Shippt jemand Sansa und Thor hier? (Got, Marvel)? Thunderwolf?

SPOILER FÜR MARVEL ALLE FILME BIS INFINITY WAR

SPOILER FÜR GOT STAFFEL 1-7

Shippt hier jemand Thor Odinson aus Thor (Marvel) und Sansa Stark, Lady von Winterfell (Game of Thrones/)? Ich habe keine Fanfiktion und keine Bilder zu dem Crossover gefunden und das schockiert mich sehr.

Ich habe sie übrigens Thunderwolf genannt :D. Thoransa und Thansa klingen zu sehr nach Geschlechtskrankheiten.

Ich finde ja, die beiden passen gut zusammen. Sansa hat (in der Serie) ja eine erstaunliche Wandlung durch gemacht. Von einer verwöhnten, hübschen, aber staarköpfigen Göre zu einer stolzen, ungebrochen Lady. Manche shippen sie sogar schon als neue Königin des Nordens <3. Sie hat sehr viel durchgemacht, aber Stärke und Intelligenz bewiesen. Durch ihre bösartigen, aber intelligenten Lehrer (Cersei, Tyrion?, Littlefinger etc) hat sie gelernt, niemanden zu vertrauen, wie Politik funktioniert, wie sie andere manipulieren kann. Ich finde, sie ist kein durchgehend guter Mensch, sie manipuliert und benutzt Jon regelrecht - icht zwingend zu seinem Nachteil, aber immerhin. Sie ist kalt geworden, wie der Schnee, der im Norden fällt, denn sie denkt nicht daran, dass Rickon den kampf mit Ramsay überleben kann.

Ich denke, ihre Naivität ist komplett weg, genauso wie ihre lebensfreude, nur ihre Hoffnung ist eben noch da und die Loyalität zu ihren Geschwistern.

Ich mag, was Tyrion mal gesagt ist. Sie ist klüger, als man denkt.

Thor. Thor macht ebenfalls viel durch und versucht nicht dran zu denken bzw nicht zu trauern und weiß als 1400 Jahre alter Kriegsgott, dass das Leben auch hässliche Seiten hat. Im Gegensatz zu dem, was Sansa mal gedacht hat, dass (junge) hübsche Prinzen und Könige ein gutes Herz haben und freundlich und stark sind und sie dann auf Psychojoffrey und Killerramsay traf, trifft die Beschreibung auf Thor tatsächlich zu. Er ist gutaussehend, mutig, freundlich und stark. Und er ist blond. Alles, was sie sich eigentlich von Psychojoffrey erhofft hatte.

Deswegen glaube ich schon, dass der Satz. "Meine erste große Liebe war auch ein junger, blonder aufstrebender König. Dann ließ er allerdings meinen Vater köpfen, quälte mich und stürzte sein Reich ins Chaos..." irgendwie zwischen ihnen stehen kann, als Sansas innerer Konflikt, wenn sie nach Ramsay und Joffrey wieder einen Prinzen oder Lord trauen soll.

Freizeit Psychologie Fanfiktion Filme und Serien Marvel Thor crossover ship game of thrones shippen G.R.R.M Sansa stark Philosophie und Gesellschaft
0 Antworten
Welche Art von Review freut euch bei Fanfiktions am meisten?

Ich schreibe und lese auch gerne Fanfictions und wenn mir eine gefällt oder ich irgendwas dazu zu schreiben habe, dann setze ich mich auch gerne hin und schreibe ein Review dazu. Das fällt dann immer etwas länger aus (also ziemlich lang) und ich weise durchaus auch mal auf Punkte hin, die mir nicht gefallen haben (was dann einen großen Teil des Textes ausmacht, da ich gerne noch erkläre, was genau der Fehler ist, warum das so ist und wie man ihn verbessern könnte). ich bin dabei aber immer konstruktiv geblieben, habe darauf hingewiesen, dass manche Punkte auch wirklich sehr subjektiv sind und habe niemals jemanden beschimpft, sondern Fehler höchstens mehrfach erwähnt, wenn sie auch mehrfach vorkamen (also Logik oder Stilfehler, keine Zeichensetzung oder Rechtschreibung). Etwas ausfällig geworden bin ich nur ein einziges Mal und zwar bei einem ziemlich groben Fehler, wobei ich auch da den Autor nicht beschimpft habe oder so.

Jetzt ist es mir schon häufiger passiert, dass ich genau für diese Art von Reviews gelobt wurde, weil man merkt, dass ich mich echt mit der Story beschäftigt und z.T. auch was reininterpretiert habe (so u.a. auch von der Person, bei der ich etwas ausfälliger war, siehe oben). Da steht dann drin, dass es toll ist dass ich so lange rückmeldungen schreibe, mich damit beschäftige und eine eigene Meinung zu dem Stoff habe.

Allerdings passiert es auch immer wieder, dass ich z.T. für ebendiese Art von Reviews beleidigt werde (z.T. ziemlich heftig), dass mir irgendjemand schreibt ich soll die Geschichte nicht lesen, wenn sie mir nicht gefällt (obwohl ich der einzige Reviewer bin) oder dass er seinem Stil treu bleiben will und wird. Letzteres kann ich natürlich verstehen, aber wenn die Hälfte der Geschichte aus zitierten Wikipediaeinträgen besteht, möchte ich die Story auch einfach nur ein bisschen attraktiver machen. Auch für andere Leser.

Ich persönlich habe beides: Leser, die gerne lange Reviews schreiben und mir durchaus auch Verbesserungsvorschläge geben, wenn es angebracht ist (ich richte mich z.T. auch danach), lange Reviews, die mich einfach nur loben und kurze, in denen wirklich nur ein Satz steht (oder weniger). Zudem habe ich auch die Sorte, bei denen man als Autor den Eindruck hat, dass der Leser die Story nicht richtig gelesen oder verstanden hat. Bei allen von ihnen bemühe ich mich was nettes zurückzuschreiben eventuelle Fragen zu beantworten etc. denn immerhin nehmen diese Leute sich Zeit für mich und meine Geschichte und ich finde das toll.

Meine Frage deswegen: Was freut euch am meisten, wenn ihr Rückmeldungen bekommt? Lange, ausführliche mit oder ohne Kritik, besonders kurze, die vielleicht nur aus einem 'schreib schnell weiter' bestehen? oder doch was ganz anderes.

Es würde mich freuen, wenn ich eure Meinung lesen könnte:-)

Alles Liebe

Bevi

Lange Reviews, die auch gerne kritisch sein dürfen 100%
Kurze 1-Satz Beiträge a la 'coole Geschichte' 0%
Lange Reviews, aber ohne Kritik 0%
Schule Review Fanfiction Fanfiktion Geschichte schreiben
3 Antworten
One Piece FanFiction?

Hallo,

Wie fange ich am Besten an? Vor ein Paar Tagen habe ich an einer Wette teilgenommen in welcher wir (3 Teilnehmer) eine One Piece Fanfiction schreiben müssen und derjenige gewinnt der bis Mittwoch die meisten Leser hat. Wir haben die Ships gelost, und ich habe einen Charakter abbekommen mit dem ich nicht viel Anfangen kann: Donquixote Doflamingo. Ich habe mich mittlerweile belesen und kenne ihn jetzt ein bisschen besser (wenn man das so sagen kann).

Nun ja, normalerweise würde ich in einer solchen Zwickmühle meine beiden Schreibkameraden fragen, aber die Regeln der Wette sehen vor sich nicht über seine Projekte auszutauschen. Ich habe eine Idee ausgebrütet die ich ganz okay finde, aber eine Szene die ich gerne einbauen würde wirft mich aus der Bahn. aber mal von vorne:

Mein Oc ist ein Hausmädchen, ein talentiertes, dafür hat sie aber mit einem Fluch die Fähigkeit eingebüßt Widerworte zu geben. Sie arbeitet nur als Hausmädchen um die Schulgebühren ihrer jüngeren Schwester zahlen zu können. Sie ist recht kalt und distanziert was sie dem Fluch und ihrer Ausbildung zu verdanken hat. Also, sie möchte sich als Hausmädchen auf Dressrosa bei Doflamingo einstellen lassen, Und gerade als sie dabei ist den Vertrag zu Unterzeichnen, kommt meine Zwickmühle. Doflamingo ist dafür bekannt ein "Trickster" zu sein und seinen eigenen Harem zu haben (siehe Manga). Daher dachte ich es wäre etwas skurril und evntl. witzig eine seiner Liebschaften unter dem Arbeitstisch (an welchem er selbst sitzt) sitzen zu haben die von besagtem Oc entdeckt wird und in einer Rivalität der Beiden resultiert weil es dem Mädel unter dem Tisch nicht passt entdeckt worden zu sein und meinem Oc den Job streitig machen will um sie loszuwerden.

Joa, ich glaube das wäre mal etwas anders und skurril und würde es daher gerne verwenden, aber da es in der Wette darum geht die meisten Leser zu bekommen, bin ich mir nicht sicher ob solch eine Szene doch einen ungewollten Effekt erzielt gerade weil es so anders ist.

Ich freue mich auf eure Antworten und vielen Dank im voraus.

(Falls ihr vorbeischauen wollt, ihr könnt die Geschichte auf Wattpad finden. "Hausmädchen" unter dem Profil "Skylion". Und das kapitel mit der fragwürdigen Szene ist selbstverständlich noch nicht online (Kritik ist gerne gesehen :3))

Buch One Piece Manga Anime one Fanfiktion Wattpad FF Doflamingo
3 Antworten
Können Katzenbabys bei ihrer Geburt schon herumstaksen?

Hallo,

Ich weiß nicht, aber vielleicht habt ihr meine vorherige Frage zum Bereich Katzen ja gesehen. Falls nicht erläutere ich das ganze hier nochmal: Ich schreibe momentan eine FF zu Warrior Cats, kenne mich aber (wenn das Lesen aller deutschen Bücher von Erin Hunter nicht zählt!) gar nicht mit Katzen aus. Und ich möchte keine Fakten schreiben die dann gar nicht möglich wären.

So, kommen wir zu meiner Frage zurück: In der FF ist der Prolog (Ich kam darauf als ich nochmal drüber las) die Geburt der entsprechenden Katze. Und sie soll (falls sich mit Warrior Cats jemand näher auskennt macht das für diesen jetzt Sinn oder nicht, ist eigentlich auch egal) eine besondere Fähigkeit vom Sternen Clan bekommen haben, und zwar das übernatürliche schnelle Rennen. Ich wollte als Botschaft und Erhalt dieser Fähigkeit quasi schreiben, dass das Neugeborene vorsichtig, aber einmal pfeilschnell durch den Bau zischt und sich dann erschöpft zusammen sinken lässt. (zwar nicht genau so, aber ungefähr) Mein Gefühl sagt mir, dass das nicht möglich ist, aber nun an alle Warrior Cats Leser, es ist ja eine besondere Kraft und mithilfe des Sternen Clans sollte das möglich sein, oder?

Also noch mal zum Verständnis: Ich suche zum beantworten der Frage Katzenexperten und Warrior Cats Leser, oder beides zusammen. :) Danke.

Im Voraus möchte ich mich für eure Mühen schon bedanken und richte euch

Liebe Grüße (aus.)

Calatina

Tiere Fakten Katzen Geburt Fanfiktion Katzenbabys Realität Warrior Cats
6 Antworten
Suche dringend eine bestimmte ItaxSaku Fanfiktion?

Wie oben bereits geschrieben suche ich ganz dringend eine bestimmte ItachixSakura Fanfiktion. Ich weis nicht ob ich sie auf Animexx.de oder auf Fanfiktion.de gelesen habe.

Der Inhalt geht darum:

Sakura wird gefangen gehalten und erblindet, ein (Aufseher?) befreit sie (Da sie wie seine verstorbene Frau?) aussieht (Das kommt allerdings erst später in der FF raus), Sakura denkt sie wurde von Konoha verraten und will sich rächen, Akatsuki mochte sie in der Organisation haben und so schickt Pain Itachi und Kisame um sie zu holen. Sakura stimmt zu, aber nur wenn ihr Begleiter mit kommt. Nach einem Kampf mit Itachi (wo er sich wundert das sein Sharingan ihr nichts an hat) tritt sie Akatsuki bei. Nach einiger Zeit wo sie nach Konoha geht um sich mit Tsunade zu unterhalten, wo Itachi und Deidara sie begleiten, wird ihr ein Trank eingeflößt, der sie die Vergangenheit vergessen lässt. Nachdem sie wieder bei Akatsuki ist, hat Itachi ihr erzählt das sie ein Paar sind (was aber nicht stimmt). Als Sakura ihr Gedächtnis wieder hat, und so auch erfährt das ihr Begleiter sie nur gerettet hat, weil sie wie seine verdorbene Frau aussieht. Sie bittet Pain um eine Auszeit, wo sie Sasuke trifft und ihm auch etwas näher kommt. Er hilft ihr ihre Fragen die sie hat zu beantworten, als sie dann nach einiger Zeit wieder bei Akatsuki ist, kann sie mit einer bestimmten Technik/Jutzu (die ihre Augen betrifft) wieder sehen (dabei werden ihre Augen eisblau).

So das war es grob, bitte dringend um Hilfe.

Danke :)

Naruto Fanfiktion Filme und Serien
0 Antworten
Haben Bücher und Filme/Serien mich zu so einem Menschen gemacht?

Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass sich meine Haltung zu bestimmten Handlungen und fiktiven Personen etwas geändert hat.

Seit ich als ich 12 war eine Zeit lang Creepypastas gelesen habe mag ich ja offiziell allgemein gewalttätige Dinge. (Laughing Jack war mein Liebling und in seiner Geschichte wurde eine Frau zu einem Stuhl verarbeitet, was ich irgendwie einfach.. faszinierend finde)

Ich bin auch Fan des Jokers und Voldemort.

Naja, früher habe ich das ganze noch mit einer Faszination betrachtet, in welcher ich die besagten Leute nur verehrt und darauf gehofft habe, sie würden mich nicht foltern, gäbe es sie wirklich und ich hätte Kontakt zu ihnen.

Mittlerweile ist es aber.. anders geworden. Ich will von ihnen lernen und denke gar nicht mehr groß daran, vielleicht selbst Schmerzen hinzugefügt zu bekommen. (In manchen Situationen hätte ich das früher gemocht) Stattdessen muss ich anfangen zu grinsen, wenn jemand in den Chat schreibt, er würde nun das Leben einiger Mitmenschen zerstören und das einzige woran ich denke, Ist, dass er bitte eine Möglichkeit finden soll mich beiwohnen zu lassen. Mir beibringen soll, wie ich das auch kann.

Das ganze kommt mir zwar komisch vor, aber allein es auszuschreiben erzeugt Euphorie in mir.

Bin ich einfach nur allgemein ein Sadist? Habe ich das den Filmen zu verdanken? Andere schauen die ja auch und werden nicht so.

Oder bin ich aufmerksamkeitsgeil und mag es, weil ich besonders sein will oder soetwas?

Ich vermute irgendeine Mischung davon.

Also, wie normal bin ich noch? Wir gehen von einer Einstellung aus, in welcher ich soetwas nicht in einer BDSM Beziehung ausleben wollen würde. Ich will jemanden zerstören. Ich will, dass jemand leidet. Die meisten machen ja sowieso nicht das, was ich will, daher bringt es nichts. (Konnte es bisher nur mehr Videochatt versuchen.)

Ich bin übrigens weiblich, fast 16 und ich wünsche mir nichts mehr, als das Tom Riddle eine Antwort hinterlässt und ich einen Lehrer gefunden habe.

Buch Gefühle Psychologie Fanfiktion joker Mörder sadismus Tom Riddle Verbrechen Voldemort Euphorie Sadist Weiterentwicklung creepypasta
5 Antworten
Wieder zum Schreiben motivieren?

Hallo liebe Community

Also ich habe folgendes Problem.

Ich war wirklich eine lange Zeit auf Wattpad sehr aktiv und habe Fanfiction's geschrieben und auch online gestellt (eigene Storys auch, aber halt nur für mich privat).

Es hat mich echt Spaß gemacht, aber in letzter Zeit habe ich einfach keine Motivation mehr zu schreiben. Ich habe immer sehr gutes Feedback bekommen und alle Leute die mir geschrieben haben waren auch super nett.

Selbst jetzt wo ich für eine Weile aufgehört habe bekomme ich immer noch super Kommentare, Votes, neue Follower und viele fügen meine Story's zu ihren Leselisten hinzu. Das alles sollte mir doch eigentlich Ansporn geben weiter zu schreiben, aber ich bekomme es einfach nicht mehr auf die Reihe.

Ich habe viele Ideen die mir im Kopf rumschwirren und wenn ich versuche diese aufzuschreiben dann habe ich einfach keine Lust mehr und denke das ich eh zu schlecht bin und lösche alles wieder. Aber im selben Moment habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich meine Leser/ Follower nicht enttäuscht will.

Das selbe mit einem eigenen Buch das ich schreiben wollte. Jedes mal wenn ich anfange was zu tippen bekomme ich die Gedanken nicht aus dem Kopf, das, dass doch eh niemand Lesen würde und das ich aufhören sollte zu schreiben. (Es geht mir nicht mal so unbedingt darum das es jemals veröffentlicht wird, sondern darum das ich es endlich mal schreiben will)

Ich weiß echt nicht mehr wie ich meine Motivation zurück bekommen soll, wenn es nicht mal gutes Feedback schafft.

Ich hatte schon die ein oder andere Schreibblockade, aber ich habe es immer wieder geschafft weiter zu schreiben, aber diese mal ist es irgendwie anders...

Hat hier jemand vielleicht ein paar Tipps wie ich mich wieder motivieren kann zu schreiben?

Danke schon mal im Vorraus ^^

Hobby Geschichte Schreiben Story Autor Fanfiction Fanfiktion Wattpad
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fanfiktion

Deutsche FanFiktions? Aber wo?

17 Antworten

Harry Potter Zeitreise-Fanfiktion gesucht?

4 Antworten

Ähnliche Seiten, wie Wattpad und Fanfiktion.de?

5 Antworten

Bedutung von mmff?

4 Antworten

Kennt ihr einen richtigen typischen Streber namen?

5 Antworten

Kennt ihr gute Dramione (Draco/Hermione) Fanfiktions?

5 Antworten

Die besten Sirius Black Fanfiktions

2 Antworten

Gibt es Harry Potter Fanfictions, in denen Harry eine Schwester hat?

6 Antworten

Wie geht der Kinderreim in den Nightmare on Elm-Street Filmen?

7 Antworten

Fanfiktion - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen