Verwahrlosung einer Mutter was kann man tun?

Einer jungen Frau wurden 4 Kinder genommen.

Hintergrundgeschichte .. war im Mutter Kind Haus, der älteste Sohn löste in Gegenwart eines Pädagogen einen Polizeieinsatz aus als Mutter nicht vor Ort war.

Sie bekommt die Kinder zurück sobald sie eine Wohnung hat da das Gericht sich für Sie ausgesprochen hat.

Laut Beschluss:

Wenn Frau M. eine geeignete Wohnung gefunden hat und ihr ältester Sohn seine Therapie beendet hat steht einer Familienzusammenführung nichts im Weg.

Das Sorgerecht liegt weiterhin bei Frau M.

Das Problem... Sie sitzt jetzt im Obdachlosenheim weil man Sie aus der Einrichtung rausgeschmissen hat, fing das Trinken an, hörte auf sich zu waschen, stinkt und isst nicht mehr richtig.

Ich habe mehrmals aufgeräumt doch sie schließt sich ein und der Müll steht.

Hatte Ihre Erdbeerzeit und es fiel ihr nicht auf saß deshalb stundenlang darin.(keine weiteren Details)

Ihr Essen verbrennt im Ofen weil Sie es jedesmal vergisst.

Isst dann im Anschluss nichts.

Nimmt extrem ab.

Ist kaum noch ansprechbar.

Die Wäsche wird nicht gewaschen.

Ich habe versucht zu helfen (Wäsche gewaschen, essen angeboten-hat sie verweigert-, aufgeräumt) ihr gezeigt wo Sie Wohnungen finden kann aber sie tut nichts mehr.

Ich kannte die Kinder ich hatte den Ältesten echt ins Herz geschlossen.

Er macht manchmal Dummheiten wie Kinder nun Mal sind ...er ist nun einmal zu weit gegangen so das Kinder und Mutter drunter leiden.

Aber Sie setzt sich entweder in Brand stirbt den Hungertod oder die fehlende Wahrnehmung der Umgebung bringt sie ins Grab.

Ich kann nicht da sein und ihr dauerhaft helfen was soll ich tun ?

Kinder, Mutter, Psyche, Versorgung, Verwahrlosung
Mein Vater verwahrlost vor unseren Augen, was kann ich tun?

Hey! Wie dem Titel schon zu entnehmen, geht es meinem Vater nicht sonderlich gut. Schon seit Jahren kämpft er mit Krankheit und Unordnung. Er hat sich über die Zeit hinweg quasi komplett aufgegeben. Das alles wäre absolut kein Problem, würde er sich denn wenigstens helfen lassen oder ansatzweise zuhören. Nach eigener Aussage wartet er mit nicht einmal 70 Jahren nur darauf zu sterben.

Ihm ist wirklich alles egal. Unsere Ma kommt mit dem Haushalt nicht mehr zurecht und er tut 24 Stunden am Tag nichts anderes mehr als fernzusehen. Wir, zwei erwachsene Kinder, sind bereits ausgezogen aber unsere drei jüngeren Geschwister müssen eben permanent mit dieser Belastung leben.

Wie gesagt, unsere Mutter kommt gar nicht mehr hinterher, weil es nach max. 2 Tagen wieder schlimm aussieht und sitzt deshalb über Stunden hinweg in ihrem eigenen Schlafzimmer, weil selbst sie unseren Vater nicht mehr umstimmen kann.

Wir haben wirklich alles versucht. Jedes Gespräch wird durch Ignoranz oder Respektlosigkeit seinerseits abgeschmettert. Ihm ist das alles egal. Den seelischen Schaden, welchen er bei uns allen anrichtet, sieht er nicht. Selbst wenn man es ihm vernünftig erklärt.

Nun ist es so, dass man ihn ja nicht einfach psychiatrisch einweisen kann, leider, aber vielleicht weiß ja jemand inwiefern und wo man sich dann anderweitig Hilfe holen kann, wenn er keine Einsicht zeigt, nichts annimmt und lediglich über die Sorgen der eigenen Familienmitglieder lacht? Zumal er auch schwer krank ist und sich nicht einmal dahingehend behandeln lässt...

Danke im Vorfeld, über Ideen und Ratschläge würden wir uns sehr freuen.

Haushalt, Familie, Psychologie, Liebe und Beziehung, Soziales, Verwahrlosung
Eltern leben wie Messis. Seelische Belastung. Wie soll ich damit umgehen?

Ich komme täglich von der Ausbildung Nachhause und bis ich die Tür meines eigenen Zimmers zumache, trage ich jedes mal so ein großes seelisches Unbehagen in mir. Zur Verdeutlichung: Ich liebe Sauberkeit und habe exakt 3 Möbel in meinem Zimmer: Bett, Kleiderschrank & Schreibtisch. Die Wand ist weiß und der Boden staubfrei. Es ist verdammt sauber. Ganz im Gegenteil dazu meine Eltern: Das restliche Haus ist vollgemüllt. Vom Obergeschoss bis zum Keller ist ALLES voll mit 20 Jahre altem Müll (Plastikflaschen aus 2004, zerstörte Möbel, kaputte Geräte, Glühbirnen, Verpackungen, alte Kleiderberge, Kartons, Matratzen, Spielzeuge, Gadget-Mist, verrostete Werkzeuge, Werbung von 2010...) Dreckig noch dazu (Staub, Steine und Sand überall, Wandflecken, vergilbte zerstörte Leisten, Laminat durchnässt und aufgequillt, Möbel kaputt und aufgerissen...). Die finanziellen Mittel um es kostengünstig und sauber zu machen hätten Sie,. aber lieber werfen Sie sich auf den harten Konsum von anderen Dingen.

Ich schäme mich schon und irgendwo fange ich an meine Eltern als verwahrlost und überzeugt als "geistig zurückgeblieben" anzusehen, obwohl man sowas nicht über die Eltern sagen oder denken sollte.

Eingreifen darf ich nicht und jeglicher Versuch, sie vom Wegschmeißen zu überzeugen, hat bisher nicht funktioniert.

Ich möchte einfach nur sauber und NICHT luxuriös leben. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Mich stört es uuuuuuuuunfassbar.

Haus, Familie, wohnen, Alltag, Jugendliche, Eltern, messi, Psychologie, ausziehen, Elternhaus, Jugend, Messie, Verwahrlosung

Meistgelesene Fragen zum Thema Verwahrlosung