Wie kann ich die Panik überwinden?

Hallöchen. Ich bins mal wieder.

Ja, wie fang ich an? Ich war Samstag krank, musste mich einmal übergeben. War aufgrund von verdorbenem Reis. Ging aber alles schnell vorbei. Hab am nächsten Tag wieder alles normal gegessen, war alles gut. Montag bin ich noch nicht wieder zur Schule gegangen weil es mir psychisch sehr schlecht ging (sprich Nervenzusammenbrüche etc.) Dann hab ich mir gesagt: Morgen gehst du wieder. (Hatte schonmal dasselbe Problem, muss deshalb auch die 11 wiederholen). Jedoch habe ich dann gestern Abend in unserer Klassengruppe mitbekommen das ein Mitschüler von mir sich im Unterricht übergeben hat. Klar. Ich mit meiner starken Emetophobie hab mir direkt wieder Panik gemacht. Viel zu viel nachgedacht. Heute morgen bin ich normal aufgestanden, saß dann eine halbe Stunde auf meinem Bett und bin doch nicht zur Schule einfach weil ich so große Panik vor einer Ansteckung habe. Ich weiss auch das er heute nicht in der Schule war. Jedoch war eine Freundin von mir gestern Abend noch bei ihm, heisst sie hat sich sicherlich angesteckt und wenn ich mit ihr in Kontakt komme stecke ich mich auch direkt an. Erkältung oder Grippe ist mir sowas von egal, nur habe ich so große Panik vor einem Magen-Darm Virus o.ä. Ich sitze hier schon wieder und diskutiere mit mir selber ob ich morgen gehen soll oder nicht. „Er hat bestimmt die ganze Klasse angesteckt, ich werde mich bei allen anstecken. Dann sitze ich wieder zuhause und kriege eine Panikattacke nach der nächsten weil mir so übel ist. Was ist wenn dir in der Schule schlecht wird und du dich übergeben musst? Was wenn es einem anderen schlecht wird und sich übergeben muss? Du wirst dich sowieso anstecken.“ Sowas halt. Und ich weiss nicht wie ich diese Panik überwinden soll. Ich will so gerne wieder in die Schule aber es geht nicht und dadurch fühle ich mich wie eine Enttäuschung für meine Eltern und mich selber :(

Wär nett wenn ihr Tipps hättet!

Danke im Voraus!

Kira

Schule, Anstecken, Emetophobie, Erbrechen, Gesundheit und Medizin, Magen darm Grippe, Übelkeit, Ansteckungsgefahr, magen darm virus, Mitschüler
2 Antworten
Ist "Black Stain" / Melanodontie an Milchzähnen ansteckend?

Ein guter Freund meines Sohnes hat "black stain", eine harmlose aber unschöne Verfärbung an den Milchzähnen, gegen die Zähneputzen nicht hilft. Das wird wohl durch Bakterien ausgelöst. Also frage ich mich, ob es ansteckend ist.

Obwohl 4 bis 10 % der Kinder das wohl haben, ist im Internet kaum was dazu zu finden. Manche Mütter sagen, es ist nicht ansteckend, geben dafür aber keine Erklärung oder Belege. Anderswo steht es sei "oft familiär verbreitet, und übertragbar". Genetisch übertragbar ist es wohl. Aber wenn es von Bakterien verursacht wird, könnte ein nicht verwandtes Kind es nicht auch kriegen, wenn die Bakterien in seinen Mund kommen, z.B. wenn die beiden aus dem gleichen Becher trinken?

Kennt sich jemand damit aus? Oder kann das jemand in einer Sprache googlen, in der das besser erforscht ist? Natürlich könnte ich immer daneben stehen und aufpassen, dass mein Sohn nichts in den Mund nimmt, was der andere vorher im Mund hatte, aber das käme mir doch recht gemein und diskriminierend vor, wenn es wirklich nicht ansteckend wäre. Der Kleine (sie sind beide erst 1) wird in der Grundschule noch genug unter den Hänseleien zu leiden haben, wegen der Felcken, für die er gar nix kann. : ( Ich will da nicht jetzt schon unnötig sein Selbstvertrauen angreifen, indem ich immer sofort alles wasche, was er im Mund hatte und ihn nicht mit meinem Sohn das Essen teilen lasse.

Medizin, Zähne, Bakterien, Genetik, Gesundheit und Medizin, Kinderkrankheiten, Zahngesundheit, Ansteckungsgefahr
4 Antworten
Hab ich mit HIV infiziert?

Hallo, also ich mache meine Ausbildung in einer Arztpraxis und heute wurde ein HIV Test bei einer schwangeren im Labor gemacht mit diesen Schnelltester Streifen. Aufjedenfall hat den Test meine Kollegin gemacht und ich war da mit was anderem beschäftigt. Da der Test 15 min warten muss, meinte sie zu mir, dass ich gleich das Ergebniss in den Computer eintragen soll. Jaaa und der Test war positiv! Also ich war zwar bisschen schockiert, aber die Kollegen noch mehr, da sie es dem annschein nach nie hatten. Sooo jetzt meine Sorge...während des wartens und meiner Beschäftigung mit einer Mappe, hat die Mappe dem annschein nach bisschen den Streifen angestubbst und ein Fleck von maximum 3mm auf den Tisch ganz leicht verschmiert. Ich habe es nicht vorerst gesehen und erst nach 10 minuten ist mir das aufgefallen. Ich habe mir viele Desinfektionstücher genommen und den Fleck weggemacht ohne mit meiner Hand richtig draufzudrücken ohne Handschuhe, weil ich einfach nur DÄMMLICH UND DUMM UND EIN TOTALER IDIOT BIN BEI JEDEM UNFUG MACH ICH HANDSCHUHE DRAN ABER GERADE DA..NICHT...WARUMMMMMMM AUCH IST JA NUR BLUT -.-' Ja auf jedenfall heule ich wegen meiner Dummheit die Ganze Zeit rum, weil mir das erst jetzt so richtig bewusst wird und nicht schlafen kann. Wie groß ist die Gefahr bei mir? Ich lass naturlich auch ein Test machen, aber mach ich mich grad um sonst vertückt oder mach ich mich zurecht verrückt? Meine Schwester meint die Ganze Zeit, dass es wegen meinen kleinen Kratzern am Daumen sehr gefährlich sein kann.

Danke, im voraus.

AIDS, HIV, MFA, Praxis, Ansteckungsgefahr
9 Antworten
Gibt es bestimmte Regeln für Menschen mit MRSA zuhause?

Hallo, wir haben vor ein paar Wochen in Bio kurz über multi-resistente Keime/Erreger gesprochen. Die scheint man ja schwer wieder los zu werden, wenn man sich einmal damit angesteckt hat..

Ich frage mich jetzt, obes besondere Vorschriften gibt wenn jemand MRSA hat und mit dem Erreger zu Hause lebt. Also wenn der Keim nicht bekämpft werden konnte und derjenige den nun dauerhaft hat. Manche haben den Keim ja in der Nase - wird dadurch nicht die ganze Wohnung "verseucht"?

Muss man die Infektion irgendwo melden bzw. ist man verpflichtet, Personen mit denen man zu tun hat darüber zu informieren?

Zum Beispiel wenn ein Handwerker in die Wohnung geht und dort arbeitet? Es wäre doch gefährlich für den Klempner wenn er eine neue Toilette einbaut und mit der alten, mit dem Keim "verseuchten" in Berührung kommt?!

Oder falls ein Versicherungsberater in die Wohnung kommt und da eine Stunde mit dem infizierten sitzt, der dann evtl. mit dem selben Kugelschreiber unterschreibt und dabei die Keime weitergibt. Schleppt er den Erreger weiter, wenn er auf einem Stuhl saß, wo der Keim war?

Auch wenn ein Paket geliefert wird und der mrsa-Patient unterschreibt....kriegt der nächste den Keim dann auch?

Und wie sieht es aus, wenn man eine Wohnung mietet in der vorher jemand mit so einem resistent Keim gelebt hat?

Also ich kam darauf und mache mir gerade Sorgen über das Thema weil mein Vater manchmal durch seine Arbeit auch bei Leuten in die Wohnung muss und man ja eigentlich nie weiß, ob da jemand diesen Keim trägt.

Ich hoffe es kann mir jemand was dazu sagen. Danke vorab!

Hygiene, Mrsa, Ansteckungsgefahr, Erreger, Infektion, Resistenz
1 Antwort
KIND MIT LÄUSEN IN SCHULE

Hallo alle zusammen!

Die beste Freundin meiner Kleinen hat Läuse, geht jedoch trotzdem zur Schule. Der Läusebefall wurde von Lehrern wie vom Arzt, zu dem die Eltern das Mädchen geschickt haben, bestätigt - ein Attest liegt der Schule vor.

Nur leider weigern sich die Eltern zu akzeptieren, dass das Mädchen Läuse hat, behandeln sie dementsprechend nicht und schicken sie trotzdem seit Tagen zur Schule. Ich habe deshalb mit der Lehrerin geredet, doch die meint, man können die 7-jährige nicht einfach nachhause schicken, was natürlich absolut verständlich ist, nur verstehe ich nicht wieso ihre Eltern so faul sind, das Mädchen nicht einfach gegen Läuse zu behandeln und einfach zulassen, dass es ihre Mitschüler ansteckt. Meine Kleine was zwar, dass es ihrer Freundin nicht zu nah kommen darf, wenn sie ihren Kopf kratzt, aber das ist doch alles kein Zustand.

Meine Frage also: Wie kann man durchsetzen, dass die Eltern, die ja trotz Arztattest leugnen, ihr Kind hätte Läuse, das Kind gegen Läuse behandeln und es so lange, wie es absteckend ist, nicht mehr in die Schule schicken?!

Die Schule sieht sich machtlos gegen die Eltern und auch ich finde es schlimm, dass Eltern ihre Kindern mit unbehandelten Läusen in die Schule schicken und in Kauf nehmen, dass andere Kinder sich anstecken, bzw ihr Kind unter Läusen "leiden lassen".

Ein Gespräch mit den Eltern fand statt, doch sie leugneten strikt den Läusebefall ihres Kindes.

Ich hoffe jemand kann mir helfen!

Liebe Grüße, Mareike

Kinder, Schule, Krankheit, Läuse, Eltern, Gesetz, Ansteckungsgefahr
15 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ansteckungsgefahr

sex trotz blasenentzündung?

17 Antworten

Vermutliche Lebensmittelvergiftung - ansteckend?

8 Antworten

Furunkel ansteckend?

5 Antworten

Aids und Schwimmbad?

13 Antworten

Ist Borreliose mittlerweile wirklich heilbar?

13 Antworten

Krätze - wie lange kann man sich gegenseitig anstecken?

3 Antworten

Mit Bindehautentzündung 2 1/2 Wochen krank geschrieben?

1 Antwort

Kann ich mit Lippenherpes zum Zahnarzt?

3 Antworten

Erhöhte Ansteckungsgefahr der Grippe während Sex?

10 Antworten

Ansteckungsgefahr - Neue und gute Antworten