Vorgreifende, sexistisch Gedanken wegen meiner Figur?

Vor vielen Jahren drängte sich eine schreckliche Nachbarin bei mir auf. Wollte quasi mir mir befreundet sein, nutzte mich finanziell aus. Sie bekam zwar paar Sachen von mir aber sie hatte 2 liebe Katzen, die ich ihr abkaufte. Sie wollte die einfach nicht mehr haben, weil sie ständig sich zu irgendwelchen Männern schmiss. Nachdem ich ihre Katzen hatte, brach ich den Kontakt mit ihr ab. Sie war als Prostituierte, bekam 8 Kinder. JA nahm ihr die Kinder weg. Einen Jungen zog sie groß, aber der will mit ihr nichts mehr zu tun haben.

Auf alle Fälle kamen wir mal ins Gespräch, ich erwähnte da kurz mal was wegen meines Ex-Freundes. Sagte die ernsthaft, dass sie dachte, dass es nicht möglich sei, dass ich Sex gehabt habe könnte. Grund? Wenn sie mich so ansieht, kann das nicht sein, Meine Figur ist so zart und schmal . Das kann doch nicht sein....

Bitte, ich war damals bereits 28 , sehr hübsch und erst recht gegen sie. Innen wie außen. Natürlich war ich nie eine Prostituierte und hatte nicht soviel Männer, weil ich halt nicht wollte, hätte natürlich viel mehr haben können aber ließ mich natürlich nicht mit jeden ab. Ich konnte wählen, bin aber sicher kein "Jungfrauen-Typ" Noch dazu bin ich Atheistin.

Ich finde es erschreckend, dass mich eine Frau mich nur vorerst nur vom Sehen her kennt und sich darüber Gedanken macht, dass ich weil ich so schmal war, keinen Sex haben kann.

Also echt jetzt....was geht in so primitive Leute da vor sich?

Es gibt soviel schlanke Leute und natürlich haben die Sex und sicher auch begehrt, da kann ich doch echt nicht glauben, dass eine hübsche Frau keinen Sex gehabt haben kann...

Das man in der Nachbarschaft wohnt und das wirklich jemand denkt, finde ich erschreckend. Das sich jemanden aber auch darüber Gedanken macht?

Denken die Leute nur an Sex, gibt es aber auch keine anderen Themen? Was denkt ihr darüber?

Frauen, Sex, Geschlechtsverkehr, Jungfräulichkeit
Auf Party entjungfern lassen?

Hallo,

Ich bin weiblich und 16 Jahre alt. Ich und meine Freundesgruppe haben im April beim Feiern eine andere Gruppe kennengelernt und seitdem haben sich unsere Gruppen etwas verbunden. Wir sind immer gemeinsam auf Partys. In der Gruppe ist auch ein Junge den ich im April kennengelernt habe mit dem ich dann auch am selben Abend rumgemacht habe. Ein Abend später hatten wir wieder was und da sind wir auch etwas weiter gegangen (ich habe ihm einen Blowjob gegeben und er hat mich gefingert). So weit bin ich davor noch nie gegangen. Wir haben bis zum jetzigen Zeitpunkt immer wieder was auf Partys (ich bin meistens betrunken, er ist eher nüchtern). Es gab zwischendurch ein paar Pausen in denen wir uns zerstritten haben. Aber wir haben trotzdem immer wieder was. Es ist noch nicht dazu gekommen dass wir mit einander geschlafen haben (sind beide noch Jungfrau) obwohl wir schon oft kurz davor waren(ich habe ihn nie rangelassen). Wir haben eigentlich schon alles gemacht außer miteinander zu schlafen. Das Problem ist dass ich nicht weiß ob ich es bereuen werde wenn ich meine Jungfräulichkeit an ihn verliere. Es würde dann nämlich höchstwahrscheinlich im betrunkenen Zustand auf einer Party sein. Er hat mich zwar schon sehr oft gefragt ob ich mich mit ihm treffen möchte, jedoch könnte ich nicht nüchtern was mit ihm machen da ich ihn eigentlich nicht attraktiv finde. Ich hatte auch während ich zu ihm gesagt hab dass ich nur mit ihm was habe mit anderen Typen was auf Partys, aber ich mein ich hatte ja nichts ernstes mit ihm und wir haben ja auch nur auf Partys rumgemacht und deswegen denke ich nicht dass das so problematisch ist.

Meiner Meinung nach ist das erste Mal überbewertet aber andererseits hätte ich es auch gerne mit meinem festen Freund aber ich glaube nicht dass ich jemals jemand anderes finden werde der solange Interesse an mir hat wie er. Und ich bin ja schon 16 (fast 17) und wäre an sich auch schon bereit aber halt nicht unbedingt mit ihm. Strenggenommen bin ich eigentlich auch keine richtige Jungfrau mehr weil er mich ein mal so sehr gefingert hat dass mein jungfernhäutchen gerissen ist.

Liebe, Party, Alkohol, Teenager, Sex, betrunken, Blowjob, erstes Mal, Jungfräulichkeit
Wurde die Freundin von jemanden vergewaltigt..?

Hallo.

Das ist ein seht ernstes Thema, weshalb ich euch bitten möchte, das Ganze ernst zu nehmen.

Die Freundin von der ich Rede ist 14 Jahre alt. Sie wohnt in Australien, also ist es eine Internetfreundschaft. Unabhängig davon, ob es Internet ist oder nicht, sie ist meine Freundin.

Nun hat sie mich heute angeschrieben und hat mir gesagt, dass sie gestern den 18ten Geburtstag von ihrer großen Schwester gefeiert hat.

Dort war ein Mann, von ihr auf ca. 40 geschätzt, welcher ihr die ganze Zeit Alkohol gegeben hat, bis sie kaum noch stehen konnte. Dann hat er sie zu seinem Auto geführt und dann gibt es nur noch Filmriss.

Nun ist sie aufgewacht mit wundfühlenden Beinen und Geschlechtsorgan. Sie kann sich auch noch daran erinnern, dass eine weiße Flüssigkeit und etwas Blut in ihrer Unterhose war (sie ist/war Jungfrau).

Es könnte natürlich sein, dass sie mich anlügt und das alles erfunden sei, aber das wäre mir eh lieber, weil ich es schrecklich fände, wenn es echt ist.

Habt ihr eventuell irgendwelche Tipps, wie man eventuell sichergehen kann, ob oder ob es nicht passiert ist? Ihre Eltern will sie nicht drauf ansprechen, weil der Mann angeblich ein Familien Freund war und sie vorallem kein gutes Verhältnis zu Vater und Mutter hat und sie teil nicht wirklich erlaubt ist, negative Gefühle zu haben.

Bitte nehmt das hier ernst, unabhängig davon, ob ihr denkt, dass sie lügt oder nicht.

Freundschaft, Sex, Vergewaltigung, Jungfräulichkeit
Seit fast 2 Jahren verheiratet und immernoch Jungfrau?

Hallo liebe Community,

Zu mir:

Ich bin mittlerweile fast 2 Jahre verheiratet und bin leider immer noch Jungfrau geblieben. Ich sehe meinem Mann an, dass es ihm sehr zu schaffen macht, obwohl ich das eigentlich unfair finde, Schuldgefühle zu haben. Denn er selbst ist auch noch Jungfrau und es war nie die Rede, dass er ein Problem sein könnte. Denn immer gilt ich als das Problem und das macht mich extrem traurig...

Denn immerhin sind wir beide unerfahren, wenn es um Sex geht. Ich weiß, dass die Männer immer ihr Ego schützen wollen, aber ich persönlich finde es trotzdem nicht fair.

Ja es stimmt schon, dass ich Angst habe und mich immer verkrampfe und auch davor wegrenne es zu versuchen, obwohl ich es endlich schaffen möchte.

Aber ich muss auch sagen, dass mein Mann sich kaum durchsetzen kann und schnell aufgibt, sobald es nicht klappt. Also dann bin ich ja eigentlich nicht alleine daran Schuld oder?...

Natürlich haben wir auch mit Therapeuten versucht, aber leider konnten wir auch das nicht mehr folgen, da ich eine Panikstörung entwickelt habe. Ich bin in psychologischer Behandlung und verbessere mich mittlerweile auch. Aber ich frage mich, wie lange mein Mann das alles noch mitmacht...

2 Jahre kein Sex und jetzt noch eine Frau mit Panikstörung...

Wir lieben uns sehr. Aber manchmal habe ich das Gefühl, dass grade die Liebe meinen Mann quält. Weil er mich liebt, macht er das alles mit, aber er ist sehr unglücklich. Immerhin ist er 30 und hatte immernoch kein Sex...

Zudem können wir wegen meiner Panikstörung nichtmal zum Urlaub fahren. Meine Heilung braucht eben viel Zeit und meine Therapie hat auch erst seit ca 2 Monaten begonnen.

Mittlerweile hat er auch schon den Glauben verloren, dass wir unser erstes Mal schaffen...

Wir versuchen es kaum noch. Weil wir beide einfach zu viele Fehlschläge hatten und man einfach nur noch frustriert ist.

Ich frage mich, ob eine Trennung das beste für uns beide wäre...

Das Ding ist nur, dass wir uns sehr stark lieben und allein wenn wir nur ein Tag getrennt sind schon Tränen bekommen. Weil wir halt gemeinsam so viel Leid erlebt haben und gekämpft haben, ist es schwer sich zu trennen. Ich will mich ja eigentlich auch nicht trennen und er auch nicht.

Ich weiß nur nicht mehr was ich machen soll. Heute noch haben wir uns gestritten und er sagte zu mir: "Wegen dir bin ich unglücklich!". Er hat das zwar nur gesagt, weil er wütend war. Aber alles was man sagt, hat auch was wahres dran. Vielleicht ist es ja wirklich seine Meinung...

Das tat mir so extrem weh, dass ich ins Schlafzimmer gegangen bin und geweint habe und schlussendlich jetzt Hilfe hier suchen wollte.

Ich habe die letzten Jahre einfach so viel geweint und ich kann einfach nicht mehr. Immer mit dem Gewissen: "Alles ist meine Schuld...."

Ich bin für jede Meinung offen, nur seid bitte nicht beleidigend oder sonst was. Ich bin so oder so schon verzweifelt genug. Da kann ich jetzt kein Mobbing im Internet gebrauchen.

Sex, Beziehungsprobleme, Jungfräulichkeit
Freund mit Ende 20 entjungfert. Wie soll ich als Partnerin damit umgehen?

Ich (Mitte 20) habe seit kurzem einen neuen Freund, der 29 ist. Nun hat er mir gesagt, dass er noch Jungfrau ist, da er sehr große Versagensängste bei dem Thema hat. Da spielt auch eine sehr ungesunde Exbeziehung mit rein, in der ihm sehr viel Druck gemacht wurde. Wir haben sehr viel über das Thema gesprochen und ich habe ihm versucht, klarzumachen, dass er bei mir keine Angst haben muss, ich ihm Zeit gebe und jederzeit für ihn da bin. Trotzdem ist es natürlich für mich, die seit fast 10 Jahren sexuelle Erfahrungen gemacht hat, eine ungewöhnliche Situation.
Jetzt hatten wir vor ein paar Tagen dann tatsächlich doch unser erstes Mal und er war natürlich sehr aufgeregt. Trotzdem war es eine schöne Erfahrung und ich habe das Gefühl, es hat ihm die Angst ein wenig genommen, dass er etwas falsch machen könnte. Jetzt mache ich mir aber total Gedanken, wie ich damit jetzt weiter umgehen soll, da er natürlich trotzdem noch sehr unsicher bei dem ganzen Thema ist. Ich möchte ihm nicht das Gefühl geben, dass ich ihm jetzt "Nachhilfe" darin gebe, oder was auch immer. Daher meine Frage an euch: Falls ihr selbst in der Situation seid/ward (sowohl als unerfahrene/r Partner/in oder meine Position) oder ihr generell Tipps für mich habt, würde ich mich sehr freuen!

Freundschaft, Sex, Psychologie, erstes Mal, Geschlechtsverkehr, Jungfräulichkeit, Liebe und Beziehung
Wie definiert ihr Sex?

Wenn eine Person vergewaltigt wird, hatte diese dann Sex? Oder hatte nur der/die Täter(in) Sex, während das Opfer einen Gewaltakt erfahren musste?

Ist es Sex, wenn ein Mann seinen Geliebten fingert?
Im Vergleich dazu: Ist es Sex wenn ein Proktologe beim Ausüben seines Berufes einen Finger in den Anus von jemandem einführt?

Wenn eine Lesbe, die sich ihre sexuelle Orientierung noch nicht eingestehen kann, sich von einem Mann zu Geschlechtsverkehr überreden lässt, jedoch eigentlich keine Lust darauf hat, absolut nichts dabei empfindet und auch nicht kommt, hatte sie Sex?
Wenn sie dann zum ersten Mal mit einer Frau schläft, zum ersten Mal ihr Gegenüber heiß findet, zum ersten Mal Lust und Erregung dabei verspürt, war das dann ihr erstes Mal?

Worauf ich hinaus will:
Geschlechtsverkehr ist, wie der Name sagt, als Verkehr von Geschlechtsteilen definiert.

Sex hingegen ist das Ausleben der eigenen Sexualität, weshalb auch schon Zungenküsse, Masturbieren oder Telefonsex Sex ist. (siehe Wikipedia)

Meine Frage also: Wenn man
- bisher nur Geschlechtsverkehr hatte, bei dem man aber absolut keine sexuelle Erregung oder Lust empfunden hat
- deshalb das Gefühl hat noch keinerlei sexuelle Erfahrung gesammelt zu haben
- und nie seine Sexualität mit jemandem zusammen ausgelebt zu haben
hatte man dann dennoch (partnerschaftlichen) Sex? Oder ist man jungfräulich?

Doch, das war Sex 72%
Nein, man ist jungfräulich 28%
Liebe, Natur, Verkehr, Menschen, Beziehung, Intimbereich, Sex, Personen, Sexualität, Biologie, Penis, Anus, Biologieunterricht, Definition, erstes Mal, Evolution, Geschlechtsverkehr, Interaktion, Jungfräulichkeit, Jungfrau, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Meinung, Scheide, sexuell, Zwischenmenschliches, Zweisamkeit, jungfräulich, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Jungfräulichkeit