Freier Fall - Was fällt schneller?

Ich habe gehört, dass, wenn man z.B. einen Hammer und eine Feder gleichzeitig fallen lässt, die Feder später ankommt, aber nur aufgrund der Form, und nicht wegen dem leichteren Gewicht und, dass das Gewicht nichts mit der Fallgeschwindigkeit zu tun hat. Stimmt das? Hat das Gewicht eines Körper absolut nichts mit der Fallgeschwindigkeit zu tun? Und warum kommen dann, bei einem Versuch von Galilei, zwei unterschiedlich große Steine fallen zu lassen (soweit ich weiß), beide Steine gleichzeitig auf? Oder wenn ich jetzt ein Buch (höherer Luftwiderstand) und einen kleinen Zettel (weniger Luftwiderstand) fallen lasse, kommt das Buch auch früher an. Irgendwie sagt jeder was anderes. Außerdem habe ich gelesen, dass eine Metallkugel vor einer Styroporkugel mit gleicher Größe und Form ankommt. Aber eine Gefüllte Flasche gleichzeitig mit einer leeren Flasche der gleichen Größe und Form auftrifft. Was ist jetzt richtig? Und stimmt es auch, dass man nur zu so einem Versuch ohne Luftwiderstand (z.B. in einer Vakuum Röhre oder auf dem Mond) freier Fall sagt? Habe nämlich auch gehört, dass es auf der Erde, wegen dem Luftwiderstand, nicht freier Fall heißt (sondern realer Fall). Und was ist bei der Definition zum freien Fall auf Wikipedia damit gemeint, dass beim freien Fall kein Luftwiderstand vorhanden ist, oder dass er vernachlässigt werden kann? Danke!

Gewicht, Galileo, Aristoteles, Physik, Versuch, Erdanziehung, freier Fall, Galilei, Luftwiderstand
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Luftwiderstand