Top Nutzer

Thema Lymphknoten
ab und zu schmerzen unter Achsel - wieder Borreliose?

Hallo zusammen.

Also ich hatte vor 3 Monaten ungefähr etwas Schmerzen und der der linken Achsel, die Lymphknoten waren auch etwas angeschwollen und druckempfindlich. Natürlich habe ich deswegen sofort den Teufel an die Wand gemalt. Doch nach paar Tagen war alles wieder ok. Nun ist mir aber aufgefallen, dass ich in den letzten 2 Monaten ab und zu die selben Schmerzen unter der rechten Achsel habe. Man kann keine Schwellung sehen, einen Knoten kann ich glaube ich auch nicht spüren - die Stelle ist halt druckempfindlich.

Am Dienstag gebe ich sowieso Blut ab und werde sicher schlauer sein aber trotzdem: ich habe gehört dass sowas innerhalb des Zyklus einer Frau auftreten kann, aber bei mir treten die Schmerzen nicht immer im gleichen Moment des Zyklus auf. Eine andere Vermutung: ich hatte schon 2x Borreliose und hatte beide Male geschwollen Leistenlymphknoten.. Können aber auch die Lymphe unter der Achsel ein Hinweis sein, dass ich zum 3x Borreliose habe? oder ein Anzeichen auf die Schilddrüse? die Vermutung hatte mein Arzt nämlich in Verbindung mit paar Schlafproblemen..

(Achso: ich bin seit einem Monat mehr oder weniger erkältet, aber da die Schmerzen schon länger da sind, verbinde ich dies mal nicht miteinander) Sonst fühle ich mich sehr fit!

Danke für eure Antworten, ich hoffe sehr mich irgendwie durch diese beruhigen zu können.

Krankheit, Borreliose, Gesundheit und Medizin, Lymphknoten, Schilddrüse
1 Antwort
Würdet ihr es wissen wollen, wenn ihr Krebs habt?

Ich weiß nicht, ob die Überschrift so passend ist, aber ich erzähle einfach mal, um was es geht.. Ich habe vor einiger Zeit mal die Frage gestellt, ob ihr euch eine Krankheit voraussagen lassen würdet oder lieber mit der Ungewissheit euer Leben weiterlebt wie bisher, die Meinungen waren unterschiedlich. Die Frage habe ich damals einfach nur aus Interesse gestellt, aber jetzt bin ich tatsächlich in so einer Situation, die mich persönlich betrifft und ich nicht weiß, ob ich zum Arzt gehen soll oder nicht. Ich war vor einigen Wochen bei meinem Hausarzt zur Blutabnahme, sollte dann wegen Verdacht auf eine Schilddrüsenerkrankung ins Krankenhaus zum Ultraschall, dort wurde mir dann mitgeteilt, dass mit meiner Schilddrüse alles in Ordnung ist, aber meine Lymphknoten sehr angeschwollen seien. Ich war zu dem Zeitpunkt nicht krank, erkältet oder so und deshalb sollte ich mich noch mal mit meinem HNO in Verbindung setzen, welcher dann meinte, man müsse eine Biopsie entnehmen lassen, um genaueres sagen zu können. Er sagte auch, es muss nicht unbedingt was schlimmes sein. Dieser letzte Satz hat mich nun sehr verunsichert, weil ich bis dahin nie an was schlimmes gedacht habe. Jetzt habe ich etwas Angst vor den Ergebnissen nach der Biopsie und weiß auch gar nicht, ob ich nun zu dem Termin gehen soll oder nicht. Was, wenn es tatsächlich Lymphknotenkrebs ist? Einige Symptome treffen zu und ich möchte einfach nicht mein ganzes Leben darauf einstellen und umkrempeln. Ich fange jetzt bald mit dem Studium an und möchte das alles nicht wegen so einer bescheuerten Krankheit aufgeben müssen(wegen eventuellen therapien usw.). Vielleicht ist es ja gar nichts schlimmes, aber ich weiß nicht, was ich machen soll. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Gesundheit, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, HNO, Krebs, Lymphknoten, Biopsie, gewissheit
6 Antworten
Ständig Lymphknoten warum?

Ich habe immer wieder Probleme mit lymphknoten um genauer zu sein seit 2016 davor hatte ich nie was .. es ist nicht dauerhaft einmal kommen sie dann dauert bis sie weg gehen dann vlt 1 woche ruhe dann nach 1-2 tage (immer unterschiedlich) wieder ich weiß die ursachen nicht weil ich sie nie bekomme wenn ich krank bin ... mein hautarzt meinte mal weil ich als ich sie bekam wissen wollte ob die recherche die ich selber gemacht habe stimmt und ob er mir helfen kann 🤷🏻‍♀️ Dachte lymphknoten sind wie pickel man nimmt creme und weg is es aber lymphknoten sind ja von innen und brauchen länger zum heilen man kann nur abwarten 😒 er meinte es könnte durch meine schuppenflechte am nacken sein .. aber langsam glaub ich das nicht weil momentan nicht so schlimm ist von freitag auf samstag bekam ich wieder ca. 5 :0 1 links unter ohr und 1 rechts + 3 hals das sieht so schlimm aus ich hasse lymphknoten so sehr weil es immer rot ist und wie ein Aufschlag aussieht ich schminke meinen hals immer oder verwende eine tattookette um die dickste wenn möglich zu verdecken ... kapiere nicht warum ich so probleme damit habe langsam glaube ich es hat was mit wetter zutun das vlt durch ständiger hitze kälte die lymphknoten irgendwann ausbrechen .. ich war letzte woche also 25 Juni krank ja war stark verkühlt aber keine Ahnung obs damit zutun haben könnte ? Ich finds blöd das es nicht einfach eine creme gibt die man rauf macht und es abschwellt wie bei einem Pickel 😒 was können genaue Ursachen für lymphknoten am hals sein ohne krank, erkältet zu sein? Und warum bekam ich sie erst 18/19 und nicht davor schon mit 12-14?

ps. Habe schreibprobleme deswegen .... und keine ,

Wetter, Haut, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Lymphknoten
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lymphknoten

Kann ich zu 150mg Diclofenac (täglich) zusätzlich Ibuprofen einnehmen?

14 Antworten

Beule unter dem Ohr?

4 Antworten

Ist eine Lymphknotenschwellung nach einer Impfung normal?

5 Antworten

Zu welchem Arzt bei geschwollenen Lymphknoten?

7 Antworten

Wie lange dauert es bis sich Lymphknoten zurückziehen bzw. weggehen?

7 Antworten

Schmerzen an kurz unterm Ohr. Was kann das sein.?!

4 Antworten

Schmerzende Beulen am Kopf - Lymphknoten - sind die gefährlich?

2 Antworten

Lymphknotenkrebs welche Blutwerte sind aussagekraftig habe vergrößerte Lymphknoten?

4 Antworten

Geschwollener Lymphknoten / Tonsillar?

4 Antworten

Lymphknoten - Neue und gute Antworten