Hat Ariana Grande ein Trauma vom Manchester Anschlag erlitten?

Hallo 👋

Ariana Grande ist ja noch auf ihrer Sweetener World Tour und irgendwie kommt es mir so vor, als wie wenn Ariana auf dieser Tour sehr empfindlich gegenüber Fanmassen geworden ist. Das sie Angst davor hat.

Und das alles irgendwie seit dem traurigen Anschlag in Manchester.
Es ist ja auch vollkommend verständlich, dass man von sowas schrecklichem ein Trauma davonträgt.

Aber mir ist das irgendwie aufgefallen, weil Ariana seitdem sehr empfindlich darauf reagiert, wenn Fans sie anfassen.

Als sie vor dem Anschlag damals mal in Berlin war, da weiß ich noch war das noch nicht so.
Weil wir Fans haben damals Ariana vor dem Hoteleingang so stürmisch bedrängt, wir haben Ariana vor Liebe fast erdrückt. Trotz Bodyguards blieb Ari damals nämlich kurzzeitig in der Menschenmasse stecken, weil alles so extrem dicht gedrängt war um sie, weil wir Fans alle so stark auf sie hindrückten. Ari wurde dabei von uns einfach unkontrolliert hin und her geschoben.

Ich konnte sie damals glücklicherweise auch anfassen in dem chaotischen gedränge und geschiebe. Und viele Fans haben Ari damals angefasst. Es haben einfach soviele Fans an Ariana rumgezerrt, dass wir sogar ihren Trenchcoat zerrissen haben 😂

Aber damals war Ariana uns überhaupt nicht böse deswegen. Als Arianas Bodyguards sie endlich ins Hotel in Sicherheit gebracht haben, da hat sie durch die Glasscheiben des Hotels uns allen zugewunken und glücklich gelächelt.
Ariana war uns gar nicht böse, dass wir sie so stark bedrängt und an ihr rumgezerrt haben.

Naja und auf ihrer Sweetener Tour ist Ari gar nicht mehr so. Sie reagiert einfach sehr empfindlich darauf, wenn Fans sie anfassen.

Da habe ich mich gefragt, ist das erst seit dem traurigen und schrecklichen Anschlag in Manchester so? Das Ari so sensibel geworden ist und eben ein Trauma davon bekommen hat?
Weil damals in Berlin war Ari eben noch gar nicht so empfindlich.

Liebe Grüße ArinaArande 😊

Musik, Stars, Psychologie, Ariana Grande, Popmusik, Popstars, Trauma, ariana, traumatisiert
3 Antworten
Guten Morgen/Tag! Was bedeutet euch der Eurovision Song Contest/Grand Prix?

Guten Morgen/Tag!

Nachdem heute noch keine Gugumo-Frage zu sehen war (Stand 13.27 Uhr), dachte ich mir ... stellst halt mal wieder eine - als musikinteressierter Mensch fiel mir auch ein Thema ein: Was bedeutet euch der heutige Eurovision Song Contest?

Ist er für euch nicht existent/bedeutungslos, ist es ein Fest für die ganze Familie am Fernseher mit Chips und Softdrinks, oder ist er mehr eine Alternative, weil sonst "nur Mist" läuft, der euch nicht interessiert? Und fiebert ihr für Deutschland mit oder ist es euch egal, wie "Germany" abschneidet? Oder seht ihr das Event mehr als eine Art Politikum oder als altbackenes Relikt an?

Was verbindet ihr damit und wer war eurer Meinung nach der beste Sieger? Für mich ist es musikalisch und textlich Toto Cutugno ("Insieme", 1990) - bitte sehr!

Ich sehe mir den ESC übrigens aus Tradition an und finde ihn spannend. Ich fiebere nicht für Deutschland oder irgendein Land mit, aber ich finde die Show nett und sehe sie mir immer an, heute mit Cousin, Patenonkel, einer Freundin und deren Mutter.

https://www.youtube.com/watch?v=eGlJyCXNu_M

Aus den Vorentscheidungen habe ich eine so lange Liste von Songs, die ich mag, dass das eine längere Geschichte werden könnte ... eventuell dazu mehr in den Kommentaren, ich sage aber mal, wenn Hanne Haller die Songs komponierte, waren sie meistens super für meinen Geschmack (bin großer Fan der Dame).

Freue mich auf einen lebhaften Austausch ... viele Grüße am 18. Mai!

Musik, Europa, Eurovision, Schlager, ESC, Eurovision Song Contest, Guten Morgen, Israel, Popmusik, Gugumo
33 Antworten
Warum sind in der Popmusik aktuell eingängige Melodien out?

Hallo,

wenn man sich heutzutage die Charts anschaut, so sind dort an jüngeren Künstlern heutzutage Leute wie Mark Forster, Vincent Weiss, Ariana Grande oder Taylor Swift vertreten. Was mir an deren Songs auffällt, ist dass sie zwar musikalisch durchaus anspruchsvoll und komplex sind, aber die Melodien prägen sich genau deswegen nicht mehr so ein. Viele Rock-/Popsongs von früher (z. B. von Beatles, Beach Boys, Bee Gees, Queen....) sind von der Melodie her viel einfacher gestrickt, aber dadurch sind sie derart eingängig, dass sie auch von Laien nach- und mitsingbar sind, und daher auch heute noch jeder kennt. Bis in die 2000er hinein ging das so, und die Hits der Backstreet Boys, Britney Spears oder Vengaboys werden auch heute noch im Radio und in der Disco gespielt. Die heutigen Chartbreaker hingegen sind viel schneller wieder "out" und geraten in Vergessenheit, und werden vermutlich nicht in 30-50 Jahren in einer Oldie-Sendung laufen. Einzelne Gegenbeispiele gibt es noch, z. B. Helene Fischer "Atemlos" oder die jetzt wieder sehr erfolgreiche Kelly Family. Warum aber sind im Wesentlichen eingängige Melodien im Moment nicht gefragt? Es ist ja nicht so, dass diese Titel nicht mehr komponiert würden; die großen Plattenfirmen und Radiosender vermarkten sie einfach zur Zeit nicht....

Musik, Techno, Charts, Hip Hop, Rap, Dance, Filme und Serien, Hitparade, Popmusik, Rockmusik
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Popmusik