DVBT-Tuner entlöten?

Guten Morgen miteinander!

Gestern habe ich voller Tatendrang meinen Fernseher auseinandergebaut um den DVBT-Tuner aus zu bauen. Warum? Wegen der GIS...

Wie dem auch sei hab ich dann beim entlöten festgestellt, dass mein alter 15 Euro Lötkolben dem seltsamerweise nicht gewachsen ist :D
Also natürlich kurzerhand zu Conrad aufgemacht um auf zu stocken. Ich hab mich beraten lassen, eingekauft und bin wieder heim nur um fest zu stellen, dass die neue Lötstation genau so hilfreich ist wie mein alter 15 Euro Lötkolben -.-

Von der Verarbeitung etc. gefällt mir das Ding echt gut aber ich würde behaupten er hat mit 50 Watt einfach nicht genug Power. Der Verkäufer meinte gestern jedoch er sollte absolut ausreichend für mein Vorhaben sein...

So wie ich das Gerät verstehe blinkt die LED rechts oben wenn der Lötkolben aufheizt und das umso schneller je kälter der Kolben ist. Nun blinkt die LED zwar langsam aber doch durchgehend, wenn ich voll aufdrehe bzw. ab etwa 350 Grad. Wenn ich löte wird das blinken natürlich schneller. Ich gehe einfach mal davon aus das 50 Watt doch zu wenig für mein Vorhaben sind und ich aufstocken sollte(es gibt 50/100/150), oder glaubt/wisst ihr dass das Gerät sowieso für A und Friedrich ist und ich mir etwas ganz anderes zuöegen sollte?

Anbei noch der Übeltäter um den es geht :/
Im letzten Bild solltet ihr ein paar Kampfspuren erkennen können, er tut zwar minimal was aber bekommt den Zinn einfach nicht komplett geschmolzen...

Bin dankbar für jede Hilfe...

Liebe Grüße, JutenMorgen!

DVBT-Tuner entlöten?
Computer, TV, Technik, Fernseher, DVBT, löten, Elektrotechnik, Technologie, Lötkolben
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema DVBT