Was haltet ihr davon die Bibel zu verbrennen?

... komplette Frage anzeigen

49 Antworten

Spätestens wenn sie für ihre Sünden in der Hölle brennen werden sie es doch sicher bereuen oder?

Nein. Denn eine Hölle existiert ziemlich sicher nicht, bzw. es gibt keinen einzigen rationalen Grund von der Existenz einer solchen auszugehen.

Zu deiner eigentlichen Frage, auch wenn ich der Bibel nicht mehr Wert beimesse als anderen Büchern, halte ich solche Aktionen schlicht für Stupide.

Warum ein Buch kaufen nur um es zu verbrennen?

Ich halte grundsätzlichen nichts von solchen nur aufs provozieren ausgelegten Aktionen, man sollte doch besser etwas konstruktives mit seiner Zeit anfangen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Hölle brennt dafür wahrscheinlich keiner. Erstens ist man dann bereits Tod, sodass Schmerz und physisches Empfinden sowieso passé sind, zweitens dürfte es Gott, sofern es ihn gibt, nicht jucken, ob irgendwelche kleinen Menschlein von Planet 3 des 4832615383821047292482sten Sonnensystems im Universum eine seiner Werbebroschüren verheizen.

Was aber nicht okay ist: wer Bücher verbrennt, begibt sich schon rein symbolisch in schlechte Gesellschaft, denn spätestens seit Mitte der Vierziger Jahre ist Bücherverbrennen gesellschaftlich eher negativ konnotiert. Es zeugt von Ignoranz und Intoleranz. 

Ich denke außerdem, dass eine brennende Bibel kaum einen Christen in Deutschland groß beeindruckt. Den Status als Heilige Schrift und Gottes Wort hat sie für die meisten nicht mehr. Sie ist höchstens eine Schriftgrundlage und wird auch von einem Großteil der Gläubigen eher kritisch hinterfragt als wortwörtlich geglaubt. 

Somit geht die agressive Geste auch noch völlig ins Leere. Sie ist ein roher Gewaltakt, der bloß provozieren soll. Probleme werden damit nicht gelöst, Zeichen auch nicht gesetzt - außer vielleicht eines, nämlich der hilflose Aufschrei: "Eure Religion ist wertlos! ihr seid wertlos! Sterbt!" Dass es Menschen gibt, die so denken, macht mich traurig. Dass es dazu auch noch jede Menge Mitläufer gibt, die überhaupt nicht denken, macht mich noch trauriger.

Wer sich so benimmt, hat es nie gelernt, seine Meinung mit Worten auszudrücken und versteht auch nicht, dass man Konflikte heraufbeschwört und Menschen damit verletzt. Außerdem ist davon auszugehen, dass solche Menschen nicht die mentale Reife besitzen, mit Feuer verantwortungsvoll umzugehen, weshalb auch noch eine allgemeine Gefahr durch das Feuer selbst mit im Raume steht.

Deshalb: sperrt die Bekloppten weg und erzieht sie erst einmal richtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis Du sicher, daß es "Atheisten" sind auf youtube? Verlink doch mal das Video...

Prinzipiell halte ich nichts davon, Bücherverbrennung hat in Deutschland immer einen gewissen Beigeschmack. Wenn man ein Buch rumliegen hat in dem nur Unsinn drinsteht und das man niemand anderem zumuten möchte hat man in Deutschland die Möglichkeit sehr effizientes Papier-Recycling zu nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der letzte Satz ist ein bisschen schräge.

Grundsätzlich: Warum sollte man Bücher verbrennen? 

Man kann dagegen argumentieren, im Falle der Bibel und des Korans wird das aber schwierig, weil die Bücher selbst so viele, sich oft auch widersprechende Punkte enthalten, dass eine Gegenargumentation sehr umfangreich würde oder nur einzelne Punkte aufgreifen könnte.

Und genau das ist der Punkt: Die Bibel steht nicht für eine einzige Aussage. Sie zu verbrennen trifft also auch nicht eine einzige Aussage ("ich bin nicht einverstanden mit ... und verbrenne symbolisch dafür die Bibel").

Also kurz gesagt: Das ist einfach dumm und Aufmerksamkeit heischend meiner Meinung nach.

Und unnötig teuer, wenn man die Bibel nicht geschenkt bekommen hat.

Zudem Kohlendioxid belastend für die Atmosphäre. 

Und man atmet dabei giftige Dämpfe ein.

Also: Ich halte gar nichts davon.

Trotzdem darf jeder gegen das Christentum sein, aber dafür gibt es bessere Demonstrationen als das Verbrennen der Bibel in einem Video!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnen131
02.08.2017, 08:38

Ja

1

Warum sollte man als Atheist die Bibel verbrennen, sie gibt doch Zeugnis ab, wie man zu ihrer damaligen Entstehungszeit über die Religion gedacht hat.

Nun, da wir bereits im 21.Jahrhundert (nach Christi-Geburt) leben und durch ständige Nachforschungen nach der Wahrheit der sogenannten Schöpfung mehr Klarheit darüber erfahren haben, entwickelt sich der Atheismus mehr und mehr, was viele mittlerweile vom Glauben an eine Religion abbringt, vor allem, weil sich einfach nichts beweisen läßt, was sie´s beschreibt.

Aber, ich finde das für idiotisch, deshalb die Bibel zu verbrennen, denn so manches kann auch ein Atheist noch daraus lernen. Vorallem Kinder, die so gerne Märchenbücher lesen und daraus erzieherisch nützliche Verhalten kennen lernen.

dfllothar (Atheist).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matmatmat
02.08.2017, 18:10

Das nützliche Verhalten aber auch nur, wenn die Eltern die richtigen Märchen vorlesen... die Stelle mit Lot der - um mit seinem Gast Ruhe zu haben - den wilden Horden seine jungfräulichen Töchter zur Vergewaltigung anbietet (und später noch als moralisches Vorbild gefeiert wird) und Ähnliches läßt man besser aus, oder?

Als Türstopper - gerade jetzt wo es so windig ist - kann man so ein schweres Buch sicher verwenden...

1

Persönlich halte ich ja nicht viel davon, aber das ist nicht maßgeblich.

Für Gläubige sehe ich da aber keinen Grund, sich aufzuregen, haben sie doch  jahrhundertelang nicht nur Bücher verbrannt sondern Menschen und das finde ich viel schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AgoodDay
02.08.2017, 10:42

Man kann ja nicht einfach alles, was jede "Seite" mal böses gemacht hat aufzählen und dann sagen, weil die das und das gemacht haben, ist jetzt eine solche Tat nicht schlimm...

Das ist nicht wirklich logisch. Es geht um die gegenwart, nicht ums Mittelalter.

0

Ich finde, dass Bücherverbrennungen immer einen etwas faden Beigeschmack haben, hatten wir schließlich alles im Dritten Reich schon mal.

Das ist weniger als eine Provokation. Uns Chirsten stört das wenig. Es ist im Grunde Zeitverschwendung. Ich habe nichts gegen Atheisten. Nur wenn es über das reine Nicht-an-Gott-Glauben hinausgeht und missionarisch eifernde, ja religiöse Züge annimmt, muss ich schon schmunzeln und mich fragen, ob man seine Zeit nicht besser investieren kann. Ich laufe ja auch nicht jedes Wochenende in den Tennisclub, um den Menschen meine geringschätzige Meinung zum Thema Tennis mitzuteilen.

Den Koran zu verbrennen trauen sie sich aber offenbar nicht, oder wie? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt ein paar Atheisten auf Youtube die die Bibel verbrennen. Was haltet ihr davon? Gut, oder schlecht?

Wüsste nicht was daran schlimm ist, wenn man Märchenbücher verbrennt. Wenn es kalt ist, dann kann das verbrennen von alten Märchenbüchern schon helfen.

Ich habe auch schon ein völlig desolates Gebrüder-Grimm Buch verbrannt. Das gab ein paar mehr Kelvin. Ich habe sogar schon eine Gitarre verbrannt. War auch toll.

Also warum sollte es dann schlimm sein die Bibel zu verbrennen? Den Kassenzettel vom Einkaufen verbrenne ich doch beim Lagerfeuer genauso. Und der ist mindestens genauso bedeutungslos wie die Bibel.

Spätestens wenn sie für ihre Sünden in der Hölle brennen werden sie es doch sicher bereuen oder? 

Da es keine Hölle gibt, wird man dahingehend auch nichts zu befürchten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sie dafür in der Hölle brennen werden, glaube ich jetzt nicht zwingend, dafür muss man schon noch mehr Schlechtes getan haben. Ich finde es allerdings nicht gut, dass manche Atheisten das tun. Das zeugt von keinerlei Respekt vor der Religion und ihren Anhängern. Ich respektiere auch, dass sie nicht daran glauben, aber ich hätte deshalb gern, dass sie meinen Glauben ebenfalls respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bibeln auf Youtube verbrennen kann jeder.

Mach ein Happening daraus und verbrenne eine Bibel auf der Main Street in Jacksonville, Texas. Nimm einen Brandbeschleuniger und kündige Dein Vorhaben vorher in den sozialen Medien an, benachrichtige vor allem die evangelikalen Gemeinden, an denen Jacksonville sicherlich nicht arm ist.

Jetzt werden die Wettbüros der Stadt aktiv. Schafft es Sonnen131 dieses Buch anzuzünden oder landet er vorher auf dem Nirosta-Stahltisch des Coroners?

Bereichere Dein sonst ereignisloses Leben um diesen Höhepunkt,
Sonnen131, die Community von GF wird Deinen Verlust verkraften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, mit deinem glauben an die hölle machst du dich selbst lächerlich, mal abgesehen davon, dass die bibel selbst sagt, dass es keine hölle gibt! Was die verbrennung von büchern angeht, ich finde, dass es nicht sein muss, wem die bibel gefällt, der soll sie lesen, wem sie nicht gefällt, der soll sie verkaufen/verschenken/recyclen, durch das verbrennen ist es eine resourcenverschwendung und schlecht für die co2 bilanz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist einfach nur respektlos gegenüber Christen. Wie Menschen Bücher vernichten, die sie nicht mehr brauchen, ist mir egal. Viele können nichts mit einer Bibel anfangen, wenn sie nicht gläubig sind. Ich fände es zwar sinnvoll, wenn jeder eine im Bücherregal stehen hätte, aber zwingen kann man ja niemanden. Wenn man aber öffentlich bewusst bestimmte Bücher verbrennt, hat das eine ganz klare Botschaft: Man will wohl ein christentumsfreies Europa schaffen. So etwas geht nicht. Wenn einer ein Video macht, wie er den Quran verbrennt, wäre man gleich fremdenfeindlich. Aber die Bibel zu verbrennen geht einfach? Was soll man von den jungen Grünen denken, die auf die Deutschlandfahne urinieren? Was ist, wenn jemand das Grundgesetz verbrennt? Ist so etwas in Ordnung? Wie gesagt, mir ist es egal, wie jemand seinen Müll vernichtet, aber wenn man so etwas in der Öffentlichkeit macht, hat das eine gewisse Botschaft. Die Nazis haben auch öffentlich Bücher verbrannt. So etwas hat immer eine klare Botschaft.

Aus christlicher Perspektive gesehen, hat das prinzipielle Verbrennen einer Bibel keinerlei Folgen für die ewige Strafe. Wieso nicht eine abgenutzte Bibel zum Anfeuern verwenden? Das könnte sogar das Gebot der Nachhaltigkeit erfüllen. Aber wenn jemand bewusst aus Hass am Christentum eine Bibel verbrennt, dann sieht das natürlich ganz anders aus. Der wird seinen "gerechten Lohn" erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Buch ist ein Buch. Man kann den Inhalt der Bibel nicht vernichten, indem man das Buch verbrennt. Das Buch ist nur Papier. Der Inhalt eines Buches ist wichtig.

Seit Erfindung des Massenbuchdruckes machen Bücherverbrennungen keinen Sinn mehr, denn man kann ein einmal gedrucktes Werk nicht vollständig auslöschen.

Seit Verbreitung des Internets gilt dies umso mehr,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will zu aller erst dazu sagen, ich bin selbst bekennender Atheist und vertrete die Meinung, sämtliche Religionen dieser Erde gehören abgeschafft. Sie verursachen nur leid, Krieg, Streit und blödsinnige Regeln.
Aber zu deiner Frage:
1. Finde ich, is es intolerant und unmöglich, Bücher (egal ob es die Bibel oder der Koran, die Tora oder andere religiöse Schriften) zu verbrennen, die anderen Menschen wichtig sind. Sowas gehört sich nicht. Man muss andere Menschen akzeptieren so wie sie sind.

2. Ich finde es absolut verwerflich, Bücher und Schriften zu verbrennen, egal ob diese religiöser, philosophischer, geschichtlicher, mythologischer Natur sind oder einfach nur geschrieben worden sind um zum Zeitvertreib gelesen zu werden (Romane eben). Man zerstört dadurch ein wichtiges Kulturgut.

Die Menschen die sowas machen (egal ob YouTuber oder nicht) sind einfach dumme, ignorante und respektlose Menschen. Oder Kurz gesagt, es sind Idioten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danhof
02.08.2017, 13:03

sämtliche Religionen dieser Erde gehören abgeschafft.

Wie? Mit Gewalt? Was passiert, wenn man dann DOCH heimlich einen Hauskreis abhält? Knast? Todesstrafe?

Sie verursachen nur leid, Krieg, Streit und blödsinnige Regeln.

Z.B. der Zweite Weltkrieg hatte nichts mit Religion zu tun und war der größte befaffnete globale Konflikt der Erde.

MENSCHEN verursachen Leid, Krieg, Streit und blödsinnige Regeln.

Das Christentum in Europa hat nichts mit Leid und Krieg zu tun. Mit Streit vielleicht. Aber was spricht gegen ein kultiviertes Streitgespräch?

Blödsinnige Regeln wüsste ich jetzt auch nicht...

2
Kommentar von Katinca80
03.08.2017, 20:25

Abtreibung verboten, Verhütung verboten, ein festgelegter Heiliger Tag, an dem man nicht arbeiten soll (im christentum ist es der Sonntag, judentum der Samstag, andere Religionen haben haben andere) andere diverse Feiertage, an dem 90 % der Bevölkerung nicht arbeiten kann ( gut ich freu mich wegen der Zuschläge, die ich bekomme), kein Sex vor der Ehe, Homosexualität ist verboten. Alles blödsinnige und unnötige Dinge.

2
Kommentar von Katinca80
10.08.2017, 22:20

Dadurch das Verhütung ja ebenfalls verboten ist laut Papst, dürfen ja dann Paare keinen sexuellen Kontakt haben, wenn sie keine Kinder mehr haben wollen

1
Kommentar von Katinca80
14.08.2017, 23:14

Davon abgesehen, dass der Fötus bis zu einem bestimmten Punkt ohne die Mutter gar nicht lebensfähig ist, würde ich da nicht von Mord sprechen. Abtreibung ist Abtreibung und hat in meinen Augen nichts mit Mord zu tun, solange die Abtreibung vom Gesetz her OK ist. Ob im Einzelfall eine Abtreibung in Ordnung ist, hat einzig und allein die Mutter zu entscheiden. Jemand anderes darf sich da kein Urteil darüber erlauben.

Was ich persönlich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist, wenn eine Frau 3-, 4- oder 5 mal durch freiwilligen Sex schwanger wird und jedes Mal abtreiben lässt. Umsonst gibt es ja Pille, Kondom und co. nicht.

0

An einem eisigen Wintertag wäre das vielleicht eine Option. Ansonsten ist das natürlich ebenso sinnfrei wie:

wenn sie für ihre Sünden in der Hölle brennen werden

Eine solche Sichtweise spricht allerdings eher für die Verbrennung solcher Bücher, die die Hirne von Menschen derart vergiften können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AgoodDay
02.08.2017, 09:43

deshalb verbrennen auch Leute Geld, weil es genauso schädlich sein kann

0

Angesichts der Tatsache, dass dieses Buch verbunden mit der Dummheit der Menschen so viel Leid in der Menschheitsgeschichte verursacht hat, finde ich es völlig in Ordnung, dieses Buch zu verbrennen.

Es ist nur ein Buch, nur weil ein Milliardenschweres Unternehmen wie die Kirche daraus erwachsen ist, ist es trotzdem nur ein Märchenbuch.

Es gibt übrigens weder einen Gott noch eine Hölle einfach weil man das Weltgeschehen und unser Universum bisher bestens ohne Gott erklären konnte, außer du willst deinen "Gott" zu einem Lückenbüßer degradieren, der nur die Lücken des menschlichen Wissens ausfüllen soll, durch Spekulation, solange bis wir das nötige Wissen erheben konnten.

In all unserem bisherigen Wissen ist überhaupt kein Platz mehr für Gott und die Wissenslücke der Menschheit und damit der Platz für deinen Lückenbüßer"gott" wird immer kleiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnen131
02.08.2017, 09:02

Du irrst dich.

0
Kommentar von realsausi2
02.08.2017, 09:15

"Gott" zu einem Lückenbüßer degradieren,

Tatsächlich sind Götter niemals wirklich etwas anderes gewesen.

Was mit Blitz und Donner anfing, ist heute bei der Quantentheorie gelandet.

7
Kommentar von AgoodDay
02.08.2017, 10:47

Zum ersten Absatz: Sehr schwaches Argument.

1. Hat nicht das Buch an sich Leid gebracht, sondern die Menschen, die es fehlinterpretieren (wenn man sich an die 10 Gebote halten würde, dann gäbe es wesentlich weniger Leid).

2. Überlegen wir mal, was heutzutage noch so alles Leid verursacht.... Geld zum Beispiel. Muss ich deswegen Geld verbrennen? Ist das sinnvoll? Nein.

Zum zweiten Absatz: Du hast entweder "Unternehmen" oder "Kirche" offensichtlich nicht verstanden.

Und zum Rest: Ich brauche einen Gott, nämlich den Gott, an den ich glaube. Und nein, ich erkläre mir mit Gott nicht die Welt!

1
Kommentar von MatthiasHerz
02.08.2017, 11:06

Die mögliche Fehlinterpretation eines Buches basiert auf dem Buch. Demzufolge bringt sehr wohl das Buch das Leid. Gäbe es das Buch nicht, gäbe es auch das Leid nicht in dieser Form.

Zumal sich im Falle dieses speziellen Buches keiner der Autoren mehr fragen lässt nach der tatsächlichen Bedeutung seiner Worte.

Es werden sich also im Laufe der Jahrtausende zahlreiche Fehlinterpretationen etabliert haben in Unkenntnis der ursprünglichen Bedeutung der Worte.

2

Hey Sonnen131.

Da Du von "Hölle" schreibst, nehme ich an, dass Du religiös christlich bist.

Jedoch gibt es insgesamt 5000 Götter auf der Welt an die geglaubt wird, und Du glaubst auch nur an einen.

Somit leugnest Du auch 4999 Götter, und Atheisten leugnen eben noch einen mehr, also so groß ist der Unterschied auch  nicht.

Wenn Wir Glück haben, und die Chance von 4999:1 ist ziemlich hoch, dann glaubst Du an den falschen und kommst vielleicht selbst in die Hölle :-)
__________________
So, dass mal zu religiöser Spinnerei.

Zu Deiner Frage:

Ich bin auch Atheist, und Bibel verbrennen ist für mich nicht schlimmer als Harry-Potter-Bücher zu verbrennen.

Rebellen gibt es immer, und das ist auch gut so.

Ob man dabei immer Dinge zerstören muss, ist eine andere Frage.

Gruß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine, so etwas ist Umweltverschmutzung. Schadstoffe werden freigesetzt und Ruß schwirrt dann ebenfalls durch die Luft.

Dazu kostet eine Bibel meistenteils auch Geld. Ich finde es blöd, eine Bibel zu kaufen, nur um sie zu verbrennen. Es gibt wesentlich preiswertere Brennstoffe, die obendrein umweltschonender sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TroIIinger
02.08.2017, 18:54

Tatsächlich haben wir Gesetze, die das Verbrennen von Müll verbieten. Das verbrennen einer Bibel fällt schon aufgrund des Inhalts darunter.

3

Da Du in früheren Fragen das Christentum etc. als Schwachsinn beurteilst, ist es recht trollhaft, nun mit "in der Hölle brennen" daherzukommen.

Wenn Moslems öffentlich Bibeln verbrennen, bloß um zu zeigen, wie sehr ihnen die westliche Kultur verhaßt ist, finde ich das unerträglich. Denn die haben an ihrem eigenen Schrott mehr als genug zu sanieren.

Bibelverbrennung hat durchaus das Image irrational großen Hasses und sollte daher kein Instrumentarium wissenschaftlicher Aufklärer sein. Wenn man sich trifft bloß um als Schocker Bibeln zu verbrennen, ist das nicht ok. Wenn man aber eine plakative Aufklärungsveranstaltung macht und als Aufwacheffekt die Verbrennung so eines abergläubischen Papierpacks mit einbindet, ist es akzeptabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir genauso egal wie jedes andere Buch das verbrannt wird, solange es demjenigen selbst gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?