Motorrad verkauf: Bezahlung per Online Banking?

Hallöchen Freunde,

ich möchte die nächsten Tage/Wochen mein Motorrad verkaufen und habe auch schon mehrere Interessenten. Ich habe mir grade schon mal ein paar Kaufverträge ausgedruckt und auf einer Internetseite gelesen das die Zahlungsart "Überweisung" unsicher sein soll.

Ich bin mir nicht ganz sicher ob damit auch Online-Banking gemeint ist aber was soll an Online-Banking unsicher sein ? Mein Auto habe ich auch so vor ihm Bezahlt und ihm ein Screenshot von der Quittung/Bestätigung geschickt.

Angenommen der Käufer meines Motorrads kann/möchte nicht mit Bar bezahlen oder müsste dafür nochmal extra zur Bank und wir einigen uns dann so das er mir das Geld per Bank-App überweist vor meinen Augen. Anschließend schickt er mir noch den Screenshot von der Überweisung und auf wiedersehen. Ich habe doch einen Kaufvertrag und den Screenshot von der Überweisung. Was kann der Käufer da noch machen um mich zu betrügen? Selbst wenn er seiner Bank sagt das er das Motorrad nicht bekommen hat, haben wir ja beide einen Kaufvertrag unterschrieben.

Außerdem, wenn es so ein Betrüger ist, dann könnte es ja auch ein Betrüger sein der falsches Bargeld hat ? Also auch nicht das Sicherste wenn man mich fragt.

Also ich hatte bisher nie Probleme mit Bar oder Online-Überweisung aber vielleicht könnt ihr ja noch aus Erfahrung oder so sprechen :)

Vielen Dank

verkaufen, Maschen, Betrug, Geld, Sicherheit, Bank, Recht, Kaufvertrag, Bargeld, Falschgeld, Gebrauchtwagenkauf, kriminell, Online-Banking, Paysafe, Sparkasse, Überweisung, betrugsmasche, Betrugsversuch, Zahlungsmethode, ehrenlos, Betrüger, Auto und Motorrad
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Paysafe