Bei Vorträgen rede ich so schnell, wie kann man das abstellen?

Ich musste gestern ein Referat an der Uni halten. Für mich ist das richtig unangenehm, weil ich einfach nicht frei vortragen kann. Entweder ich habe einen festen Text, den ich auswendig kann oder mein Skript ist so gut wie ausformuliert. Das war schon immer so, auch in der Schule hab ich vortragen gehasst.

Ich bin nicht mal extrem nervös davor, aber wenn ich dann vorne stehe, hab ich ein Blackout und muss quasi am Skript festhalten. Egal wie gut ich mich mit dem Thema auskenne. Wenn ich dann vortrage (ich merke es selbst nicht, aber mein Dozent hat mich gestern darauf aufmerksam gemacht), rede ich ziemlich schnell und verhasple mich dementsprechend. Rede ich aber willentlich langsam, vergesse ich sofort, was ich anfangs gesagt habe und ich bringe dann keinen grammatikalisch korrekten deutschen Satz hin.

Ich hab keine Ahnung, woran das liegt, an mangelnder Übung kann es nicht sein, denn ich muss quasi alle 2 Tage irgendwie vor Gruppen sprechen und ich muss mich dabei stark konzentrieren, mich sprachlich richtig auszudrücken.

Spreche ich aber im Alltag mit Freunden oder auch mit Vorgesetzten/Dozenten persönlich, habe ich diese Sprachfehler seltsamerweise nicht. Also ich kann einwandfrei sprechen, so ist es nicht. Man sagt zwar, dass mein Redefluss etwas schneller ist, aber es gebe viele, die etwas schneller reden. Bei Vorträgen ist es aber eben extrem. Und ich weiß nicht, was ich dagegen machen soll... Gibt es da irgendwelche Tricks?

Sprache, reden, Vortrag, Referat, Nervosität, Sprechen, vortragen

Meistgelesene Fragen zum Thema Vortragen