Was unterscheidet Christen als Beispiel von anderen Gruppen. Christen sind IMMER Menschen, die erkannt haben immer ganz ohne Kirche, dass sie böse sind, die Gott nicht gefallen Kann, man selbst aus eigener Kraft kein guter Mensch werden wird (zig mal probiert) und nun mit Gott über Jesus Lösungen anfängt zu sprechen und um seine Herrschaft und seinem Geist und seiner Offenbarung bittet.

Jede Regel, die in der Bibel steht, hat den Zweck in das Unsichtbare Reich Gottes zu schauen und sich vom Bösen zu entfernen. Es sind eben keine menschlichen Regeln, weil all diese Regeln für Menschen natürlich (aber übernatürlich) nicht erreichbar sind.

...zur Antwort
...zur Antwort

Nach Martin Luther und anderen Reformatoren begann man z.B. in Schweden die Bibel selbst zu lesen und es bildeten sich überall kleine Gruppen, die sie selbstständig lasen. Auch wurde Europa so in zwei Teile geteilt. Im Süden weiter die Katholiken und im Norden Evangelische Gruppen.

Da man diese Gruppen nicht mehr wie zu Katholischen Zeiten ermordete, konnten sie sich ausbreiten, auch wenn es weiterhin Tötungen gab.

Mir fällt gerade nicht ein, wie die Gruppe hieß, aber es gab eine kleine Gruppen von Christen, die praktisch allein die USA gläubig machte, in dem sie z.B. 3 mal täglich evangelisierte. Es waren Bauern, die diese Pausen machen konnten. Daher konnte die Katholische Kirche irgend wann nicht mehr andere Christen verfolgen, weil eben ein Großteil durch diese Gruppe zum Glauben kam.

Die vielen Krisen in Europa - zum Teil drei Große Kriege in einem Jahr, werden sicherlich geholfen haben, dass es mehr und mehr Gruppen gab, die es ernster meinten und nicht nur die Feste feierten. Darunter gab es natürlich auch falsche Gruppierungen, die oft durch ein Wunder entstanden, dass nur der Gründer/ die Gründerin erlebt haben will. Sie sahen das als Aufforderung neue Gruppierungen zu bilden.

Der große Erfolg des Christlichen Glaubens musste aus der Sicht des Teufels gestoppt werden und so wurden natürlich auch Gruppen gebildet, die mit dem christlichen Glauben ungefähr so viel zu tun haben wie der islamische Glaube. Dafür verwendete der Teufel alte Muster, die wir schon bei den Germanen sehen können. Denn Atheisten glauben, dass die Germanen Christianisiert wurden, in Wirklichkeit kann man aber z.B. bei Wikipedia lesen, dass die Germanen gar keine Christen waren sondern Arianer, was eben ein Glaube ist, wo Gott und der Messias getrennt sind. Dies wurde vom Papsttum sogar unterstützt.

Was die angebliche Einheit der Katholischen Kirche angeht, existierten auch damals Sekten nur aufgrund von verschiedenen Päpsten z.B

.  Novatian

Römisches Reich; Herkunft unsicher 251–258

Er ist der erste historisch greifbare Gegenpapst. Im Gegensatz zu seinem Gegner Cornelius vertrat er die Auffassung, dass abtrünnige Christen und schwere Sünder nie mehr in die Kirche zurück­kehren dürften. Die durch ihn begründete Sekte der Novatianer bestand teilweise noch bis ins 5. Jahrhundert.

Siricius (hl.)

Römisches Reich, Rom 384–399 14 Jahre

Er verwendete erstmals den Titel papa als Eigenbezeichnung und erließ Dekrete als Befehlsschreiben. Darüber hinaus bestimmte er, dass Bischöfe in Zukunft nur von mehreren Amtskollegen und mit päpstlicher Zustimmung geweiht werden durften. Bußstrafen wurden gemildert, der Zölibat verschärft und das Christentum durch Theodosius I. de facto zur Staatsreligion des Römischen Reiches erklärt.

Generell kann es nicht schaden sich mal die ersten Päpste und was die so getan haben sollen, mal durch zu lesen. In der Tabelle werden oft nur ein-zwei Sätze geschrieben. Viele harte Aussagen von Katholiken: SO und nicht anders ist das alles und alles andere ist eine Sekte, werden sich so nicht halten lassen, denn was waren denn dann die Päpste, die vor der jeweiligen Regelung gelebt haben? Wir sehen z.B. an Siricuis, dass das Wort papa eingeführt wurde als Machtansprache und nicht aus fürsorglicher Liebe zu den Christen. Es war ein macht- politisches Instrument.

...zur Antwort

In einer hebräisch genau übersetzten Form steht, dass die Frau von Kain von Adam und Eva abstammt.

https://answersingenesis.org/de/antworten/woher-nahm-kain-seine-frau/

Warum paaren sich heute keine Geschwister? Seit einigen Jahrtausenden haben wir deutliche Fehler, die am Anfang der Schöpfung noch nicht vorlagen. Der eine hat eine Nase, die schief ist, der andere schlechtere Augen usw. - Verwandte haben oft die selben Fehler, die sich potenzieren und zu schweren Krankheiten werden können, wenn beide Elternteile das selbe Problem haben. Es ist ein Zeichen der Folgen der Sünde, das Tod und Verfall auf uns kam und wir diese Degenerationen mehr und mehr zu spüren bekommen. Die Krankheiten aufgrund von genetischen Fehlern sind gefühlt endlos.

...zur Antwort

Im Religionsunterricht soll dir eigentlich die Basis bei gebracht werden, woran verschiedene Menschen glauben.

Problem: Auch Geschichtslehrer und viele andere machen daraus ihr persönliches Programm. Meine Musiklehrerin hat mich mit Orgelmusik gefoltert (ich bin Christ). Mein Lehrer für Politische Weltkunde konnte es sich nicht verkneifen pausenlos alle Religionen als Mittelalterlich zu bezeichnen und Menschen, die glauben als d*mm.

Meine Bio-Leistungskurslehrerin ist ausgerastet als ich eine völlig normale Frage gestellt habe zum Übergang vom Affen zum Menschen. Und da kann man viele Fragen stellen. Damals war ich sogar Atheist.

Genauso wie es schlechte und gute Pastoren gibt, gibt es halt schlechte und gute Lehrer und schlechte und gute Planer für den Schulunterricht in irgend einem Ministerium.

Ich brauche Religionsunterricht nicht - außer er würde wirklich alle möglichen Glaubensrichtungen NÜCHTERN vorstellen ohne sie anzugreifen. Warum nicht angreifen? Weil auch Atheisten es nicht vertragen, wenn man ihren Urknall und anderes mal hinterfragt. Da weinen sie genauso schnell wie sie es Gläubigen vorwerfen.

Ich bin eh fürs Freilernen und das man nur die wichtigen Prüfungen an einer Behörde schreibt.

...zur Antwort

Man nennt dies fleischlich Denken. Du hast Gewohnheiten und die willst du nicht ablegen oder du hast keine Lust etwas zu tun oder Angst davor.

Nun ist es deine Pflicht dies zu tun, was die Bibel sagt, damit Du den besten Weg gehst und nicht wie die Juden in der Wüste 40 Jahre lang im Kreis läufst.

Wenn du also auf eine Bibelstelle stößt, die dir nicht gefällt - genauer deinem Fleisch, das nicht sterben will, dann folgen daraus folgende Gebetsschritte:

Dankbarkeit - denn dahinter steckt ein tolles Leben

Gehorsam - du bittest darum, diesen Satz besser verstehen zu dürfen und das Er in deinem Herzen real wird und du gehorsam sein kannst

Glauben - dass Gott sich in deinem Herzen breit macht und dich zu Glaubensschritten und Glauben und Liebe führt.

Bedenke auch Jesus wollte nicht ans Kreuz und Er begann zu beten gegen seinen Willen.

Jesus tat nur das, was Er von seinem Vater aus sah und tat es Ihm nach.

Wenn Du Angst davor hast, kann es sinnvoll sein, sich Sätze aus der Bibel zu nehmen, die die Wahrheit verkündigen so dass Du Mut bekommst. z.B. dass du immer in den Händen Gottes bist.

...zur Antwort

Die Herrlichkeit Gottes

Du kennst sicherlich den perfekten Moment im Leben, der niemals enden soll. Etwas was die Natur selbst nie hinbekommen könnte, weil es ja für dich sehr individuell ist. Ein Sonnenuntergang kann dir völlig egal sein, ein Wasserfall auch, aber ein bestimmter Sonnenuntergang oder ein bestimmter Wasserfall in richtigen Moment kann super sein.

  • es gibt sowas in allen Beziehungen
  • Naturmomente - ich saß z.B. mal auf einem Boot mitten auf einem großen See und alle 15 Minuten lang änderte sich die Farbe des Sees - gelb, orange, lila, hellgrün, blau
  • beim Verschenken/ Spenden, wenn du jemanden triffst, der/ die sich wirklich freut
  • ein Ziel, das du erreichst
  • der Moment, wenn du eine entscheidende Idee bekommst
...zur Antwort

Ich würde mich gar nicht an das Motto halten sondern dem Kind ein Musikinstrument schenken. Vielleicht eher was zum Klopfen und Zupfen, als eine Flöte, denn die können nervtötend sein.

Ein Keyboard wäre möglich

Oder es gibt so ein Instrument - kenn mich da nicht aus - wo man Töne rein spricht und das Instrument wiederholt die Töne dann und man kann dann einen weiteren Ton rein geben und dann am Ende hat man eine Melodie und kann darauf singen - das wird der Papa bestimmt auch gern haben und dann kann man zusammen spielen.

Für sehr kleine Kinder gibt es auch https://www.google.de/search?q=musikbaum&tbm=isch&ved=2ahUKEwit7bPXx9CEAxXDq_0HHSrMAxgQ2-cCegQIABAA&oq=musikbaum&gs_lp=EgNpbWciCW11c2lrYmF1bTIFEAAYgAQyBxAAGIAEGBgyBxAAGIAEGBgyBxAAGIAEGBhI9SlQgAxYxidwBHgAkAEAmAFkoAGOCaoBBDEzLjG4AQPIAQD4AQGKAgtnd3Mtd2l6LWltZ8ICBBAjGCfCAgQQABgDwgIIEAAYgAQYsQPCAgQQABgewgIJEAAYgAQYGBgKwgIKEAAYgAQYigUYQ8ICDRAAGIAEGIoFGEMYsQOIBgE&sclient=img&ei=03ngZe23JMPX9u8PqpiPwAE&bih=794&biw=1708

...zur Antwort
  1. rate ich sehr stark davon ab, zusammen zu ziehen, bevor man verheiratet ist. Dazu gibt es ein ausführliches Video von Markus Voss, das zeigt, das Paare sich viel öfter trennen, wenn sie vorher zusammen wohnen und diese Beziehungen nur wenige Jahre halten. Sie sind nicht von Gott gesegnet
  2. die Hochzeit ist nicht dafür da, dass Menschen sich feiern sondern, dass Gott als Beschützer, Versorger und Teil der Beziehung eingeladen wird
  3. das Thema Eltern habe ich nicht so auf dem Schirm, wenn ich es hätte, würde ich christliche Bücher dafür holen...
  4. Wenn du einen Satz hast oder ein Kapitel, dass dich beschäftigt, dann kannst du immer wieder dies in drei Arten des Betens einteilen: Du kannst Danken, du kannst um Gehorsam und Realität bitten und mehr Informationen bitten und du kannst um Glauben und Platz für Gott in deinem Herzen bitten - Warum Gehorsam? Weil deinem Fleisch nicht alles, was die Bibel sagt sofort gefallen wird. Auch eine Stille Zeit kann sinnvoll sein
...zur Antwort

Es ist gut, dass Du das gesehen hast. Es gibt eine unsichtbare Welt, die im Neuen Testament beschrieben wird.

Darunter wird die PERSON Tod in den Feuersee geworfen. Es ist real was du gesehen hast und nur Menschen, die keine Ahnung von der übernatürlichen Welt haben, bestreiten dies sehr gern, weil sie zu Glaubensschritten nicht bereit sind.

Ich versichere dir, dass es Jesus auch gibt. Vielleicht beginnst Du mit Gott über Jesus zu reden - bei vielen Spaziergängen.

Du möchtest auch mal was Schönes in der Unsichtbaren Welt sehen - dann rate ich dir auf eine Veranstaltung zu gehen, wo der Heilige Geist eingeladen wird. Dort kannst du für dich beten lassen. Du wirst viel echte Liebe sehen und du wirst zum ersten mal in deinem Leben sehen wie wohltuend und kraftvoll Gebete sind, wenn liebevolle Christen für dich beten. Letzteres dauert nur wenige Minuten und ist immer am Ende der Veranstaltung

...zur Antwort

Vielleicht gehst du in die richtigen Kirchen, wo Gott auch da ist und du durchlebst eine schwere Zeit und bist für Gott empfänglicher.

Folge dem Evangelium, damit du mehr spürst und den Willen Gottes für dein Leben beginnst zu folgen.

...zur Antwort

Es kommt immer auf die Motivation an, die du hast.

Ich würde meine Kinder aufziehen, aber nicht um sie zu beleidigen sondern weil das Leben Spaß machen kann, wenn man sich nicht so ernst nimmt.

Aber klar geht man auch positiv voran.

Erinner mich z.B. daran, dass ich mein Vater in einem Restaurant gefragt habe, was das für ein komisches Getränk ist. Er meinte, dass ist Apfelschorle mit Schaum und ob ich mal probieren will. Es war logischerweise Bier und ich fand es sooo eklig, das er lachen musste. Ich finde das auch lustig und ich mag bis heute kein Bier.

...zur Antwort

Hitler war nie Christ - daher in der Hölle. Die Erklärung von Phillipp59 ist absoluter Quatsch und eine übernommene Meinung einer absoluten Minderheit, die unbedingt alles, was die Bibel sagt, verdreht. Es gibt 3 Milliarden Christen und nicht mal 20 Millionen Glauben an diese Erklärung.

  1. Martin Luther mag in Deutschland relevant sein, aber du wirst überall auf der Welt Christen finden, die eine Bibelübersetzung lesen, die NICHT von Martin Luther stammt und all diese Christen glauben an eine Hölle.
  2. Jesus selbst gebraucht nicht EIN Wort sondern zig Wörter für die Hölle und die sind ganz sicherlich nicht alle Falschübersetzungen.
  3. Steht in der Bibel sogar, dass die Menschen im Himmel und in der Hölle vor Gott auf die Knie gehen werden. Das kannst du nicht, wenn du in der Hölle angeblich Tod bist
  4. Weiter unterscheidet Phillipp nicht, zwischen HADES (Totenreich, bevor man vor Gericht geht) und Hölle (nach dem Gericht).
  5. Steht im Buch Offenbarung, dass Jesus vor dem Ewigen Dampf der Qualen der Hölle sitzt.
  6. Ist es nur logisch, dass man in die Hölle kommt, wenn man Bedingungslose Liebe, Gnade, Barmherzigkeit und vieles mehr einfach ablehnt. Was bleibt da noch? Nur das Böse. Liebe wird das Böse nicht ewig tolerieren sondern sich davon Trennen. Ein Anderes Wort für Hölle in der Bibel ist z.B. VerDAMMnis - man baut selbst einen Damm zur Bedingungslosen Liebe Gottes, weil man sich weigert mit Gott zu reden, Ihn kennen zu lernen - oft nicht aus edlen Gründen sondern weil man arrogant ist und glaubt: Eine Unsichtbare Welt KANN es nicht geben. (Als hätte man selbst die Welt gemacht)
  7. man könnte in diesen Thema unendlich rein gehen und daher hat z.B. Markus Voss auf Youtube in zig Videos auf solche Argumente reagiert und bringt viel viel mehr Argumente, warum Phillipps Antwort Unsinn ist

Gott kann angeblich niemanden Quälen, denn Er ist ja die Liebe

  • Sintflut - traf Menschen, die Vergewaltigungsstädte nicht nieder reißen wollten
  • Tag des Zorns: Buch Offenbarung Kapitel 7 beginnend
...zur Antwort

Diese Unterscheidung macht keinerlei Sinn und das eigentliche Ziel dieser Unterscheidung ist, dass Juden automatisch gerettet seien, weil sie an ein Reich Gottes auf Erden glauben (ist halt ihr Glaube damals gewesen).

Die Bibel sagt aber etwas anderes. Sie berichtet im Alten Testament, dass die Juden pausenlos die Herrschaft Gottes ablehnten, Ihn sogar ziehen ließen und lieber Könige haben wollten oder ganz andere "Götter" übernahmen. Dann im Neuen Testament lehnten vor allem Juden aus Jerusalem Jesus ab und so konnte Gott nicht bleiben und Jesus sagte weinend, dass Er alles getan habe, dass die Juden zu Gott finden, sie aber es nicht wollen und das damalige Jerusalem verloren sei.

Das Buch Offenbarung spricht dann davon, dass die Prophezeiungen des Alten Testaments über Jerusalem sich erfüllen werden und diese Stadt alle anderen Völker überstrahlen werde, endlich die Hilfe Gottes annehmen werde, die Juden in dieser Stadt Jesus als Messias annehmen werden; Jerusalem mehrfach angegriffen werden wird und am Höhepunkt, wo die ganze Welt praktisch Jerusalem angreifen wird, Gott endlich für sein Volk vollständig eintreten kann und die Feinde allein durch sein Erscheinen besiegt. Es werden also messianische Juden gerettet.

Die Unterscheidung zwischen "Evangelium des Reich Gottes" und "Evangelium der Gnade" machen wenig Sinn, denn sowohl vor als auch nach der Kreuzigung Jesu mussten Menschen, die gerettet werden, folgende Dinge glauben:

  • an Buße und Umkehr
  • an einen Messias Gottes
  • an Gott als HERRN über das eigene Leben
  • an Gnade Gottes, denn niemand hielt die Gesetze vollkommen, auch nicht ein Jahr lang
  • an die Tilgung der Sünden durch Glauben
  • daran, dass Gott einen liebevollen Plan hat
  • dass es das Böse und ein Falsch gibt

Wir erfahren im Neuen Testament sogar, dass ein Jude im Totenreich auf der Feuerseite ist. Der Reiche Mann erkennt Abraham und nennt Ihn Vater Abraham. Ein Ungläubiger hätte so nicht reagiert.

...zur Antwort

Die Menschen lebten in Städten, wovor Gott warnte und sie folgten nur ihren Begierden. Noah warnte sie 100 Jahre lang, dass sie bestraft werden, genauso wie es Christen heute tun und Atheisten nicht zuhören, dass der Tag des Zorn kommt (ab Offenbarung 7).

Und so tat es Gott weh, seine Schöpfung zu vernichten und neu aufzubauen.

Im Alten Testament erfahren wir, welche Tiere Gott am liebsten hat, den Löwen und einen Dinosaurier, der eine Zunge hat so scharf, dass er Blätter zerkleinern kann, Beine so dick, das seine Adern dick waren wie Eisenstangen, ein Schwanz so lang wie ein Baum, Schuppen usw.

Dann kam die Sintflut und man fand Fossilien von solchen Riesentieren und zig anderen Tieren.

...zur Antwort

Ist doch alles linkes bla bla.

Ich darf mich sexy anziehen = völlig okay

es zu kritisieren = sexistisch

Man muss sich doch mal den Großen Vorantreiber des Themas Sexismus anschauen und das ist die linke Babble und was tut die Linke Babble, den lieben langen Tag. Sie geht nachts los und reißt Frauen auf mit den selben Methoden wie es ihre erzkonservativen Feinde tun. Es gibt da keinerlei Unterschied. Wer mal das Wort Hippie entromantisiert, sieht da Bordelle, wo ein Typ mit zig Frauen geschlafen hat und wo heute raus kam, dass das nicht immer freiwillig war oder alternativ siehst du irgend welche Hippies, die Frauen oder Mädchen - so genau haben die das nicht genommen - unter Drogen setzen und ihnen verkauft, dass sie nur was Wert sind, wenn sie sich be.... lassen.

Also nein, wenn ich vor einer Gruppe kein Respekt haben kann, weil sie EXAKT das selbe tut und nur vor einer Kamera auf andere zeigt, dann nehme ich deren Moralvorstellung weder an, weil es ein Lehrer ist, noch bei einer Studentin etc.

Und mehr als HaHaHA - woher hast du denn das Menschenbild (aus der Praxis und aus zig Videos, man kann das leicht beweisen) wird daraus nichts.

Warum schauen denn sowohl linke als auch konservative Menschen Pornos, wo sie genau wissen, dass da oft auch eine Form von Zwang hinter steht - z.B. die Videos wo ein Casting stattfindet und den jungen Frauen eröffnet wird, dass sie den Job nur bekommen, wenn... und nein, da sind so einige nicht gestellt.

Auch Linke spielen extrem gern Computerspiele oder schauen Mangas, Animees, wo die Frauen nicht gleichberechtigt sind. Es ist eine Unterunterunter Gruppe, die eigene Spiele macht, wo darauf verzichtet wird.

Also warum tun sie es? Weil sie sich selbst in Zeitungsartikeln, vor Frauen oder vor einer Kamera als die "besseren Männer" darstellen wollen. Es geht bei ALLEN moralischen Dingen nur darum: ICH habe etwas gesagt und DU nicht, du Schufft.

Das hat alles NICHTS mit Menschenrechtsbewegungen von früher zu tun, die in den Tod gingen für eine Sache, die sogar von Soldaten ermordet wurden, weil sie z.B. für Arbeiterrechte aufstanden.

Ich wurde letztens gefragt, warum die Bauern besser behandelt werden als die Klimakleber. Die Klimakleber haben in zig zig zig zig Videos bewiesen, dass sie die Würde des Menschen nicht ernst nehmen. Wenn da z.B. von zig Beispielen eine Frau vorbeikommt, die sagt, dass sie dringend vorbei muss, weil ihre Tochter im Krankenhaus gleich eine schlimme OP hat - was war in 100 Prozent aller Filmen die Reaktion der Klimakleber? Höhnisches Lachen

Den Bauern traue ich zu, dass sie einen Traktor zur Seite fahren und die haben nicht fast 2 Jahre ihre Mitbürger terrorisiert.

...zur Antwort

Im Neuen Testament wird Homosexualität als ein Zeichen bewertet, dass Gott einem schenkt als Zeichen, das man eine Sünder ist. Es kommt zustande, weil eine Gesellschaft die Natur als Schöpfer ansieht (Evolution).

Die Behauptung: Alle Kulturen/ Religionen hätten mit Homosexualität zu tun, lässt sich nicht beweisen. Viele Quellen reden von völlig anderen sexuellen Ausschweifungen.

Ist ein Homosexueller Sünder als ein Dieb? Nein, Sünde ist eine Kraft in uns, die unsere moralischen Kompass verdreht. Entweder du bist ein Sünder oder heilig.

...zur Antwort