Tja gibts ihn oder nicht? Das ist die Frage.

Dagegen spräche, dass auch die Sonne einen hohen Einfluss auf under Klima hat, sowie, dass es selbst vor ettlichen tausend Jahren schon innerhalb von Jahrzehnten zu drastischen Klimaveränderungen kam.

Früher gabs ja auch Eiszeiten und Wärmeperioden - die Dinos hätten spätestens unser derzeitiges (eher kühles) Klima nicht mehr überlebt.

In den 1980er Jahren wars das Waldsterben (saurer Regen) - und Huch, heute leben die ja noch - also muss wieder was neues her... ^^

Fakt ist auch: die Brandrodungen unserer Urwälder haben wesentlich mehr Einfluss auf das Klima der Erde, wie manche wohl wahrhaben wollen - aber dass interessiert leider nur wenige - vor allem unsere Politiker so gut wie gar nicht - denn damit ist ja schließlich auch kein Geld zu verdienen. ;)

Und zu unserer Gesellschaft:

Viele müssen weit zu ihrem Arbeitsplatz pendeln - oder gar mit Werkzeug zu ihrem Arbeitsplatz fahren. Ohne eigenes Fahrzezeug nahezu unmöglich.

Denn der ÖPNV könnte das gar nicht mehr packen, wenn nur 10 % derjenigen umsteigen würden. Allerdings dürfte es auch dir keinen Spaß mehr machen, wenn du 2-3 Stunden zu deinem Arbeitsplatz bräuchtest - einfach wohlgemerkt! - vom Schleppen schwerer Werkzeuge mal ganz abgesehen. ;) Weobei in machen Gegenden der ÖPNV faktisch nicht vorhanden ist...

Und dass dann alle in die Großstädte ziehen sollen? Problem: nicht alle Arbeitsplätze sind in Großstädten - und bei zuviel an Einwohnern würde dort der ÖPNV absolut zusammenbrechen. Fahrrad? Naja wen die selbst heute schon in Kopenhagen im Stau stehen (jaa Fahrradstau!!) wohl auch nicht unbedingt die Alternative. ;)

Des Weiteren:

Die Kosmetikindustrie verwendet Nano-Kunststoffe u. a. in Cremes und Zahnpasta . unsere Klärwerke können das nicht filtern - geht also ab ins Meer - wie viel anderer Plastikmüll! Mal ehrlich: schmeißt du unterwegs wirklich alles in die Mülltonnen - auch Zigarettenkippen?

Ladegeräte, Spielekonsolen, Internet, etc. verbrauchen viel Strom - wie gehtst du damit um??

...zur Antwort

Gegenverkehr hat grundsätzlich Vorrang - vergessen sogar viele bei RvL - und meinen irrtümlich, dass derjenige der keinen von rechts hat immer Vorfahrt hat - auch wenn er nach links abbiegen will vor dem Gegengenverkehr. Fataler Fehler...

Aber hier bei vorliegendem Fall her ist es ganz anders! Du bist auf der Vorfahrtstraße die nach rechts abknickt, welche du aber nach links verlassen willst.

Ergo: klar, den LKW von rechts musst du durchlassen (Vorfahrt gewähren), hast aber Vorfahrt vor vor dem Roten, denn der muss sogar absolute Vorfahrt achten - sprich käme für den einer von rechts aus der anderen untergeordneten Staße , so hätte dieser Vorfahrt - aber auch nicht vor dir!

...zur Antwort

Eingeschränktes Haltverbot nach dem Schild - auch auf dem Seitenstreifen. Halten nur zum Ein- und Aussteigen sowie zum Be- und Entladen erlaubt.

Das Parken gilt nur für den Bereich VOR dem Schild (siehe Pfeil) - und dann auch nur für Bewohner mit entsprechendem Parkausweis.

Habe auf den Parkplätzen hinter dem Schild geparkt, wo der silberne VW steht. Ist das verboten?

Ja, ist es!

...zur Antwort

Evtl. sollten die Fragsteller schreiben, ob sie aus D, CH oder A sind - machts einfacher, denn die StVOs der Länder unterscheiden sich. Und bei GF kommen die Meisten aus D. ;)

Eine "Sperrlinie" gibt es in Deutschland nicht, dafür aber eine Fahrstreifen- bzw. Fahrbahnbegrenzung, und bei letzterer gilt u. a.:

Grenzt sie einen befestigten Seitenstreifen ab, müssen außerorts landwirtschaftliche Zug- und Arbeitsmaschinen, Fuhrwerke und ähnlich langsame Fahrzeuge möglichst rechts von ihr fahren.

Gilt natürlich nicht für die BAB (Bundesautobahn) und Kraftfahrstraßen - wobei es eher nur sehr wenige landwirtschaftliche Kfz gibt, die dort fahren dürften. :D

...zur Antwort

Nein Verwarngelder summieren sich nicht. Erst ein A-Verstoß oder zwei B-Verstöße haben probezeitrelevante Folgen. Zwar gilt jeder Geschwindigkeitsverstoß auch als A-Verstoß, hat aber erst bei mehr als 20 km/h zu schnell Folgen für die Probezeit.

http://www.aufbauseminar.org/a_und_b_verstoesse.html

Aber: selbst zuviele Verwarngelder innerhalb kurzer Zeit können u. U. eine MPU zur Folge haben. Dann ggf. als nur reine Parkverstöße.

Dabei reden wir aber von ca. 40-60 Verstößen innerhalb eines Jahres. Und: es muss einem Sachbearbeiter auch auffallen - denn die werden nicht gespeichert und schon gar nicht an die Fahrerlaubnisbehörden weitergeleitet. ;)

...zur Antwort

Eigentlich doch eindeutig: Ich habe den Radfahrer von rechts - der darf als erster fahren - dann icke und danach der Motorradfahrer.

Zur 2. Frage: will der 4. (von mir Gegenüber ) aus seiner Sicht nach rechts abbiegen - so hat dieser Vorfahrt vor dem Radfahrer und darf als erster fahren - muss aber die Fahrspur des Motorradfahrers beachten - denn selb stauf der Gegenspur hat der bevorrechtigte Vorfahrt.

Meinst du aber, dass Nr. 4 von sich aus nach links abbiegen möchte, so hilft hier nur noch gegenseitige Verständigung.

Übrigens: niemals hat ein Linksabbieger nur deshalb automatisch Vorfahrt, weil er keinen von rechts hat - das ist ein Irrglaube. Gegenverkehr hat immer Vorrang - einzige Ausnahme: abknickende Vorfahrt.

...zur Antwort

Tja, wenn das Hirn mal Urlaub macht... :D

Immerhin: du hast dich selbst gestellt. Dürfte schnon mal strafmildernd sein.

Nun, Knast droht dir nicht, wenn es das erste Mal war. Allerdings einige Sozialstunden schon - schätze so 40-60. Denn du hast mehrere Straftaten begangen: fahren ohne Fahrerlaubnis, unerlaubtes entfernen vom Unfallort und fahren unter Alkoholeinfluss/berauschenden Mitteln (letzters haste denne noch bestimmt nicht unter die Nase gerieben, oder?).

Führerscheinsperre ist durchaus möglich - (6 Mon. bis 5 Jahre sind da in der Regel möglich - je nach schwere des Vergehens).

Vorherige MPU u. U. auch.

Und für die Schäden wird dich die Versicherung deines Vaters (Auto) dich in Regress nehmen - spätestens dann, wenn du dein erstes Geld verdienst.

Und für die Zukunft: macht als Teens nicht so nen teuren Blödsinn - da gibts besseres - meist sogar kostenlos. :D

Last but not least: Dont drink and drive - an no drugs! ;)

...zur Antwort

In welcher Region lebst du denn??

Sowas habe ich hier bei uns noch nie erlebt. Ok, fahre ja "nur" nen 300er Roller - aber selbst Biker haben mir noch nie von so etwas berichtet - bzw. ich davon etwas gesehen - wenn mal nen Biker vor mir war.

Klar, gibt es immer ein paar Idioten, welche rasen oder den DB-Begrenzer entfernen - aber die gibt es auch unter allen Anderen: ob Pkw-, oder Lkw- oder Radfahrern, letztere zwar ohne Lärm - fahren aber nicht selten wie die Henker - vergessen dabei aber, dass sie dann ihr eigener Henker sind (ok, Lkw-Fahrer machen ihre Kisten natürlich seltenst lauter^^ - aber rasen oft - wobei ich da die Hauptschuld aber eher bei den Speditionen sehe!).

...zur Antwort

Ja, wurde schon X-mal gefragt - aber zu oft auch falsch beantwortet. ;)

Wenn sich ein Gewitter nähert, so sollte jeder die Stecker von allen elektronischen Geräten aus der Netzsteckdose ziehen - gilt auch für DSL/Telefon- und Antennenanschluss (auch bei Kabel) - also faktisch alles was von außen kommt (Router nicht vergessen^^).

Denn, egal was viele Andere antworten: über einen fest in der E-Installation verbauten Grob-, Mittel- und Feinüberspannungsschutz verfügen nur die allerwenigsten Wohnhäuser. Und der müsste wenn schon, auch DSL/Telefon, Antenne mit einschließen, bietet aber auch keinen 100%igen Schutz.

Und ein Blitzableiter, wenn denn vorhanden - denn nur die wenigsten Häuser verfügen über den - schützt allein nicht vor Überspannungsschäden!

Einen vorhandenen Blitzableiter kann man übrigens nicht übersehen: Anhand der Fangstangen auf dem Dach und der Dachrinne und den Ableitern an der Außenfassade.

Zur Berechnung: nach dem Blitz die Sekunden zählen, 3 Sek. entsprechen ca. 1 km Entfernung.

Aber Achtung! Da die meisten Blitze Wolke-Wolke Blitze sind, könnte dieser auch 1 km oder auch mehr (z. B. bei 9 Sek. 3 km) über dir gewesen sein - d. h.: schon der nächste Blitz könnte treffen. ;)

Fazit: wer seine/n PC, TV, PS4, X-Box, etc, liebt, sollte rechzeitig ALLE Stecker ziehen - absolutes Minimum bei Blitz bis Donner: 18 Sek.!

...zur Antwort
...der Elektriker möchte einen Graben von 60cm tiefe haben wegen der Frostsicherheit.

Hat er das echt gesagt??

Aber die 1,70 m über der Erde in Kabelkanal - is der dann beheizt? :D

Ok, genug geeumelt^^: die 60 cm sind in der Regel die Mindestverlegetiefe - und das hat mit Frost sicher nichts zu tun, im Gegensatz zu Wasser friert Elektrizität in der Regel nämlich nicht ein. ;)) Logisch - erklärt ja auch mein 2. Satz oben.

Aber an einer bestehender Steckdosen anschließen? Wieviele Meter sind es bis zum Schuppen?

...zur Antwort

Könnten auch Anzeichen vom Grauen Star sein (Linsentrübung).

Genaueres kann dir aber nur der Augenarzt sagen - und sicher nicht der Optiker!

Also ab zum Augenarzt!!

...zur Antwort
Das Wetter ist grausam!

Das ist halt die "globale Klimaerwärmung". :DD Aber Fakt ist schon: einen Klimawandel gibt es - den allerdings auch schon seit einigen Milliarden Jahren...

Natürlich nervt das derzeitige Wetter, denn wir sind inzwischen alle auf Frühling eingestellt - und unser Immunsystem flagt schon Halbmast. ;)

Aber es ist alles absolut im normalen Bereich (ja Normal ist relativ^^). Schnee zum Frühlingsanfang ja sogar noch im April ist nichts ungewöhnliches - genauso wie das berühmte Weihnachtstauwetter (wenn denn vorher überhaupt Schnee lag^^). Weiße Weihnachten hatten in den Tallagen von Deutschland schon immer Seltenheitswert.

Irgendwann wirds auf jeden Fall wärmer (wenn nicht gerade ein Supervulkan ausbricht^^). Selbst nach dem langen Winter 2013 war der folgende Sommer nicht übel. ;)

Also: wir müssen nur durchhalten. ;)

...zur Antwort

Das kannst du machen wie du willst, denn es ist keine amtliche Kennzeichnung.

Abgesehen davon dass es eher peinlich wäre - vor allem erkennen es ja alle Anderen am Versicherungskennzeichen.

Andersherum wäre es prickelnder: auf nem 300/400er Roller "125" drauf - da würden so manche mit ihrer echten 125er nach nem Ampelstart ziemlich blöd aus der Wäsche gucken. ;)

"50" brächte da nichts - die gibts in der Regel nicht (bzw. zu selten) mit Zulassungskennzeichen sondern nur mit VS-Kennzeichen. Und das fällt gleich auf.

...zur Antwort

Oh, das Auto ist erst versichert wenn es 21 Jahre alt ist? :P

Ok, genug geeumelt.

Denn grundsätzlich ist immer nur das Fahrzeug versichert! Weil: in Deutschland läuft eine Haftpflichtversicherung auf das Fahrzeug, nicht aber auf einen Fahrer.

Alles Andere sind nur Zusatzzvereinbarungen mit dem Versicherer. Was also schlussendlich heißt: Fremdschäden muss diese auch dann begleichen.

Die kann dann aber Beiträge nachfordern oder gar eine Vertragsstrafe verlangen.

Aber rechtlich hast du nichts zu befürchten, wenn du mit einer eingetragenen Begleitperson unterwegs bist.

Deine Eltern sollten also die Versicherung diesbezüglich ändern. Fahrpraxis ist für dich logischerweise wichtig. Wird die Versicherung dabei zu teuer, andere vergleichen - denn es gilt ggf. Sonderkündigungsrecht.

PS: Glückwunsch zur bestandenen Führerscheinprüfung und bleib mir Schrott- und Gebührenfrei. ;)

...zur Antwort

Ohne tiftigen Grund sollte sie keinesfalls fristlos kündigen! Wenn doch ist evtl. entgangenes Urlausbsentgelt ihr geringstes Problem. Denn die Kündigungsfrist muss eingehalten werden.

Ansonsten drohen ihr u. U. Schadenersatzforderungen!

...zur Antwort

Wenn ich die Antworten hier so lese, dann wundert es mich nicht, dass es so oft kracht. ;) Ich hoffe, die haben alle keine FE (mehr^^).

Denn: wenn Rot Vorfahrt haben soll, dann stehen dort auch Vorfahrt regelnde Zeichen - wie an vielen solcher Einmündungen.

Stehen dort aber keine Zeichen, so hat der Rechtsabbieger Vorfahrt - logisch, denn sonst würden im Gegenteiligen Fall die Zeichen ja überflüssigerweise dort stehen.

Tja und die Wartelinie wie auf Bild 2 darf nur inj Verbindung mit Zeichen 205 (Vorfahrt gewähren) stehen - alleine besagt und regelt die nichts!

http://www.sicherestrassen.de/VKZKatalog/Kat341.htm

...zur Antwort

Warum sollten sie es denn nicht? Sie sind ja nur getönt, somit noch durchsichtig nach außen!

Aber schon vor 20 Jahren gabs darüber ne Disskussion - so nach dem Motto: der Hintermann kann dann nicht mehr durchschauen und ggf. die Bremslichter des vor dem Fahrenden sehen...

Wie Lustig: gibt es doch viele Kfz bei denen wir auch nicht nach vorne weiter durchschauen können, wie z. B. LKW oder auch viele Kleintransporter.

Dann müssten wir bei denen hinten ja auch nen Monitor anbringen, der per Frontkamera, dem Hintermann zeigt, was vorne abgeht. :)

Und im Stau läuft da dann ein Spielfilm zur Unterhaltung der Hintermänner... :P

...zur Antwort

Ja da biste wohl schuld. :D

Nee, also dazu kann dir niemand eine kompetente Antwort geben, da dein Schilderung zum genauen Unfallhergang absolut fehlt!

Denn: dass du Vorfahrt hattest, könnte ja auch nur deine Vermutung/dein Eindruck gewesen sein.

Biste z. B. aus einer untergeordneten Straße (auch bei RvL) nach rechts abgebogen ohne auf den Verkehr zu achten der von Rechts kommt? Dann trifft dich da in der Tat die volle Schuld - denn der Verkehr auf der bevorechtigten Straße hat auch auf der Gegenfahrbahn Vorfahrt - außer Zeichen 295 (Fahrstreifenbegrenzung - die durchgezogene Linie - verbietet es ihm.

...zur Antwort