Mein Avocadobäumchen braucht Hilfe... Und ich auch 😅?

Hallo an alle potenziellen Helfer.

Ich habe vor etwas mehr als einem Jahr einen Avocadokern ins Wasser gestellt um eine Pflanze daraus zu ziehen. (Gemäß aller im Internet findbaren Regeln.) Nach ungefähr vier Monaten begann oben der Trieb zu wachsen und es bildeten sich Wurzeln. Jetzt habe ich die Pflanze nach 1,5 Jahren (zugegeben etwas spät... Aber ich habe gelesen, dass der Kern schwarz wird, wenn alle Nährstoffe aufgebraucht sind und dies war bei mir der Fall...) in einen Topf umgepflanzt. Ich habe dafür, wie in vielen Ratgebern im Internet geschrieben, eine Erde für Palmengewäche gekauft. Zuerst schien es dem Bäumchen nichts auszumachen. Allerdings sind die beiden neuen Blätter, nun ganz weich und "kräuseln" sich ein. (Zusatz: Zuvor bildeten sich im Wasser ca. monatlich neue Blätter. Immer zwei bis drei. Diese sind dann von der Spitze ausgehend vertrocknet (?) und dann sind sie abgefallen und es haben sich wieder neue gebildet. So ist die Pflanze immer weiter in die Höhe gewachsen.)

Habt ihr eine Idee, was mit dem Bäumchen los ist? Oder ist das normal? 😅Was kann ich tun, damit es ihm wieder "gut geht"? Es wäre sehr schade, wenn er nach so langer Zeit doch noch eingeht.

Ich habe echt keinen grünen Daumen und benötige eure Hilfe.

Hier einmal ein paar Bilder, damit ihr einen Eindruck bekommt. Das unterste Bild ist dabei der Zustand vor dem Einpflanzen. Das große Blatt ist kurz darauf abgefallen, wie ich es schon gewohnt war.

Liebe Grüße.

Mein Avocadobäumchen braucht Hilfe... Und ich auch 😅?
Pflanzen, Garten, Pflanzenpflege, Botanik, Hydrokultur, pflanzenkunde, avocadobaum
Kaputte Avocadoblätter abschneiden oder dranlassen?

Hallo alle zusammen,

im Anhang befinden sich Bilder von paar Blättern meiner Avocadopflanze. Sie ist ca. 9/10 Monate alt und in einem großen Topf eingepflanzt.
Vor paar Monaten hatte ich die Blätter mit ein wenig Wasser und Spülmittel behandelt, da sich Insekten eingenistet hatten, was auch geholfen hat, wobei dann, wie man sieht die Blätter sehr drunter gelitten haben.

Desweiteren steht meine Pflanze in einem relativ trockenem Raum und dadurch neigen die Blätter dazu zu trocknen. Sobald es draußen wieder etwas wärmer wird werde ich sie wieder rausstellen, aber zur Zeit ist es einfach noch zu kalt.

Meine Frage ist jetzt folgende:
Sollte man beschädigte und getrocknete Blätter lieber abschneiden oder dran lassen? Z. T. sind Blätter an der Pflanze, die nur noch zur Hälfte da sind, da ich den ausgetrockneten Teil abgeschnitten habe und andererseits gibt es auch Blätter die zur Hälfte braun sind.

Ich versuche die Pflanze täglich mit Wasser zu besprühen, damit die Blätter nicht allzu trocken sind aber gefühlt bring das auch nichts. Ich glaube auch, dass ich die Pflanze manchmal (vorallem jetzt wo es Winter ist) zu oft gieße, weswegen ich gerade probiere die Erde für 1-2 Wochen komplett trocknen zu lassen, da ich die Sorge habe, dass die Wurzeln faulen..

Nun ja, hat jemand Tipps für den richtigen Umgang mit der Pflanze und/oder kann mir sagen, ob es sinnvoller ist kaputte Blätter dranzulassen oder abzuschneiden?

LG & Danke schonmal

Kaputte Avocadoblätter abschneiden oder dranlassen?
Pflanzenpflege, avocadobaum
Tontopf schimmelt?

Ich hab vor ca. 2 Wochen meine Avocados in neue Tontöpfe umgepflanzt, jetzt hab ich aber bei einem Topf etwas entdeckt, das stark wie Schimmel aussieht. Kann das sein und was kann ich dagegen machen? Der Umzug hat die Pflanzen etwas mitgenommen und ich bezweifle, ob sie einen erneuten überstehen würden.

Wir haben zwar kalkhaltiges Wasser, aber wie Kalkablagerungen sieht es nicht aus. Wenn ich seitlich reinschaue, kann ich nämlich eindeutig einzelne Härchen bzw. einen zarten Pelz erkennen. Ich habe gelesen, dass Salpeter auch ähnlich aussehen soll, aber pelzig?

Und wenn es wirklich Schimmel ist, sitzt der dann nur außen am Topf oder kann er von innen kommen? Ich hatte bei der alten Erde nämlich zeitweise ein Problem mit etwas Schimmel, allerdings nicht so stark und nachdem ich die oberste Erdschicht abgekratzt und die Erde danach immer wieder mal durchtrocknen lassen habe, ging es wieder. Vorm Umtopfen hab ich dann die alte Erde so restlos wie eben möglich entfernt, aber komplett ging das natürlich nicht. Vielleicht kommt das daher? Oder waren Sporen in der neuen (frisch gekauften) Erde? Und wenn es von innen kommt, was mache ich dann?

Und vor allem auch: Ist das gesundheitsschädlich für mich? Die Pflanzen stehen in meinem Zimmer, also dort, wo ich mich den Großteil des Tages aufhalte und wo ich auch schlafe.

Schon einmal danke im Voraus!

Pflanzen, Garten, Schimmel, Pflanzenpflege, Botanik, Gärtnerei, Gesundheit und Medizin, Topfpflanzen, avocadobaum

Meistgelesene Fragen zum Thema Avocadobaum