Wo und was soll ich bloß studieren? Molekulare Medizin oder Molecular Life Science?

Hallo ihr Lieben, meine Frage richtet sich besonders an Studenten der Medizin, Biologie oder eben Biomedizin/molekulare Medizin und Molecular Life Science. WObei die Chancen wahrscheinlich eher schlecht stehen jemand hier zu finden^^. Naja also ich habe meine Wahl mittlerweile auf 5 Universitäten begrenzt. DIese sind Lübeck, Tübingen, Erlangen, Würzburg und Ulm. Ich persönlich würde extrem gerne in den Norden, also nach Lübeck, allerdings wird dort nurder Studiengang Molecular Life Science angeboten und dieser Studiengang ist etwas weniger rennommiert und ich habe die Befürchtung mir dadurch Zukunftschancen zu nehmen. Hierbei würde mich interessieren ob ich z.b den Bachlor in MLS und den Master trotzdem in molekularer Medizin machen kann. Weiß da jemand was? Ich konnte nicht wirklich etwas darüber finden... Wenn ich mich gegen Lübeck entscheiden würde wäre ich aber auch nicht wirklich schlauer, laut Ranking ist Tübingen am besten (von dort habe ich aber noch keine 100%ige Zusage obwohl ich eigentlich fest damit rechne) aber der STudiengang wurde dort erst 08/09 auf Bachelor umgestellt und da ist ja teilweise noch extrem viel unkoordiniert (zumindest habe ich das von Ulm bei der umstellung gehört).

ich bin also dankbar für jegliche Inofs oder entscheidungstips. eine pro und contra liste habe ich schon gemacht, aber sie hat mich nich wirklich weitergebracht :-(

Lübeck 50%
Würzburg 33%
Erlangen 17%
Tübingen 0%
Ulm 0%
Medizin, Studium, Biologie, erlangen, lübeck, Tübingen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tübingen