Erbfall - welchen Anspruch hat die benachteiligte Tochter?

In meinem Freundeskreis trägt sich gerade folgender Fall zu:

Die 71-jährige Mutter zweier Kinder ist gestorben. Diese beiden Kinder sind die alleinigen Erben.

Es waren zu Anfang etwa 400.000 Euro da, ein Kapital, das die Mutter über viele Jahre hinweg gehütet hatte. Sie hatte auch immer betont, dass es ihr wichtig sei, beide Kinder gleich zu bedenken. Als es um die Verteilung des Erbes ging, kam heraus, dass die Mutter dem Sohn immer wieder Geld überwiesen hatte, um ihm aus finanziellen Notlagen zu helfen. Insgesamt hatte er über sieben Jahre etwa 200.000 Euro bekommen.

Die Tochter hatte in dieser Zeit nie eine größere Summe erhalten. Als die Mutter starb, waren noch circa 200.000 Euro da. Die Tochter war sehr verletzt, als sie erfuhr, dass sie zurückgesetzt worden war. Sie ist jetzt verunsichert und nervlich sehr angespannt. Sie willl sich nicht mit ihrem Bruder streiten, der offenbar keine moralische Verpflichtung sieht, ihr mehr zu überlassen als ein Viertel des ursprünglichen Geldes, also etwa 100.000 Euro. Sie weiß nun nicht, auf was sie Anspruch hat und wie sie an die Situation herangehen soll. Es ist kein Luxusproblem, da sie allein erziehende Mutter ist und finanziell darum nicht in einer einfachen Situation.

Irgendwer hat ihr gesagt, dass es darauf ankommt, ob das Geld eine Schenkung oder ein Darlehen war, aber sie hat keine Ahnung, wie sie das herausfinden soll und was für einen Unterschied das machen soll. Der Bruder spricht nicht mehr mit ihr.

Ich denke, sie soll zu einem Anwalt gehen, aber sie meinte, dass sie nicht beurteilen kann, ob das, was der Anwalt ihr erzählt, richtig ist, wenn sie nicht erst einmal eine grobe Orientierung hat, wie das denn ist mit Schenkung und Darlehen usw. Ist hier vielleicht jemand, der so etwas weiß?

Familie, Recht, Erbrecht, Darlehen, Kinder und Erziehung, Schenkung
11 Antworten
Jobcenter Mietschuldenübernahme beantragt, nun Darlehen von privat angeboten bekommen?

Hallo,

ich stehe gerade vor einer etwas unübersichtlichen Situation:

Ich habe Mietschulden in relevanter Höhe.

Habe , da Hartz 4 Empfänger, auch Mietschuldenübernahme beantragt gehabt.

Diese wurden abgelehnt mit Begründung, es sei noch keine Kündigung ergangen.

Nun habe ich, über Anwalt mit Beratungsschein Widerspruch eingelegt.

2 Tage im Telefonat mit dem Vermieter setzt er mir ne Deadline: In 14 Tagen ist das komplette Geld da oder ich kriege die fristlose kündigung;
habe kurz drauf auch email mit diesem inhalt gekriegt

Ich also zum jobcenter gegangen und das präsentiert, wurde ein neuer Antrag auf Mietschuldenübernahme angelegt. Ich soll mit Wartezeiten bis 3 Wochen warten bzgl einer Entscheidung.

Schlechte Aussichten also.

Glücklicherweise bot sich ein bekannter,der selbst Hartz4ler ist, mit Hilfe an, denn er hat vor kurzem vom Vermieter eine Rückzahlung (von Nebenkostenabrechnung) erhalten. Diese würde ihm ja in monatlichen Raten vom Jobcenter wieder einbehalten; von daher würde er es mir leihen.

Müsste halt Darlehensvertrag machen und ich ihm das Geld in Raten abzahlen.

so in etwa sein Vorschlag.

nun weiß ich aber nicht, ob ich oder nicht probleme mit johbcenter bekäme.

Befürchte dass Jobcenter ziemlich Stunk machen würde; weil ich die wild mache wegen Mietschuldenübernahme und dann komme von wegen "hat sich erledigt, mir hat jemand privat Geld geliehen".

Ausserdem könnte es natürlich Ärger geben von wegen, dass es falscherweise, da geldeingang, als einkommen angerechnet werden würde. obwohls zurückgezahlt wird und werden muss.

Genauso weiß ich bei dem bekannten nicht, ob der nicht in Schwierigkeiten kommen kann.

Weil er das Geld von den Nebenkosten einfach weiterverleiht.
Darf er überhaupt als hartz4ler Darlehen an Verwandte vergeben?

oder könnte das jobcenter auch hinsichtlich der Rückzahlung ihnen gegenüber rumzicken a la "ja, wenn es ihnen so gut geht, dass sie dieses Geld einfach komplett hergeben können, brauchen wir uns auch auf keine Raenzahlung einzulassen.

Wir wollen das Geld sofort wieder haben und nicht wie angedacht in Raten! "

Wären mal so die naheliegendsten Sachen, die vielleicht schief gehen könnten.

Was meint ihr dazu?

Wäre die Variante mit Darlehen so machbar?

Mir würds extrem helfen und tausendmal sicherer als die ungewisse Antwort des Jobcenters. Aber halt keiner von uns will in Schwierigkeiten mit Jobcenter kommen.

Wie könnte man das Ganze niet und nagelfest machen?

Falls wir es so mahcen sollten, würden wir natürlich nen richtigen Darlehensvertrag mit laufzeit und co. und bspw. 5%p.a. Zinsen machen; so wie man ihn bei Wildfremden auch machen würde.

wäre das mahcbar oder was kann schiefgehen?

Recht, Darlehen, Hartz IV, mietschulden
4 Antworten
kein hartz4 vorschuss bei erstantrag?

Hallo,

ich habe zum 1.8. Hartz 4 zum ersten Mal beantragt.

Da es laut Sachbearbeiter hieß, dies würde 2 bis 3 Wochen dauern, schrieb ich einen brief hin indem ich zum Einen um einen Vorschuss bat damit ich eben miete und Co. pünktlich zum 1.8. bezahlen kann sowie Bitte um ein Darlehen, um bestehende Mietschulden auszugleichen.

hier steht schon eine fristlose Kündigung im Raum, also wurde angedroht, insofern wäre dies echt wichtig,

habe hier bis auf den Cent genau die erforderlichen beträge aufgelistet mit Begründung und Allem.

Nun war ich zwischendurch, da ich noch Unterlagen vorbeibringen musste, nochmal da und fragte nebenbei ob er das Schreiben hinsichtlich Vorschuss gekriegt hat.

Habe er gekrieg aber ein Vorschuss wäre, allein schon vom rechtlichen her, gar nicht möglich.

Hinsichtlich des Darlehens für Mietschulden äusserte er sich nicht.

Nun habe ich noch einmal gegoogelt und bin dabei auch über paragraphen wie $42 sgb 1 die explizit sagen dass vorschuss gezahlt werden muss wenn man dies beantragt und grundsätzlich hartz4 anspruch besteht.

also wieso sollte das rechtlich nicht gehen, so wie er sagt?

Der SB ist, soweit ich mitgekriegt habe, noch relativ neu dort. vielleicht kennt er sich einfach nur noch nicht aus?

oder liegt es daran dass ich hartz 4 voraussichtlich als Darlehen erhalten werde?

(habe noch eine größere Forderungen gegen eine Firma, wo es kurz vorm Klageverfahren steht.

Geld steht mir zwar zu, aber die Firma zahlt partout nicht aus)

Wie ist hier die Rechtslage?

Würde es vielleicht sinn machen, noch einmal ganz allgemein ans Jobcenter einen brief mit bitte um Darlehen und co. zu schicken?

(Den brief vorher hatte ich direkt an den Sachbearbeiter gefaxt.)

achja, Unterlagen wären laut Sachbearbeiter übrigens alle da und er hätte das Ganze weiter in die Bearbeitungsabteilung gegeben.

Also an fehlenden Unterlagen kanns nicht liegen.

Recht, Sozialrecht, Darlehen, Hartz IV, Vorschuss
4 Antworten
Finanzierungsvertrag nach Notartermin: ist das üblich, oder lässt uns die Bank sitzen?

Hallo
Ich und meine Frau kaufen uns gerade ein gebrauchtes Reihenhäuschen.

Vor Wochen haben wir uns mehrere Darlehensangebote bei größeren namhaften Banken eingeholt und uns für eine Bank entschieden.

Im ersten Beratungstermin am 25.04.18 haben wir das Finanzierungsangebot erhalten.

Zum zweiten Beratungstermin am 15.05.18 hatten wir alle Unterlagen für die Selbstauskunft vorgelegt, wir haben einen Darlehensantrag unterschrieben, Mitgliederkonten eröffnet, einen Sachverständigen der Bank beauftragt, und wir haben das Formular für die Grundschuldbestellung erhalten.

Am 30.05.18 hatten wir dann den Notartermin und haben den Kaufvertrag sowie die Grundschuldbestellung abgeschlossen.

Ich hatte eigentlich erwartet, dass zum Notartermin der Finanzierungsvertrag vorliegt. Allerdings hat uns der Bankberater versichert, dass das nicht so schnell geht und dass es üblich ist, dass der Finanzierungsvertrag hinterher abgeschlossen wird.

Fälligkeitstermin ist am 30.06.18. Ich dachte bis dahin müsste es ja dann mit dem Finanzierungsvertrag geklappt haben.

Da war ich wohl etwas naiv.
Die Bank schickt uns bis heute nicht die Vertragsunterlagen für die Finanzierungsvertrag.
Ist das normal das sich die Bank da soviel Zeit lässt?
Wir fragen regelmäßig beim Bankberater nach wann der Vertrag vorliegt. Aber wir werden immer vertröstet. Die Kreditabteilung hätte aktuell ungewöhnlich viele Anträge zu bearbeiten, und es werde schon zum Fälligkeitstermin klappen. Wir sollen uns keine Sorgen machen.
Welches Motiv kann die Bank haben solange zu zögern?
Hat jemand Erfahrung wie die Finanzierung üblicherweise abläuft.?
Wie soll ich mich verhalten?
Soll ich Druck machen und wie kann man da überhaupt Druck machen?
Soll ich eine neue Bank einbeziehen und mich um einen alternativen Finanzierungsantrag kümmern? Allerdings läuft ja schon die Grundschuldbestellung auf die erste Bank.

Wie ist die Einschätzung von Euch Finanzexperten? So ich auf die Aussagen der Bank vertrauen und warten, oder ist es höchste Zeit etwas zu unternehmen.

Vielen Dank für eine Einschätzung und viele Grüße,

Reinhard Richter

Bank, Recht, Immobilien, Baufinanzierung, Darlehen, Finanzierung, Hauskauf, kreditvertrag, Notar, finanzierungsvertrag, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten
Mein Freund hat viele Schulden?

Hallo ich habe eine wichtige Frage,

ich bin seit knapp 3 Jahren mit meinem Freund zusammen er war nie ein sehr einfacher Mensch und es war nie perfekt mit uns da er schon von Kind an viele Probleme hatte aber seit einiger Zeit ( ca ein jahr) hat er sehr viele Probleme bekommen und hat einen sehr großen Berg an Schulden ...

fpr seine Wohnung hat er schon eine Zwangsräumung bekommen und dadurch würde er auch seinen Job verlieren, außerdem hat er auch sehr viele andere Schulden ( insgesamt sind es so in etwa 20.000€ Durch Kredit und andere Schulden) Er hat beim Jobcenter auch schon einen Darlehn Antrag gestellt der aber aus mir unbekannten Gründen abgelehnt wurde.

er ist von sich aus ein sehr starker Mensch und hat ein Kämpfer Herz da er es wirklich nie leicht hatte und auch nie Unterstützung von irgendwem bekommen hat. Er ist jetzt an einem Punkt wo er nicht mehr weiter weiß und auch nicht mehr möchte...

er ist gerade mal 24 Jahre alt. Ich versuche ihm bei zu stehen wo ich nur kann, da ich aber selber erst 19 Jahre alt bin und gerade erst meine Ausbildung abgeschlossen habe ist das alles sehr schwierig denn ich habe in so etwas keine ehrfahrung und bin auch nur ein Mensch der irgendwann nicht mehr weiter weiß. Ich fühle mich mit der ganzen Situation sehr überfordert und wir streiten seit ca 2 Monaten fast jeden Tag weil wir beide nicht mehr weiter wissen und unzufrieden werden da alles um uns außen herum nicht mehr funktioniert ... ich will ihm mit aller Kraft die ich habe helfen und ich habe ihm auch schon einen Termin beim Schuldner Berater gemacht aber ich habe das Gefühl das es ihm langsam kalt lässt... er hat das Gefühl verloren das es je irgendwann aufhören wird so zu sein.

ich liege nächst oft wach (wie jetzt gerade auch ) und überleg wie ich ihm nur helfen kann.. mir fällt leider nichts mehr ein. Er ist eigentlich ein sehr fröhlicher mensch hat sich aber seit einiger Zeit um 180 grad geändert da er nicht mehr weiß was er machen soll...

ich gebe zu ich gebe gebe ihm oft schuld für viele Dinge da er trotz der Schulden nach der Arbeit trinken geht oder teueres „essen“ oder andere Sachen holt anstatt zu sparen wie ich es mache und ich weiß das es auch alles nicht okay von Mir ist aber er fängt an mir das Gefühl zu geben das er mich nicht mehr liebt weil er sich von allem distanziert wo er nur kann...

ich hoffe wirklich das mir irgendjemand Ratschläge geben kann denn langsam ist meine Kraft auch am Ende ...

Schulden, Darlehen, Liebe und Beziehung, Unterstützung
3 Antworten
Wohnung stinkt, aber keiner hilft?

Folgender Sachverhalt:

Ich (33 Jahre, männlich) wohne mit meiner Mutter (71) in einer Wohnung. Ich beziehe Leistungen vom Sozialamt, da ich momentan nicht arbeitsfähig bin.

Jedenfalls:

Die Wohnung hier stinkt. Und ich wüsste auch eine Lösung des Problems, nur hab ich mit 2 Problemen zu kämpfen. Problem 1: Meine Mutter sieht das Problem nicht ein, und würde meinen, die Wohnung würde nicht riechen. (dabei hat mein Bruder den Geruch bestätigt, nur ist mein Bruder nicht bereit finanziell zu helfen)

Problem 2: Niemand will zuständig sein. Ich hab beim Sozialamt angerufen, die sollen mal bitte einen Gutachter herschicken, der die Wohnung überprüft, ob hier tatsächlich ein sehr unangenehmer Geruch vorliegt oder nicht. Antwort vom Sozialamt: Das müsse ich INTERN mit meiner Mutter klären. Ja toll..

So.. Da ich keine finanziellen Rücklagen habe, möchte ich ein Darlehen beantragen. Da die ganze Wohnung aber zu "sanieren" ist, bzw. neue Möbel notwendig sind, bräuchte ich ein höheren Betrag. Ich möchte diesen Darlehen-Antrag übermorgen, am Montag, faxen. Was schreib ich da am besten rein in die Begründung? Soll ich reinschreiben, "ja, Wohnung riecht hier übel, brauche Darlehen, um die Wohnung zu sanieren" oder was soll ich da reinschreiben?

Und was soll ich tun, wenn der Antrag abgelehnt wird? Mein Blutdruck ist konstant auf einem hohen Level, weil sogar meine Kleidung durch den Wohnungs-Geruch stinkt. Bitte um Rat.

Gesundheit, Wohnung, Geld, Mietrecht, ARGE, Darlehen, Hartz IV, Sozialamt
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Darlehen

Darlehen vorzeitig ablösen ( 0% Finanzierung)

6 Antworten

Targobank Kredit warum so lange Bearbeitungszeit?!

5 Antworten

Unterschied Zwischen Aktiv&Passiv Darlehn

3 Antworten

Kredit nun genehmigt oder abgelehnt? Totale Verwirrung was nun?

13 Antworten

Privatdarlehen und Grundschuldeintrag ins Grundbuch

4 Antworten

Erfahrungen mit Kredit Ohne Schufa!?

17 Antworten

Kennt jemand die Firma PHÖNIX FINANZSANIERUNGS AG? aus Zürich

18 Antworten

Schufa Basisscore von 92% bekomme keine Baufinanzierung

8 Antworten

Unterschied zwischen "Hypotheken" und "Darlehen"?

4 Antworten

Darlehen - Neue und gute Antworten