Es ist auch in Deutschland mittlerweile üblich, sich die Reste einpacken zu lassen. Man bittet einfach darum, die Reste einzupacken.

Was wir, meine Familie, aber wegen Umweltschutz machen, und auch, weil dann nichts ausläuft: Wir bringen eigene Lock& Lock- Boxen mit und verpacken die Reste selber. DAS ist noch nicht so üblich, kann man aber auch machen. Und in unserem Lieblingsrestaurant (das ist nicht gerade um die Ecke) bestellen wir auch extra mehr , damit wir zu Hause weiter genießen können. Am nächsten und übernächsten Tag wird weitergeschlemmt. Und dann ist auch alles aufgegessen.

Wenn wir da Essen gehen, Stammgäste, bekommen wir schon meist einen größeren Tisch zugewiesen, damit alle Speisen auch drauf passen.

...zur Antwort
Nein, niemals

Spazieren gehen kann ich genausogut in Deutschland- außer in einigen Gegenden nicht mehr ab 0 Uhr bis morgens, aber das ist auch nicht gerade die Zeit, in der ich am liebsten spazierengehe

Ich kann doch in Deutschland fast ohne irgendwelche Einschränkungen spazierengehen, o.k. zur Zeit nicht in großen Pulks zusammen, aber mache ich meist eh nicht in großen Pulks. Spazieren gehen ist doch nun echt praktisch nicht eingeschränkt. Wäre es das, dann wohl

...zur Antwort

Nähern wir uns dem Ende wirklich? Ich habe da gewisse Zweifel )-:.

Wie das Problem im Moment weltweit angegangen wird, habe ich an dieser Annahme erhebliche Zweifel!! Ich glaube immer mehr, daß uns Covid 19 mit all seinen Mutationen noch Jahre! beschäftigen wird. IN Deutschland könnte aber mit Glück alles nächstes Jahr wieder so gut wie normal sein.

Auf was ich mich am meisten freue, wenn ich bis dahin überlebe: weniger Angst haben müssen, hoffentlich auch mehr wieder machen können- ohne Angst. Und hoffentlich etwas mein Rentnerdasein genießen- auch wenn mit relativ wenig Geld - aber kann damit überleben. (Corona hat bei mir zu einer nötigen Teilbetriebsschließung geführt und ich bin mittlerweile so weit, daß ich komplett! schließen will, um die ganzen Unkosten los zu sein- nur noch Verluste, schaffe aber nicht so viel auf einmal- bin gesundheitlich etwas angeschlagen. Solange ich noch keine regelmäßige Hilfe benötige, geht das schon- brauche dann nicht viel.

...zur Antwort
Anderer Meinung dazu

Ich bin politisch in einer ganz!anderen Richtung als Angelas Merkel, und ich meine, daß sie auch viele Fehler gemacht hat, aber nicht nur. Obwohl ich politisch in einer ganz anderen Richtung zuhause bin, schätze ich sie sehr. Sie ist so ausgleichend und auf Kompromiss bedacht. Und hat mittlerweile ein eigenes Profil. Ich würde sie sogar als Bundeskanzlerin weiter behalten wollen Obwohl sie eigentlich meine politische Gegnerin ist, ich fühle mich sogar durch sie vertreten (obwohl sie eigentlich politischer Gegner ist).

Sie ist an ihrer Aufgabe echt gewachsen. Ich schätze sie mehr als alle davor und bin irgendwie traurig, daß sie nicht weitermachen will.

Damit , daß sie aufhört, sehe ich im übrigen die CDU- Ärea als wahrscheinlich beendet an. Die CDU wird in der Versenkung verschwinden, wegen Gewohnheitswählern noch nicht gleich wegen der 5%- Hürde bangen müssen, aber wohl bald. Die politische Landschaft wird sich bald SEHR ändern, spätestens bei der übernächsten Wahl

...zur Antwort

Ich denke die meisten lassen sich impfen . Aber die einzige Coronaleugnerin und Verschwörungstheoretikern , die ich kenne, gehört tatsächlich der älteren Generation an. Ich vermute, weiß es aber nicht, daß die sich nicht impfen lassen wird.#

Aber ich kenne immer noch nicht wenige Alte, die bis jetzt immer noch keine Möglichkeit! zur Impfung hatten.

...zur Antwort
Nein

Mein Betrieb ist noch immer geschlossen, seit Monaten. Und mein Betrieb kann nicht im Homeoffice laufen. Vor kurzem Verkauf des ersten Betriebsteiles, das geht nicht im homeoffice. Potentielle Käufer wollen die Immobilien sehen, also läßt man sie rein- natürlich mit Maske und allem Pipapo, dann Notarstermin. Und ich bin immer noch am Inventar verkaufen: 2X die Woche Post und Hermes.

Ich habe zur Zeit viel mehr Kontakte als zu Zeiten der Betriebsführung Sogar als zu Zeiten der Betriebsführung vor dem ersten Lockdown (ich habe schon vor dem ersten Lockdown alles auf kontaktlos umgestellt- schon im Eigeninteresse- die Kunden hatten größtenteils Verständnis. Seit Januar sind meine Kontakte geradezu nach oben explodiert. Langsam nimmt es aber wieder ab.

Aber meine große Tochter ist zum Glück im homeoffice.

Aber ich schätze, daß es bald wieder in die Zwangspräsenz gehen wird und, wenn da ein einziger mit Covid - 19 infiziert sein sollte, werden es mit Sicherheit mindestens 90% bekommen. Bei der letzten vorgeschriebenen Präzensveranstaltung war zum Glück keiner mit Covid -19 infiziert, aber einer war mit Erkältung gekommen.Am Ende hatten 50% die Erkältung mit entsprechenden Symptomen gehabt. Daß es kein Covid 19 war, wurde zumindest bei der kränksten untersucht. Die mußte dazwischen sogar in Quarantäne und Test, der war zum Glück negativ

...zur Antwort

Schwer zu beurteilen, aber ich halte es für möglich und nicht nur im Promillebereich(sondern alles andere als unwahrscheinlich, aber natürlich auch nicht sicher.)

. Ich hoffe, daß in dem Fall des Todes (wenn er noch nicht schwergeschädigt wieder aufwachen könnte, wäre es natürlich viel toller) eine Obduktion gemacht wird und auch die Verwandten da zustimmen. Bespreche das echt, wenn Du kannst, mit den anderen Verwandten schon vorher.

Im Trösten von mir Fremden bin ich leider nicht gut- Verzeihung!

...zur Antwort

Ich finde sie oft in Asialäden, aber frage mich nicht nach dem Preis, wir kaufen die einfach mit anderen Zutaten zusammen, wenn wir mal einen orginal chinesischen Feuertopf machen wollen.

Wenn Du Zeit hast und sie nicht schnell brauchst, könnte eventuell ein Zuchtset sogar das billigste sein.

Meine Tochter hat darüber teils ihren Shitakebedarf gedeckt (frische sind ja schon netter als getrocknete- für vieles.) ABER: , daß es damit wirklich billiger war, hat nur funktioniert, wenn die Zuchtballen einwandfrei waren. Die letzten Sendungen waren von deutlich schlechterer Qualität, dadurch: VIEL niedrigerer Ertrag und da lohnte es dann echt die Mühe nicht mehr.

...zur Antwort

Selbstverständlich! Schon fast eine blöde Frage. Man muß sogar noch leichten! Dialekt verstehen können. wenn man mal einzelne Worte oder eine Redewendung nicht versteht, wird das beim Durchschnittsdolmetscher toleriert, der darf dann auch mal sehr vereinzelt nachfragen, aber auch nicht zu oft

...zur Antwort

Das war bei meinen einzelnen Auto SEHR unterschiedlich:

Das erste war eine Katasstrophe: Kaufpreis 2600DM Reparaturkosten pro Jahr ca 4000 DM, Wert nach 2 oder 3 Jahren: 1600DM

Auto 2: Kaufpreis 350 DM, REparaturkosten in 1,5 Jahren: 70 DM, Verkaufspreis 80€

Auto3 : 800DM, 4jahre gefahren, in der Zeit ca 200-300 Reparaturkosten, für 50 DM verkauft

....

...

dann zu €- Zeiten: 1.Auto Kaufpreis 1300€; 10 Jahre gefahren in der gesamten Zeit ca 4000 Reparaturkosten incl. Unfallschaden, am Ende : 100€ Verkauft

Auto 2: 1600€, 3 Jahre gefahren, gesamte Reparaturkosten in der Zeit ca1500-2000€, 50€ Verkaufspreis

Auto 3: 1500€, Reparaturkosten in 2 Jahren : ca 200€, Verkaufspreis 50€

Du siehst also: extrem unterschiedlich

...zur Antwort

Es gibt in China vergleichbare Plattformen. Also ist es möglich. Du must rechnen, daß da auch mehr antworten. Meine Tochter nutzt auch chinesische Plattformen

...zur Antwort

Du könntest Antikörper nachweisen lassen. Aber es kann sein, daß Du gar keine mehr hast und es könnte auch sein, daß Du selbst , wenn Du an Corona erkrankt warst, Dich mittlerweile sogar wiederanstecken könntest.

...zur Antwort

DAS ist Sonnenbrand

...zur Antwort