Weil sie aus Fraktionszwang oder wegen Scheuklappen nicht zugeben dürfen, dass ihr Weltbild auf einem Glauben basiert.

Denn genau davon wollen sie sich ja mit Gewalt distanzieren. Wenn sie dann jedoch feststellen, dass sie nur von einem Glauben zum nächsten wechselten, ist der Frust natürlich groß.

Das kann sich dann unter anderem auch schon mal in einer sehr schroffen und abfälligen Sprache äußern.

Wohlgemerkt: Ich spreche nicht pauschal von allen Atheisten. Ich gebe nur eigene Erfahrungen hier bei gf wieder. Im wirklichen Leben sieht das ganze wieder ganz anders aus.

...zur Antwort

Das erste und das vorletzte Bild finde ich am besten.

Versuch doch mal, auf weniger Kosmetik und mehr auf die natürliche Ausstrahlung zu setzen.

...zur Antwort

Den "Virenschutz" deinstallieren ;-)

...zur Antwort

Ich will sehr hoffen, dass sich viele Menschen von Jesus und seiner Botschaft anstecken lassen, um dieser gottlosen Welt und den getriebenen und beladenen Menschen etwas entgegenzusetzen: Liebe, Barmherzigkeit, Vergebung.

Ich nehme mal an, das liegt dran, das wir fortschrittlich sind.

Meinst Du, man braucht Gott nicht mehr, nur weil man jetzt Elektroautos und Handys hat?

...zur Antwort

Über die vielen Punkte, die du dort aufzählst, lässt sich problemlos ad hoc ein 20-Seiten-Aufsatz schreiben.

Ich reagiere immer allergisch, wenn es heißt, man könne heutzutage seinen Kindern kein anständiges Essen mehr kochen.

Wenn man sein Geld nicht gerade versäuft oder verkifft, reicht es besser als je zuvor.

Also rate ich zur Vorsicht beim schnellen Hochhalten der angeblichen Kinderarmut. Kinder gelten ja heutzutage schon als arm, wenn sie kein IPhone haben und nicht zweimal im Jahr in die Domrep fliegen können.

...zur Antwort

Feminismus ist eine wichtige Sache, wenn es um Fragen der Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft geht.

Aber auch dort gibt es Leute, die halt übertreiben. Wie überall.

...zur Antwort

Ich würde alles ablehnen an Forderungen in der Richtung.

Im Internet gilt zum einen ein 14tägiges Widerrufsrecht (Fernabsatzgesetz) und zum anderen muss man auf einen Button klicken, auf dem "Für XXX Euro kostenpflichtig bestellen" steht.

...zur Antwort

Ich glaube an den Gott, den Vater der Bibel. Und an seinen Sohn Jesus Christus.

Warum?

Ich bin ein pragmatischer, rationaler Mensch, der immer für alles eine Erklärung haben will. Seit ich Jesus kenne, sind viele meiner Fragen beantwortet - oder nicht mehr so wichtig.

Es ist, als würde ein Schleier von meinen Augen genommen, als könnte ich endlich klar durchblicken.

In der Bibel heißt es "Wir sind zur Freiheit befreit". Das trifft es schon echt ziemlich gut.

Ich muss mich nicht verstellen, ich muss meine Seele nicht an den Teufel dieser Welt verkaufen, ich brauche keinen esoterischen Kram zur Erfüllung oder Findung meiner inneren Mitte. Ja, das klingt vielleicht ein bisschen pathetisch, aber es ist ganz praktisch betrachtet eine große Befreiung - obwohl ich vorher auch nicht wirklich abergläubisch war.

...zur Antwort

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.

Jedenfalls nicht auf Dauer. Ist die Freiheit wirklich mehr Wert als eine glückliche, erfüllende Beziehung?

...zur Antwort

Gott würde alle Menschen hassen, wenn jedes kleine Vergehen dafür ausreichen würde.

Frag Gott doch einfach im Gebet, wie du es wieder gutmachen könntest. Oder denk selbst nach. Du könntest ihm zum Beispiel eine neue Schachtel organisieren oder 5 Euro hinlegen und dich entschuldigen.

...zur Antwort

Im Grunde basieren Witze doch immer darauf, dass jemand aufgrund spezieller Klischees (was auch immer dran ist) der Doofe ist. Männer, Frauen, Schwule, Blondinen, Christen, Juden, Schweizer, Entwickler, Bauleiter, Beamte, Friseurinnen, Hartz IV-Empfänger, Millionäre, CDU-Wähler.

Ich finde, es gibt einen ganz feinen aber bedeutsamen Unterschied zwischen einem guten Witz und einer blöden Provokation, die man besser lässt. Denn es muss nicht aus Prinzip alles bis zum letzten Millimeter ausgereizt werden, was juristisch möglich ist.

Beispiel: Der Postillon ist immer für bissige Satire gut. Ich als Christ habe auch kein Problem damit, über Witze über Christen oder über Jesus zu lachen. Aber anlässlich des Luther-Jubiläums schrieb der Postillon: "Vor 500 Jahren wurde Bullshit durch Bullshit light ersetzt". Das ist kein Witz mehr für mich. Das geht schon in Richtung Hetze. Natürlich zünde ich deshalb keine Redaktionsräume an, aber es ist einfach überhaupt nicht mehr geschmackvoll. Und es bringt auch niemandem etwas.

...zur Antwort

Der Hälfte hier wird der Name nicht gefallen, der anderen Hälfte schon.

Das müsst allein ihr wissen.

Ein Arnold wird wohl noch eine ganze Zeit lang der "Terminator" sein.

So wie ein Benjamin "Benjamin Blümchen" genannt werden wird.

Ein Kevin hats auch nicht leicht.

Das lässt sich nie ganz verhindern, man weiß ja auch zur Geburt noch nicht, welcher Namensvetter mal berühmt oder unbeliebt werden wird...

...zur Antwort

Ich mag den Harry. Er ist nicht nur ein guter Wissenschaftler mit der Fähigkeit, wissenschaftliche Themen allürenfrei so rüberzubringen, dass man auch ohne Abschluss in Quantenmechanik folgen kann, sondern auch noch Christ.

Allerdings muss ich feststellen, dass ich mit seinen Einschätzungen, z.B. zum Bitcoin, nicht unbedingt mitgehe.

...zur Antwort

Das Christentum ist keine Werksreligion. Du brauchst nicht für jedes Lebensmittel und jede Entscheidung eine Bestätigung, dass das "halal" ist.

Als Christ wirst du sicher beten und so im Zwiegespräch mit Gott stehen.

Wie ist Gott? Was will Gott für dich? Bringt es dich von Gott weg, wenn ihr eine glückliche Familie seid?

...zur Antwort

Ich versuche hin und wieder, gegen eingefahrene Strukturen im Denken und/oder Handeln anzukämpfen.

Sprüche wie "Das haben wir schon immer so gemacht" mag ich nicht.

...zur Antwort

Verallgemeinern wir das nicht ein kleines bisschen?

Tendenziell ist man bei konservativen Parteien als Christ besser aufgehoben, als bei Extremisten wie der SED.

Aber wählen darf jeder selbst. Auch Christen dürfen frei wählen.

...zur Antwort

Es ist ein Unterschied, ob man gerne Lego spielt oder ob man auf Kinder steht.

Und auch "auf Kinder stehen" ist zu unterscheiden. Ist das ein sexueller Trieb? Oder beschäftigst du dich einfach gern mit Kindern (Lehrer, Erzieher, Trainer).

...zur Antwort