Wer hat Erfahrung damit Windklappern bei Rolläden zu beseitigen?

Hallo,

wer hat schon mal das Windklappern an Rollläden beseitigt?

Vor einiger Zeit schon haben wir neue Holz-Fenster bekommen und damit leider unsere schönen Holzrollladen gegen Alurollladen tauschen lassen. Rückblickend hatte der Fensterbauer, eigentlich eine Schreinerei (wegen der Holz-Fenster), wohl leider wenig Erfahrung auf diesem Gebiet… Unser Haus liegt relativ hoch auf einem Berg (im weitesten Sinne) und ist damit leider gerne dem Wind ausgesetzt. In der ersten Etage, in welcher unsere Schlafzimmer (neuerdings) liegen, macht sich dies leider durch lautes Klappern der neuen Rollläden in der Führung bemerkbar. Ich bin wirklich nicht lärmempfindlich, aber es ist wirklich sehr laut. Seit einem Jahr hat sich das Problem auch verstärkt, da wir Nachwuchs haben - so hören wir nicht nur das Klappern der Rollladen in unserem eigenen Schlafzimmer und den angrenzenden Räumen, sondern zeitversetzt auch noch das Klappern aus dem Kinderzimmer über das Babyphon…

Die Führung der Rollläden ist aus Holz und so gearbeitet, dass sie vom neuen Fenster nicht zu trennen ist (und damit nicht auszutauschen wäre) und weist leider keinerlei Dämpfer wir eine Bürstendichtung oder Ähnliches auf und auch keine Nut hierfür…

Meine Recherche hat mir diverse Bürstendichtungen zum Einkleben gezeigt, jedoch habe ich hier eine gewisse Skepsis, dass die wirklich tatsächlich halten, erst recht auf einem hölzernen Untergrund…

Meine Notlösung wäre diese Dichtungen zu kleben und alle 10-20 cm zu versuchen mit einer Tackernadel zusätzlich zu fixieren, damit sie nicht nach 14 Tagen wieder abreißen durch die mechanische Belastung der Rollläden… An sich ist das allerdings keine überzeugende Lösung für mich, wenn man (fast) gerade neue Fenster im ganzen Haus hat einbauen lassen…

Hat jemand schonmal solche Dichtungen erfolgreich verklebt? Gibt es Alternativen? Welche Höhen müssen die Borsten einer solchen Dichtung haben? Die gesamte Tiefe beziehungsweise Breite der Rollladenschiene, weil die Bürste ja flexibel ist und sich wegbewegt, wenn die Rolllade runter- und rauffährt oder weniger, weil die Bürste zu starr ist und die Rolllade sonst blockiert?

Zu versorgen wären insgesamt 17 Fenster beziehungsweise Balkontüren, wenn man wirklich die gesamte erste Etage überarbeiten wollte, drum wäre es nicht schlecht, wenn man nicht unglaubliche Summen ausgeben müsste, es gibt ja schönere Dinge für die man Geld ausgeben kann…

Die ehemals die Fenster einbauende Firma zu kontaktieren ist leider keine Option, da die Firma viel Käse gebaut hat (aus meiner Sicht) und die Firmeninhaber semi-freundschaftlich mit meinen Eltern verbunden sind, welche die Fenster freundlicherweise vor dem Einzug meiner Frau und mir in das Haus gesponsert haben…

Vielen Dank!

T3Fahrer

Haus, Fenster, bauen, klappern, Dämmung, rolladen, Rollladen, Wind
Starkes klappern von hinten rechts , was kann das noch sein?

Erstmal vorne weg , ich habe die Stoßdämpfer wechseln lassen hinten da auf der rechten seite ein "klopfen" zu hoeten war bei Bodenwellen . In der Werkstatt stellte sich dann auch heraus das der Dämpfer oben am Kugelgelänk etwas Spiel hatte und er somit dieses Klopfen verursachte . Also , Dämpfer wurden gewechselt . Ich fahre nach der Reperatur ein Paar Kilometer und nun Nehme ich ein deutliches Klappern wahr . Es ist definitiv ein anderes Geräusch als vorher . Also nochmal in die Werkstatt . Da wurde in meinem Beisein nochmal alles getestet . Es ist aber alles fest . Nichts hat Spielraum sodas es klappern könnte . Dämpfer fest . Federn nicht gebrochen oder verdreht . Achslager sind nicht locker oder ähnliches . Bremsen sind okay und alle Teile der Bremse sind fest . Rad ist auch fest . Auspuff ist zwar kaputt , aber verursacht kein klappern , wurde getestet .

Es Hört sich für mich auch so an als ob es von innen kommt . Meine Gasdruckfedern sind ziemlich locker an der Heckklappe die werde ich als nächstes ausbauen und werde dann wieder testen . Es klappert aber nur langsamer fahrt und Kopfsteinpflaster oder Bodenwellen . Fahre ich ca. 50Kmh oder schneller hört man rein garnichts mehr .

Hat schonmal jemand die selben Erfahrungen gemacht und/oder kann mir noch tipps geben was ich noch abbauen oder testen kann ?

Wenn es die Gasdruckfedern nicht sind baue ich die komplette Innenverkleidung raus , was aber eig unlogisch ist weil ja dahinter bzw darunter nur das Ersatzrad ist .

-opel astra G 1.6 16v bj. 98

Auto, KFZ, Werkstatt, Reparatur, klappern, Astra, Geräusche, klopfen, Mechaniker, mechatroniker, Opel
Komische klappernde Geräusche - was kann das sein?

Hallo! Schon als ich noch jugendlich war, gab es in meinem Zimmer jedes Jahr dieselben seltsamen Geräusche, und ich weiß bis heute nicht, was das für Geräusche sind. Als ich damals meine Eltern gefragt hab, haben die mich nicht wirklich ernst genommen, weswegen eine tiefergehende Investigation nicht stattgefunden hat. Wenn ich jetzt zu Besuch bin, sind die Geräusche nach wie vor da. Es ist ein Klappern, vielleicht vergleichbar mit einem ganz schnellen Tocken von irgendetwas auf... irgendetwas. Ich weiß, das ist eine schwammige Beschreibung, aber ich weiß nicht so genau, wie ichs besser sagen soll. Als Kind hab ich das immer mit einem Specht verglichen, der im Highspeed-Tempo auf einen Baum einhackt. Aber letztendlich klingt es nach einem Klappern und irgendwie, als wäre Holz involviert, aber sicher bin ich mir nicht. Ich habe versucht, das zu orten, hab ich aber nicht so wirklich geschafft, nur die ungefähre Richtung konnte ich heraushören, auch, als ich näher drangegangen bin. Es klingt, als wäre es im Zimmer, aber auch da kann ich nicht hundertprozentig sicher sein, vielleicht ist es auch in der Wand oder hinter dem Fenster. Es geht immer einige Sekunden bis zu ungefähr einer Minute mit Minipausen dazwischen, in der Regelmäßigkeit vergleichbar mit dem Zwitschern eines Vogels, und es passiert relativ sporadisch, manchmal stundenlang nicht, dann wieder alle fünfzehn Minuten oder so, außerdem tageszeitunabhängig. Wenn ich laut werde, hört es auf, kann aber auch Zufall sein, weil es ja eh immer nur recht kurz auftritt. Und wie gesagt, jedes einzelne Jahr seit vielleicht zehn Jahren, immer so im Sommer, wobei es die letzten Tage angefangen hat, also wahrscheinlich auch Frühling, vielleicht auch Herbst, so genau kann ich mich nicht erinnern, weil ich auch nicht mehr so oft hier bin. Sicher kann ich nur sagen, dass das jeden Sommer stattfindet.
Und es ist definitiv, wenn es von draußen kommen sollte, nicht soweit entfernt, dass man annehmen könnte, es käme von einem Baum oder einem Gebüsch. Es ist, wenn nicht im Zimmer, wovon ich bei der Lautstärke eigentlich ausgehe, an das Zimmer gekoppelt, also Wand oder Fenster, da bin ich mir sehr sicher. Keine Ahnung, was ich machen soll, um mehr herauszufinden. Ich kann es wie gesagt nicht orten, meine Eltern interessiert das nicht so wirklich, außer mir hat das auch noch nie jemand gehört (weil sehr selten jemand mit mir zusammen in diesem Zimmer ist). Ich hab nicht mal eine Idee. Bei dieser Regelmäßigkeit jedes Jahr finde ich ein Tier fast schon unwahrscheinlich, obwohl das die für mich einleuchtendste Erklärung ist. Aber dann fällt mir auch kein Tier ein, das so komisch klappert. Klapperschlangen heißen zwar so, aber deren Geräusch klingt nicht unbedingt wirklich klapperig - jedenfalls nicht so, wie das, was ich hier immer höre. Viel erhoffe ich mir von der Frage hier eigentlich nicht, aber vielleicht war ja jemand schon mal in derselben Situation und hat herausgefunden, worum es sich handelt.

Tiere, klappern, Geräusche
Probleme mit meinem W124 E-Klasse

Hi,

also, vor 2 Wochen hab ich mir einen W124 (Typ E-Klasse, 2.0 Liter, Automatikgetriebe, Bj. 1992) gegönnt weil der alte Karren nicht mehr verkehrssicher war und eigentlich alles kaputt war, ist ja egal, hab ihn verschrotten lassen das ihn keiner mehr ertragen muss :-S

Nun gut, Mercedes läuft an und für sich echt top. nach 400.000 km kein klappern, kein Krach einfach perfekt

Er wurde auf LPG umgerüstet zwecks kostensenkung. Das Problem ist nun aber (umgebaut wurde er vom Vorbesitzer 2008 und hatte nie Probleme) das man auf Benzin starten muss bis er warm ist (ca. 5-10km) dann kann auf Gas umgeschaltet werden. Wenn man ihn mal warm gefahren hat und egal ob Benzin oder Gas man anhält und man dann wieder starten will, er kein Benzin mehr bekommt. Hab den Motor ewig Orgeln lassen, Benzin oder LPG macht da keinen Unterschied. (an manchen Tagen läuft er auch warm mit Gas sofort an). Nach mehrmaligen Startversuchen habe ich die Zündkerze mal rausgemacht und siehe da - Absolut trocken. Nimmt man Starthilfespray zur Hilfe läuft er an (hab ich jetzt auch immer dabei :D ).

Tankanzeige spinnt - Tank ist halb voll, zeigt aber manchmal Reserve an. Ich weis das er genug benzin im Tank hat, kann es sein das er die Benizinpumpe zum Schutz gegen Trockenlaufen ausschaltet wenn er vermutet das kein Benzin mehr im Tank ist?

Oder ist es etwas anderes? Bitte Helft mir :-) Ich hab mich leider in dieses Auto verguckt <3

Gruß Zerat

Auto, Technik, klappern, Motor, Mercedes Benz
Wie lässt sich Klappern im Auspuff beheben (Motorrad)

Ich bin Besitzer einer kymco ck 125. Seit einiger Zeit klappert der Auspuff. (Jeder Motorradfahrer kann bestimmt nachvollziehen wie das nervt) Ich vermute, dass Innen der Schalldämpfereinsatz locker ist. Das Problem ist, der Auspuff ist komplett verschweißt. Ich will vermeiden für 100 Euro einen neuen zu kaufen oder den Auspuff aufzuschneiden und neu zu schweißen. Leider habe ich keine Ahnung wie der Einsatz drin befestigt ist. Ob er geschweißt ist und die Schweißnaht gebrochen ist oder ob der Einsatz mehr oder weniger nur hinein geklemmt ist und sich dann z. B. durch starke Erschütterung gelockert hat.

Um Antworten "kauf dir einen neuen" vorzubeugen ein paar Hintergundinformationen:

  • bin 3. Besitzer

  • das Motorrad hat zwei Unfälle (danach klapperte der Auspuff noch nicht)

  • die Getriebewelle ist ausgeschlagen und meiner Meinung nach ist es für dieses Alter zu teuer diese noch zu wechseln (man will ja auch mal was neues haben)

  • Drehzahlgeber ist durch Unfall defekt

-hin und wieder kommt mir auch der Gedanke das Motorrad zu verkaufen

Folglich sind die Tage des Motorrades fast schon gezählt und nur weil es mich nervt, dass der Auspuff klappert bin ich nicht bereit 100 Euro zu berappen und eine Reparatur wird denk ich mal nicht wirklich billiger werden.

Daher bin ich auf der Suche nach einer Reparaturmethode bei der ich nicht den Auspuff aufschneiden muss. (vielleicht irgend einen Kleber oder ähnliches)

Motorrad, reparieren, klappern, Auspuff, Kymco, 125 er, Schalldämpfer

Meistgelesene Fragen zum Thema Klappern