Vergangenheit des Partners..?

Liebe Community,

folgende Situation:

Ich und mein Freund sind seit 8 Monaten zusammen. Alles gut soweit, gute Beziehung, wir sind sehr gerne intim, wir fühlen uns sehr wohl beieinander. Ich vertraue ihm, er vertraut mir, wir verbieten uns nichts. Wir beide meinen es ziemlich ernst.
Seit einigen Wochen denke ich aber die ganze Zeit nur an eine Sache: seine Vergangenheit. Mein Freund wird nun 22 und er hatte schon einmal eine drei Jährige Beziehung und hat auch dabei seine Jungfräulichkeit verloren. ( Ich selber war Jungfrau bis ich ihn kennengelernt habe) Aber ich fand das nicht sooo schlimm. Trotzdem hätte ich es lieber gehabt, dass ich sein erstes Mal wär. Nach dieser Beziehung hatte er 2 One Night Stands- das trifft mich aus irgendeinem Grund. Es ist also ohne Liebe geschehen. Bitte betitelt mich nicht sofort als eine Irre- ich weiß das meine Sichtweise falsch sein mag. Es macht mich trotzdem traurig. Wenn ich Nachts Pornos gucke und die Darsteller sehe, muss ich daran denken, wie er es mit anderen gemacht hat. Auch während unserem Sex musste ich hier und da mal darüber denken. Vielleicht konnte die eine einen besseren blowjob geben als ich? Vielleicht denkt er selber beim Sex daran? Oder auch einfach so?
Ich fange manchmal einfach an zu weinen. Weil ich so schwach bin. Ich wünschte ich könnte etwas an meinem Zustand ändern. Warum kann es mir nicht einfach egal sein wie am Anfang der Beziehung?

Sollte ich ihn über meine grundlose Traurigkeit aufklären? Oder soll ich heimlich an meinen Gedanken arbeiten? Er ist eigentlich ziemlich offen, aber ich möchte nicht dass er mich als Schwach oder Eifersüchtig empfindet.

Gerne würde ich mir eure Kommentare anhören!

Liebe, Beziehung, Sexualität, Psychologie, Beziehungsstress
Warum bin ich ständig genervt?

Hey,

in den letzten ein, zwei Wochen merke ich, dass ich wirklich sehr reizbar bin. Das war ich zwar zuvor auch, allerdings war ich noch so rational, dass ich mich nicht nerven lassen habe.

Z. B . Heute: Ich wollte mein Hemd bügeln. Als ich das Bügeleisen aus dem Schrank genommen habe, ist das gesamte Wasser aus den Düsen gelaufen. Dann wollte das Hemd danach auch nicht faltenfrei werden. Seitdem bin ich einfach nur noch schlecht drauf, obwohl das schon 1,5 Stunden her ist. Ich weiß, dass diese Reaktion übertrieben ist, doch leider (in diesem Fall) wohne ich nicht alleine, sondern mit meinem Freund zusammen, der mich ertragen muss.

Leider kann ich bei ihm überhaupt nicht einschätzen, ob meine Reaktionen angemessen sind. Ich empfinde in dem Moment ja wirklich so und meistens geht es um Sachen, die mich schon länger etwas stören und nun komnlmt es irgendwie raus.

Beispiel: Mein Freund ist für's Waschen zuständig, ich für's Putzen. Während ich meistens alles regelmässig mache, muss ich ihn so gut wie immer daran erinnern, dass er wäscht, wenn ich dann z. B keine T-Shirts mehr habe. Er hat mehr T-Shirts als ich, also sagt er, ich soll doch einfach eins von seinen anziehen. Gut, mir bleibt dann keine Wahl, also ziehe ich eben eins von ihm an. Und das mal zwei Tage, mal fünf Tage oder auch mal eine Woche, bis dann seine T-Shirts auch alle dreckig sind und er dann endlich mal wäscht.

Das war schon öfter Gesprächsthema, dann hat er an dem Tag des Gesprächs ein bis drei Maschinen gewaschen und schon wieder stapelte sich Wäsche in der Tonne, im Eck und auf dem Stuhl im Schlafzimmer. Im Prinzip ein ewiger Kreislauf. Dann hatte ich mal wieder keine T-Shirts und habe einfach mal drei Maschinen gewaschen, während er arbeiten war und war dann sehr angepisst danach.

Das meiste geht in die gleiche Richtung wie das Beispiel. Im Einzelfall nicht schlimm, gehäuft aber brutal nervig.

Seit ein paar Tagen reichen wirklich Kleinigkeiten, um mich auf die Palmr zu bringen.

Seit ich umgezogen bin, habe ich kaum noch Kontakt zu anderen Leuten, Corona kam dann noch erschwerend dazu. Im Prinzip habe ich kaum mal eine Möglichkeit, offen über alles zu reden.

Mein Studium läuft scheiße, unser Sexleben läuft seit über einem Jahr nicht sonderlich ideal (Qualität und Quantität) und dann gibt es eben noch kleinere Sachen, die auf Dauer dann einfach sehr belastend werden. Ich spreche meinen Freund eigentlich immer auf alles an. Langsam geht mir aber die Puste aus ihn auf Probleme anzusprechen, die ich schon dreimal mit ihm besprochen habe. Irgendwann fehlt mir die Lust, weil es im Endeffekt eh nicht viel bringt (zumindest hat es das seither nicht).

Ich stehe seit über einem Jahr auf einer Warteliste einer großen Gemeinschaftspraxiw von Psychologen, seither kam nichts.

Was kann ich tun, um meine Reaktionen besser einschätzen zu können und weniger gereizt zu sein (Sorry für den langen Text)?

Liebe, Haushalt, Psychologie, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Reizbarkeit
Hilfe toxische Freundin verbietet?

Hallo, ich habe momentan echt viel Streit mit meiner Freundin. Wir beide sind 19 Jahre. Ich gebe mir jetzt echt viel Mühe, damit ihr es so gut wie möglich verstehen könnt.

wir sind seit ca. einem Jahr zusammen. Klar hab ich noch andere Freunde. Zb. Meine Jungs die ich sogar schon seit der 5. Klasse kenne. Wir sind einfach alle zusammen mega gut befreundet gewesen schon immer und natürlich haben diese auch andere Freunde auch weibliche ( die ich nicht mehr habe wegen meiner Freundin ) ich habe keine einzigste weibliche Person mit der ich Kontakt habe/ gut bin. Musste viele zb. Von meiner alten Schule entfolgen etc. was ich selbst natürlich voll übertrieben finde. Habe ich aber gemacht.

nun zum größten Problem momentan. Ich bin 19 und möchte in einer Art auch mein Leben noch genießen sprich mit Freunden raus Urlaub mit Freunden etc. Nur habe ich da auch nur meinen Spaß wenn auch nur wirklich Jungs dabei sind. Sobald weibliche Personen von zb. Meinen Jungs dabei sind. Ist es sozusagen ein Problem für meine Freundin. Egal wer. Immer ein Problem immer kommt es zu Streitigkeiten. Zu extremen. Sie lässt sich nicht mit ihr reden. Ich hab ihr so oft versucht klar zu machen, dass das absolut nichts schlimmes ist etc. Dann kommt sie aber immer mit: dann gehe ich auch mit dem und dem raus etc.🙄

ich kann einfach nicht mehr Spaß haben wenn ich mit meinen Jungs draußen bin. Wir sind So eine große „Gruppe“ da sind immer mal 2 3 Mädels von den Jungs dabei nur freundschaftlich. Jedes Mal habe ich im Hinterkopf, dass aufkeinenfall eine weibliche Person kommen darf, falls doch „muss ich mich immer zurückhalten und Abstand halten“

und wenn sie mal dabei ist wenn Mädchen auch dabei sind, darf ich sie nichtmal angucken, reden oder sonstiges. Sonst gibt es wieder Streitigkeiten.

und von Urlaub ist es noch sehr weit entfernt. Ichwürde zb. so gerne einfach mit meinen Jungs in den Urlaub fahren, nicht um irgendwelche weiber aufzusuchen ( wie sie immer sagt)sondern einfach Spaß zu haben mit meinen Jungs.

wie kann ich das ganze ihr am besten klar machen? Wie kann ich das ändern?

viele würden sagen mach einfach Schluss.. trotzdem liebe ich sie und trotzdem ganzen „scheiß“ haben wir auch extrem schöne Zeiten. Nur Zu zweit…

Freundschaft, Beziehung, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Toxische Beziehung
Freund liebt mich nicht?

Hii,

ich kenne meinen Freund jetzt schon über ein Jahr, jedoch sind wir erst vor ein paar Wochen offiziell zusammen gekommen.
Mir ist aber speziell jetzt in wo wir richtig zusammen sind aufgefallen, dass viel von meiner Seite kommt und nicht von seiner.
Wenn ich ihm irgendwas schreibe, dann braucht er ewigkeiten um zu antworten obwohl er die Nachricht liest. Außerdem hat er mich kein einziges Mal gefragt, ob ich mal mit ihm und seinen Freunden mit will(er geht jedes Wochenende mit denen weg, deswegen sehen wir uns da kaum!)

Darauf hatte ich ihn auch schon angesprochen, doch er meinte nur das er dachte das ich das nicht will.

Dazu kommt, dass immer wenn ich ihm persönlich irgendwas süßes wie „Ich will nicht das du gehst.“ oder sonst was sage, er einfach keine Reaktion von sich gibt. Er schweigt einfach nur oder fängt an mich zu küssen.

Er schreibt mir auch nie Gute Nacht oder sonst was.

Aber wenn ICH ihm mal über einen Tag lang nicht antworte, motzt er mich an! Dabei macht er das doch täglich bei mir!!!

Immer wenn ich ihm das alles sage, dann ist er für 2 Tage wie ausgewechselt und dann ist er wieder der alte.

Hat er vielleicht eine andere?
Der einzige Grund weshalb er mir schreibt, ist um nach einem Treffen zu fragen!
Wenn wir zusammen sind, ist ja sonst alles gut außer das er mir eben in den letzten Tagen mega ausgewichen ist, wenn ich etwas Gefühlsmäßiges gesagt habe.

Was ist los mit ihm? Versteht das jemand?

Liebe, Freundschaft, Betrug, Gefühle, verliebt sein, Beziehung, Sex, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, fester freund, Fremdgehen, gefühlschaos, Herzschmerz, Jungs, Jungs und Mädchen, Liebe und Beziehung, Liebt er mich, Streit, verliebt, Verzweiflung, freundschaft-plus, gebrochenes herz, Gefühle zeigen, ProblemFrage, keine Gefühle mehr, kompliziert, Betrügen fremdgehen
Komme mit Sozialarbeiterin nicht zurecht. Wie damit umgehen?

Hallo,

ich werde von einer Institution sozialarbeiterisch betreut und dort hat also jeder Klient seinen Sozialarbeiter. Das klingt alles schön und gut, da ich dort wirklich mit allen Mitarbeitern sehr gut zurecht komme und die Stimmung im Allgemeinen sehr positiv ist.

Nur mit meiner Sozialarbeiterin komme ich leider überhaupt nicht zurecht. Ich habe es ganz ehrlich versucht, mit ihr zurecht zu kommen, aber mittlerweile ist das Fass am Überlaufen. Wieso? Weil die Gespräche mit ihr einfach deprimierend sind. Im Grunde genommen zählt sie mir jedes Mal auf, wie düster meine Zukunft sein wird, hat immer einen genervten/scharfen Ton parat und betont bei jedem Gespräch mehrmals, dass sie professionell sein muss. Das ist nicht nur mir, sondern den anderen Klienten auch aufgefallen, sodass einer, den sie bis vor kurzem auch betreute, einen Betreuerwechsel erfolgreich beantragt hat. Ich merke halt, dass mich die Gespräche mit ihr frustrieren, sodass ich am liebsten gar nicht über meine Zukunft nachdenken will. Es geht jetzt sogar so weit, dass ich versuche ihr gänzlich aus dem Weg zu gehen, weil ich es einfach nicht aushalte. Wie schon gesagt: Mit den anderen Mitarbeitern läuft es super und ich merke auch, dass ich mich denen öffnen kann. Bei ihr kann ich das leider nicht und bei relevanten Themen, wo ich wirklich dringend Hilfe von ihr benötige, weigert sie sich, mir diese zu geben. (Sogar die anderen hätten mir bei meinen dringenden Themen Hilfe angeboten)

Und es is auch nicht so, dass ich mich gar nicht mit der Zukunft auseinandersetze- im Gegenteil. Ich versuche mittlerweile so viel wie möglich selbst zu tun auch wenn es überfordernd ist. Was soll ich tun? Mit sich reden lässt die Sozialarbeiterin leider nicht. Das habe ich schon versucht.

Danke für eure Hilfe im Voraus

Einen Wechsel beantragen 75%
Einfach nicht mehr zu den Terminen gehen 25%
Die Betreuung durchstehen 0%
Noch einmal mit ihr reden 0%
Schule, Zukunft, Angst, Ausbildung, Psychologie, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Problemlösung, Psychotherapie, Sozialarbeit
Freund hat Schluss gemacht bin am verzweifeln?

Mein Freund hat gestern mit mir Schluss gemacht.Ich bin zutiefst verletzt. Es war von Anfang an schwierig weil meine Eltern verboten habe mich mit ihm zu treffen und ich konnte sie auch nicht wirklich überzeugen deshalb haben wir es dann eben heimlich getan.Ich habe ihnen auch nicht erzählt dass wir eine Beziehung führen, ich konnte es einfach nicht aus gewissen Gründen. Natürlich weiß ich, dass es keine Dauerlösung ist eine Beziehung geheim zu halten und das wollte ich auch ändern. Wir waren aber erst ca 1,5 Monate zusammen. Jedenfalls ist er im allgemeinen ein extrem misstrauischer eifersüchtiger Typ, er hat mir noch nie bei etwas vertraut. Wir hatten stundenlange Diskussionen, er kam jeden Tag mit einer anderen Sache die ihn gestört hat an mir. Zb wenn ich irgend einen Typen geliked habe oder gefolgt bin, irgendwelche Dinge über die ich nicht mal nachgedacht habe. Er hat fast täglich Streit provoziert und mit jedem mal Streit ist es schlimmer geworden, da er mir jeden kleinsten Fehler den ich gemacht habe immer wieder vorgehalten hat. Er meinte es ist meine Aufgabe ihm Aufmerksamkeit zu schenken und dass er mir vertrauen kann und ich hätte nie etwas dafür getan. Irgendwann ist es wirklich eskaliert, ich habe ihm einfach mein Instagram Passwort gegeben weil ich dachte es ist ein krasser Vertrauensbeweis. Ich hatte auch nichts zu verbergen, ich wollte einfach das Thema Instagram aus der Welt schaffen weil er ständig dachte ich mache irgendwas schlimmes und schreibe mit tausend Typen.Jedenfalls hat er sich dann in meinem Account eingelogged und 5min später Schluss gemacht und mich über all gelöscht und blockiert weil ich vor 2 Wochen auf eine Story reagiert habe von einem Typ, mit dem ich früher mehr geschrieben habe. Ich hatte mich mit dem nie zuvor getroffen, nur ab und an geschrieben. Ich habe auf seine Story reagiert was zugegeben scheiße war aber da war nichts weiter.Es ist für mich einfach kein Grund mich hinzustellen als hätte ich ihn betrogen oder wäre ihm untreu. Ich liebe ihn so und ich weiß,dass er es auch tut,dass hat er mir so oft gesagt und gezeigt. Ich fühle mich einfach nur mies und mache mir die größten Vorwürfe. Ich weiß wirklich nicht weiter. Er sagt es ist vorbei für ihn und er ist kein lockerer Typ der sowas akzeptieren kann und ich brauche zu viel Freiheiten und Aufmerksamkeit von anderen Typen. Dabei stimmt das garnicht und ich würde mich so ändern dass es mit uns funktioniert, auch wenn ich mich selbst dadurch herabwürdige. Mir wäre alles recht Hauptsache ich verliere ihn nicht. Aber er sieht alles immer nur aus seiner Perspektive und meint nur er ist der Verletzte und ich hätte ihn nicht mal ansatzweise verdient..es ist so schwierig kann mir jemand einen Tipp geben..denkt ihr es ist möglich nach all dem was passiert ist wieder Vertrauen aufzubauen? Wir hatten so eine extrem intensive Bindung und so schöne Momente zusammen, ich habe noch nie ansatzweise jemanden so geliebt und so viele Gefühle&Zeit in jemanden gesteckt

Liebe, Freundschaft, Betrug, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Drama, Liebe und Beziehung, lieben, Schluss machen, Vertrauen, Vertrauensbruch, verlassen werden, Vertrauensprobleme
Er will auswandern ich aber nicht....?

Hallo ich brauche wirklich einen Rat von euch.. Ich bin total aufgebracht. Ich 19 Jahre und mein Freund 21 führen seit 2 Jahren eine wirklich gut laufende und liebevolle Beziehung und nehmen immer Rücksicht auf den anderen. Wir wohnen noch zurzeit 120 km entfernt. Er arbeitet bei der Bundeswehr bis zum Oktober und kommt wirklich jedes WE oder wenn er Frei hat zu mir und bleibt hier. Ab Oktober ist er beim Bund raus und seit einem halben Jahr haben wir geplant dass wir zusammen ziehen wollen und ihm neue Arbeit suchen wollen und ganz viel andere. Gestern kam er von jetzt auf gleich zu mir und sagte mir: Ich gehe nach Oktober die Welt umreisen und wandere aus, wir sind jung und müssen die welt sehen. Entweder du wanderst mit mir aus oder ich mache Schluss. Ich bin bis jetzt emotional aufgeputscht und weiß nicht was das soll. Wenn ich ihn lieben würde, würde ich das für ihn machen... Ich opfere mich schon 120km Weg von meinen Eltern zu ziehen um bei ihm sein zu können und jetzt sowas.. Er sagt mir in Deutschland hat man keine Zukunft... keine Arbeit... Er will nicht arbeiten gehen und sagt mir ich soll meine Ausbildung abbrechen um mit ihm auszuwandern oder er macht Schluss.. Er scheißt auf meine Meinung und setzt mich unter Druck und labert mich dann voll er liebt mich und will mich niemals verlieren.. Letzte Woche haben wir uns noch Wohnungen angeschaut... ICh bin verzweifelt und verletzt. ICH habe ihm meine Meinung gesagt aber alles was kam ware: Sei nicht so kindisch, werde erwachsen, mach doch keine welle, willst du echt so ein scheiß leben leben?,wenn du mich liebst machst du das........

Familie, Freundschaft, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung
Traurig wegen Beziehung?

Hallo Leute,

ich bin jetzt seit fast 8 Monaten mit meinem Freund zusammen und naja momentan belastet mich die Beziehung, aber nicht nur seinetwegen.Es läuft gerade sehr schlecht, da es viele Missverständnisse gab, die Gründe werde ich im Folgendem teils aufzählen: Einmal ist das Problem, welches mich auch meisten belastet, dass ich mich leider am Anfang der Beziehung nicht wirklich an der Beziehung beteiligt habe, ist zwar schwer zu erklären, aber ich hab viele Treffen abgesagt und war generell ziemlich kühl, wieso ich das getan habe weiß ich nicht genau, wahrscheinlich weil ich dachte, dass es nichts wird oder weil ich zu früh die Beziehung eingegangen bin.

Naja im Laufe der Monate haben sich meine Gefühle verfestigt und verstärkt nun habe ich Angst ihn zu verlieren. Dann weiß ich auch, dass wir beide mehr Privatsphäre wollen, ich nach der Meinung meiner Mutter weder zu ihm, noch er zu mir darf. Ich war jetzt einige Male bei ihm und musste mich immer rauslügen, was ziemlich schwer ist und ich weiß nicht recht, ob das irgendwann aufliegen würde, so oft kann ich das nun auch nicht machen.

Er will auch dass ich seine Eltern kennenlerne, obwohl er weiß dass mir nicht so wohl ist mit Menschen zu reden und ich auch oft Panik bekomme. Nun ist es wahrscheinlich so dass der Spieß sich umgedreht hat, er distanziert sich teils von mir und ist ab und zu mal kühl. Außerdem unternehmen wir nicht wirklich viel und er sagt auch viele Treffen ab.

Es macht mich fertig, ich kann ihn zwar verstehen und es tut mir sehr leid, aber er vertraut und glaubt mir so wenig, wegen meines Verhaltens am Anfang, wir können schlecht darüber reden und momentan versuche ich mehr Abstand von ihm zu halten, damit wir uns beide beruhigen können, doch ich weiß nicht wie wir aktiv die Beziehung verbessern können. Meine Mutter macht es mir ehrlich gesagt auch mit ihren Einschränkungen etwas kaputt.

Ich danke euch schonmal für eure Meinung/Tipps! :)

Liebe, Liebeskummer, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Jugendliebe, Liebe und Beziehung, Streit
Ratschlag gesucht?

Hey! Ich bin leider gerade verzweifelt, versuche mich kurz zu halten und bin sehr dankbar für Ratschläge…

Ich kenne meinen Partner bereits seit fast drei Jahren und bin seit über zwei mit ihm zusammen.

Grundsätzlich war ich von Anfang an eher als eine Art „Übergangslösung“ gedacht, da er davor mehrere Jahre in seine beste Freundin verliebt war, welche allerdings nichts von ihm wollte und sich nie etwas Beziehungsmäßiges vorstellen konnte.

Er gab mir von Anfang an oft das Gefühl, nur die zweite Wahl zu sein, da er noch stark in sie verliebt war. Leider war ich vor Liebe blind und wollte es nicht wahrhaben.

Vor etwa einem Jahr hatten wir in der Beziehung eine kleine Krise, in der ich ihn zugegebenermaßen nicht gut behandelte. Allerdings traf er sich hinter meinem Rücken wieder mit ihr, obwohl die beiden offiziell keinen Kontakt mehr hatten und er angeblich über sie hinweg war. Er erzählte ihr dauernd, wie gemein ich doch war und holte sich ihr Mitleid ein. Als ich es rausfand, bereute er gar nichts und gab mir die Schuld an allem.

Dummerweise liebte ich ihn so sehr, dass ich unbedingt um ihn und seine nie wirklich existente Liebe für mich kämpfen wollte und ihn auf diese Weise bei mir hielt.

Nun, nach allem was passiert ist, hat er laut Eigenaussagen all seine Fehler eingesehen, ist völlig über sie hinweg und liebt mich über alles.

Er verhält sich auch schon längere Zeit sehr respekt - und liebevoll mir gegenüber und gibt mir nicht mehr das Gefühl, ungewollt zu sein.

Hier nun das Problem: Ich muss, obwohl die Dinge schon so lange her sind, in sehr vielen Situationen über alles nachdenken und werde immer wieder von dieser Vergangenheit, in der ich nur belogen wurde und die zweite Wahl war eingeholt.

Ich denke schon längere Zeit über eine Trennung nach, liebe ihn allerdings noch gleich wie damals und kann bzw. will diese Vorstellung nicht wahrhaben.

Kann mir eventuell jemand einen Tipp/Ratschlag geben? Dafür wäre ich sehr dankbar!

Beratung, Liebe, Tipps, Freundschaft, Liebeskummer, traurig, Lösung, Beziehung, Gedanken, helfen, Psychologie, beraten, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Beziehungstipps, Erfahrungsaustausch, Liebe und Beziehung, lieben, Liebesprobleme, Liebestipps, Meinung, Menschenkenntnis, nachdenken, Problemlösung, Psychologe, Ratschlag, Vertrauen, Verzweiflung, Beratungshilfe, langer text, schmerzhaft, ratschläge bitte, ratschlag gesucht, Erfahrungen, Meinungen und Diskussionen
Kann ich sie wieder zurückgewinnen?

Hallo Freunde der Sonne,

Ich habe folgendes Problem: Ich und ein Mädchen sind uns näher gekommen, haben Gefühle füreinander entwickelt blablabla

Fakt ist, dass ich sie dann ein Mal ignoriert habe weil ich einen schlechten Tag hatte (ich weiß, war nicht okay) und sie war dadurch extrem verletzt, einfach weil ich unterschätzt hatte wie verletzlich sie ist. Als ich das mitbekommen habe, versprach ich ihr sie nicht mehr zu ignorieren (vor allem weil ich ein Mensch bin der seine Versprechen hält). Dennoch hat sie sich innerhalb von ein paar Tagen distanziert und angefangen extrem gemein zu mir zu sein usw. Ich versuchte immer nett zu ihr zu sein und es irgendwie zu reparieren und den Grund dazu rauszufinden, aber sie blockte mich immer ab.

Heute haben wir telefoniert und ich habe dann herausgefunden dass das mit dem Ignorieren einer der Gründe war, sie wollte nicht dass ich so viel Kontrolle über ihre Gefühle habe, sprich, dass ich sie so traurig machen kann, deswegen will sie gar keine Gefühle, einfach aus Angst dass ich sie kaputt mache.

Zwar hat sie mich mit dieser Handlung auch kaputt gemacht, aber egal. Ich habe nur eine Frage. Denkt ihr, ich kann das wieder gerade biegen indem ich ihr Liebe gebe und ihr zeige, dass ich sie nicht mehr so behandeln werde? Sie hat vor mir noch nie jemanden geliebt und ich verstehe vollkommen dass sie Angst hat, deswegen werde ich mich umso mehr bemühen so mit ihr umzugehen, dass sie weiß, dass ich sie nicht mehr gehen lassen werde und sie mir extrem wichtig ist.

PS: Sie redet immer so mit mir als würde ich ihr rein gar nichts bedeuten, tut sie nur so, oder hat sie es mittlerweile wirklich geschafft ihre Gefühle zu verdrängen?

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Jungs, Liebe und Beziehung
Hilfe? Betrügt mein Freund mich?

Seit cirka 2 Wochen, hat mein Freund eine neue Arbeitskollegin und benimmt sich komisch.

Zum einen ging er nie ans Handy um abzuheben, zum anderen antwortete er nie auf meine Nachrichten, was er bevor sie kam, sehrwohl tat. Es kommen immer weniger Antworten von ihm.

Was mich jedoch am Meisten stutzig macht, ist dass sie nach der Arbeit Zeit verbringen und er auch bei ihr ist bzw. letztens waren sie Essen, was ich alles im Nachhinein von ihm erfahren habe.

Ich hab sie sogar kennengelernt und Oh, Wunder ich mag sie nicht, vor allem gefällt mir nicht wie mein Freund mit ihr redet. Einmal hat er auch abgehoben als sie ihn angerufen hat und geklungen wie damals wo wir uns kennenlernten- verliebt. Er sagt auch immer, dass sie bald nicht mehr im Team ist (weil sie dann zurück in ihre Heimat geht.)

Heute morgen als er mit ihr zur Arbeit fuhr, hat er auf meinen Anruf geantwortet, aber mich nur schnell abgewürgt. Ansonsten hebt er in ihrer Anwesenheit gar nicht ab.

Wir haben schon über all das geredet und ich hab ihm gesagt, dass mir das alles nicht gefällt, er ändert aber nichts. Auf Fragen wie: Was habt ihr gemacht antwortet er gar nicht, druckst rum oder sagt Bier getrunken.

Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Ich will nicht die Beziehung beenden und er auch nicht, aber ich kann ihm, wegen seinem Verhalten keinen Glauben mehr schenken. Ich will auch nicht betrogen und angelogen werden, aber irgendetwas stimmt nicht, sonst würde er mit offenen Karten spielen!

Freundschaft, Beziehung, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung
Beziehungskrise muss ich mir Sorgen machen....?

Hallöchen also mein freund und ich sind jetzt 1 Jahr und 3 Monate zusammen (ich 18) (er 20). ich mache eine Ausbildung und gehe den ganzen Tag 8h arbeiten was heist ich habe nicht sonderlich viel Zeit manchmal, er jedoch macht eine schulische Ausbildung.
es lief immer alles gut und Anfang 2021 als ich mir eine kleine Wohnung geholt habe ging alles den Bach runter er wollte nur noch alleine sein und meine Gefühle waren außen vor. Das ging 1 Monat lang. Dannach kam eine ganz krasse Phase, wir haben alles wieder hin bekommen und waren von dem Zeitpunkt an wirklich jedentag zusammen Tag und Nacht das ganze 3 Monate. Nun hat er vor kurzem seine Ausbildung (schulisch) begonnen und in seiner Klasse sind um die 20 Mädchen er ist auch nicht gerade unattraktiv. Am Anfang meinte er alle seien Blöd etc. und hat mit mir noch Spaß gehabt doch jetzt ist es wieder ein bisschen so wie bei dieser komischen Zeit am Anfang. Er hat mir auch gebeichtet „Freunde“ in der Klasse gefunden zu haben darunter mehrere Mädchen was mir garnicht passt da sie immer Bilder zusammen machen, Gruppen eröffnen und ich immer Videos in seiner Galerie finde wo sie Spaß haben und wenn ich zu ihm und seinen Eltern nach Hause komme und mich total freue auf ihn ist er erst normal zu mir aber das schwächt alles nach ein paar Stunden ab. Er distanziert sich guckt nur noch in die Luft, will nichts mehr mit mir so richtig unternehmen weil er angeblich durch die Hitze immer so müde und lustlos sei. Er versicherte mir das er mich niemals verlassen würde, da unter anderem in seiner Gruppe 1 Mädchen einen Freund hätte und das ich mir keine Sorgen machen müsste, aber ich tue es natürlich..klammere ich zu viel, sollte ich ihm einmal zeigen das ich es auch schaffe Kontakte zum anderen Geschlecht aufzubauen oder wie seht ihr das? Danke an jeden der es sich bis hier in durch gelesen hat und vielleicht einen kleinen Rat übrig hat :)) liebe Grüße K.

Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Sorgen
Meine Freundin mag ältere Männer?

Schön guten Abend,

Ich (24) und meine Freundin (22) sind seit 6 Monaten zusammen und haben vorher 3 Monate eine offene Sache gehabt (keine Beziehung) wir waren vor 2 Jahren mal zusammen 3 Monate lang und führen eine Fernbeziehung.

Sie war immer eine die bis jetzt gefallen an älteren Männern gehabt hat, Sie hatte eine f+ Beziehung mit 18 Jahren der Mann war 27 Jahre alt und damals ihr Traummann aber er hat mit mehren Frauen geschlafen. Dennoch hat sie damals wegen ihm bei mir Schluss gemacht. Es hat aber nicht funktioniert. Wir lernten uns letztes Jahr im November wieder kennen alles lief gut, Kurzfassung, wir haben uns besser verstanden, der Sex war anders und besser und das Gefühl der Zweisamkeit war intensiver. Wir waren aber noch nicht zusammen und ich habe damals mit bekommen das Sie ein älteren man oft schreibt. Ich habe auch gesehen das er ihr Nacktbilder (Sixpack bilder) geschickt hat und war sehr verstutzt, was Sie sah und das ich rausfinden durfte das sie auch ihm welche geschickt hat nach unsern Wochenenden 2 mal. Das er 40 Jahre alt war und verheiratet und Kinder hatte war egal für sie auch über Sex haben sie geredet ist aber nie Bassist er wohnt weiter weg. Er war braun gebrannt und hatte Sixpack, habe ich alles nicht aber mache Kraftsport. Ich habe als ich das mit denn Nacktbilder erfahren habe beenden wollen, Sie wollte die Sache aber mit ihm beenden und mit mir eine Beziehung eingehen. Seit dieser Sache sind wir zusammen, Sie hat alles gelöscht Nacktbilder von sich und die Nummer .... Das dachte ich, ich habe im Urlaub ihr Handy nehmen dürfen weil ich etwas auf wahtsapp schauen wollte (Urlaubsbilder zu mir schicken) da sah ich die Nummer und auch von ihm Sixpack Bilder und das hat mich nachdenklich gemacht, geschrieben hat sie ihm seit der Sache vor 6 Monaten nicht mehr wo sie ihm das erklärt hat und das es rausgekommen ist. Nun denke ich nach ob sie mir wirklich die Wahrheit gesagt hat. Sie sagte mir immer das ab 40 Jahre kein Problem wäre, für mich ist das komisch ich komme aus denn Dorf und kenne so etwas nicht und sie hat solche Erfahrung nicht gemacht, etwas mit ein älteren zu haben! Ich denke seit 1 Woche darüber nach warum die Nummer nicht gelöscht ist auch weil er ihr geschrieben hat, das sie die Nummer von ihm löschen soll wenn das mit uns (mir und ihr funktionieren soll).

Mache ich mir zu viel Gedanken ? Oder sollte sie sich ausprobieren sie sagte am Anfang unserer kennenlernen Fasse das sie bis 2028 keine feste Beziehung wollte und jetzt sind wir zusammen und wollen nächstes Jahr zusammen ziehen. Oder hat sie mir einfach nicht die Wahrheit gesagt ? Ich fühle mich unsicher ich liebe sie und will sie nicht unglücklich machen oder sie bei ihrer Erfahrung stören oder endert sich so etwas mit der Zeit?

Haben Beziehungen mit älteren Männern bestand oder halten sie länger ? Ich wünschte mir ich wäre 10 Jahre älter weil ich sie liebe und neu lieben gelernt habe. Aber weiß nicht weiter.

Danke für jede Antwort

Lg

Freundschaft, ältere Menschen, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Freundin, Liebe und Beziehung, beziehungsstatus, junge Leute
Freund hat schluss gemacht was soll ich nun machen?

Mein Freund und ich waren gestern abend mit meinen Eltern bei bekannten auf geburtstag eingeladen. Es war bis zum späten Abend alles ok als dann mein Freund ständig anfing mit so einer kopulenten schwarzen Frau zu quatschen und ihm das wohl gefiele. Er warnte mich trotzdem vor mehren st. vor das sie zu ihm kam und sie ihm total beobachtet hat. Und habe ihm auch danach gesagt, er soll es sein lassen mit so einer zu reden.Ich hab erste zeit lang nichts gesagt, bis ich zu ihm kam und gesagt habe.. ich gehe jetzt nachhause alleine. Juckte ihm nicht.. als ich davon meiner Mama erzählt hat, hat sie die dicke dort angegangen und ihr die meinung gesagt.

Ich hatte keine lust mehr.. mein freund kam aggessiv u. Laut zu mir hin u. sagte zu mir:,,es reicht, ich gebe dir mein schlüssel und du packst alle meine sachen ins auto"

(Es ist auch nicht der erste streit zwischen uns)

Als ich gehen wollte, rief nur meine mama zu mir.. warte.. ich komme jetzt mit du gehst nicht alleine, mein Vater auch (klar waren alle betrunken, nur ich halt nicht so)

Mein freund kam direkt mit, er hätte ja ruhig da bleiben können. Naja..

Auf dem Weg nachhause.. hat er meine mutter extrem laut angegriffen, beleidigt.. es ist kaum in worte zu fassen. Er hat alles bekommen hier zu hause, er sagte selber die besten schwiegereltern, etc. Und klar hat er viel meinen eltern u. mir bei sachen geholfem, aber so wie ich auch bei seinen eltern bzw. familie.

Als ich versucht habe es mit ihm auf dem Weg zuhause zu klären, fing er an, ich hab kein bock mehr, es ist vorbei zwischen uns. Hat mir alles mögliche vorgeworfen, was er mir zum geb. geschenkt hat und was er alles getan hat. Er meinte auch ich mache zu viel mit meinen eltern, JA sry aber ich wohne noch zuhause, ich kann auch nichts dafür.

Naja, auf dem weg weiter nachhause, habe ich bei whatsapp gesehen das er unser status, sein profilbild usw. alles gelöscht hat und nur sich alleine drinne hat. Bei Facebook wurde noch nichts geändert.

Ach ja.. er ist 29 und ich 23. 2 Jahre sind wir jetzt zusammen und ich komme.Als wir kurz vor zuhause waren, sagte er mir.. du gibst mir gleich meine sachen raus. Ich so: Ganz bestimmt nicht, die kannst du dir selbst holen..

weiterer Text läuft unten ⬇⬇⬇⬇

Liebe, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Schluss machen, Streit, schluss-gemacht
Werde aus Mädchen einfach nicht schlau?

Da gibt es ein Mädchen. Sie ist die Freundin meiner Tante und sie wollte uns beide zusammen bringen. Wir haben uns zu Beginn super verstanden und es hat gefunkt. Irgendwann so nach 4 Wochen war dann Funkstille für so 2 Wochen. Irgendwann kam von ihrer Seite aus eine Nachricht, dass sie ihr Leben genießen will, sie sich auf ihr Studium konzentrieren will usw., wir aber Freunde bleiben können. Meine Tante meinte dann, dass sie jemanden will, der studiert hat und einen erfolgreichen Job hat, in dem er sehr viel Geld verdient (Also sehr oberflächlich). Habe das Thema dann abgehackt und dem Mädchen keine Aufmerksamkeit mehr geschenkt.

Nach so ca. 5 Monaten schrieb sie mir dann wieder und ich antwortete ihr nicht. Hat dann irgendwann in ihre Whatsapp-Story ein Bild von sich gepostet (sie postet normalerweise NIE etwas in ihre Story), jedoch habe ich mir diese auch nicht angeschaut. Weiß nicht mal genau, was ein Bild sie gepostet hat, man konnte auf der Meldung nur verschwommen sehen, dass sie es ist.

Nach paar Wochen, als sie dann mit meiner Tante geredet hat, wurde mein Name zufällig erwähnt und da fing sie an über mich zu lästern. Sie meinte ich sei sehr arrogant geworden und würde mich für etwas besseres halten. Als meine Tante meinte, dass ich beruflich und schulisch gerade sehr beschäftig sei, meinte sie nur ich sei doch ein arbeitsloser, der nix zu tun hat und ich soll zur Hölle fahren. Habe ihr dann nach paar Woche geschrieben und mich entschuldigt und meinte, dass ich die letzten Wochen sehr beschäftigt war und ihre Nachricht erst jetzt gesehen habe.

Lange Rede, kurzer Sinn, es lief wieder alles mit ihr gut und wir haben ein paar Wochen wieder wie früher normal geschrieben, bis sie irgendwann wieder das Interesse verlor. Meine letzte Nachricht (von vor einem Monat) hat sie nicht mal beantwortet, geschweige denn gelesen. Habe das Thema dann wieder abgehackt, bis vor paar Tagen, als mir meine Tante erzählte, dass sie ihr erzählt hat, dass ich ihr geschrieben habe und sie aber nicht geantwortet hat. Meine Tante meinte zu ihr dann, warum sie so etwas macht? Sie daraufhin: "Ich weiß nicht, es war keine Absicht, ich weiß auch nicht wieso. Er ist jetzt bestimmt wütend auf mich."

Was mich einfach aufregt, ist das sie irgendein Bild von mir hat, was nicht richtig ist. Ich habe ihr schön öfters gesagt, dass ich studiere und nebenbei arbeite aber irgendwie bleibt es in ihrem Kopf nicht hängen. Manchmal denke ich, sie interessiert sich nur für sich und andere sind ihr egal.

Ich werde aus diesem Mädchen einfach nicht schlau. Mag sie mich jetzt oder nicht? Ich glaube mittlerweile sogar um ehrlich zu sein, dass sie eine Narzisstin ist, aber wer weiß....

Eine Idee, wie ich vorgehen sollte? Zur Info; Sie ist 20 Jahre alt und wohnt in den USA.

Als kleine Randinfo: Unsere Familien kennen sich seit über 60 Jahren, Kontaktabbruch wird also sehr schwer.....

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, mädchen und jungs, mädchenprobleme, Narzissmus, narzisst, narzisstische Persönlichkeitsstörung, Narzissten
Kontaktsperre sinnvoll?

Mein Verlobter und ich sind seit fast 4 Jahren nun zusammen und seit zwei Jahren verlobt. In letzter Zeit verhält er sich jedoch anders, wird schnell wütend über Kleinigkeiten und verliert sehr schnell seinen Respekt mir gegenüber durch Beleidigungen und ständige Anschuldigungen. Für ihn bin ich diejenige die ständig nur Probleme macht (obwohl wir keine großen Probleme haben, sondern öfter Diskussionen über banale Dinge, wo immer laut ihm ich schuld dran bin, weil ich es wohl immer anfange…) Letzte Woche Sonntag war mir das nun so viel, dass ich gesagt habe wenn du nicht mit mir respektvoll reden kannst, dann reden wir gar nicht mehr. Und dass er mich in Ruhe lassen soll, mich nicht kontaktieren soll. Gleich danach hat er mir eine Nachricht geschickt und sich entschuldigt, dass er zu mir blöd gesagt hat. Danach nichts.. Am Dienstag hat er dann gefragt, ob ich möchte dass es für immer so zwischen uns ist. Auch diese Nachricht habe ich ignoriert. Seither kam gar nichts mehr von ihm. Er macht sich gar nicht mehr die Mühe, sowie er es früher in einem Streit gemacht hätte. Da hat er es gar nicht ausgehalten so lange keinen Kontakt zu mir zu haben, und ist entweder vorbeigekommen oder hat geschrieben und angerufen. Nun kommt gar nichts seiner Seits…

jetzt zur Frage; wie soll ich weiter vorgehen? Ich finde wir müssen reden, aber ich hatte erwartet dass er sich mehr Mühe gibt. Er krümmt sich keinen Finger um mich. Soll ich ihm zu erst schreiben oder doch die Kontaktsperre weiterführen?
wenn ja wie lange?
Ich freue mich auf eure Tipps!

Liebe, Familie, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Beziehungspause
Was würdet ihr für das richtige halten? Oder sogar selber in der Situation tun?

Halli hallöchen

Ich habe ein Problem und zwar:

Es geht um ein Beziehungsproblem und zwar sind mein Freund und ich knapp 3 Monate zusammen. Am Anfang wollte ich erst nichts von ihm aber dann habe ich mir einen Ruck gegeben und war seitdem glücklich mit ihm. Leider schien das Glück aber nicht ganz auf unserer Seite zu sein beziehungsweise schaut es so aus. In seiner Familie gibt es grade jemanden der dabei ist von der Erde zu gehen. Schwierige Situation. Kennen denke ich fast alle. Als seine Freundin habe ich mich dazu bereit gefühlt ihm durch diese schwere Zeit zu begleiten und ihm zu helfen. Er lässt es jedoch nicht zu. Aus meine Nachrichten reagiert er nicht. Heist er ignoriert mich und findet auch keine Zeit. Als ich letztens ihn getroffen habe da er mit anderen Freunden draußen war meinte er er bräuchte eine Beziehungspause ,was ja meist schon heist das man sich trennen wird. Also hatte ich ihm einen Deal vorgeschlagen ich lasse ihn in Ruhe, schreibe ihm nur 1 mal die Woche und alle 2 Wochen treffen wir uns 1 mal damit er einen klaren Kopf bekommt. Nun hatte ich aber vor kurzen mit ihm geschrieben da ich wissen wollte wie ich bei ihm stehe da mich das alles sehr verletzt. Ich wollte wissen ob er mich denn nich liebt und auf die frage kam ein ich liebe dich teilweise ja aber teilweise auch nicht mehr. Und auf die frage ob er denn nun Schluss mache kam ein nein noch nicht. Dabei war er derjenige der meinte er würde nicht Schluss machen und er würde mich über alles lieben. Er meinte er seie unglücklich mit sich selbst und er liebe mich nicht mehr so doll wie am Anfang. Nun weiß ich nciht was ich tun soll. Ich möchte diese Beziehung wirklich...und ich möchte wirklich daran arbeiten weil es mir einfach zu schade ist das alles aufzugeben...aber ich bin echt grade überfragt wie man das hinkriegt was ich dafür tun muss.

Ich bedanke mich schon mal bei allen die diesen langen Text durchgelesen haben und auch bei denen die mir antworten.

Liebe, Freundschaft, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Beziehungspause
Was bedeutet es, wenn ein Mann seine Geliebte um Rat bittet, was seine feste Beziehung betrifft und diesen Rat auch dankend annimmt?

Angenommen, ein Mann hat eine langjährige Beziehung zu seiner Freundin, die nicht so gut läuft. Die Erotik ist seit Jahren erloschen, er traut sich nicht, seinen Fetisch auzuleben, beide leben ihr eigenes Leben.

Er arbeitet nonstop und erhofft sich da Erfüllung. Nach der Arbeit sind oft Treffen mit Kumpels angesagt, Onlinegames, Angeln, Autoschrauben, wenig Zeit mit der Freundin.

Die Freundin hingegen ist ein Girly Typ, trifft sich oft mit ihren Mädels, macht Party, trinkt ohne Ende Cocktails.

Beide sind 34 und seit 13 Jahren zusammen, leben auf dem Dorf, haben einen großen Freundeskreis, der sich überschneidet.

Er beginnt irgendwann, auf Abwege zu geraten, da er gerne seinen Fetisch ausleben möchte und da die Beziehung am Boden liegt.

Er lernt eine 16 Jahre ältere Frau kennen, die er alle paar Monate trifft. Zunächst zur Ausübung des Fetischs und seiner devoten Neigung. Er merkt aber immer mehr, dass er mit der Frau richtig gut reden und sich fallen lassen, er selbst sein kann.

Aus der ursprünglichen Fetisch Affäre entwickelt sich eine tiefe Freundschaft, in deren Verlauf er sich der Frau immer mehr anvertraut und öffnet.

Dann kommt der Tag, wo ihn das schlechte Gewissen gegenüber seiner Partnerin packt. Er klärt mit seiner Affäre, nun besten Freundin, dass er gerne seine feste Beziehung retten möchte und auf den Sex ausserhalb der festen Beziehung verzichten möchte.

Worauf er aber nicht verzichten möchte, ist die enge Freundschaft zu seiner besten Freundin, die er trotz Rückkehr zur Partnerin weiter pflegt.

Es kommt zu Treffen mit intensiven Gesprächen, in denen er einerseits die Nähe der besten Freundin geniesst und seinen Kopf beim Reden und Spazieren frei bekommt. Andererseits beginnt er die körperliche Nähe zu suchen, indem er sie beim Spaziergang umarmt, ihre Hand nimmt und sie (ohne Zunge) zur Begrüßung und Verabschiedung wieder auf den Mund küsst.

Andererseits leidet er unter dem Stress in seiner echten Beziehung und beginnt, mit der besten Freundin darüber zu reden.

Er schildert ihr, dass er mit der Beziehung nicht Schluss machen will und das gemeinsame Haus nicht aufgeben will.

Er will aber auch die beste Freundin nicht aufgeben, die nun beginnt, ihn in Gesprächen zu supporten und ihm die Knackpunkte seiner festen Beziehung und eventuelle Lösungsansätze aufzuzeigen.

Da er ein relativ geringes Selbstwertgefühl hat, redet sie viel mit ihm über Psychologie und macht ihm nach und nach klar, warum er wie handelt, wo er sein Leben verbessern kann und wo er in einer Sackgasse ist und sich entscheiden muss.

Er ist fasziniert von den Gesprächen mit seiner besten Feundin, mit er er zuvor den besten Sex seines Lebens hatte.

Dennoch hängt er an ihren Lippen und nimmt tatsächlich voller (berechtigten) Vertrauen ihre Tipps an, wie er seine Beziehung zur Partnerin retten kann und wo dort die Knackpunkte sind.

Er vertraut ihr voll und öffnet sich immer mehr.

Eine Beziehung planen beide nicht.. was geht in ihm aber in Bezug auf die beste Freundin vor?

Liebe, Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Frauen, Beziehung, Trennung, Psychologie, Affäre, Altersunterschied, beste Freundin, bester Freund, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Emotionen, Fremdgehen, GELIEBTE, Liebe und Beziehung, Meinung, Partnerschaft, Vertrauen, Vertrauensperson, Beziehungspause, vertrauenswürdig, Zwiespalt, Umfrage
Heimliche Beziehung?

Ich liebe meinen Freund über alles, er ist gleichzeitig mein Kumpel, bester Freund, einfach mein ein und alles und wir lieben und brauchen uns wirklich gegenseitig. Jedenfalls führen wir seit ein paar Wochen eine geheime Beziehung, geheim von Freunden und Eltern. Es besteht auch nicht die Möglichkeit es den Eltern zu sagen aus gewissen Gründen die ich jetzt hier nicht nennen will. Wir kennen uns schon lange, haben viel zusammen erlebt und wussten beide dass wir eine Beziehung geheim halten werden müssen, haben uns aber trotzdem dafür entschieden es zu probieren. 

Ich habe in den letzten Tagen gemerkt, dass ich extrem unglücklich mit der Situation bin und ich unter enormen Druck stehe, dass niemand etwas mit bekommt. Ich bin einfach nur traurig weil ich nicht weiß was ich machen soll.. habe mit ihm noch nicht darüber geredet weil ich Angst vor seiner Reaktion habe. Für ihn scheint die heimliche Beziehung nicht so ein Problem zu sein. Ich kann ihn auf keinen Fall verlieren aber auch nicht so weiter leben wie bisher. Wir hatten in der Vergangenheit schon öfter Drama und waren kurz davor Kontakt abzubrechen aber konnten es beide nicht weil wir einander einfach brauchen.

Ich habe Angst, dass der Schritt in die Beziehung doch der falsche war und wir uns dadurch für immer verloren haben.

Hat jemand einen Tipp oder war schon mal in so einer ähnlichen Situation? :( bin am verzweifeln 

Er ist übrigens 25 und ich 23

Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, lieben, Toxische Beziehung
Immer bin ich schuld?

Etwas längerer Text

Folgendes:

Immer, nachdem meine Freundin und ich eine Diskussion hatten, ist sie extrem abweisend und schreibt die ganze Zeit mit anderen Männern (das weiß ich, weil sie mir immer sagt, mit wem sie Kontakt hat).

Gestern hatten wir eine Diskussion, weil sie wieder mit einem über Whatsapp Kontakt hat wegen dem sie mich damals mal verlassen wollte. Wir waren uns einig darüber, dass die beiden KEINEN Kontakt mehr haben werden, aber sie schreibt trotzdem jetzt einfach wieder mit dem und tut so, als hätte sie nichts gemacht.

Dann war ich ziemlich sauer gestern und fragte sie, ob sie denn schon vergessen hat, was mit ihm war. Von da an war sie böse auf mich und wir hatten keinen Kontakt. Sie sagte, ich würde ihr Sachen "unterstellen" und das nervt sie. Dabei ist das aber wirklich so passiert und ist keine Unterstellung. Oft hab ich das Gefühl, dass sie in einer anderen Realität lebt, weil sie immer so tut als wäre nichts gewesen und sie mir weis machen will, dass ich übertreibe. Sie dreht es sich einfach so wie es ihr passt, zieht sich dann mehrere Tage zurück und macht einen auf beleidigte Leberwurst, dabei habe ich ganz normal mit ihr geredet und meinte es nicht mal böse. Sie schiebt ein richtiges Drama als wäre ich voll der schlechte Freund.

Vorhin war sie die ganze Zeit online und ich fragte sie, was denn jetzt los ist. Dann, nachdem sie eine halbe Stunde durchgehend online war (ich vermute sie schrieb mit dem Mann oder mit einem anderen), schrieb sie mir: "Ich brauche bloß etwas Zeit." Das sagt sie immer nachdem wir eine Diskussion hatten und ich ihr meine Meinung sage. Ich bin dann IMMER der, der Schuld hat, obwohl ich meiner Ansicht nach ganz normal reagiert habe... oder? Aber sie tut jetzt so als hätte ICH SIE verletzt.

Das regt mich echt so auf und ich verstehe nicht was sie sich dabei denkt... irgendwie kann sie überhaupt keine Kritik ab und sobald ich Dinge aufzeige, die nicht ok von ihr waren, fühlt sie sich angegriffen, verletzt und zieht sich zurück bzw. dreht den Spieß um, dass ich mich dann schuldig fühle.

Findet ihr ich übertreibe wirklich? Oder hat sie irgendein Problem?

Freundschaft, Diskussion, Psychologie, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Psyche, Streit, Meinungsverschiedenheit
Freund schließt Zimmer ab, wenn ich alleine in seiner Wohnung bin?

Der Beitrag wird sehr lang, das tut mir schon mal leid. Aber ich hab eine Frage, die mich schon den ganzen Tag beschäftigt. Ich (w, 22) habe bei meinem Freund (m, 21) übernachtet und war am nächsten morgen alleine, da er arbeiten musste. Das ist auch schon öfters vorgekommen, nichts besonderes also (wir sind seit fast einem Jahr zusammen).
Allerdings wohnt er noch bei seinen Eltern und die sind momentan im Urlaub. Da sein Vater von zuhause aus arbeitet, war ich sonst nie komplett alleine bei ihm.

Naja heute morgen hat er mir dann geschrieben, dass wenn ich schon gehe bevor er wiederkommt, ich alle Fenster zu machen soll. Hat aber betont, dass er das Fenster im Wohnzimmer bereits geschlossen hätte. Kurz bevor ich gegangen bin, wollte ich trotzdem nochmal nachsehen und habe dann bemerkt, das er die Tür zum Wohnzimmer abgeschlossen hat.

Ich verstehe nicht ganz wieso er das tut?

Ich weiß nicht ob das wichtig ist, aber ich hatte den Tag davor einen sehr schlechten Tag und dass er mir fast den ganzen Tag nicht wirklich Beachtung geschenkt hat, hat es irgendwie noch schlimmer gemacht. Er hat auch gewusst, dass ich mich nicht gut fühle und hat sich trotzdem dazu entschieden zu zocken. Er hat zwar gesagt, dass er dabei ein schlechtes Gewissen hat, aber hat letztendlich trotzdem weiter gezockt (und das ist btw schon öfter vorgekommen).

Naja es ist am Ende darauf hinausgelaufen, dass ich Nachts nicht schlafen konnte und mir aus irgendeinem Grund so stark zum heulen zu mute war. Aber weil er am nächsten Tag arbeiten musste, wollte ich ihn nicht wecken und bin deswegen ins Wohnzimmer gegangen. Nachdem ich mich dann endlich beruhigt hatte, bin ich so gegen 1 Uhr nachts wieder ins Schlafzimmer und hab ihn dabei versehentlich geweckt. Er war sehr verwirrt und hat gefragt wo ich so lange war und als ich ihm gesagt hatte, dass ich nicht schlafen kann und deswegen im Wohnzimmer war, hat er schon so komisch reagiert, ist dann aber auch direkt wieder schlafen gegangen.

Jetzt ist meine Frage, ist es komisch für ihn, wenn ich ohne ihn im Wohnzimmer bin. Aber wenn, wieso? Vertraut er mir nicht?
Ich würde ihn auch gerne fragen, allerdings fühle ich mich so komisch dabei. Ich will nicht so eine Freundin sein, die aus jedem kleinen Mist eine große Sache macht, aber aus irgendeinem Grund beschäftigt mich das trotzdem die ganze Zeit.

Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte. Vielleicht hat ja jemand schon eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir da weiterhelfen. Oder mir sagen, wie ich ihn am besten drauf anspreche, ohne wie ein Freak rüber zu kommen.

Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Boyfriend, fester freund, Liebe und Beziehung
Freundin auf einmal gereizt/sauer auf mich?

Meine Freundin (mit der ich etwas länger als 2 Jahren zusammen bin), hatte heute in der Schule eine Prüfung. Gestern Abend haben wir über Whatsapp geschrieben. Sie erzählte mir, dass sie sehr aufgeregt ist und angst hat zu versagen, sie war aber dennoch (erst) ganz gut drauf und war froh, dass ich für sie da war.

Dann schickte sie mir ein paar Bilder von Themen, die dran kommen könnten und ich sagte halt etwas zu den Themen (per Schrachnachricht) bzw., dass ich sie gar nicht sooo schwer finde und sie das locker schafft. Ich gab ihr dann ein paar Anreize was sie da und da schreiben könnte usw., also ich versuchte wirklich ihr zu helfen, weil sie verzweifelt wirkte und ich gerne helfe wenn es mir möglich ist. Habe ihr schon öfter mal bei Schulsachen geholfen, sie war immer dankbar dafür.

Aber gestern war sie dann auf einmal total gereizt und sagte z.B. "Du musst nicht alles vorlesen, ich kann auch selbst lesen" oder "Für dich ist es vllt. einfach, aber nicht für mich. Was bringt es mir wenn du mir sagst, dass es nicht so schwer ist?" (obwohl ich ihr direkt klar machte, dass es NUR auf mich selbst bezogen ist und nicht auf sie und ich sie nur motivieren wollte).

Da sie dann auf einmal total sauer war, sagte ich, dass ich jetzt nichts mehr dazu sagen werde, worauf sie antwortete "Ja ist besser so" und als ich schrieb "Gute Nacht, schlaf dann schön und viel Erfolg morgen" schrieb sie nur "Ja, fuck you too"

Ich habe ihr dann nochmal geschrieben, aber es kam keine Antwort, also seitdem haben wir keinen Kontakt mehr. Und anrufen würde nicht viel bringen, weil sie nicht ran geht, wenn sie sauer ist.

Ich versteh gar nicht was ich falsch gemacht habe. Kann sich jemand ihr Verhalten erklären oder was sie auf einmal hat? Und was mache ich jetzt am besten? Zutexten werde ich sie nicht.

Danke!

Schule, Freundschaft, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung
Streit in der Beziehung, wer hat recht?

Hi leute, ich und mein freund erleben grade eine toxische phase in unserer Beziehung. Er ist der Meinung das ich toxisch sei, weil ich sachen anspreche die mich stören. Wenn ich diese sachen anspreche entsteht durch seine Reaktion ein streit und er sagt es sei wohl meine schuld. ICH bin aber der Meinung das er nein Narzisst ist. Aus dem grund weil er, wenn er fehler macht und ich sie anspreche, den spiess dann so umdreht, das es so aussieht als wäre es meine schuld. Am ende stehe ich dann wirklich da und denke es wäre meine schuld gewesen und entschuldige mich dafür. Hier ein Beispiel (sehe Bild):

Diese Nachricht stamm von mir. Ich habe sie geschrieben, weil er sich an dem tag wo wir ein date hätten, sich doch mit einem kumpel treffen will. Dafür hätten wir dann an einem tag vorher was gemacht, wo ich aber schon was vor hatte. Und auch wenn wäre es zu knapp gewesen. Wenn wir an unserem geplanten tag was gemacht hätten, hätten wir den ganzen tag für uns gehabt. Ich habe sogar aus Mitleid gesagt das es ok ist wenn wir das auf ein anderes mal verschieben. Er ist jetzt aber der Meinung das ich ihn mit dieser nachricht dumm angemacht habe und damit ein streit ausgelöst habe.

Jetzt ist meine frage, würdet ihr das auch so sehen? Denkt ihr ich bin wirklich die jenige die toxisch ist? Mach ich alles richtig oder falsch? Habt ihr irgendwelche tips für uns? Was würdet ihr uns auf den weg mit geben?

Streit in der Beziehung, wer hat recht?
Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Streit, toxic, toxisch
Warum werde ich von meinen Freund ignoriert?

Hallo Community, Ich und mein Freund haben uns auf einer Dating App vor 2 Monaten kennengelernt, und 5 mal erst gesehen, er wollte mit mir sprechen, aber hat die Aussprache abgesagt.

Und ein paar Tage später getroffen und gesprochen und lagen uns in den Armen und haben uns beide angekommen gefühlt.

Dann haben wir täglich echt viel geschrieben, an einem Wochenende war er dann bei mir. Und er sagte er fühlt sich wohl mit und bei mir.

Ich habe Ihn auch schon öfters besucht.

Aber immer wenn ich mir ein we frei nehme, nach Absprache mit ihm, bzw.unverhofft einen Sonntag frei bekomme wird er komisch. Er sagt auch selber das er komisch ist.

Meistens vergisst er wann ich frei habe, oder er sagt die treffen ab, und ignoriert mich, oder er schläft ein, oder dies oder das, und wenn ich Frage wann ich ihn besuchen soll heißt es nächste Woche.

Bzw. Wenn er mich besuchen will, Kommt er einfach nicht. Und spät abends meint er dann es sei ja schade das wir uns nicht gesehen haben, aber da wir beide früh Schicht haben kann ich ihn dann nicht mehr besuchen. und er liebt und vermisst mich so. Was ich ehrlich gesagt aber nicht merke

Ich kann so einfach nicht mehr weitermachen, aber wenn ich Schluss mache und es wird alles besser, ärgere ich mich auch.

Aber viele sagen ich soll mich trennen. Und wenn ich ihn frage wad sein problem ist heißt es er hat keine, bzw.es kommt keine Antwort von ihm

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
Wie kann ich testen, ob eine Frau treu ist?

Hallo zusammen

Ich finde treue und ehrliche Frauen sind sehr selten zu finden.

Ich hab schon viele Frauen kennengelernt, die am Anfang mir vorgegaukelt haben, dass sie genau das sind, was ich suche und darin auch sehr gut waren und nach paar Wochen oder Monaten höchstens hab ich festgestellt, dass nichts davon wahr ist.

Ich höre sehr viel negatives über Partnerschaften. Meistens zum Nachteil des Mannes. Ich finde um glücklich sein zu können muss man bei der Suche nach einer Partnerin einschätzen können, ob sie zu einem Passen würde.

Mir sind folgende Eigenschaften bei einer Frau absolut wichtig, ohne die für mich eine Beziehung mit ihr unmöglich wäre.

  • Sie sollte treue besitzen und mit treue meine ich wahre treue. Eine Frau, die auch in schwierigen Tagen mit Problemen und Tagen wo wir uns schlimm gestritten haben zu mir halten kann und mich nicht verlassen würde. Eine Frau, die auch zu mir halten würde, selbst wenn auf einmal ein Mann, der mehr zu bieten hat, auf einmal ankreuzt.
  • Aufrichtige Liebe. Wie schwer ist es eine Partnerin zu finden, die einen wirklich liebt und nicht aus Eigennutzen sich für einen Entscheidet. Klar würde ich es einer Frau nicht übel nehmen, wenn sie sich erhofft durch mich ein besseres Leben zu haben aber ich will auch eine haben, die selbst dann bleiben würde, wenn es diesen Vorteil für sie für eine Weile lang nicht mehr gäbe.
  • Dankbarkeit. Eine Frau, die wirklich schätzt, dass ich sie Liebe und jedes Geschenk von mir mit wahrer Dankbarkeit annimmt und wertschätzt. Eine Frau, die sich nicht ständig beschwert, dass andere Gold serviert kriegen, während sie manchmal nur Silber kriegt. Eine Frau, die kleine Sachen schätzen kann und keine Egoistin ist, die alles als eine Selbstverständlichkeit betrachtet und arrogant und eingebildet wird.

Das sind mir die drei aller wichtigsten Grundeigenschaften, die eine Partnerin haben sollte und ich bin der Meinung, dass Frauen, die alle diese drei Punkte erfüllen extrem selten sind und die mit Abstand wertvollsten Frauen überhaupt sind, die sich ein Mann als Partnerin nur wünschen kann. Für eine langzeitige Beziehung würde sich meiner Meinung nach eine Frau, die eines dieser 3 Punkte nicht erfüllt niemals lohnen.

Aber wie kann man eine Frau testen und einschätzen, ob sie alle diese 3 Eigenschaften erfüllt und schon in sich hat ?

Danke für eure Antworten.

Liebe, Diskussion, verliebt sein, Frauen, Beziehung, Sex, testen, Sexualität, Psychologie, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Ehe, Eheprobleme, Ehrlichkeit, Frauenprobleme, Fremdgehen, Heuchler, Liebe und Beziehung, Treue, Vertrauen, Wahre Liebe, Beurteilung, Beziehungspause, Frauen und Männer, herausfinden, testen lassen, Traumfrau, Moral und Ethik, Philosophie und Gesellschaft
Eltern sind gegen Freund?

ich versuche mich kurz zu fassen.

ich habe vor einiger Zeit einen Mann kennengelernt, er ist Türke, wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und uns wirklich ineinander verliebt. Das hatte ich ganz und garnicht geplant. Meine Eltern haben mir schon des Öfteren zu verstehen gegeben, dass sie keinen türkischen Freund dulden würden. (Bezüglich Religion/ Einstellung gegenüber Frauen)… was in meinen Augen natürlich absolut Quatsch ist aber meine Eltern würden mich enterben wenn ich ihn als Freund hätte. Sie haben neulich irgendwie mitbekommen dass ich mich mit ihm treffe und haben es mir erneut klar gemacht bzw es gab heftige Diskussionen.

Jetzt habe ich mit ihm den Kontakt abgebrochen, gesagt dass ich keine Beziehung führen kann, habe ihn aber nicht den wahren Grund gesagt weil ich denke, dass es sehr verletzend ist und er es nicht verstehen würde. Ich vermisse ihn unglaublich ich kann nicht mehr schlafen deshalb aber ich weiß nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Ich würde ihm am liebsten schreiben aber weiß nicht was.

Er weiß dass ich ihn auch liebe aber er versteht natürlich nicht warum ich keine Beziehung mit ihm will. Er meinte auch er könnte nicht nur normal mit mir „befreundet sein“ oder es einfach so laufen lassen da er mit mir irgendwann zusammen sein will.

Ich kann mich jedoch meinen Eltern auch nicht widersetzen da ich sie wirklich über alles liebe und wir uns ansonsten bei allem gut verstehen, nur bei diesem Thema ganz und garnicht. Bin richtig verzweifelt hat jemand einen Tipp für mich ?

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Eltern, Psychologie, Ausländer, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, lieben
Soll ich es wagen?

Guten Abend miteinander,

ich brauche ein Rat von euch. Und zwar: Ich bin 16, singe und hatte noch keine Beziehung, bis jetzt. Es gibt da ein Mädchen (w14), das ein crush auf mich hat. Nur gibt es da mehrere Probleme.

  • Wir haben keinen Kontakt

-> Ich habe erst letzte Woche (nach 4 Monaten) ihren Nachnahmen auf Insta gesehen,

-> Wir haben kein Wort zusammen gesprochen

-> Ich weiß garnicht von ihr

  • Ihr benehmen ist kindisch

-> sie sagt immer: ,,Ist mir doch pups, oder ich muss pipi“ (ok, besser als assi-deustch, ik)

-> Sie wirkt kinda wie ein Pick-me-girl

  • Wie teilen nicht die gleichen Interessen

-> Ich z.B. mag Animes, und sie kann es nicht leiden

-> Oder auch politisch

  • Ich bin gerade im Prüfungsstress, da ich gerade meinen Realschulabschluss mache

-> Ich fange nächstes Jahr mein Abi an, muss eine Ausbildung im Rewe anfangen (brauche Geld und hab kein Taschengeld), muss ins Gym gehen, für die Schule lernen und halt mich für das Bewerbungsverfahren vorbereiten (Polizei)

-> Ich habe kein Geld, keine Zeit und nichts für sie

Es ist halt alles so Kindergarten kram und sie nimmt sehr viel nicht ernst. Sie hatte 7 Crushes in 2 Monaten, allein davon mein Bruder und einen Klassenkamerad.

Deswegen:

Soll ich es anfangen oder nicht?

Sie ist hübsch ja, und meine Freunde sagen, dass ich sie klären soll, aber wir kennen uns zu 0,001% und sie ist sehr aufdringlich.

Ich weiß, dass es Kindergartenscheiß ist.

Mit freundlichen Grüßen Marius

Liebe, Schule, Gefühle, Beziehung, Abitur, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Liebe und Freundschaft, crush
Hat die Beziehung für die Zukunft noch Sinn?

vorweg: ich möchte keine Nachrichten lesen von wegen: „das kannst nur du allein wissen, da kann dir keiner helfen, hör auf dein Herz…“ ansonsten würde ich meine Sicht hier nicht schildern.

Das Problem ist, dass mein Freund und ich schon mehrere schwierige Phasen hatten und auch schon mal für 3 Wochen getrennt waren. Wir sind jetzt etwas länger als 10 Monate zusammen.

Es stören mich einige Dinge. Der größte Punkt ist, dass er seit längerer Zeit nicht arbeiten geht und keine Ausbildung angefangen hat, ich dementsprechend fast alles alleine finanziere und er förmlich bei mir wohnt. Das belastet mich schon. Er hat sich jetzt zwar um ein paar Ausbildungsstellen beworben, bis jetzt hat er aber noch keine Zusage bekommen und ich weiß nicht genau, ob ich die Beziehung ansonsten weiter führen möchte.

Des weiteren haben wir auch sehr häufig gestritten und diskutieren auch sehr häufig, derzeit zwar wieder weniger, aber ich denke oft daran, dass es daran liegen könnte, dass er mir zu unreif ist, da er gerade mal ein halbes Jahr älter ist als ich. Dazu kommt, dass er mich dann häufig wie seinen Kumpel behandelt und auch so mit mir spricht.

Es gibt auch noch andere Punkte, wie dass wir komplett unterschiedlich aufgewachsen sind und ich auch nicht so gut mit seiner Familie zurecht komme oder, dass er mir häufig nicht richtig zu hört und Sachen vergisst oder nicht ändert, die ich schon öfter gesagt habe.

Ich stelle mir deshalb häufig die Frage, ob das wirklich der Partner ist, den ich auch in Zukunft an meiner Seite haben möchte, mit dem ich später Kinder kriegen möchte etc. Darauf kann ich derzeit kein klares Ja geben und das lässt mich nun zweifeln.

Dazu kommt auch, dass er viel zockt und am Handy ist und mir weniger Aufmerksamkeit schenkt.

Das Problem ist, dass ich weiß, dass er mich über alles liebt, das zeigt er mir auch des öfteren und er es nur schwer ertragen würde, wenn ich ihn verlassen würde, da er auch schon in der Zeit, als wir getrennt waren, am Boden zerstört war. Und es gibt ja auch gute Zeiten, in denen ich echt glücklich bin und froh bin ihn zu haben. Und derzeit kann ich mir nicht vorstellen mit ihm Schluss zu machen, aber andererseits frage ich mich ob es nicht Zeitverschwendung ist. Ich befinde mich in einem krassen Zwiespalt.

Natürlich habe ich die ganzen Punkte schon angesprochen die mich stören, doch wirklich was geändert hat sich nicht und meine einzige Hoffnung ist, dass er wenigsten dieses Jahr einen Ausbildungsplatz bekommt.

Meine Frage: Hattet ihr schonmal solche Erfahrungen? Denkt ihr, die Beziehung macht in Zukunft noch Sinn? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Danke schon mal im voraus!

Freundschaft, Trennung, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Sinn
Ich erwarte zu viel von anderen?

Ich (w) bin gerade in einer etwas kompliziert Situation: Meiner Freundin geht es nicht gut (längere Geschichte) und wir schreiben halt viel weniger als wir es davor getan haben. Dadurch dass wir nicht die Möglichkeit haben uns zu sehen (auch längere Geschichte), vermisse ich sie sehr, seeeehr arg. Das zieht mich ziemlich stark runter, frustriert mich und macht mich dann teilweise etwas wütend bzw. enttäuscht. Ich weiß dass ich zu hohe Erwartungen an andere habe, da ich immer eine bestimmte Antwort auf Nachrichten oder Aktionen erwarte und diese halt selten bekomme, was klar ist da jeder Mensch anders funktioniert/denkt. Allerdings werd ich dadurch enttäuscht/angepisst und bin irgendwie sauer auf sie, was ich nicht sein möchte. Ich fühle mich scheiße weil ich das Gefühl hab damit alles kaputt zu machen und das will ich defintiv nicht.

Hat jemand irgendwie Tipps zum Thema zu hohe Erwartungen und Ansprüche oder anderweitig einen Tipp?

Ps: wir reden sehr offen über alles und ich möchte mit ihr nochmal darüber reden weil ich so genau noch nicht mit ihr darüber geredet hab, aber momentan ist es zeitlich einfach schwer das zu tun.

Liebe, Tipps, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Anspruch, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Bisexualität, bisexuell, erwartungen, Gay, Homosexualität, homosexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, Partner, Partnerin, Partnerschaft, Psychologe, Psychotherapie, Erwartungshaltung, LGBT, LGBTQ, Lgbtqia, Psychologiefrage, LGBTQI
Trennen oder bleiben? Ist er abhängig von mir?

Also es ist so. Mein Freund hatte gestern eine Alkvergiftung provoziert. Ja provoziert ist denke ich das richtige wort. Ich hatte ihn gesagt gehabt dass ich mich nicht mehr melden werde für den restlichen Tag weil er mich nervt und ich im Schlussstress bin.

Daraufhin hat er sich dann nicht mehr gemeldet und ich dachte mir das ist nun okay so.

Konnte ja keiner erahnen was da vor sich gehen würde. Um so 18 uhr schreibt mich mein Freund an (gestern) und meint kollegen würden ihn anrufen. Ich wusste nicht was los war. Weil ich dachte er würde Nummern hergegeben haben und auf der Couch sitzen habe ich auch da energisch reagiert, da er weiß dass ich es hasse dke nummer weiterzugeben wenn ich nichts davon weis.

Ja dann hatten Rettungssanitäter die eben im Suff meines Freundes Kollegen waren, angerufen und mir mitgeteilt dass er 2 Liter puren Vodka getrunken habe und psychisch sehr labil ist.

Ich musste mich erst mal sammeln und dann rief auch schon die mutter meines Freundes an und erzählte mir sämtliche Wahrheiten die mir mein Freund zu einer Lüge verwandelten. Es ging um Bewerbungen. Er hatte mir gesagt er habe alles abgeschickt und am Freitag ein Bewerbungsgespräch. Lüge - er hatte nichts gemacht. Will aber mit mir zusammenziehen in 2 monaten in eine Neue Wohnung. Mein Menschenverstand sagt mir ist nicht möglich.

Heute hatte ich dann noch den Anruf seiner Mutter bekommen ich dürfe ihn nicht mehr anrufen weil er seine Ruhe braucht. Er ist 18! Und mir sagte er er will angerufen werden. Die Familie telefoniert die ganze Zeit mit ihm.

Zudem kommt nogh dass die Krankenschwestern die Anweisung bekommen haben mir Telefonate zu untrsagen mit meinen Freund. Ich bin komplett fertig. Ich hatte nur ihn angerufen weil ich wissen wollte was jetzt passiert. In den augen der Eltern bin ich schuld dass es so gekommen ist.

Ist da echt nur eine Trennung die Lösung und ist er abhängig von mir?

Freundschaft, Liebeskummer, Trennung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psychatrie-Klinik
Ich hab Angst vor Beziehungen?

Also erstmal hey :) Ich muss anscheinend mehrere Parts machen also ist das hier PART 1

ich bin hier auf der suche nach Hilfe für mein Problem oder vielleicht auch einfach auf jemanden, der mir sagen kann, was ich habe.

Es hat alles vor längerer Zeit angefangen, nämlich hat mich ein sehr lieber Kerl angeschrieben, kurz nachdem mein davoriger Freund schluss gemacht hat, weil er sich in eine andere Frau verliebt hat.

Ich war zu dem Zeitpunkt des Kennenlernens noch ziemlich traurig und er hat mir dann durch die Aufmerksamkeit und auch einfach das Zutrauen wieder bisschen Stabilität in meinen mentalen Zustand gebracht (ich weiß nicht, wie ich mich anders ausdrücken kann)

Und dann haben wir uns getroffen und waren, naja, sofort verknallt ineinander (vorher haben wir geschrieben und telefoniert)

Man muss erstmal sagen, dass der Typ, der mich angeschrieben hat, ein Kumpel von meinem Ex dann ist.

Also als wir uns verknallt haben sind wir irgendwie direkt wieder zusammengekommen und ja, es war ziemlich perfekt, würde ich sagen. Dann gibt es aber noch jemanden, der schon sehr sehr lange auf mich steht und bei jedem meiner Freunde eifersüchtig reagiert und die anfängt schlecht zu reden. Er kann zwar nicht wissen, wie sensibel ich auf sowas reagiere, aber ich hab trotzdem anfangs versucht, das abzuschürmen, nur leider ist mir viel zu wichtig was andere, auch wenn sie fremd wären, von mir halten.

Ein Beispiel ist: Man stellt sich vor, ich hab eine absolute Lieblingshose, in der ich mich super wohl fühle. Dann kommt irgendjemand, egal wer, zu mir und sagt mir, dass die Hose hässlich ist. Ich bekomme dann so Angst, dass ich die Hose nie in meinem Leben wieder anziehen würde.

Dann war in unserer Beziehung diese "verknallt sein" Phase vorbei und ich habe angefangen mich richtig, richtig unwohl zu fühlen. Also generell. "Damals" war es schon so, dass ich immer mehr gebe, als ich bekomme, das heißt dass ich mir gefallen lasse, dumm angeschnautzt zu werden ect. aber ich würde mir nie trauen zurück zu schnauzen, aus angst, die Person zu verletzen oder zu verlieren. Trotzdem habe ich mir getraut, ihn drauf anzusprechen, wie es mir geht und das ich Angst habe oder glaube, die Gefühle zu verlieren und er hat eigentlich total erwachsen reagiert , nur ging es mir auch danach kein Stück besser.

Es gibt halt einfach auch paar Dinge die mich an ihm so da schon genervt haben also unüberlegte Taten, kindisch sein, asozial sein und einfach manchmal dumm sein. Ich hab mir aber natürlich gedacht, dass das alles ok ist weil jeder seine Macken hat...

Das ganze ging dann so weit, dass ich mich unwohl gefühlt habe bei Körperkontakt, überanstrengt war vom 24/7 150% geben und einfach Panik bekommen habe und aus meinem Leben wirklich raus wollte, also das Gefühl ist unbeschreiblich, wie so eine Art Platzangst in meinem eigenen Körper und dann kam noch Schulstress dazu und die riesige Panik, jemanden zu verletzen oder zu enttäuschen.

Freundschaft, Psychologie, Angststörung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung
Soll ich mit ihr zsm bleiben und zurückziehen?

Guten Abend,
ich bin seid einem Jahr in einer Beziehung. Wir haben vor paar Monaten beschlossen zu heiraten, und haben auch zsm gewohnt bis vor kurzem.
wie das Schicksal es so wollte, kam Corona, bei einen von ihren zwei Kindern.
mich habe dann diese Gelegenheit genutzt, um zu sagen, das es mir zu heikel ist dort zu bleiben. Wie es dann das Schicksal weiter wollte, wurde meine vorherige Wohnung kurzfristig wieder frei, so das ich dort wieder hinziehen konnte. Ich habe ihr gesagt, das ich nur für diese zwei Wochen gehe, und danach wiederkomme. Das war bis jetzt nicht der Fall, ich bin immer noch in „meiner alten Wohnung“

ich muss ganz ehrlich sagen, klar irgendwo liebe ich sie wirklich, aber es ist nicht mehr so wie früher, ich weis einfach nicht wie ich es beschreiben soll...

sie weint ständig am Telefon, und will das ich zurückkomme und will mich nach wie vor heiraten.

sie hat aber auch schon 2-3 mal gesagt, das wenn ich nicht demnächst wieder komme, sie die Beziehung beenden will..

ich weis mittlerweile einfach nicht mehr was ich machen soll, klar liebe ich sie irgendwo, aber diese Freiheit gerade einfach auch echt genießen kann.
sie hat 2 Kinder, von verschiedenen Vätern (5&15) und sie ist 34 Ich 31.

eigentlich war immer mein Ziel, selbst eine Familie aufzubauen und zu gründen, mit einer Frau mit der ich mir wirklich vorstellen kann alt zu werden. Ich bin mir bei ihr momentan einfach nicht sicher, ob das Zukunft hat, geschweige von der Hochzeit überzeugt.

dazu kommt, das ich gerade einfach nicht weis was ich machen soll, ob ich zurückgehe und wir wieder zsm ziehen, ob ich diese Beziehung noch will, noch ob ich mit der gesamt Situation klar kommen würde auf Dauer..

könnt ihr mir Ratschläge geben, wie ich es am besten herausfinden kann, was meine Entscheidung einfacher macht, oder mir einfach Rat geben, was ich tun soll...

Freundschaft, Liebeskummer, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, lieben, Trennungsschmerz, Beziehungspause

Meistgelesene Fragen zum Thema Beziehungsstress