Was haltet ihr von diesem Trainingsplan (Simeon Panda)?

4 Antworten

Nun was natural angeht, da muss man sich vor Augen führen, dass so Athleten von diesen Image leben. Kleine Jungs wollen werden wie er und kaufen deshalb das Protein das er vermarktet etc. pp. Sicher kann einem sowas keiner 100 prozentig sagen. Es kann immer mal ein genetischen Freak geben.

Ansonsten kann man sich optisch sehr gut an den Leuten der Pre-Steroid Era orientieren. Selbst die Stars dieser Zeiten waren eben Ausnahmetalente aber hier sieht man für einen Menschen mit einem Glücksgriff beim Genetikbingo in etwa was drin ist.

Was den Plan angeht, ist wie bei vielen "Profis" ein hoher Split. Für die meisten natural Trainierenden ist das mehr als suboptimal und eine höhere Frequenz (Ganzkörper, 2er und 3er) funktionieren besser. Letztlich ist der Sport aber sehr individuell und jeder muss für sich raus finden was klappt.

Wenn du was neues probieren willst, dann probier dich daran. Hohe Wiederholungszahlen können Spaß machen und sorgen natürlich für einen tollen Pump, wobei ich das ganze dann umgekehrt mit Dropsets interessanter finde.

Eine umgekehrte Pyramide wie im Plan hier kann sicherlich auch gut klappen, wobei mir das in Kombination mit dem Volumen nicht unbedingt günstig vorkommt in Bezug auf Konzentration, Kraft und damit Verletzungsrisiko, gerade bei den freien Übungen.

Aber zu verlieren hast du nix. Probier es ein paar Wochen aus und wenn es nix wird, dann eben zurück auf Anfang oder was neues ausprobieren. Ich hab für mich auch festgestellt das viele Sachen bei mir anders einfach besser klappen.

Letztlich muss man es probieren. Bei einigen schlagen bestimmte Muskelgruppen mit mehr Volumen oder höheren Wiederholungen besser an, der eine muss weiter Greifen oder enger, der eine Kriegt bei Übung Xy Schulter oder Knieprobleme, der andere bei einer anderen usw.

Ab und an was ganz neues probieren ist sicher auch toll. Ich persönlich steh da eher auf kleine Änderungen an einem funktionierenden System. Sprich eine Änderung zur Zeit, dann paar Wochen schauen wie es läuft um Vergleichen zu können und dann weitersehen. Das kann das ändern von einer Übung sein, das hoch oder runterfahren von Volumen oder Wiederholungszahlen oder ein Trainingstag mehr oder weniger.

tl;dr: für die meisten wohl suboptimaler Plan, zu hoher Split mit zuviel Volumen, Athlet höchstwahrscheinlich nicht natural.

Wow, danke dass du dir die Zeit genommen hast. Tolle Antwort. Wie gesagt, 1:1 werde ich den Plan sowieso nicht übernehmen können. Wahrscheinlich werde ich die ersten beiden Sätze mit 20 und 18 Wdh. am Anfang weglassen und mit 16 Wdh. starten... mal sehen.

1

Hallo! Zunächst kann man eine solche Figur nicht ohne Stoff erreichen. Und der Plan ist auch individuell und ob er selbst so trainiert ist auch nicht sicher.

Und wenn es Dir um Muskelaufbau geht dann solltest Du schon im wahrscheinlich optimalen Bereich trainieren,

Den optimalen Kraft / Muskelzuwachs hat man im Bereich der Hypertrophie mit 8 - 12 Wiederholungen. Dabei sollte das Gewicht so gewählt sein, dass die letzten Versuche brennen. 

Bei Kniebeugen rate ich zu 6 - 8 Wiederholungen

Sonst orientiere Dich mal an der Antwort von Apachy, die ist gut wie immer

Zitat : 

Ich persönlich steh da eher auf kleine Änderungen an einem funktionierenden System. Sprich eine Änderung zur Zeit, dann paar Wochen schauen wie es läuft um Vergleichen zu können und dann weitersehen.

So sehe ich das auch, alles Gute.

Hallo!

Nein er ist mit Sicherhiet nicht natural. Warum? Er kommt an die Maße von Arnie ran (bis auf die Taille). Bist du on?

Wie viel Jahre trainierst du schon? 4er Split kann man natürlich versuchen. Halte jedoch einen 3er Split für Nattys in deinem Stadium sinnvoller. 

Ich bin schon rund 5 Jahre dabei, also mit 15 angefangen. Die ersten 1,5 Jahre habe ich aber ziemlich viel falsch gemacht und Erfolge ließen auf sich warten :'D also so richtig seit knapp 4 Jahren

0

Was hältst du denn von seinem System? Also 20, 18, 16... 5, 1 Wdh.
Er steigert ja das Gewicht dann immer..
ist das was für den Masseaufbau? Gerade die 20 Wiederholungen am Anfang sind doch eigentlich gut um Blut in den Bereich zu bekommen und dann bei den Maximalkraftwiederholungen alles zu geben und den Muskel voll auszureizen

0
@Gym80951996

wie sah dein letzter TP aus? Wie sind denn deine Kraftwerte? 

Ehrlich gesagt halte ich von Mörder Volumen an einem Tag nicht so viel. Es ist nichts neues, dass Frequenz in Kombination mit Volumen King ist. 

Mit diesem Plan und der Anzahl an Sätzen kannst du nie ans Limit gehen. Es stellt sich auch die Frage ob diese Sätze überhaupt noch einen Mehrwert bringen.

0

Also bei meinem jetzigen TP mache ich immer Konstante Wiederholungszahlen im eher niedrigeren Bereich (8-10 Wdh.) ... meine ganzen Kraftwerte hier hinzuschreiben würde denke ich den Rahmen sprengen. Bei den Grundübungen: Bankdrücken 115 Kilo, Kreuzheben 130 Kilo...

0
@Gym80951996

genau Bank, Deads und Squats wollt ich hören ;). Wie siehts bei Kniebeugen aus? Ehrlich gesagt würd ich dir was anders empfehlen. Wie viel Trainingstage planst du in der Woche? Wie viel Zeit hast du?

0

Wieviele Trainingstage in der Woche ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig, Zeit habe ich im Moment sehr viel.

Ich trainiere im Moment sehr viel einzeln, d.h. an einem Tag Brust, am nächsten Rücken, dann Arme, dann Schultern/Nacken. Beine und Bauch teile ich mir über die Tage auf. Gehe dafür teilweise nochmal separat am selben Tag etwas später

0
@Gym80951996

viel sinn macht das nicht so 2x am Tag zu trainieren. arbeitslos?

wie wärs mit einem 3er split? höhere frequenz?

0

Bin auch am überlegen Rücken und Bizeps an einem Tag zu machen, und Brust und Trizeps. Für den Armtag der dann wegfällt dann einen kompletten Beine/Bauch Tag.

Pausentage mache ich bis jetzt 1-2 (je nachdem wie ich drauf bin), dann geht alles von neu los.

Ich weiß ist jetzt alles etwas wirr und durcheinander  ^^

0
@Gym80951996

Das wäre ein klassischer 3er, der für dich höchstwahrscheinlich erfahrungsgemäß sehr viel mehr Sinn machen würde als der Plan von dem Panda da oben :)

0

Nein nicht arbeitslos. Bin in psychischer Behandlung und arbeite daher auch erstmal nur in Teilzeit

0
@Gym80951996

Ok es ist aber trotzdem Unfug wenn du morgens Rücken und nachmittags Bizeps trainierst. 

Der Bizeps wurde am Vormittag schon in die Mangel genommen und sollte eigentlich mal Ruhen .

Selbes gilt für Brust/Trizeps. 

0

Nein so meinte ich das nicht. Ich mache die Beine aktuell manchmal abends und auch nicht alles, sondern teile es mir über die Tage auf. Beinbizeps abends an einem Tag, Quadrizeps an einem anderen Tag abends. Habe dafür aber aktuell ja noch einen Tag alleine für die Arme.
Es ist sehr wirr beschrieben ich weiß 🌝

0
@Gym80951996

ok ich glaub du machst ohnehin dein ding. glaub aber nicht, dass das so effektiv ist

0

Also nochmal, wie es aktuell aussieht:
Tag 1: BRUST (abends Quadrizeps und Waden)
Tag 2: RÜCKEN & Cardio
Tag 3: ARME (abends Beinbizeps und Bauch)
Tag 4: SCHULTERN/NACKEN & Cardio

Tag 5: PAUSE
Tag 6: entweder Pause oder es geht von neu los

Und ich ÜBERLEGE halt aktuell, die Arme mit bei Rücken und Brust jeweils reinzupacken, dafür ein Tag nur für die Beine :-) das vielleicht mit Pandas Sätzen und dem Prinzip zu verbinden

0
@Gym80951996

deine Schulter wird laufend belastet (Brust, Rücken, Schultertag)

Deine Arme werden am Brust, Rücken, Arm und Schultertag gefordert. Vor allem Bizeps und Trizeps benötigen mehr Regeneration

trotz langer Trainingserfahrung hast du doch keine Ahnung von Trainingsplänen

0

Wieso Cardio und wo sind deine beine?

0
@AlterHallunke

er trainiert beine und cardio ist gut und wichtig (solange die kalorien für den aufbau stimmen)

0

FITNESS ANFANGEN /// 18 JAHRE //// PLAN?

Hallo leute, İch bin 18 jahre alt und will in fitnessstudio gehen ( muskelaufbau ) İch habe gelesen das die ernahrung sehr wichtig ist. Leider habe ich keine ahnung wie ich mir einen plan zusammenstelle ( trainingsplan und ernahrungsplan) İch will mein oberkörper trainieren.

Zu mir: 18 jahre Mannlich Grösse : 189cm Gewicht: 92 kilo

Danke schonmal

...zur Frage

Eigengewichtsübungen - Ist der Plan gut für Anfänger?

Guten Abend, Community,

Ich wollte mal ein paar erfahrene Leute hier fragen, ob es wohl richtig ist den unten aufgelisteten Trainingsplan als Anfänger durchzuführen. Ich habe ihn mir so gestaltet, dass ich mit den größten Muskeln zu erst anfange. D.h Brust, oberer Rücken etc. Nun frag ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, mit seinem eigenden Gewicht zu trainieren. Mein Ziel ist es nämlich, gezielt Masse aufzubauen, da ich nur 56kg wiege. Ich versuche auch regelmäßig einen Kalorienüberschuss zu haben, damit ich vorerst auf meine volle 60-65kg komme.. Nur hoffe ich, dass ich nicht allzu viele Kalorien mit dem Training verbrenne. Ich liste den Trainingsplan einfach mal jetzt auf. Dabei ist zu beachten, dass ich ihn mir selbst aufgestellt habe, was heißt, dass viele Übungen bestimmt falsch platziert sind etc. Ich frage deshalb euch ;)

TRAININGSPLAN

  • Beginn mit einem simplen Warmup, dehnen. - Nach jedem Satz 30-45s Trinkpause
  • 7-9 WDH 5 Sätze Liegestütze,
  • 7-8 WDH 3 Sätze Push-Up Jumps,
  • 7-8 WDH 3 Sätze Decline Push-Ups,
  • 10 WDH Abdominal lying Stretch
  • 10 WDH 3 Sätze Crunches
  • 8-10 WDH 3 Sätze Umgekehrte Crunches
  • 8-10 WDH 6 Sätze (beide Schultern) Schulterheben (mit Hanteln)
  • 10-12 WDH, 3 Sätze Trizeps Dips
  • 5 Minuten Abkühlen

Das Workout dauert nach meinem Leistungsniveau um die 35-40 Minuten. Allerdings fordert mich das Workout nicht richtig, weshalb ich euch um Rat frage. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, einen anständigen und effektiven Trainingsplan aufzustellen.

...zur Frage

Woran merke ich, dass ich einen Kalorienüberschuss habe?

Hey liebe com, ich trainiere seit 4 Monaten und habe nur sehr kleine Fortschritte, ich habe nicht auf den Kalorienüberschuss geachtet und deshalb nicht an Muskeln zugenommen. Wie merke ich, dass ich einen Kalorienüberschuss habe am Tag?

meinen Trainingsplan werde ich auch noch von 15 auf 8 Wdh. pro Satz setzen.

...zur Frage

Hardgainer Trainingsplan Übungseinheiten?

hey ich habe eine Frage zu meinem Trainingsplan. Ich bin 18 Jahre alt wiege 55 kilo und bin 175 cm groß. Ich hab ein A/B/A Plan wobei ich bei der letzten Trainingseinheit (A) die Wdh und die Sätze runterschraube und das Gewicht erhöhe. Ich habe gelesen das man die Trainingsdauer gering halten sollte und deswegen nicht mehr als 5 Übungen pro workout absolvieren soll, jedoch ist in meinem Plan aus dem Internet kein Bauchmuskel Training dabei weshalb ich bei dem A Plan 3 und bei dem B Plan 2 zusätzliche Übungen dazu mache. In der Summe ergibt das 8 Übungen beim A Plan, 7 Übungen beim B Plan und 9 Übungen beim zweiten A Plan (ich habe noch zusätzlich eine Brustübung hinzu gefügt). Ist das eurer Meinung zu viel?

...zur Frage

Trainingsplan Kaufen

Hallo,

Wollte mal fragen ob es eurer Meinung nach sinnvoll ist sich einen Trainingsplan von beispielsweise Simeon Panda oder Marc fitt erstellen zu lassen ?

Ich trainiere seit 2 Jahren (4-5 x pro Woche in einem Split ) und würde halt gerne mein Training verbessern....

...zur Frage

Als Anfänger die Grundübungen trainieren oder an den Maschinen trainieren?

Sollte man als Anfänger direkt die Grundübungen erlernen ( Bankdrücken usw ) oder erst an den Maschinen trainieren ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?