Was nervt euch im Straßenverkehr am meisten?

Das Ergebnis basiert auf 116 Abstimmungen

Radfahrer 48%
Autofahrer 32%
Baustellen 8%
Motorradfahrer 6%
Rollerfahrer 4%
Fußgänger 2%

50 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Radfahrer

Da sich 99% von ihnen nicht an die Verkehrsregeln halten und dadurch alle Anderen gefährden. Aber im Gegenzug sind bei Unfällen welche die Fahradfahrer verschuldet haben dennoch die anderen Verkehrsteilnehmer Schuld. Egal ob es sich dabei um Autofahrer, oder Fussgänger, oder sonstige Teilnehmer handelt.

Baustellen

Wenn mich die anderen Verkehrsteilnehmer besonders nerven würden, hätte ich nicht mehr viel Freude am Rad fahren. Da man sich aber ab und zu doch mal aufregen will, finde ich Baustellen ganz gut geeignet, die sind nicht so häufig.

Und leider nicht aufgeführt, aber wenn ich aller 100m eine Ampel habe, die zu Unzeiten, nicht vorhandenen Verkehr, bzw. irgend welche Miniseitenstraßen regeln, und das auch noch bunt, also ohne grüne Welle, würde mich das als Autofahrer nerven, weil ich dann sicher nicht bei Rot fahren würde. Als Radfahrer kann ich diesen Wahnsinn teilweise nur noch stur ignorieren.

Radfahrer

Mich nerven die Radfahrer auf vielfältige Weise.

Oft fahren die bei rot an der Ampel weiter. Oder fahren, obwohl ab einem gewissen Alter nicht mehr erlaubt, auf Gehwegen und das keinesfalls langsam.

Einige fahren bei völliger Dunkelheit ohne Licht, oder haben gar keine Beleuchtung am Fahrrad.

Oder kommen bei Dunkelheit ohne Licht einem in der Einbahnstrasse entgegen.

Auch im Kreisverkehr kennen sich einige nicht aus, wer Vorfahrt hat.

Steigen bei Fussgängerüberwegen ( Zebrastreifen) nicht vom Rad, fahren einfach drüber ohne auf die Fussgänger zu achten.

Ändern die Fahrtrichtung, ohne das anzuzeigen.

Die Liste könnte man noch länger ausführen. Man sollte auch bei Fahrradfahrern eine Prüfung einführen, damit die lernen, wie man sich im Strassenverkehr zu verhalten hat. Immer mehr Rechte für die Radfahrer, das ist nicht der richtige Weg, eher ein Freifahrschein für falsches Verhalten.

Radfahrer

Als Radfahrer sage ich ebenfalls: Radfahrer. Die anderen haben wenigstens einen Führerschein. Fußgänger können zwar nerven, aber sind aufgrund ihrer Geschwindigkeit nicht so schlimm, wenn sie unachtsam sind. Aber bei Radfahrern, die auf Straßen oder dem Radweg fahren und den Verkehr 0 verstehen, ist es richtig ätzend.

Die, die sich an die Verkehrsregeln halten, meine ich natürlich nicht damit. Nicht alle Radfahrer fahren kreuz und quer

Sowohl Auto als auch andere Radfahrer. Ich gebe dem Top Kommentar recht das sich viele nicht an die Regeln halten - die kennen die ggf sogar garnicht 🤦‍♂️ - und Autofahrer die sich nicht an den Abstand beim überholen halten.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 2016 im Fahrradbereich Tätig

Was möchtest Du wissen?