Wie findet ihr diese kurze Harry Potter Fan-Fiction Idee?

Nun, es ist eher etwas, was sich Fans von HP nicht wünschen, aber ich verspreche es soll ein Happy End geben. Oder...nicht. Hier eine schnell dahingefuchste Zusammenfassung. The Cursed Child wird ignoriert.

Nach Heiligtümer des Todes endete alles schön und gut. Harry und Ginny kamen zusammen und hatten Kinder, er lebte in einer wundervollen Welt. Er erlebte unglaubliches und war sogar in der besten Zauberschule: Hogwarts. Es konnte nicht besser sein. Doch dies musste ja auch leider stimmen...nach der Abfahrt des Hogwarts-Express sah er auf einmal, wie der Zug ins Schwarze nichts fuhr. Seine Frau wurde zu Stein und verwehte im Wind zu Staub. Die Narbe auf seiner Stirn löste sich auf, sowie der ganze Bahnhof. Wenig später verschwanden alle Menschen in seinem Blickfeld. Plötzlich hustete er Blut und erkannte Licht...eine Lampe..ein anderer Raum...ein anderer Ort...eine andere Welt. Er sah wie er in einer Zwangsjacke gefesselt wurde und sah einen Arzt in das düstere und dreckige Zimmer kommen. Er fauchte fragend: Wo bin ich? Der Arzt: Sie sind hier seit etwa 20 Jahren, sie leiden unter Halluzinationen und Paranoia. Sie heißen Harry Dursley. Bitte! Wir machen das jetzt schon zum 45. Mal.

Plötzlich stand er auf und wollte den Arzt angreifen, wie ein wildes Tier, doch plötzlich wurde er ohnmächtig. Er schlief. Und war zum 45. Mal auf eine Reise nach Hogwarts, wo alles begann....Der Junge der Überlebte. Mr und Mrs Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf.....

Harry Potter, Fanfiktion, Filme und Serien, J.K. Rowling
Wiso bewundert/ liebt man jemanden so sehr dass man bereit ist sein Leben für ihn aufzugeben?

Ich brauche ein Motiv für einen OC einer FanFiction. Hier genauere Details:

Chara:

junge Frau, um die 20, lebt in Japan, ist sehr gut in Informatik/ Hacken

Hintergrund :

Jemand hat die Macht bekommen, Menschen zu töten (augenscheinlich an Herzversagen sterben zu lassen) in dem er nur Namen und Gesicht einer Person kennt. Daraufhin beginnt er Verbrecher zu töten und liefert sich gleichzeitig einen Erbitterten (größtenteils intellektuellen) Kampf mit einem Detektiv.

Mein Chara nun beginnt nun den 'Serienmörder' (den sie persönlich nicht kennt, sondern nur über Medien, bis er zu ihr Kontakt auf nimmt) zu bewundern/ lieben (nicht auf sexuelle Weise/ wie einen Partner)

Es geht so weit dass sie ihn als ihrem Gott ansieht und bereit ist alles für ihn zu tun- und sei es zu sterben. Erst als es zu spät ist und sie für seine Verbrechen angeklagt und (da es in Japan spielt zum Tod) verurteilt wurde, realisiert sie dass sie nie mehr als ein praktisches Werkzeug war, sowohl für den Serienmörder als auch für die Autorin, die den Mörder verkuppeln will und deshalb Ablenkung für den Herr Detectiv braucht.

So und jetzt die Frage: was genau bringt einen Menschen dazu für jemanden den sie eigentlich gar nicht kennt, und der dazu noch eigentlich ein Serienmörder ist, so weit zu gehen ?

Umso detailer ihr eure Ideen beschreibt, um so besser ^^ gerne auch unterschiedliche Szenarios :D

pls Help me icH bin langsam dabei meine Schreibblockade zu überwinden, aber jetzt kommt mir dieses Plot- Problem in die Quere....

LG eure Ayato ♥️♥️

PS: WICHTIG! Sollte jmd kapiert haben um welche Serie es hier geht, dann bitte BITTE nennt mir weder die echten Motive von Misa Misa noch die von Teru Mikami. Oder die irgendeiner anderen Person die Kira im Original bewundert. Ich bin erst in Episode 8 und wurde wirklich schön genug gespoilert. (Siehe ich kenn die schon Misa Und Teru) Warum ich trd FF schreibe? Zu lange Story um das hier noch mit rein zu packen, ask if u're interested :D

Liebe, Freundschaft, Schreiben, Psychologie, Autor, Fanfiktion, Filme und Serien, Liebe und Beziehung, Vertrauen, Bewunderung

Meistgelesene Fragen zum Thema Fanfiktion