Warum sind Internetcommunities so dermaßen einfallslos, wenn es um hypotetische Fragen geht?

Als Beispiel die Zelda-Reihe. Es sollte jedem Langzeitfan bekannt sein, dass es in Zeldaspielen kein Postgame gibt. Wenn man den Boss besiegt hat, wird man an den Punkt vor dem Bosskampf zurückversetzt. Wenn man dann aber nur mal hypotetisch rumfragen will, wie Fans sich ein Postgame bei Zelda vorstellen würden, kommt nichts, aber auch gar nichts entsprechendes als Antwort zurück. Die einen sagen "Es gibt kein Postgame - Fertig!", die anderen führen als Beispiel das aktuelle Spiel Breath of the Wild und dessen Blutmond-Mechanik an und kommen als Antwort mit "Oh ja super, der Blutmond existiert nicht mehr, die Monster sterben aus, das Spiel endet in gähnender Lehre..."

Warum nur können die Leute nicht einfach mal ihre Fantasie spielen lassen und sich mal ausdenken, wie sie sich ein Postgame vorstellen würden? Und was wären eure Ideen, wenn man schon mal dabei ist? Scheiß egal, ob es irgendwie realistisch fürs Spielgeschehen wäre, zur "Lore" passen würde oder gar albern wäre. Einfach nur ein paar Ideen raushauen.
In einem Assassin's Creed würde sich zB nichts ändern und man hätte vielleicht auch nichts weiter zu tun außer noch offene Nebenaufgaben und die Welt nach Sammelobjekten zu erkunden oder einfach nur so rumzureisen, aber in einem Assassin's Creed sind Gegner auch nicht an den Blutmond gebunden, wodurch Gegner irgendwann nicht mehr nachgereicht werden würden.

Zelda, Spiele und Gaming, Zelda botw

Meistgelesene Fragen zum Thema Zelda botw