Habt ihr ein Fahrgeschäft negativ in Erinnerung?

Hallo,

Habt ihr ein Fahrgeschäft oder ähnliches in einem Freizeitpark oder auf einem Jahrmarkt so negativ in Erinnerung, dass ihr es nicht mehr fahren würdet?

Achterbahnen waren für mich immer angenehm. Klar bin ich aufgeregt davor, aber in einer Achterbahn habe ich ein schönes kribbliges Gefühl im Bauch.

Auf dem Jahrmarkt sieht es bei mir ganz anders aus. Ich weiß nicht, wie die Teile alle hießen, die ich gefahren bin. Breakdancer und Flip Fly waren dabei, aber auch andere Sachen, bei denen man oft kopfüber war. Ich fand die alle nicht so angenehm. Meistens hat man auf dem Rummel etwas Alkohol intus, aber auch unabhängig davon ging es mir nicht gut.

Mein Freund hat mich damals zu Flip Fly überredet. Ich fand das nicht so toll. Ich hatte ein unangenehmes Gefühl im Bauch. Ich saß da drin und hatte meine Augen die ganze Zeit zu und habe gehofft, dass es aufhört. Es hat sich so angefühlt, als würde ich gleich ohnmächtig werden.

In Portugal in einem Freizeitpark war mal so eine Schiffsschaukel. Im Europapark fand ich sowas immer toll als Kind, aber dort fand ich das schlimm. Es war mega heiß. Mir ging es währenddessen und danach gar nicht gut.

Es kann auch sein, dass ich sowas als Kind besser weggesteckt habe als heute.

LG!

Ja, und zwar: ... 80%
Nein, fand bisher alles gut 16%
Andere Antwort: ... 4%
Freizeit, Spaß, Freizeitpark, Menschen, Kreislauf, Psychologie, Achterbahn, Europapark, Fahrgeschäfte, Gesellschaft, Jahrmarkt, Neurologie, Ohnmacht, Schwindel, Übelkeit, Rummel, Rummelplatz, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie, Abstimmung, Umfrage
Freizeitpark warten auf andere wie lange?

Ich habe vor Kurzem eine Diskussion erlebt, bei der es darum ging, dass eine Mutter und ihre erwachsene, aber junge Tochter in einem Freizeitpark waren und die Mutter mit einer Bahn fahren wollte, bei der eine Fahrt 15 Minuten dauerte. Man konnte dort keine Tasche mitnehmen und der andere musste also die Zeit warten. Nach der ersten Fahrt der Mutter kam diese an und verlangte von der Tochter, nochmal 15 Minuten zu warten, weil sie nochmal fahren wollte. Das Problem war, dass die Tochter in der Zeit auch nichts anderes machen konnte, weil sie zwei Taschen zu tragen hatte und man so auf nichts anderes gehen konnte. Die Tochter fand das dann nicht ok und sagte, dass sie nicht nochmal 15 Minuten warten wollte. Dann hätte sie ja insgesamt eine halbe Stunde nur rumgestanden und gewartet. Wessen Sicht findet ihr hier moralisch richtig?

Dass die Mutter erwarten kann, dass man eine halbe Stunde wartet oder dass die Tochter Recht hatte, dass 15 Minuten reichen müssen und danach erstmal sie dran ist und man erstmal weitergeht. Man muss bedenken, dass man ja später auch wieder zurückkommen und dann nochmal fahren kann. Die Frage ist auch, wie lang man eine halbe Stunde Wartezeit bewertet. In Ordnung und kurz oder lang und zu viel verlangt?

Ich finde, die Tochter hat Recht. 56%
Anderes. 33%
Unentschieden. 11%
Ich finde, die Mutter hat Recht. 0%
Weder noch, keiner hat Recht. 0%
Freizeitpark, Verhalten, Achterbahn, Liebe und Beziehung, Moral, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Freizeitpark