Bei Serien nichts fühlen?

Ich wollte mal was nachfragen. Irgendwie finde ich nur Beiträge, dass Leute süchtig nach Serien werden, sich die Augen ausheulen wenn sie nur an einen bestimmten Charakter denken und generell stark emotional angesprochen werden...

Jaa bei mir ist es irgendwie das Gegenteil. Aus irgendwelchen Gründen fühle ich mich nicht mehr so stark zu Serien hingezogen, sondern es ist für mich ein netter Zeitvertreib. Ich würde mal behaupten, dass ich ein "relativ gesundes Konsumverhalten" habe, da ich idR nicht mehr als eine kurze Serie pro Monat schaue. Was ich damit meine sind insbesondere Animes da ich die ehrlich gesagt regulären Serien bevorzuge, die heutzutage nur aus Sex, Gewalt und Drogen bestehen. Natürlich sind auch Animes davon nicht ausgenommen den Fans etwas zu bieten, aber mir ist aufgefallen, dass unter den großen Titeln, dieser Service einen vergleichsweise geringeren Stellenwert hat, als bei Serien mit echten Menschen.

Ich schweife ab. Frage ist, ob jemandem einfällt weshalb ich so emotional "abgestumpft" bin. Wenn ich mit meinen Freunden über gewisse Serien rede, erzählen die mir immer wieder von dem emotionalen Rollercoaster den sie erlebt haben und das würde ich auch mal wieder gerne. Früher was es kein Problem, aber jetzt ist alles so meh. Vielleicht bin ich einfach schon zu alt oder so? Keine Ahnung

Anime, Gefühle, Serie, schauen, Fantasy, Filme und Serien, Vorschlag, Emotionslos

Meistgelesene Fragen zum Thema Vorschlag