, das Gott für uns Menschen bereitet hat...wenn wir eins mit Musik, Spiritualität uns selbst...und der Tanzpartnerin (tänzerisch) werden

ABER: heute war es echt speziell "Habibi"..und JETZT fragst DU sowas ?

DAS kann kein Zufall sein !!!

Kaum sass ich im Auto rief ich laut :

"Oh Gott, ich danke DIR, dass ich sowas erleben darf und darauf tanzen kann. Danke auch für meine Tanzpartnerin, die du mir beschert hast. Lass sie bitte gut mit ihrem Auto nach Hause kommen..."

https://www.youtube.com/watch?v=LTIpLTOjrgY

DAS ist DER Beweis, dass "Gott" will, das wir tanzen und Musik hören !!! und uns dazu bewegen

hach...ich wünschte, ich könnte dieses unbeschreibliche Gefühl übers IT rüberbringen

...zur Antwort

ich weiß ja nun nicht, auf welches Land du es speziell beziehst, oder ob es gar weltweit gemeint ist...

Ein tunesischer Bekannter erklärte es mir mal so:

( als es mir psychisch schlecht ging, und wir --eigentlich--über "Frauen" sprachen...bzw..ich über einen weiblichen Verlust, den ich sehr tragisch empfand...)

Er meinte:

"Jogi, dir fehlt was..nämlich Stolz !.... MIR ginge das niemals so, denn ich weiß drei Dinge...:"

1.) ich bin Tunesier

2.) ich bin der Sohn meines Vaters

3.) Tunesier sind die besten Männer

Er ergänzte dann:

Das gibt mir immer Kraft und Sicherheit, ich habe meine Identität...und Frauen sind eben "Frauen, vergiss sie....und nun sprich mir nach:

1.) ich bin Deutscher

2.) ich bin der Sohn meines Vaters

3.) Deutsche sind die besten Männer

okeeeee...

ich konnte das damals-- inhaltlich nicht überzeugt--- auch nicht so nach sprechen

DENNOCH mag darin eine Antwort zu deiner Frage liegen...

""Ethnische Identität und National-Bewusstsein---Gruppenzugehörigkeit ---"sich selbst bewusst sein"---""

können durchaus "förderlich" sein

wie "der Bayer" vielleicht sagen würde:

MIR SAN MIR !

WENN die subjektiv empfundenen "schlechten Zeiten"--oder "Gefahren"...größer werden, wird umso mehr die eigenen Zugehörigkeit ( zu einer Familie/Gruppe/Ethnie...o.ä.) möglicherweise wichtig...

...zur Antwort

Einen "Partner" kann man mAn nach nicht im IT kennenlernen...allenfalls durch das IT

soll heißen, man kann mit jemandem schreiben, sich real treffen...und dann feststellen, ob und wie es weiter geht

Ob dies Instagramm oder sonstwas ist, ist nachrangig.

btw.:

für reale Treffen hatte ich immer öffentliche und gut besuchte Orte gewählt..( ja, auch als Mann...)

Cafe im Einkaufszentrum...war mein bevorzugter Treffpunkt...meist mit der Zeitvorgabe: "also da kann ich für ca. eine Stunde.."

dies hatte mehrere Gründe:

1.) öffentlich und gut besucht

2.) Abflug leicht zu machen, ohne viel zu diskutieren, und schnell in der Masse untertauchen

"Ou du, ich muss los, ...wir schreiben...biba.."

3.) Feststellen, dass ich evtl. doch mehr als eine Stunde Zeit habe...und die Frage was tun ? stellt sich nicht wirklich, weil ein Bummel durchs Einkaufszentrum immer geht...

P.S.:

Problem ist natürlich, wenn man eine relativ weite Anreise hat, da kann man jemanden nicht nach einer Stunde abfertigen...( außer es ist echt krass...)

Da es beim ersten persönlichen Kennenlernen ja nicht darum geht, möglichst schnell in der Kiste zu landen, hatte ich es immer so gehandhabt:

Cafe im Einkaufszentrum, Bummel durchs Einkaufszentrum, Besuch von Sehenswürdigkeiten ( öffentliche Verkehrsmittel benutzt), dann ggf. noch Abendessen in einem Restaurant...verabschieden

...zur Antwort

A.)

Der Referendar hat Probleme

( kann eine Form von Exhibitionismus sein...)

1.) würde er sonst nicht ständig dich aufrufen, wohlwissend, dass ihn das erregt

2.) würde er wenigstens versuchen die Erregung zu verstecken

B.)

Der Referendar bekommt (wahrscheinlich) Probleme

nachdem es die gesamte Klasse weiß, wird sich dies in Windeseile bei den Schülern herumsprechen, Lehrer werden es mitbekommen, und auch Eltern...u.ä.

C.)

Sofern du dich traust, sprich ihn im Beisein einer Freundin sachlich an:

"Herr XYZ, uns ist aufgefallen, dass sie eine Erektion bekommen, wenn sie meinen Hintern betrachten.
Daher möchte ich sie bitten, mich nicht mehr aufzurufen.
Danke, einen schönen Tag noch."

Ansonsten eben mit deinen Eltern darüber sprechen, die gemeinsam mit dir umgehend ein Gespräch beim Vertrauenslehrer oder Rektorat vereinbaren sollen.

...zur Antwort

Dürfen Eltern ihre Kinder schlagen?

Eltern dürfen ihre Kinder nicht schlage n. Dies gilt auch dann, wenn dies aus erzieherischen oder religiösen Gründen geschieht. Geregelt ist dies in § 1631 Abs. 2 BGB.
Nach dieser Vorschrift haben Kinder ein Recht auf gewaltfreie Erziehung.
Weiter heißt es, dass körperliche Strafen unzulässig sind. Von diesem Verbot sind Ohrfeigen und Klapse auf den Po umfasst.
Unerheblich ist in diesem Zusammenhang, ob die Schläge ent­würdigend sind oder so empfunden werden.

Welche rechtlichen Folgen hat das Schlagen von Kindern?

Wer sein Kind schlägt, dem droht zudem eine straf­rechtliche Verfolgung wegen Körper­verletzung (§ 223 StGB).
Kommt es darüber hinaus zu einer Gefährdung des Kindeswohls, so kann das zuständige Familien­gericht Maßnahmen zum Schutz des Kindes ergreifen (vgl. § 1666 BGB).
Dazu gehört zum Beispiel die teilweise oder vollständige Entziehung der elterlichen Sorge.

aus:

https://www.refrago.de/Pruegelstrafe_Duerfen_Eltern_ihre_Kinder_schlagen.frage539.html

...zur Antwort

Also wenn die Ehefrau einfach dauerhaft keine Lust auf Sex mehr hat...muss es ja kein "Fremdgehen" sein.

"du, ich will das nicht mehr, aber verstehe, dass dein Körper danach verlangt...ich bin dir nicht böse, wenn du dir es woanders holst..."

...wäre eine Möglichkeit

OB der Mann das dann überhaupt will, oder lieber selbst Hand anlegt...sei mal dahingestellt..

Bei Stichwort Hand anlegen...

Das u.ä. wären doch Möglichkeiten für die Ehefrau... ?

Oder ist es eine (Total-)Verweigerung wo andere Ursachen zugrunde liegen...?

...zur Antwort

Soweit mir bekannt, werden in der Tat die Kosten für "Sexualassistenz" nicht übernommen.

dass es sozial engagierte "Helferinnen" gibt...die sich dazu berufen fühlen, ist mir nicht bekannt.

Prostituierte werden wohl eine Bezahlung haben wollen

ah ! habe was gefunden:

https://www.behindert-barrierefrei.de/sexualbegleitung-sexualassistenz-fuer-menschen-mit-handicap/

diese Dame hat zwar ihren Preis...jedoch würde ich sie an deiner Stelle einfach anrufen oder anschreiben...und ihr diese Frage stellen...

Sie wir da mehr wohl wissen , oder kennt vielleicht auch "Helferinnen"...die in bestimmten Fällen kostenfrei tätig werden...

...zur Antwort

Da müsstest du tatsächlich googeln, ob es in deinem Umkreis solche Gruppen gibt.

Lesbenbars oder Cafes sind eher Treffpunkte, als "Hilfegruppen", daher sehe ich es auch so, dass es für dich eher nicht in Frage kommt.

WAS es in jedem Fall gibt, sind Hotlines / Lebensberatungen o.ä...die dir vielleicht eine Anlaufstelle nennen können

z.B.

https://www.nummergegenkummer.de/

Das ist zwar nicht speziell für dein Problem, aber die wissen wahrscheinlich, wohin du dich wenden kannst

oder:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/muslime-in-berlin-ein-schwuler-imam-bietet-rat-und-tat/13533836.html

Er wird dir wohl auch weiter helfen können

...zur Antwort