Vettel hat sich über Teersandabbau beschwert, weil es sehr umweltschädlich ist, Erdöl so zu gewinnen aber könnte Vettel nicht Formel 1 Rennen aufgaben?

Die Umweltministerin wirft ihm Heuchelei vor, wie seht ihr das auf einer seite hat er ja recht aber warum beschwert sich ausgerechnet Vettel, der ja auch die Grüne wählt. Nur Grüne wählen bringt auch nichts, Wasser predigen und Wein saufen sage ich da.

Protest in Kanada: Politikerin wirft Vettel Heuchelei vor

Dazu hatte Vettel vor der Saison einmal gesagt, dass es auf der Hand liege, "dass sich die Ölkonzerne insgesamt die Frage stellen müssen, wie sie die Zukunft gestalten wollen und müssen. Ich glaube, das kann eine Chance sein, hoffentlich ein bisschen Einfluss zu nehmen, um die Dinge ein bisschen ins Bessere zu wandeln."

In Montréal hatte Vettel nach seiner T-Shirt-Aktion - es trug die Aufschrift "Stoppt den Teersandabbau - Kanadas Klimaverbrechen" - in der offiziellen Pressekonferenz vor dem neunten Saisonrennen nachgelegt. Was in Alberta passiere, sei ein Verbrechen. "Es ist ein Horror für die Natur. So etwas sollte nicht erlaubt sein, hatte der bald 35 Jahre alte viermalige Weltmeister betont. Statt den Ölsand zu verteufeln, mit dem man nach Angaben der Politikerin auf dem Weg zur Klimaneutralität sei, könnten die Leute doch mal ihren eigenen CO2-Fußabdruck verringern. "Vielleicht mit Tretautos für die Formel 1?", schrieb die Politikerin.

Kanada, Formel 1, Vettel

Meistgelesene Fragen zum Thema Formel 1