Ich weiß nicht mehr weiter...?

Es tut mir sehr leid, dass dieser Text hier wahrscheinlich etwas länger wird aber bitte nehmt euch die Zeit, es zu lesen... Folgendes:(vorab:Ich bin weiblich und werde bald 16 und kann daher auch noch nicht von zu Hause ausziehen)

Ich will nicht zu sehr ausschweifen, weil das alles hier gar nicht reinpassen würde wegen der begrenzten Anzahl an Wörtern, deshalb versuche ich mich so kurz wie möglich zu fassen.

Meine Mutter ist Alkoholikerin, seit ich mich zurückerinnern kann(Grundschule jedenfalls) und ich lebe alleine mit ihr und nebenbei noch 2 Hasen und einem Hund in einer Wohnung, die aber so verwahrlost, verdreckt und vermüllt ist, dass ich mich einfach nur noch selbst vor mir ekle, weil meine Hygiene da auch teils drunter leidet. Wohnung war früher schon etwas verwahrlost aber noch nie so schlimm wie jetzt. War außerdem schon in paar Jugeneinrichtungen und Notunterkünften deswegen. Hatten auch Familienhelfer, doch anscheinend hat alles nichts gebracht. Ich kriege Panikattacken, wenn es klingelt, weil ich denke es könnte wieder die Polizei sein, die mich irgendwohin mitnimmt.Kann keine Freunde etc einladen. Hab mit meiner Mutter schon so oft gesprochen, hat nichts gebracht. Fühle mich nur noch vernachlässigt und ungeliebt. Hab schon mit 2 Freunden über meine Situation gesprochen, was mich echt Überwindung gekostet hat. Letzte Woche hab ich auch meinem Onkel davon erzählt, der zu mir meinte, dass er sich das ganze schon gedacht hat, weil er uns auch öfters mal besuchen wollte und nicht konnte(wegen den Zuständen). Ich hab das Gefühl, dass niemand mich verstehen kann und bin einfach hoffnungslos. Ich bin die ständigen leeren Versprechungen meiner Mutter auch satt. Mein Onkel wusste bzw. ahnte Jahre davon und hat nie wirklich mit mir darüber gesprochen...

Hab das Gefühl, das Anvertrauen an die 3 Personen hat überhaupt nichts gebracht und lässt mich nur noch unwohler fühlen, weil sie jetzt meine verletzliche Seite kennen. Ich weine mich oft in den Schlaf und bin meistens sehr traurig und depriminiert(aber nur wenn ich zu hause bin) Aus der Schule hat so weit noch niemand etwas von meinen Zuständen zu hause erahnt. Wegen der Hygiene versuche ich das auch so zu arrangieren, dass nichts auffällt. Hat meistens gut geklappt. Kann aber hier zu nicht viel schreiben, weil der Platz fast nicht mehr reicht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir einen Rat geben, denn ich weiß nicht, was ich noch machen soll.

Bei Fragen einfach schreiben.

Vielen Dank fürs lesen und ich hoffe wenigstens einer kann mir einen kleinen Hoffnungsschimmer geben...

Mutter, Familie, Wohnung, Freundschaft, Alkohol, Teenager, Psychologie, Deprimiert, hilflos, Liebe und Beziehung, Verwahrlosung, alkoholikerin, zustände
Verdacht auf Kindesmisshandlung (Vernachlässigung)?

Hallo,

eine entfernte Verwandte berichtet häufig davon, ihre Tochter ließe ihren 11-jährigen Sohn jede Nacht alleine zu Hause. Dieser befindet sich aktuell in psychiatrischer Behandlung. Aus aktuellem Anlass (Corona) befindet er sich jedoch seit mehreren Wochen wieder zu Hause. Seine Mutter käme oft erst um 15 Uhr nach Hause, bleibe dann für 2 Stunden und gehe wieder zu ihrem Freund und koche dem Sohn nichts zu essen bzw. behaupte, er solle das selbst tun. Er würde schon seit 14 Tagen die gleichen Klamotten tragen und sich seit 14 Tagen nicht mehr waschen, geschweige denn, seine Zähne putzen. Er halte sich 24/7 in seinem abgedunkelten Zimmer auf und spiele Videospiele. Hin und wieder käme er in die Wohnung der entfernten Verwandten (beide wohnen im gleichen Haus und teilen sich die Miete), um sich dort etwas zu essen zu besorgen. Ich weiß, dass die entfernte Verwandte momentan ein sehr schlechtes Verhältnis zu ihrer Tochter hat, bin mir also nicht sicher, inwiefern das alles stimmt. Fakt ist, dass der Sohn tatsächlich selten zu sehen ist, wenn ich dort zu Besuch bin und schon seit vielen Monaten die Schule verweigert. Ich weiß leider nicht, inwiefern die Psychiatrie (bzw. das Personal) über die Situation Bescheid weiß. Und ob ich das Jugendamt informieren sollte. Wie seht ihr das?

Familie, Hilfestellung, Psychologie, hilflos, Jugendamt, vernachlaessigung, Verwahrlosung

Meistgelesene Fragen zum Thema Verwahrlosung