Wäre es für euch unheimlich in Burj Khalifa oder der unmittelbaren Nähe davon zu wohnen oder zu arbeiten?

 - (Internet, Psychologie, Angst)

Das Ergebnis basiert auf 31 Abstimmungen

Das macht mir gar nichts aus 39%
Andere Antwort 23%
Da bringen mich keine zehn Pferde in die Nähe 16%
Mal besuchen ja, regelmäßig drin aufhalten nein 16%
In der Nachbarschaft leben ja, aber nicht in dem Gebäude 6%

hä was soll diese komische Frage?

Ich kann alles fragen was mich interessiert und nicht gegen die Richtlinien verstößt.

15 Antworten

In der Nachbarschaft leben ja, aber nicht in dem Gebäude

Mich würde es in Dubai eher an die Marina ziehen oder Richtung Meer.

Ist aber ein beeindruckendes Gebäude und einen Besuch wert. Ich bin öfters in Dubai, und zumindest die Wasserspiele davor und ein Abendessen in den angrenzenden Restaurants gehört zum Pflichtprogramm.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

Kann man die Spitze überhaupt noch erkennen, wenn man davor steht und nach oben schaut?

0
@BerwinEnzemann

Ja, wenn nicht gerade die Sonne runterbrennt und blendet oder ein Sandsturm ist ;-) Wie es mit Wolken aussieht habe ich leider noch nicht erlebt.

2
@Bearman1974

Aber bloß nicht lange gucken, dann bekommt man echt eine Gnickstarre. Wolken fliegen in den Emiraten nicht so tief, sind aber echt ein seltenes Kurzzeitereignis.

1
@Silo123

Ach finde da auf der Brücke über den See geht es doch schon. :-)
Oh Mann, jetzt habe ich echt Fernweh und würde am Wochenende gerne an der Marina sitzen, Shisha rauchen und die genialen Minzcocktails genießen.

0
@Bearman1974

Ich an der Marina mit Mangogetränk.. Diese "genialen Minzcocktails" kenne ich noch nicht. Aber nein!, nicht um diese Jahreszeit- Da ist es sogar nachts zu warm

1
@Silo123

Die Außenbereiche sind doch klimatisiert ;-)
Ja ist aber eigentlich viel zu heiß. Ich muss aber auch mal im Hochsommer beruflich und dann schaue ich tatsächlich meist das ich drinnen bleibe Tagsüber. Den Fehler 45 Minuten La Mer zu der Jahreszeit hat mir aber die Erkenntniss gebracht das die Gesundheitsversorgung toll ist wenn man es zahlen kann. Gottseidank war ich dieses Jahr wenigstens schon einmal.

0
@Bearman1974

Außenbereiche, also wirklich draußen! klimatisiert? o-: Falls ja, habe ich DAS noch nicht erlebt. Ich war da auch noch nie in einem Luxushotel oder so, besser gesagt noch in gar keinem Hotel und teure Clubs.... kenne ich da auch nicht.. Eher Normalleben der ausländischen Mittelschicht, die meist selbst nicht in Dubai leben (zu teuer) sondern pendeln.

0
@Silo123

Schau doch mal die Bars gerade an der Marina oder La Mer. Sogar die Bar direkt auf dem Strand in der prallen Sonne hat Klimageräte rumstehen.
Wo pendelt man denn wenn man nicht in Dubai lebt? Ist Abu Dhabi günstiger?

0
@Bearman1974

O.k. auch da war ich noch nicht. Wenn ich nochmals hinkommen sollte, werde ich mir das anschauen, wegen der Klimageräte (-; Aber ich gehe normalerweise nirgendwo in Bars- egal welches Land, aber die Klimageräte will ich jetzt echt mal sehen. Aber echt: ganz schöne Energieverschwendung, sowas zu nutzen hätte ich echt ein schlechtes Gewissen, auch wenn Energie da super billig ist.

Die Leute , die ich kenne, wohnte zuerst in Ajman, danach nach Al Ain umgezogen, aber dann auch in Al Ain gearbeitet.

0
@Silo123

Musst Du mal drauf achten. Das sind riesige Geräte. Und als ich das im Februar sah dachte ich auch als erstes was Greta wohl davon halten würde. Aber ich habe bei meinen Auslandsreisen gelernt das ich niemals meine Maßstäbe ansetzen darf und in dem Fall kann ja auch nicht jeder die ganze Saison zum "Höhlenmenschen" werden und nur drinnen leben.

0
@Bearman1974

Ja, im Sommer wird man da echt zum Höhlenmenschen. Aber die Gegend ist halt einfach nicht für Mitteleuropäer geeignet. Früher lebten da auch nur wenig Leute, in Häusern mit ausgeklückeltem Belüftungssystem (würde für mich auch nicht reichen). Es haben da echt nur wenige ausgehalten. Nur wenn die Klimaerwärmung fortschreitet, wird es immer mehr solche Orte geben. Aber eine wirkliche Lösung weiß ich auch nicht, gerade für solche Städte. Du kannst die Leute da kaum wieder zum früheren Leben zwingen.. . Wobei schon die Mittelschicht lebt im Sommer nur drinnen und das braucht schon viel Energie. Und einige bekommen im Sommer echt einen Koller.

Bei den Indern/Bangladeshi sterben nicht so wenige einfach an der Hitze, auch da (VAE) gilt dieser Lebensstandard nicht für jeden, sollte man sich zumindest auch vor Augen führen.

0
@Silo123

Ja klar hat nicht jeder dieses Glück, aber selbst in den ärmeren Teilen wo wohl die "Arbeiter" leben kleben da überall Klimageräte an den Fenstern. Aber das ist dort denke ich so lebensnotwendig wie hier die Heizung im Winter.

0
@Bearman1974

Ja, ist es. Wobei die Heizung in Deutschland im Winter wird ja echt immer unbedeutender. IAber diese Klimageräte reichen nicht selten nicht, und da geht echt Energieverschwendung los, wenn die Wohnteile 0 isoliert sind. . Und ich hatte im Februar/März echt mal den Blick (vom Wohnungsfenster aus)auf solche Quartiere. Denen, die ich damals sah, fehlten! diese Klimageräte, o.k. war kein Sommer. Das war ein Bau im "Winter". Aber es GAB keine Klimageräte Mir wurde schon nur beim drauf schauen echt anders. . Ich bin dem echt nachgegangen- niente- nichts.

Da wird, wenn, nur das nötigste getan. Wenn zu! viele sterben ist das auch nicht mehr wirtschaftlich.

0
@Silo123

Ja das ist leider so. Der Rest der Welt sieht nicht wie Europa aus und da ist Dubai leider keine Ausnahme. Eigentlich liegt in den meisten Ländern die ich besucht habe viel im Argen und Dubai steht da sogar noch relativ gut da, was aber wiederum auch an recht radikalen Maßnahmen liegt (wer nicht arbeitet darf nicht bleiben) die wiederum ja auch nicht das Gelbe vom Ei sind. Aber ich werde die Welt nicht verbessern können und vielleicht meinen kleinen Teil beitragen können in dem ich z.B. großzügig mit Trinkgeld und sowas umgehe.

0
@Bearman1974

Nur die Trinkgelder erreichen leider nie die WIRKLICH armen.

Ich selbst weiß oft gar nicht, wie mit Trinkgeldern umgehen- bei zu viel erscheine ich als reicher Bonze, der ich absolut nicht bin. Und ganz nebenbei habe ich bezogen auf Deutschland auch nicht gerade viel- es reicht, und , wenn ich mich sonst einschränke, kann ich auch reisen, kann nicht jeder (o.k. dieses Jahr nicht- Corona- mein Einkommen ist zu schlecht dieses Jahr- werde wohl wieder einiges unter dem Einkommensfreibetrag bleiben, vielleicht sogar Negativeinkommen,

aber der Bereich, daß ich um den Einkommensfreibetrag liege, das ist die Regel- und das ist viel. Da ist schon ne Reise drin. Alle paar Jahre sogar ins Ausland.

Wenn,würde ich echt diesen indischen Arbeitern /den Bangladedhi was zukommen lassen wollen, nicht denen, die zurecht kommen- aber wie? die bekommen keine Trinkgelder

Ich weiß auch nicht, wie die Welt verbessern, o.k. wenn ich ganz konkret was sehe und mit meinen Mitteln direkt helfen kann, tue ich das. Aber meistens bin ich auch ratlos, dränge das Ganze lieber zurück..

Den faschen SCHENKEN KANN auch u.u. schädlich sein.- ich weiß soviel nicht.

Sehr witzig war übrigends, als meine Tochter mal ein Jahr im Ausland studierte. Da, wo sie dann wohnte, die dachten stets meine Tochter sei unendlich reich (weil aus Deutschland), dabei kam sie nur in deren Wohnung und dachte schon: "was sind DIE reich?" Sie hatte sich eine etwas bessere Unterkunft gesucht, weil sie gerade gesundheitliche Probleme hatte und nicht so ganz fit war. Und bloß im Ausland keine weiteren Gesundheitsprobleme bekommen wollte- besser als der Durchschnitt in Deutschland. Die dachten nur, wie reich die sei und sie dachte nur, wie reich DIE seien- witzige Konstellation? nichtwar?

Aber wahllos Trinkgelder gebe zumindest ICH nicht. Einmal habe ich wo einen Schein unter ein Möbelstück geschoben. Wenn die den dann beim nächsten Großputz gefunden haben werden, werden sie keine Ahnung gehabt haben, wo der Schein herkam und sich einfach, so hoffe ich, gefreut haben.

1
Andere Antwort

Na, ja es gibt viele hohe Gebäude in Dubai. Ein einzelnes fällt da zum neben Wohnen usw. kaum ins Gewicht. Eigentlich ist es egal von welchen Gebäuden ich mich erschlagen fühle. Für Dauerwohnen ist so was eher nichts für mich- ich habe lieber mein Häuschen mit Garten drum. Auch wegen der Hitze würde ich da nicht leben wollen. Aber wenn schon unbedingt, dann lieber in einem der Nachbaremirate in Haus zumindest mit Innenhof, wo ich dann mit allem Eifer versuchen würde, etwas Grün zu schaffen.

Mal besuchen ja, regelmäßig drin aufhalten nein

Ich habe keine Höhenangst, bloß vor einem Ereignis wie 9/11. Ich würde es gerne besuchen und auch mal 'ne Woche drin nächtigen, aber darin wohnen wäre mir zu gefährlich. Klar, es ist super unwahrscheinlich, aber ich hätte trotzdem so ein Unwohlsein. Auch in unmittelbarer Nähe würde ich nicht wohnen, aus dem gleichen Grund. In der Stadt zu wohnen könnte ich mir jedoch vorstellen.

PS: Ich finde solche Fragen überhaupt nicht dumm. Wer behauptet, solche Fragen seien dumm, ist wahrscheinlich nicht die hellste Kerze.

Andere Antwort

Ich war letztes Jahr dort und oben auf der Aussichtsplattform. Das ist schon ein beeindruckendes Bauwerk.

Aber dort leben? - Auf gar keinen Fall. Allgemein habe ich festgestellt, das Dubai nicht so meine Stadt ist. Da gibt es viel lebenswertere Orte auf der Welt.

Spürt man wie das Gebäude wankt da oben?

0
@BerwinEnzemann

Nein, da merkt man nichts. Ich war auch nicht ganz oben, sondern "nur" auf der Plattform in der 125 Etage. Wenn Du da runter schaust, sehen die anderen Wolkenkratzer alle so klein aus. Dabei sind die auch immerhin 250 - 300 Meter hoch.

Ganz oben ist noch eine weitere Aussichtsplattform, aber 99 $US pro Person waren mir dafür zu viel Geld.

1
@Bluemie

Ich hab mal ne Zeit lang im 11. Stock eines 27 stöckingen Hochhauses gearbeitet. Das Gebäude war "nur" insgesamt 100 Meter hoch, und ich hab im 11. Stock schon gespürt wie es hin und her wackelt, wenn starker Wind geweht hat. Daher dachte ich, dass muss da noch viel krasser sein.

2
@BerwinEnzemann

Ich habe da mal so eine Reportage im Fernsehen gesehen.

Beim Burj Khalifa haben die das ganz geschickt architektonisch gelöst. Das Gebäude ist im Grundriss dreieckig ausgelegt und dann stufenförmig zusammengesetzt, wobei alle Stufen immer nach außen abgerundet sind. Das gibt eine sehr hohe Stabilität.

Allerdings möchte ich da oben auch keine Windstärke 10 testen.

2

Sehe ich auch so, hat aber gar nichts mit dem Burj zu tun, sondern mit den Verhältnissen dort. Habe bei der Rückfahrt vom Hotel zum Flughafen dem Taxifahrer ein für dortige Verhältnisse gutes Trinkgeld gegeben, für Deutsche Verhältnisse normal. Der bekam Tränen in die Augen. Das war schockierend.

1
@Barney123

Kein Wohlstand, ohne dass Andere dafür leiden. So funktioniert das in unserem aktuellen globalen System. Auch wir hier in Deutschland haben unseren Lebensstandard Billiglohnarbeitern in Asien und billigen Rohstoffen aus Ländern der zweiten und dritten Welt zu verdanken.

2
@BerwinEnzemann

ja leider, muss man ja nicht grenzenlos unterstützen. Es gibt auch faire Produkte und fairen Handel

1
@Barney123

Ich versuche das auch so gut es geht zu vermeiden. Leider ist man ja als Teil der Gesellschaft gezwungen, da bis zu einem gewissen Grad mitzumachen.

1
@BerwinEnzemann

Wenn es möglich ist, nutze ich Auswege. Habe z.B. lange Zeit ein Fairphone als Smartphone benutzt. Leider fehlt ihm eine wichtige Funktion, die ich für meine Gesundheit brauche. Aber es beweist, dass es Auswege gibt. Die haben sogar einen Weg gefunden, das >Kilo Gold für die jährliche Produktion, dss sie benötigen legal aus fairen Quellen nach China zu importieren. Bauteile dafür werden mit fair geförderten seltenen Erden produziert usw.

1
@Barney123

Ich versuche halt immer zu recherchieren, ob es ein Produkt Made In Germany oder zumindest Made In Europe gibt. Bei Nahrungsmitteln, Kleidung und Gebrauchsgegenständen findet man fast immer eine Lösung, auch wenn die Auswahl dann natürlich sehr klein wird. Nur bei Elektronik ist es sehr schwer bis fast unmöglich.

0
@BerwinEnzemann

So einfach ist das nicht. Heute werden alle Teile weltweit produziert, und auch wenn die Endfertigung in Deutschland stattfindet, ist das keine Garantie dafür, dass da nicht Teile aus Billiglohnländern drin sind. Das ist sehr schwierig. Und ja, bei Elektronik ist der Hauptfertigungsstandort Heute China. Aber wie Fairphone zeigt, ist es auch da möglich auf ausreichende Bezahlung, Umweltstandards und geregelte Arbeitszeiten und gerechten Urlaub zu achten. Ist halt noch nicht so weit verbreitet. Aber es gibt hoffnungsvolle Initiativen

0
@BerwinEnzemann

Ach ja, und auch in Deutschland gibt es Unternehmen, die ihre Mitarbeiter hemmungslos ausnutzen. Ich habe Leute kennengelernt, die hatten drei Job, damit sie über die Runden kamen. Der Mindestlohn wird durch Werksverträge hemmungslos unterlaufen. die sogenannte "Vertrauenszeit und das Homoffice werden von vielen dazu benutzt, die Arbeitszeit unkonntrolliert über die gesetzichen Höchstzeiten auszudehnen, ohne Bezahlung wohlgemerkt. Deutschland ist auch nicht überall das Paradies.

0
@Barney123

Natürlich sind da auch mal Bauteile aus Asien drin, und natürlich werden auch in Deutschland Arbeiter ausgebeutet. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass bei in Deutschland produzierter Ware im Schnitt anständigere Bezahlung und Arbeitsbedingungen vorliegen als in Billiglohnländern. Perfekte Lösungen gibt es nicht für alles. Das Fairphone ist a auch nur ein einziger Posten in den ganzen Dingen die man als Mitglied der Gesellschaft so barucht.

0
@BerwinEnzemann

Es geht nicht darum, dass man das Fairphone brauc ht, der Marktanteil ist gering, da es für seine leistungen doch deutlich teurer ist. Aber es ist möglich, das ist der Punkt. Und das Fairphone ist sicherer, weil das Betriebssystem sehr abgespeckt ist. In Neuseeland lassen die das z.B. nicht in jedes Netz, weil sie da nicht mit Software von aussen verhindern können, dass man sich in ein WLAN einloggt und dann über Bluetooth einen Hotspot aufspannen kann.

0
Andere Antwort

Wenn man schon mal dort ist, dann sollte man sich den Turm auch schon mal genauer anschauen.

Ich halte mich aber lieber in der Marina auf.

Was möchtest Du wissen?