Top Nutzer

Thema Fahrstunde
  1. 20 P.
Führerschein (BF17) ausgehändigt und bestanden aber nicht im System eingetragen?

Hallo, Eine Freundin von mir hat anfang August dieses Jahres ihren Führerschein bestanden. Theorie beim 2. Versuch und Praxis beim 1. Sie hat das Papier für den bf17 Schein ausgehändigt bekommen und ist seit dem auch gefahren. Illegal, wie sich herausstellte....

Letzte Woche kam eine Rechnung von der fahrschule für angebliche Fahrstunden im Oktober und September, an denen sie aber wegen der bestandenen Prüfung nie teilgenommen hat. Außerdem hieß es, dass sie den Führerschein nicht bestanden hat und ihre Papiere gefälscht seien... Ein paar Tage später, stellte sich heraus, dass die fahrschule einen Fehler gemacht hat und ihre Papiere doch echt sind.

Heute kam dann aber die Nachricht, dass sie die Theorieprüfung anscheinend nicht bestanden hat (steht anscheinend im System vom TÜV. Aber theoretisch wäre sie ja dann gar nicht für die Praxis zugelassen worden....) . Somit ist der Führerschein ungültig und sie muss beide Prüfungen noch einmal neu machen. Sie ist somit kanpp zwei Monat illegal gefahren

Wie ist hier die rechtliche Lage? Was kann sie jetzt machen? Vor allem da ja beide Prüfungen relativ teuer sind und eventuell noch eine Fahrstunde dazu kommt, um sich wieder an das Auto zu gewöhnen und sich vor der Prüfung einzufahren

Vielen Dank für eure Antworten LG und schönen Abend Isa

Auto, Fehler, System, fahren, Recht, Führerschein, Gesetz, Fahrlehrer, Fahrschule, Straße, TÜV, fahrstunde
3 Antworten
Was haltet ihr von dem Verhalten?

Hallo, es ist so:

Ich habe vor 10 Monaten meinen Führerschein angefangen. Am Anfang musste ich ewig lang auf fahrstunden warten (schon mal 6 Wochen Abstand zwischen der einen und der anderen Fahrstunde). Öfters wurden mir im Laufe der Zeit Termine gegeben, aber danach wieder abgesagt, wegen irgendwelchen Gründen... nach ständigem hinterherfragen bekam ich nun endlich Fahrstunden, wo ich am Ende bei 19 Doppelfahrstunden angekommen bin (Nach ca. 9 Monaten). Mitdabei waren 5 überlandfahrten und eine autobahnfahrt. Daraifhin fragte ich meinen fahrlehrer, ob ich denn schon die machtfahrt machen kann. Er sagte daraufhin, dass ich erst meine Theorie Prüfung brauche. Nur irgendwie ging im Landratsamt nix voran, obwohl ich schon ewig meine Papiere und alles mögliche was man brauch eingereicht habe. Ich habe mich bei meinem Fachlehrer beschwert, da er mir, bevor er sagte, dass ich die theorie für die nachtfahrt brauche, immer wieder nachtfahrten zugesagt und wieder abgesagt hat. Ich hätte dass Gefühl, dass er sich mit allem total viel Zeit lässt. Dass haben meine Freundinnen auch gesagt...

Nun habe ich endlich auch meine nachtfahrten, allerdings bei einem anderen fahrlehrer. Ich glaube, er möchte nicht mehr mit mir fahren, da er beleidigt ist, weil ich ihm meine Meinung zu diesem Thema gesagt habe. Es geht einfach nicht, dass man 10 Monate für einen Führerschein braucht, da der Fachlehrer immer wieder Fahrstunden absagt und dafür immer einen anderen Grund hat...was meint ihr? Und dann ist er anscheinend auch noch beleidigt und begleitet seinen fahrschüler nicht mehr zur Prüfung, obwohl er die meisten Fahrstunden mit mir gemacht hat...

Hier eine kleine Umfrage:

Frage: wie schätzt ihr ihn ein?

Ps: Danke fürs durchlesen dieses langen Textes🙈😉

Er ist nicht beleidigt 50%
Er ist beleidigt 50%
Fahrschule, fahrstunde, Auto und Motorrad
2 Antworten
Keine Konzentration bei den Fahrstunden (A1)?

Servus. Ich mache momentan den A1 Führerschein und bekomme von meinem FL nur auf den Sack. Erst 2 Stunden sind vergangen und schon bin ich nervös bein Gedanken, wie es weitergehen soll.

  1. Fahrstunde: Beim Anfahren immer auf das Tacho geguckt, anstatt nach vorne und dann meistens das Motorrad abgewürgt oder die Füße zu früh hoch genommen. Mit der Zeit wurde ich immer nervöser, weil mein 65 Jahre alter FL nur sagte: "Sag mal, rede ich Chinesisch" , "Wie willst du denn den Führerschein machen" , "Das ist ja ein Jammerspiel, runter vom Motorrad". Damit hat er mich äußerst unter Druck gesetzt.

  2. Fahrstunde: Plötzlich will er direkt zu Beginn auf die Straße mit mir! Ich: Herzinfakt. Jedoch unnötig, es hat super funktioniert, knapp 30 Minuten gefahren, dabei nur 2 mal abgewürgt. Auch der Rest hat gut funktioniert (schalten, Bremsen, etc). Doch dann wieder zurück auf den Übungsplatz. Und schon ging es wieder los. Nicht in die Kurve geschaut, die Schalthebel mit dem Fuß verfehlt, Kommunikationsschwierigkeiten allgemein mit dem FL, aus Nervosität, und am Schlimmsten, bei ca. 40 mal Anfahren locker 15 mal abgewürgt.

Wie soll das denn so weitergehen, sobald ich alles in aller "Ruhe" aufm Platz mache und stark über das NACHDENKE, was ich mache, mach ich nichts als Fehler und setze mich mehr und mehr unter Druck. Und da ich die Stunden immer in 1 Woche Abständen mache werde ich den Schleifpunkt nie richtig rausbekommen.

Was tun?

LG

Motorrad, fahren, A1, Fahrschule, fahrstunde, Auto und Motorrad
2 Antworten
Fahrstunden machen mir Stress, Fahrlehrer wechseln (A1)?

Ich hatte bis jetzt 3. Doppelstunden (insgesamt 6 Fahrstunden) und mir macht schon seit der ersten Doppelstunde Motorrad fahren nur Stress. Ich bin mit großer Vorfreude mit meiner ersten Fahrstunde eingestiegen, doch das ging schnell zunichte. Ich war bei meinen ersten Stunden auf ein Übungsplatz und habe halt die Grund Techniken gelernt.

Doch schon seit dort ist mein Fahrlehrer von mir genervt, schreit mich nur an und benimmt sich so, als wäre ich ein hoffnungsloser Fall. Ich bin ja zum lernen da, aber bei meinen Fahrstunden fühle ich mich so, als dürfte ich gar keinen Fehler machen. Er schreit mich immer sofort an und da ja noch so ein Chip an mein Helm angeklebt ist (damit er mir die Sachen sagen kann), tun mir auch immer die Ohren von sein herum Geschreie weh. Meistens schaut er nicht mal zu mir, sondern nur auf sein Handy und schenkt mir nach paar Fehlern oder wenn ich zu langsam handele keine Beachtung und ich fühle mich dann echt immer mies, weil ich mich wie Mist behandelt fühle.

Bei meiner dritten Doppelstunde war ich dann halt auf der Straße und deswegen auch etwas nervös und ich bin halt auch zum ersten Mal schneller als 25 km/h gefahren (davor war ich nie höher). Bei der Gangschaltung und Geschwindigkeitsanpassung habe ich halt Probleme (ich brauche immer so lange) und auch beim etwas schnell fahren, doch mein Fahrlehrer schreit nur, dass ich mehr Gas geben soll und alles richtig machen soll und wenn ich das nicht sofort tue, flucht er sogar und all das lenkt mich sogar ab und ich kann mich nicht richtig konzentrieren. Später ist er sogar einfach weggefahren (er ist vor mir gefahren), weil ich zu langsam für ihn wäre (obwohl ich in der Straße nicht schneller fahren wollte, da dort Straßenschäden waren und ich lieber vorsichtig gefahren bin). Als ich ihn später sogar gesagt habe, dass ich etwas Angst habe und nervös bin, hat er nur gemeint, dass es mein Problem ist und er nichts tun könnte.

Mein Fahrlehrer setzt mich nur unter Druck, ich fühle mich bei ihm unwohl und richtig helfen tut er auch nicht, nur beschweren. Außerdem beendet er immer etwas früher die Fahrstunden und als ich ihn darauf angesprochen habe, meint er nur, dass ich genug gefahren bin. Ich meine, schließlich bezahle ich dafür und die Fahrschule ist echt teuer, da will ich doch gescheit fahren.

Ich habe echt kein Bock mehr weiter zu machen und fühle mich jetzt immer so niedergeschlagen und motivationslos, wenn eine Fahrstunde ansteht. Irgendwie kann ich nicht mit meinen Eltern oder Freunden reden, da sie alle nur begeistert sind, dass ich den A1 Führerschein mache und sie meinen, dass mir später das fahren Spaß machen würde.

Ich überlege echt, den Fahrlehrer zu wechseln, vielleicht sogar die Schule, denn ich würde gerne mein Führerschein weiter machen. Aber wenn ich wechseln soll, wie genau soll ich das machen ? Was würdet ihr mir empfehlen?

Motorrad, Auto, fahren, Führerschein, Fahrlehrer, Fahrschule, fahrstunde, praktische Fahrprüfung, Auto und Motorrad
4 Antworten
Soll ich die Fahrschule wechseln und wie werde ich weniger nervös?

Bin zum 2. mal durch meine praktische Prüfung gerasselt. An Dummheit kann es nicht liegen, da ich die Theorie auf Anhieb mit 0 fehlerpunkten geschafft habe. Meine Kosten insgesamt belaufen sich auf fast 5000€ bis jetzt, viel zu hoch (man bedenke aber, dass ich in einer sehr teuren Großstadt lebe. Die Durchschnittskosten hier sind ca 2500€). An sich kann ich alles nur bin ich dann immer so nervös, dass ich Blackouts und panikattacken kriege und dann dumme Fehler mache. An meiner fahrschule wurde 5x!! Mein Fahrlehrer gewechselt, da Fahrlehrer entweder über längere Zeit nicht mit mir fahren konnten, da sie noch andere Schüler hatten, aufgehört haben an der Fahrschule zu arbeiten etc. Habe versucht die auf mein Problem mit der Nervosität anzusprechen, aber es wurde kaum darauf eingegangen. Ist es eine gute Idee zu wechseln? Oder lieber da bleiben und es ein 3. mal versuchen? Und was kann man machen, damit man nicht so nervös ist? Die panikattacken sind nämlich sehr sehr schlimm. Habe dann mitten auf der Strecke zittrige und schwitzige Hände, das Gefühl gleich kotzen zu müssen und mein Herz schlägt viel schneller und ich kriege kaum noch Luft. Und dann obendrauf die Blackouts wo ich dann einfach alles vergesse. Habe versucht während und vor der Fahrt zu meditieren, aber es hat nichts gebracht. In den normalen Fahrstunden fahre ich fast fehlerfrei, aber dann in der Prüfung herrscht das Chaos, und das obwohl ich bis jetzt immer sehr nette Prüfer erwischt habe. (Klasse B)

Auto, Schule, Stress, Führerschein, Blackout, Fahrschule, Nervosität, fahrstunde, Auto und Motorrad
6 Antworten
Fahrstunden werden immer schlechter?

Ich hab schon 36 Fahrstunden hinter mir und mache heute meiner Sonderfahrten fertig.. Ich bin Leder nicht die begabteste Fahrerin.. Die letze Nachtfahrt und die Fahrstunde davor waren eigentlich ganz okay, aber die letzte war irgendwie echt schlimm.. Ich hatte das Gefühl meine Fahrlehrerin ist viel strenger als sonst.. Wir sind nochmal Überland und Autobahn gefahren, haben umkehren und einparken geübt.. Irgendwie hat alles nicht soo gut geklappt.. Irgendwie fahre ich immer etwas zu langsam weil ich mich einfach nicht traue schneller zu fahren, teilweise brauch ich auch z. B. beim links abbiegen relativ lange.. Außerdem hab ich mir angewöhnt ohne gas anzufahren (also ich lasse erst die Kupplung raus und fahre dann an).. Mittlerweile denke ich einfach nicht mehr darüber nach wie ich anfahre und wäre mir selber nicht mehr aufgefallen.. Darüber hat sich mein Fahrlehrer irgendwie total aufgeregt.. Außerdem kann ich irgendwie echt nicht einparken und ich bekomm auch dabei gar keine Hilfe mehr vom Fahrlehrer und bin dann immer total verzweifelt wenn ich korrigieren muss.. Irgendwie habe ich das Gefühl ich komme mir zur Prüfung wenn mein Fahrlehrer immer noch so viel zum meckern hat.. Ist das normal nach den Sonderfahrten noch so große Probleme zu haben? Ich würde echt gerne bald Prüfung haben, kann mir aber irgendwie auch nicht vorstellen irgendwann alleine bzw. mit meinen Eltern rum zu fahren..

Autofahren, Fahrprüfung, Fahrschule, fahrstunde, Auto und Motorrad
3 Antworten
Fahrstunden laufen nicht gut?

ACHTUNG: Langer Text.
Bitte ernst nehmen und keine Trolls. Danke

Hallo ich bin 17 Jahre alt und mache zurzeit meinen Führerschein, der nicht so verläuft wie gedacht.🙃
Meine Theorieprüfung lief ganz entspannt ab mit 0 Fehlerpunkten beim ersten versuch.
Dann ging es rüber zum fahren... meine ersten Fahrstunden liefen ganz gut ab, wofür ich auch ständig Lob bekam.
Ich habe bis jetzt ca. 13 Doppelstunden hinter mir und es ist wahrscheinlich noch kein ende in Sicht.
Ist das viel bis jetzt?
Ich weiß nicht warum, aber beim fahren bin ich öfters sehr nervös.
Manchmal fahre ich sehr gut und beim nächsten mal wieder sehr schlecht.
Ich fühle mich dann immer wie ein Verlierer, der es nichtmal schafft so wie andere den Lappen zu schaffen.
Mein größtes Problem: vorausschauendes Fahren.😪
Außerdem bin ich beim letzten mal mit meinem Fahrlehrer eine prüfungsstrecke gefahren, wo ich nicht gerade gut gefahren bin.
Die 90 min sind einfach zu viel für mich, da die Konzentration abnimmt. Bsp: letztens meinte mein Fahrlehrer, dass ich rechts abbiegen soll, ich aber stattdessen nach links abgebogen bin.
Ich habe jetzt ca 4 Wochen pause mit den Fahrstunden gemacht, da es mich nur noch mehr gestresst hat und ich jetzt für 2 Wochen im Urlaub bin.
Ich habe mir auch anfangs sehr viele sorgen um das Geld gemacht, da meine Mutter meinen Lappen finanziert und ich deshalb so schnell und so günstig wie möglich meinen Führerschein haben wollte.
Ich werde jetzt nach 2 Wochen ca. wieder mit den Fahrstunden anfangen und mich nicht auf das Geld konzentrieren, da ich mir davor sehr viele sorgen um das hart verdiente Geld von meiner Mutter gemacht habe und einfach durchziehen.
Ich überlege nebenbei noch meinen Fahrlehrer zu wechseln, da ich eh seit den Theoriestunden einen anderen Fahrlehrer haben wollte, wobei die Chemie einfach mehr gepasst hat.
Er hat mir nichtmal bei der ersten Fahrstunde das Cockpit erklärt, sondern nur die spiegeln und die Kupplung, Gas etc., aber sowas wie Fernlicht usw. Garnicht.
Ich habe bei der letzten Fahrstunde meinen Fahrlehrer gefragt, wie viele Sonderfahrten ich noch brauche, worauf er dann geantwortet hat, dass es egal ist und ich noch nicht bereit bin, obwohl er meinte das wir schon mit den Sonderfahrten begonnen haben.

So nach meiner jetziger langen Story noch einige kurze Fragen, wie war es bei euch? Hatte euer Fahrlehrer euch auch ständig angeschrien und sind meine jetzigen Zeitpunkt 13 doppelstunden schon viel?
Und was haltet ihr von einem Fahrlehrer Wechsel? Weiß mein Fahrlehrer noch meinen stand oder wird es jetzt nur noch mehr kosten, da er wieder einige Stunden extra machen wird, um meinen stand zu sehen? Wie kann ich das vorrausschauende Fahren lernen?
Im welchen gang muss ich in kurven abbiegen? Und findet ihr auch das ich mir einen zu großen Kopf und zu viele sorgen für nichts mache 😬

Auto, Angst, fahren, Führerschein, Fahrschule, Motivation, PKW, fahrstunde, Auto und Motorrad
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fahrstunde

Erste Überlandfahrt ( Fahrschule )

6 Antworten

Wie lange habe ich Zeit, um den Führerschein zu machen?

7 Antworten

Wann verfallen Fahrstunden / Theorie Stunden?

4 Antworten

Wie viele Pflichtstunden für A1 Führerschein, wenn schon B vorhanden?

3 Antworten

Wieviele Fahrstunden braucht man mindestens für die Klasse A1?

2 Antworten

Wie viele Fahrstunden braucht man im Durchschnitt?

8 Antworten

Wie lange dauert ein Rollerführerschein 50ccm

3 Antworten

Führerschein Antrag abgelaufen, vor längerer Zeit, was nun?

2 Antworten

Fahrprüfung nicht bestanden.. -.-

21 Antworten

Fahrstunde - Neue und gute Antworten