Outdoor Solarinselanlage als Stromversorgung für Bauwagen?

Hallo liebe Forum Community,

wir sind zurzeit mit dem Ausbau eines Bauwagens beschäftigt. Da wir später im Bauwagen kühle Getränke und Licht genießen wollen, entwickelten wir einen Plan für die solarbetriebene Stromversorgung.

Trotz stundenlangem Einlesen im Internet bleiben viele Fragen und Unklarheiten offen.

Um euch unsere Ideen näherzubringen haben wir versucht einen Schaltplan zu erstellen, den ihr hier sehen könnt.

Also zur Erklärung:

Als Stromquelle möchten wir ein Solarpanel (Link in den Antworten) benutzen.

Das Solarpanel möchten wir dann an einen Laderegler (Link in den Antworten) anschließen.

An den Laderegler wird dann eine Autobatterie (Link in den Antworten)angeschlossen.

An die Autobatterie möchten wir dann einen Wechselrichter (Link in den Antworten) anschließen.

An den Wechselrichter wollen wir dann widerrum einen Kühlschrank (Link in den Antworten), LED-Strips und kleinere Stromfresser wie z.B. Handyladekabel anschließen.

Unsere Fragen hierzu sind also:

Reicht das Solarpanel den Kühlschrank ganzjährig zu versorgen oder brauchen wir noch ein Solarpanel?

Reicht die Autobatterie aus den Kühlschrank zu versorgen während keine Sonne scheint?

Ist der Output des Wechselrichters hoch genug um den Kühlschrank, die LED-Strips und Ladekabel zu betreiben?

Ist der Laderegler ausreichend?

Ist der Plan allgemein Funktionsfähig?

Ich hoffe Ihr könnt uns weiterhelfen damit am Ende wirklich alles läuft.

Liebe Grüße

Die Bauwagenbauer

Technik Strom Outdoor Bauwagen Inselanlage Solar Technologie Wohnwagen
2 Antworten
Wie soll ich meinen Bauwagen isolieren?

Hallo :)ich habe einen Bauwagen und frage mich, wie ich den winterfest bekomme oder ob das jetzt schon ausreicht, um im winter drin zu wohnen, so wie er jetzt ist. Ein ofen ist schon drin.Es ist ein sehr alter Bauwagen, der innen schon etwas ausgebaut wurde (hozverkleidung) allerdings ohne dämmung unter dem holz, da ist nur luft bis zur wand und der abstand zwischen holz und wand ist ca 3 cm.die eigentlichen wände bestehen aus irgendeinem schaum , der mit metall (wahrscheinlich aluminium) ummantelt ist. das metall ist ca 2mm dick, der schaum ca 10 cm, also sind die wände (ohne holzverkleidung) insgesamt ca 10,4 cm dick.also von außen nach innen sind die schichten der wand so:metall (2mm),schaum (10 cm), metall (2mm), luft (3cm), holzverkleidung (1,5 cm)soll ich jetz die ganze holzverkleidung innen abreissen und in die 3 cm dicke lücke noch einen dämmstoff rein machen? wenn ja, müsste ich dann auch eine dampfsperre anbringen wegen dem kondenswasser? ich würde am liebsten einen natürlichen dämmstoff nehmen (hanf) da entsteht ja kein giftiges kondenswasser, also kann ich die dampfsperre weglassen? kann ich auch stroh in die lücke stopfen oder irgendwas, was nicht so teuer und trotzdem nicht giftig ist? oder kann ich auch alles so lassen wies jetzt ist? villeicht reicht es ja wenn man gut heizt. frage mich ohnehin warum jemand die holzverkleidung innen ohne dämmung gebaut hat, villeicht weils nicht nötig war?!...

bauen Holz Bau Baumarkt Bauwagen Dämmung Metall Wagen tiny house
4 Antworten
Alternatives Wohnen rechtlich nicht gestattet, kann man das irgendwie umgehen?

Hallo, seit ewigkeiten überlege ich in einen Bauwagen o.ä. zu ziehen, nun ist es so, dass man innerhalb von Kommunen Bauvorschriften etc. hat (Das Haus muss an der Grundstücksgrenze stehen, eine Dachneigung von so und so aufweisen, die und die Farbe haben etc.), somit fällt ein "Kommunaler Stellplatz" schon mal weg zumal mir das örtliche Amt auf Anfrage mitgeteilt hat, dass es so oder so wohl nicht gern gesehen ist. Mit einem Trailer von 3,5x 11 Meter passt man nicht auf einen dafür vorgesehenen Dauercampingplatz, auf dem Land sind die Fläche für Landwirtschaft und nicht zum Wohnen ausgewiesen und selbst auf einem Freizeitgrundstück darf man sich wohl nicht das ganze Jahr über aufhalten. So gesehen ist es einem eigentlich unmöglich gemacht dauerhaft legal in einem Bauwagen o.ä. zu wohnen. Zumal ein Wasseranschluss so wie Müllabfuhr und Briefkasten wohl vorhanden sein Müssen, Stromanschluss nur bedingt. Wenn ich das alles zusammenfasse kann ich meinen Traum quasi in die Tonne treten, nun stellt sich mir die Frage, ob es nicht irgendwo doch ein Hintertürchen gibt??? Könnte man nicht den Erstwohnsitzt bei z.B. einem Freund anmelden (der auch die Post für einen entgegennimmt) und den Bauwagen als Zweitwohnsitzt oder gar nicht wenn dieser auf einem Grundstück stehen würde dass keine Offizielle Adresse besitzt??? Grauwasserentsorgung, Müllentsorgung kann man auch anders regeln (Umweltfreundlich versteht sich!!!).

Ich bin gespannt auf eure Antworten, Danke schon mal im voraus.

Leben wohnen Alternative Bauwagen Kommune stellplatz Wohnwagen alternatives Wohnen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bauwagen

Darf ich eine Rasenfläche pachten und darauf in einem Bauwagen wohnen?

5 Antworten

Was kostet ein Bauwagen marke-Eigenbau

2 Antworten

Zirkuswagen / Grundstück / Bebauungsvorschriften / Bauamt / bewegt leben

4 Antworten

Brauche ich ein Überführungskennzeichen für einen Bauwagen?

5 Antworten

Leergewicht eines Bauwagens

1 Antwort

Strom für Bauwagen

4 Antworten

Bauwagen umbauen, TÜV?

2 Antworten

Wie soll ich meinen Bauwagen isolieren?

4 Antworten

"private" Bauwagenparty mit Verkauf von Alkohol (an Minderjährige)?

8 Antworten

Bauwagen - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen