help! Histaminintoleranz?

hellou also heute vor etwa 4 stunden hab ich ein paar kleine rote punkte auf meinen inneren armen entdeckt ... ich dachte zuerst sofort an bettwanzen oder sonstiges geviecher...

jedoch sah ich dann an meinem hals, meinem dekolleté bis zum bauch und dem kompletten rücken runter überall rote kleine punkte. und es wurden immer mehr... vom hals komplett bis zum bauch und rücken unten ist alles knallrot und es hat sich eine richtige nesselsucht gebildet (juckt natürlich höllisch)

meine arme beine und gesicht sind im gegensatz zum rest jedoch harmlos betroffen.

also meine logische schlussfolgerung lautet es ist eine allergische reaktion auf irgendetwas gegessenes oder getrunkenes. 🤓😂 (genius)
kann natürlich auch an ner bodylotion o.ä. liegen, ich hab jedoch nichts verwendet was mein körper nciht schon lange kennt und gut verträgt.

es fàllt mir allerdings keine einzige sache ein, die ich innerhalb der letzten 24 stunden gegessen habe die so etwas auslösen könnte...
hab sogar ziemlich wenig gegessen. histaminartiges waren heute bloß 2 spekulatiuskekse und 2 kleine lebkuchenherzen.....(vertrage ich sonst auch top)

generell hatte ich nie probleme mit unverträglichkeiten. keine einzige erkannte allergie (toi, toi, toi)
ich habe auch 2 katzen, jedoch aucg nie probleme gehabt.

ich dachte auch noch an masern/ röteln oder so ein shit? bin nämlich nxiht gegen masern geimpft, weiß jedoch nicht genau wie sich das äußert...

fakt ist, dass ich ein wandelnder roter, juckender fleck bin und keine ursache finden kann.
hauptsache ich kriege keine weiteren probleme wie atemnot (?) 😫

(falls es sich morgen früh nicht gebessert hat werd ich zum arzt fahren.)

ACHSO : ich habe keine ahnung ob das damit zsmhängt, aber vor 3 oder 4 tagen bin ich morgens aufgewacht mit einem kleinen knubbel am hinterkopf am haaransatz unten etwas rechts. relativ druckempfindlich und fühlte sich zunächst hart an. (keine rötung zu sehen)
die beule wurde im laufe des tages größer und am nächsten tag hatte ich noch einen gleichgrossen knubbel auf der linken seite und weitere etwas kleinere an anderen stellen am hinterkopf.
diese schmerzhaften kleinen dinger werden sehr schnell größer und ich hab das gefühl es werden mehr
auch hinter meinem ohr direkt auf dem knochen wächst grad noch was. tut schon weh.........

ich dachte an forunkel?
aber so viele in so kurzer zeit und so grosse?

zusätzlich hab ich unter dem kinn richtung hals auch so etwas ähnliches ... hab da jedoch eher an lymphknoten gedacht. könnte mit der stelle passen.

tut mit leid für den langen text aber ich hoffe wirklich sehr auf antworten. bin fast am verzweifeln weil ich einfach nicht weiß was mit mir los ist und alles juckt und tut weh.

DANKE IM VORRAUS!!!

Schmerzen, Allergie, Krankheit, Atemnot, Gesundheit und Medizin, Juckreiz, Lymphknoten, Nesselsucht, Beule
3 Antworten
Nesselsucht, aber nur am Bein?

Hallo,
Mitte März hat es angefangen, da hatte ich immer wieder Quaddeln, bis es irgendwann mal so schlimm war, dass mein ganzer Körper übersät davon war und sogar mein Gesicht anschwoll. Durch starke Antihistaminika und die Pseudoallergenarme Diät (Ende April habe ich damit angefangen) wurde es aber weniger, bis ich gar keine Quaddeln mehr hatte. Ich weiß, dass man diese Diät bis zum Schluss durchziehen muss, aber trotzdem habe ich irgendwann den Überblick verloren und seit ca einen Monat halte ich mich nicht mehr dran und glaubte die Nesselsucht besiegt zu haben. Die Dosis der Antihistaminika habe ich immer weiter runtergeschraubt. Als ich keine mehr genommen habe, habe ich dann aufeinmal leichte Quaddeln an meinem Bein wahrgenommen und bin direkt in Panik ausgebrochen. Ich habe wieder angefangen täglich eine Tablette zu nehmen und schon ging es wieder. Dennoch mogeln sich immer wieder kleine Flecken und meine Beine und ich bin einfach ratlos und werde natürlich panisch, dass es sich weiter ausbreitet.

Nach der ganzen Vorgeschichte komme ich nun zu meinen eigentlichen Fragen:
Hat jemand gute Ratschläge, was ich dagegen tun kann? (Ich habe übrigens vor bei der Diät wieder da anzusetzen, wo ich aufgehört habe)
Weiß jemand, wieso es sich nur an den Beinen zeigt?

Bitte antwortet nur, wenn ihr mir helfen könnt oder wollt.

Gesundheit, Angst, Allergie, Diät, Flecken, Haut, Beine, Dermatologie, Gesundheit und Medizin, Hautkrankheit, Nesselsucht, Sport und Fitness, Quaddeln, urtikaria
3 Antworten
Was kann es sonst noch sein mit dem Juckreiz?

Hey zusammen.

Ich bin 20 und weiblich. Ich vin die einzige der kinder meiner eltern die an allergien oder unverträglichkeiten leidet. Ebenfalls hatte ich als kleinkind stark neurodermitis.

Ich leide auch an Histaminintoleranz das von nesselsucht ausschlag fieber kopfschmerzen bishin zu atemnot hinziehen kann. Ansonsten habe ich allergien bei nahrungsmitteln die jetzt nicjts mitnder histamin zu tun haben. Ebenfalls leide ich an heuschnupfen (nur niesen glücklicherweise) und wespenstiche reagiere ich auch.

Aber ich lebe damit gut und kann trotzdem mich ausgewogen ernähren. Muss halt einfach das eine oder andere weglassen oder es muss gekocht werden oder es mzss frisch sein (nicht schon 3 tage alt, obwohl es noch essbar wäre, aber histamin somit mehr wird und ich dann eher reagiere.)

Nun seit so einigen tagen habe ich extremen juckreiz. Vor allem an den beinen und armen ab und an auch am nacken oder hals. Ich konnte bisher nicht beobachten wann es auftretet somit habe ich keine ahnung woher ed kommt. Ich habe weder ein schampoo noch deo noch waschmittel noch eine nahrung geändert. Ich habe auch bisher keine sonnencreme genutzt oder sonst eine neue creme oder parfumierte creme.

Erst dachte ich ich würde mir das einbilden, denn ich habe einen Hund und nun erlebe ich den ersten sommer mit ihm somit hat er auch ab und an eine Zecke, und meine mutter sagte schon wenn ich was krabbeln spüre sollte ich gucken manchmal könne es auch ne zecke sein.

Allerdings seit 2 tagen habe ich am selben ort juckreiz und es wird immer roter. Ich weiss nicht was es sein könnte. Sollte es nicht besser werden geh ich natürlich zum arzt. Aber mich nimmt es wunder ob ihr das kennt oder ob ihr vielleicht gar ne vermutung habe wo ich erstmal darauf achten könnte obs dann weggeht. Oder tipps habt? Dann kann ich das nämlich meiner ärztin sagen was ich schon probiert habe oder was genützt und was kicht genützt hat.

Danke schonmal.

Schmerzen, Asthma, Allergie, Atemnot, Gesundheit und Medizin, Heuschnupfen, Histaminintoleranz, Juckreiz, kratzen, Nesselsucht, Rötung, Schwellung, jucken
2 Antworten
Starker/Unaushaltbarer chronischer Juckreiz. Nesselsucht?

Hallo zusammen! (Vorab: Ja, ich mache mich Nächte Woche zum Hautarzt)

Seit einiger Zeit habe jedes Mal beim verlassen des Hauses einen unausstehlichen Juckreiz der sich folgendermaßen äußert:
An manchen Tagen beginnt der Juckreiz bereits zuhause, nachdem ich mir meine Hose angezogen habe. Meine Beine werden heiß und fangen an stark zu jucken. Darauf folgt, dass meine Fußflächen heiß werden und anfangen zu jucken. Dann werden meine Hände/Finger heiß, rot, schwellen an und fangen ebenfalls an zu jucken. Mein ganzer Körper wird warm und an schlechten Tagen breitet sich der Juckreiz nach oben aus (Hüfte, Taille, Gesicht). Das passiert wenn ich lange laufe, zu schnell laufe, bei Temperaturveränderungen oder wenn ein Gegenstand, zb meine Tasche, beim Laufen mehrmals gegen meinen Körper prallt. Wenn ich einen Gürtel trage oder meine Socken zu eng sind fangen diese Stellen auch zu jucken an. Dieses Gefühl frisst mich innerlich auf, ich fange an kurz und schnell zu atmen und das alles lässt erst dann nach, wenn ich mich ausziehe und mich überall kratze. Beim Kratzen merke ich nicht mehr ob es mich schmerzt weshalb ich mich oft blutig kratze. Ich dachte zunächst es läge an der Kleidung weshalb ich andere Stoffe ausprobiert habe allerdings passiert es dann auch. Sogar bei lockerer Kleidung (kurzes, luftiges Kleid) fingen meine Beine an zu jucken. Zum ersten Mal ist mir das vor ein paar Jahren während der Schulzeit passiert. Wir machten einen kleinen Ausflug ins Grüne und ich dachte es läge an den Bäumen (vielleicht eine Allergie) da das danach nicht mehr vorgekommen ist. Seid ca. 2 Jahren passiert mir das immer wieder. Ich hatte dank Studium+Arbeit leider nicht so die Zeit zum Hautarzt zu gehen, werde das aber jetzt da ich zum ersten Mal Semesterferien habe nachholen. Ich dachte aber ich frage hier trotzdem nochmal da gerade Wochenende ist.
Damit mir das nicht allzu oft passiert laufe ich in der Regel langsam (ich verpasse also auch mal den ein oder anderen Bus), habe lockere Schuhe an und keinen Gürtel, kremple meine Hosen unten hoch damit meine Knöchel frei bleiben.
Ich hab bereits an die Nesselsucht gedacht allerdings fehlen die Pusteln und es sind bei mir generell sehr viele Auslöser für den Juckreiz.

Vielleicht kommt es ja jemandem bekannt vor. Ich bedanke mich im Voraus.

Allergie, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Juckreiz, kratzen, Nesselsucht
2 Antworten
Wie soll man mit einer Nesselsucht umgehen und was gibt es sonst für Tipps?

Hallo,

Ich war ungefähr den ganzen November über (2016) erkältet und hatte Magenprobleme, habe dann von meinem Arzt Panzoprazol Pensa 40mg bekommen und es ging mir auch etwas besser, anfang Dezember hatte ich dann plötzlich immer öfter Juckreiz und es bildeten sich Quaddeln am ganzen Körper. Bin dann zum Hautarzt gegangen und dort wurde mein Blut getestet und es kam raus, dass ich positiv auf den Virus Heliobacter Pylori getestet wurde und dass, meine glaube es hieß IgE(Mittel vom Körper welches Anzeichen auf Allergien sein soll), 10 mal so hoch wie die normale Menge sei. Hatte dann Antihistaminika bekommen und eine kortisonhaltige Salbe bekommen und das Jucken wurde auch weniger. Anschließend sagte mein Hautarzt ich solle die Medikamente absetzen um einen Allergietest zu machen, allerdings wurde es bereits nach einer Woche wieder so schlimm dass ich ins Krankenhaus musste (Arzt wegen Feiertagen geschlossen) und dort wurde mir gesagt ich solle wieder die Antihistamenika nehmen undzwar durchgehend für 6 Wochen. Danach kam es auch noch zu einer Art Einlagerung an meinem Penis und im Krankenhaus und beim Urologen sagte man mir dass es nichts schlimmeres sei und wahrscheinlich mit der Urtikaria zusammenhänge. Nun bin ich Student und habe noch den ganzen Januar über Prüfungsstress und kann leider nicht jeden Tag zum Arzt oder zu anderen Therapiemöglichkeiten und muss bis Ende Januar warten bis ich die Zeit finde, darum wollte ich fragen, ob jemand vielleicht Tipps hat? Und ist es schon eine chronische Urtikaria wenn? Sind jetzt 5 Wochen schon. Danke im Vorraus, ich weiß der Text ist etwas lang geraten.

Gesundheit, Haut, Krankheit, Nesselsucht, Unsicherheit, Chronisch, Akut, urtikaria
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Nesselsucht

Cetirizin - ADGC und Fenistil Tropfen zusammen nehmen?

2 Antworten

Nesselsucht(Urtikaria) durch die Schwangerschaft?

10 Antworten

schon seit einer woche nesselsucht und es geht nicht weg! Hilfe Bitte!

3 Antworten

Ich bin so verzweifelt wegen Nesselsucht :(....

7 Antworten

Hat mein Kind Nesselsucht? Wenn ja, wie behandeln?

1 Antwort

Von was kommt die allergie?

9 Antworten

Nesselsucht, Plötzlich allergisch gegen Tabak?

3 Antworten

Nesselsucht durch L-Thyrox hexal 75?

2 Antworten

Opipramol und Cetirizin - Wechselwirung?

4 Antworten

Nesselsucht - Neue und gute Antworten