Soll mir das was sagen? Soll mir das was mitteilen?

Hallo community,

Ich liebe es Motorrad zu fahren und nun hab ich mich dazu ermutigt endlich den Führerschein Klasse A1 zu machen.

Leider ist das alles nicht so einfach, ich bin relativ klein und hatte lange gebraucht um eine Maschine zu finde die für mich geeignet ist und dann noch eine Fahrschule zu finden die sowas haben.

Anfangs hab ich keine gefunden aber eine Fahrschule in meiner Nähe konnte sich von einer anderen Fahrschule die weiter weg lag eine Marauder ausleihen. (Sitzhöhe: 69cm)

Ein Fahrlehrer hat mich Kontaktiert und wir haben eine Fahrstunde ausgemacht. Als ich dann dort war hab ich ihm erstmal erklären müssen das ich ein spezielles Motorrad bekomme (was er nicht wusste) und so war die ausgemachte Fahrstunde umsonst und ich bin wieder heim.

Als dann das Motorrad endlich da war hatte ich dann meine erste Fahrstunde, leider hatte ich dann 5 Minuten vor Schluss einen kleinen Unfall auf dem Übungsplatz und bin so blöd mit der Maschine umgefallen das ich mir den Fuß gebrochen habe.

Dann konnte ich erstmal nicht Fahren, dann als ich wieder fahren hätte können kam die Winterpause und während dieser hab ich mir dann ein eigenes Motorrad gekauft bei dem ich mit den Füßen super zu Boden komme. Währenddessen habe ich auch meine Theoriestunden abgearbeitet und die Prüfung gemacht, das erste mal hab ich die Prüfung nicht bestanden aber beim zweiten Mal dann.

Nach 8 Monaten hatte ich wieder eine Fahrstunde, diesesmal mit einem anderen Fahrlehrer. Ich durfte auch mit meinem eigenen Motorrad fahren.

4 Doppelstunden später passiert etwas ziemlich unmögliches: ich hab den Schlüssel verloren. Warum es unmöglich war? Nunja, ich hab den Schlüssel abgezogen (wohin ich ihn dann habe weiß ich nicht) bin in ein Auto gestiegen und als ich dann ausgestiegen bin ist mir aufgefallen das ich den Schlüssel nicht habe. Auf dem Weg lag er nicht, im Auto war er auch nicht also hab ich dann beim Motorrad geschaut aber da war er auch nicht! Er kann eigentlich nirgendwo anders sein aber auffindbar ist er nicht mehr.

Nun muss ich wieder aussetzen und mir kommt das Gefühl das mich irgendwas davon abhalten will den Führerschein zu machen, ständig ist irgendwas dazwischen gekommen. Ich hatte auch ne Zeit lang (vor dem Unfall und ab und zu danach) Albträume indenen ich Motorrad fahre und einen Unfall habe weil ich einen Fehler gemacht habe.

Die Albträume, die nicht-bestandene Theorieprüfung, das größen Problem, der Fußbruch, der verlorene Schlüssel soll mir das irgendwas sagen? Soll ich vielleicht nicht Motorrad fahren? Schicksal? Zufall? Ich checks nicht normalerweise glaub ich nicht an sowas aber das lässt mich stutzig werden.

Vielleicht hat hier jemand eine Antwort darauf denn ich bin echt unsicher, bevor ich dann durch einen Motorrad Unfall sterbe weil ich nicht auf die "Zeichen/Warnungen" geachtet habe frag ich lieber.

Ich hoffe mir kann jemand helfen

Vielen Dank jetzt schonmal fürs durchlesen und überlegen. 🤗

Motorrad, Führerschein, 125ccm, Aberglaube, Motorradfahren, Schicksal, Zeichen, Zufall, Motorradführerschein, Warnung, fahrstunde, Warnzeichen, Auto und Motorrad
Auf anderen Lehrer einstellen?

Ich habe nach dem nicht bestehen der Fahrprüfung den Lehrer gewechselt. Nicht, weil ich irgendwie der Meinung bin er wäre schuld an meinem Versagen, sondern einfach weil ich für die letzten Stunden gerne nochmal eine andere Perspektive hätte und jemand der mehr auf mich eingeht.

Denn das Problem mit meinem Fahrlehrer war, dass er lieber während des Fahrens Songs geschrieben, gesungen , ukelele gespielt, mit Freunden telefoniert, gestreamt oder mit Frauen geflirtet hat, als mir zu helfen oder auf die Straße zu schauen. Ab und zu hat er rumgebrüllt wenn ich dann „Fehler“ gemacht habe und wenn ich gefragt habe was ich hätte anders machen können, hat er wieder weiter telefoniert. Ich bin zum Schluss gekommen dass ich persönlich gut mit ihm kann, aber er sich für eine Fahrerin wie mich einfach wenig eignet.

Jetzt habe ich wiederum Angst vor Stunden mit dem neuen Lehrer. Der ist sehr lieb, fokussiert und ruhig, aber ich hab mich schon so darauf eingestellt bei jeder Frage ignoriert und ständig angebrüllt zu werden, dass ich keine Ahnung hab was passieren wird wenn ich heute mit ihm fahre... Klar erwartet ein Lehrer Selbstständigkeit vor der Prüfung, aber das ist doch die Zeit um nochmal fragen zu stellen und viel zu üben, oder?

Meint ihr ich kann einfach mal versuchen fragen zu stellen, etc. Und sollte schauen wie er reagiert? Weil das sind einfach Dinge, die ich für die Prüfung brauchen werde und die mir nicht beigebracht worden sind...

Computer, Schule, Technik, Prüfungsangst, Angst, Ausbildung, Unterricht, Führerschein, Fahrlehrer, Fahrprüfung, Fahrschule, Lehrer, Bedenken, fahrstunde, Auto und Motorrad
Schwierigkeiten mit Fahrstunden Ü30 neben Vollzeitjob - Wer hat Tipps?

Hallo zusammen,

ich habe mich nun mit Ende 30 endlich getraut den Führerschein zu machen.

Theorie ist kein Problem, das lernen funktioniert gut. Wenn auch nur im Bus von der Arbeit nachhause und am Wochenende.

Aber ich habe noch keine Ahnung wie ich die Fahrstunden neben meinem Vollzeitjob machen soll. Bisher hatte ich 3 Doppelstunden.

Wohl wegen Corona sind bei meiner Fahrschule die Termine für die Fahrstunden schnell vergeben.

Folgende Probleme gibt es nun bei meinen Fahrstunden und ich muss überlegen wie es weitergeht:

- Wegen Corona gibt es bei uns auf der Arbeit nun ein Schichtsystem. Eine Woche Frühdienst, eine Woche Spätdienst immer im wöchentlichen Wechsel das ganze. Bei Frühdienst ist man nachmittags nochmal 2,5 Stunden im Home Office. Bei Spätdienst entsprechend vor der Arbeit. Da überhaupt passende Termine zu finden ist abenteuerlich. Beim Frühdienst geht das noch besser, da ich dann einfach später nach der Fahrstunde ins Home Office gehe. Noch dazu schlaucht das Schichtsystem und zusätzlich dazu fordert mein Job mich derzeit ganz besonders.

- Anscheinend werden bei meiner Fahrstunde samstags keine Fahrstunden angeboten, was ich zu Beginn nicht wusste. Das heißt ich kann nur unter der Woche Fahrstunden nehmen. Das mit meinen Arbeitszeiten zu vereinbaren wird schwierig. Nicht zuletzt wegen des Schichtsystems.

- Ein Effekt von dieser schwierigen Vereinbarkeit mit meinen Arbeitszeiten ist, dass meine Leistung in den Fahrstunden scheinbar dadurch sehr schwankt.

Letzte Woche hatte ich meine zweite Doppelstunde und es lief recht gut. Heute habe ich überhaupt nichts gebacken bekommen. Spur nicht halten können, Schalten katastrophal, Pedale verwechseln, falscher Gang rein, total durch den Wind.

Natürlich gebe ich nach dieser katastrophalen Fahrstunde noch nicht gleich auf. Aber so kann es nicht weitergehen und ich muss mir was überlegen. Kostet ja auch immerhin Geld. Aktuell habe ich noch keine Idee.

Vielleicht ihr?

Führerschein, Autofahren, Fahrlehrer, Fahrschule, Fahrpraxis, fahrstunde, Auto und Motorrad, Fahrstunden auto
17te fahrstunde heute, sehr sehr schlimm gewesen, meinungen?

Hallo,

ich bin w 22 Jahre alt. Habe heute meine 17te fahrstunde gemacht. Ich habe bis jetzt meine überland u. Beleuchtungsfahrt durch. Muss nur noch Autobahn und weitere übungsfahrten machen. Jetzt komme ich zur Doppelfahrstunde von heute.(Ich sage nur schonmal, mein gesamter Tag war heute nicht gut).

Ich musste eine andere Fahrschülerin nach hause fahren. (Alles ok) Während der Fahrt zu ihr, hat mein FL sich mit Ihr unterhalten und sagte nur es gibt Fahrschüler die einen lernen schneller und die anderen langsamer.. da sagte er zu ihr, guck mal sie hat garnicht zugehört. Da hab ich zu ihm gesagt: Du ich bin mich am konzentrieren. (Meint er wohl mich damit das ich halt langsam lerne)Naja.. dann war ein Bus vorne der an der haltestelle stand. Hatte kein blinker an.. als ich näher ran fuhr kam blinker.. (in meiner sicht, habe ich ihn gesehen und ich war schon langsam) Mein FL meinte so wäre ich durchgefallen.

Fuhren dann rechts vor links str., ich habe mich bemüht auf alles drauf zu achten. Haben dann auch einparken usw. geübt.

Sind auch so strassen gefahren, (abgesenkter bordstein usw.) Da fragte er mich warum ich hier vorfahrt habe.. ich wusste es nicht sofort.. er sagte nur hinterher zu mir.. das ich mit meinem Freund das lernen sollte, die vorfahrtsregeln!!!

Und ob ich den die Theorie bestanden hätte... (ich konnte kaum was sagen.. kam mir innerlich so vor als ob er mich für dumm verkaufen würde).

Naja dann kam noch so eine strasse.. 30er zone und vor mir stand ein Auto der typ setze sich gerade ins auto, ich musste nach Links fahren.. ich hab schon geguckt..und bin dann einfach nach links gefahren (kein gegenverkehr etc). Er fragte mich da voll aus.. warum ich gefahren bin.. (ich war nicht so wirklich dabei, musste mich auf das weiterfahren konzentrieren, hätte mir da lieber einen FL gewünscht der gesagt hätte.. bleib mal eben stehen und ich erkläre dir jetzt nochmal was du falsch gemacht hat). Normalerweise hätte ich ihn vorbeilassen. (Ich weiss ich hätte eig. jetzt die vorfahrtsregel missachtet).

Kommt noch was hinzu.. bittr weiter unten lesen... sry dafür das es zu lang ist.

Führerschein, Fahrlehrer, Fahrschule, fahrstunde, Auto und Motorrad
Im Kontakt bleiben?

Hallo!

Vielleicht hat der ein oder andere meine letzte Frage gelesen, dort erwähnte ich, dass ich meinen Fahrlehrer total vermisse. Dazu will ich kurz sagen, dass ich natürlich immernoch traurig bin, ihn nicht mehr regelmäßig zu sehen, jedoch denke ich schon jetzt nicht mehr wirklich an ihn und bin um einiges glücklicher. Das lag wahrscheinlich an den ganzen Emotionen, am bestandenen Führerschein, an der Angst alleine zu fahren, etc. das war viel zu verarbeiten.

Jedoch hatte ich trotzdem ein gutes Verhältnis zu meinem Fahrlehrer. Nach der Prüfung habe ich bis Mittwoch noch mit ihm geschrieben, zb. hat er sich bei mir bedankt für ein Geschenk, oder wir mussten was klären oder er hat mich gefragt, wie das alleine fahren läuft. Seitdem (also seit gestern :D) ist jedoch Funkstille und ich denke auch, dabei bleibt es vielleicht. Ich wohne zwar in seiner Nähe & sehe ihn ab & an auf der Straße, würde aber jedoch gerne regelmäßig (in größeren Abständen) mit ihm im Kontakt bleiben, da er mir als Mensch total am Herzen liegt & immer super Ratschläge usw. gibt.

Ich werde ab & an mal bei der Fahrschule vorbei fahren und mit viel Glück werde ich ihn dort sehen. Auch werde ich ihm vielleicht begegnen, wenn Bekannte bei ihm vielleicht fahren werden, sonst wahrscheinlich eher weniger. Sonst eventuell im Sommer draußen in der Stadt.

Jetzt wollte ich fragen, ob jemand Ideen hat, wie ich anderweitig mit ihm im Kontakt bleiben könnte. Theoretisch würde ich ihm ja ab & an mal schreiben, aber ich will natürlich auch nicht aufdringlich sein & wüsste auch garnicht, was ich ihm schreiben sollte?

Bitte spart euch Kommentare wie „er war nur dein Fahrlehrer“ oder sonst was, da ihr wahrscheinlich nicht einschätzen könnt wie unser Verhältnis ist. Es ist auch keinesfalls auf romantischer/sexueller Ebene, sondern nur auf freundschaftlicher Ebene, dass war es schon während der Fahrschulzeit. Er ist glücklich verheiratet & hat ein super süßes Söhnchen & ich habe keinerlei Interesse an einer Beziehung oder so. Einfach nur ab & an mal Kontakt & übers Leben austauschen :)

Danke an jeden, der bis hier hin gelesen hat & eventuell einen Tipp für mich da lässt!

Freundschaft, Fahrlehrer, Fahrschule, Kontakt, Liebe und Beziehung, befreundet, fahrstunde, freundschaftlich
Zweite Fahrstunde, totale katastrophe und unzufriedenheit?

Ich hatte heute meine zweite Fahrstunde.

Wsr erst alles okay, in meiner ersten hatte ich mit spurhalten probleme was jetzt etwas besser wurde.

Ich musste jetzt berg anfahren die ganzen 45 min. lang, rechts vor links straßen.

Ich habe mehrmals abgewürgt, bin oftmals in den dritten gang gerutscht obwohl ich in den ersten sollte.

An einer rechts vor links straße, berg runter, musste ich bremsen. Rechts kam ein auto und ich stand erstmal da fast mitten auf der strasse, die frau hatte mich trz. durchgelassen.

Mit dem Lenken in kurven hab ich auch noch probleme.

Habe beim blinken auch zu oft die lichthupe betätigt kam damit nicht so wirklich klar.

Zum schluss musste ich vor meinem Haus rückwärts einparken wo ich nur mit der kupplung u. bremse arbeiten sollte.

Und dann kam ein mädchen und lief hinter dem Fahrschulauto her hatte total schiss, ich hab beim einparken dann gewartet und dann wieder ein kurzes stück nach hinten.

Es war schon echt heftig, dass alles ist mir in der ersten Fahrstundebkaum passiert bzw. wenig... mein FL ist älter und ruhiger. Er hat nicht gemeckert oderso. Aber i-wie bin ich unzufrieden weil ich oft abgewürgt habe und mit der kupplung kurz nicht klar kam und mit dem blinken u. der lichthupe. Finde das es voll peinlich war.

Ich habe meinen Freund gefragt ob er mit mir auf so ein Verkehrsübungsplatz üben kann. vlt. hilft es mir. Habe nur Angst das ich den Führerschein niemals schaffrn werde oder viel zu viel geld reinstecken werde.

Wie war den eure zweite Fahrstunde? Konntet ihr schon gut fahren?

Auto, Führerschein, Fahrschule, fahrstunde, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Fahrstunde