Vermieter stellt grundlos Rechnung für Türreperatur aus - wie vorgehen?

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (mit insgesammt 6 Mietwohnungen) und heute Abend fand ich die Rechnung für die Reparatur der Eingangstür (die von allen Mietern genutzt wird) im Briefkasten, mit folgender Begründung:

(Zitat)
"Sie teilten uns anfang Dezember mit, dass Ihnen der Schlüssel im Zylinder der Haustür abgebrochen ist. Aus diesem Grund müssen wir die Kosten an Sie weitergeben."

Diese Aussage entspricht nicht der Wahrheit. Der Schaden wurde von uns gemeldet, aber nicht verursacht.

Geht das überhaupt? Kann der Vermieter sowas einfach unterstellen und eine Rechnung verschicken? Ich bin einfach geschockt und sprachlos.

Ich habe bereits Wiederspruch zu der Rechnung via E-Mail eingereicht und den Sachverhalt kurz klargestellt, sowie um Rückruf gebeten. Jetzt weiß ich allerdings auch nicht wirklich weiter. Was passiert, wenn es keine Beweise gibt, dass meine Familie den Schaden verursacht hat? Gleichzeitig habe ich natürlich auch keine Beweise, dass meine Familie es nicht war (außer, das wir alle noch unsere intakten Schlüssel haben..)

Der Rechnungsbetrag beträgt 71€, also lohnt sich der Gang zum Anwalt natürlich nicht. Eine Rechtschutzversicherung habe ich auch nicht.

Hat jemand irgendwelche Ideen oder Tipps?

Ich bedanke mich im Vorraus!

/Edit: Hat alles gut geklappt, der Vermieter nahm die Rechnung zurück und hat sich entschuldigt. Er dachte tatsächlich das war mein Schlüssel. Also alles gut ausgegangen!

Mieter, Mietwohnung, Recht, Rechnungsstellung
7 Antworten
Rechnungsservice und Mahnwesen anbieten?

Guten Morgen,

mir hat sich die Möglichkeit geboten für jemanden den Rechnungsservice und das Mahnwesen zu betreiben, ob die FiBu dazu kommt wird noch geklärt.

Zu meiner Person:
Ich bin gelernter Steuerfachangestellter und bin nach der Ausbildung in die frei Wirtschaft gewechselt wo ich seit über 11 Jahren in der Buchhaltung beschäftigt bin. Im Oktober habe ich die Prüfung zum Bilanzbuchhalter abgelegt aber das Ergebnis steht noch aus (Notenvergabe am 14.11.).
Man kann also sagen, dass ich Erfahrung im Bereich Rechnungsstellung etc. habe.

Nun zu der Konstelation wie es ablaufen soll:
Ein selbständiger Bekannter von mir verkauft in seinen Räumlichkeiten Gemälde eine Künstlerin, welche auch Kunstkurse anbietet. Diese Kurse würde mein Bekannter ebenso auf seiner Homepage, bei FB und so weiter anbieten.
Die Rechnungsdaten würde ich dann bekommen und die Rechnungen erstellen und versenden (im Auftrag der Künstlerin) und gegebenfalls das Mahnwesen einleiten.

Die Künstlerin hat einfach keine Lust um sich um diese Bürotätigkeiten zu kümmern und würde diese daher abgeben.

Für mich wird das ansich kein großer Aufwand sein eine Rechnung zu erstellen und das Mahnwesen im Auge zu behalten und für sie wird das eine umheimliche Entlastung sein aber wie viel kann ich für diesen Service "verlangen"?
Porto beläuft sich auf 0,70€ und ein Umschlag kostet unter 0,05€ und meine eigene Zeit wird auch nicht so viel sein.
Denkt ihr 1,80€ bis 2,00€ pro Rechnung bzw. Schriftstück wäre angebracht?

Wenn ich die Buchhaltung auch noch übernehmen soll wird die Sache natürlich anders laufen.

Danke für eure Einschätzung und Meinung.

Selbstständigkeit, Recht, Rechnungsstellung, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
3 Antworten
Daflix?

Hallö Leute ich habe folgende Mail ohne Erinnerungen bekommen.

Könnte ich da rückgängig machen?

Ihre 5-Tage-Testphase ist abgelaufen

Sehr geehrte(r) Herr/Frau M, Sie haben sich auf unserer Webseite am 27.10.2018 für eine 5-Tage-Testphase registriert.

Laut unseren Nutzungsbedingungen hatten Sie die Möglichkeit, Ihren Account während der gesamten Testphase aus Ihren Einstellungen zu löschen. Da Sie es nicht getan haben, wurde Ihr Account automatisch mit dem Premium-Status um 1 Jahr verlängert.

Diesbezüglich möchten wir Sie über eine offene Rechnung in Höhe von 359,88€ zzgl. MwSt pro Jahr (12 Monate zu je 29,99€) bei einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr benachrichtigen.

Wir fordern Sie deshalb auf, die Ihnen ausgestellte Rechnung innerhalb von den nächsten 3 Arbeitstagen zu begleichen.

Bei Nichtbezahlung innerhalb der Ihnen gewährten Zahlungsfrist sind wir gezwungen, die Informationen über die nicht bezahlte Rechnung an unseren Anwalt bzw. an das Inkassobüro weiterzugeben. Danach erhalten Sie von uns ein offizielles Schreiben an Ihre Adresse.

Ihre Registrierungsdaten:

  • Name: D M
  • Land: Deutschland
  • Anschrift: 
  • Telefonnummer: 
  • IP-Adresse: 
  • Browser: Safari 12.0
  • Betriebssystem: iOS 12.0.1
  • Internetanbieter: Vodafone DSL
  • Breitengrad: 
  • Längengrad: 

Achtung! Falls Sie aber bei der Registrierung falsche Daten angegeben haben, wird von unserem Anwalt eine Anfrage mit Ihren Registrierungsdaten an die zuständige Behörde gesendet, solchen wie die IP-Adresse, Betriebssystem, Browser, Internetanbieter usw. damit Ihre Persönlichkeit sowie Ihre Anschrift identifiziert werden können. In diesem Falle kommen auf Sie ebenso zusätzliche Kosten zu.

Um jegliche Anwalts-, Inkasso- bzw. Gerichtskosten zu vermeiden, möchten wir Ihnen ausdrücklich empfehlen, die Ihnen ausgestellte Rechnung während der dreitägigen Zahlungsfrist zu begleichen.

Einzuzahlender Betrag: 359,88€

Rechnung mit Zahlschein oder Online bezahlen

Computer, Rechnungsstellung
3 Antworten
Buchführung: Eigenbelege + Schätzpreise?

Hallo,

an die die sich gut mit Buchführung auskennen bzw. längerfristig als ich Erfahrungen mit dem FA haben.

Und zwar geht es dadrum, ich habe hier einen Fundus aus Teilen/Artikeln aus ehemaliger Hobby/Privatzeit den es jetzt gilt zu verkaufen.

Da es alles aus vergangenen Jahren aus Privatgebrauch und auch überwiegend aus Privatkäufen ist, exitieren logischerweise keine Rechnungen.

Jetzt lese ich mich da ein bisschen ins Thema ein und so wie ich es verstehe, geht es einfach dadrum diese Artikel/Teile in die Buchführung aufzunehmen um es bei einer evntl. Prüfung des FA, plausibel nachvollziehbar zu machen, hoffe soweit richtig.

Dafür müsste ich praktisch für jedes einzelne Teil einen Eigenbeleg erstellen, Name/Firma des Empfängers wäre in dem Fall ich selbst, Preise könnte ich aber nur Schätzpreise angeben, also sagen wir ich schreibe drauf Schätzpreis: 5€ oder Anschaffungspreis (geschätzt): 5€

Unten würde ich noch eine Spalte machen: Vergl. Rechnungsnummer....... wenn das Teil dann später verkauft ist, wird eine Rechnung ausgestellt und dann in der Spalte Vergl. Rechnungsnummer....... eben die Rechnungsnummer (Handschriftlich) eintragen und beides zusammen tun, so sollte alles plausibel und nachvollziehbar sein, so meine Vorstellung.

Wäre nett wenn mir jemand hier seine Erfahrung/Tipps schildern kann.

Danke für Tipps

MFG

Buchführung, Rechnungsstellung, Rechnungswesen
0 Antworten
Gewerbe mit Kleinunternehmer Regelung Endphase... Was meint Ihr?

Hallo Leute, ich lese schon eine Weile bei euch mit und nun frage ich mal selber was :)

Also ich will mich im Nebenerwerb Selbstständig machen. (Onlineshop und "Straßenladen - ein kleiner Stand vorn am Grundstück)

Es soll ein Kleinunternehmen mit max. 400,-€ Gewinn im Monat sein. (nicht Umsatz!)

BITTE NICHT GLEICH FÜR BLÖDE HALTEN, ICH WOLLTE NUR EINMAL NACHHAKEN! (ICH MUSS MICH ERSTEINMAL RICHTIG INFORMIEREN, KLAR!!!) Daher fange ich mal im Internet an zu fragen.... (einen Steuerberater werde ich nach den ersten positiven Berechnungen zur Rate ziehen)

Nun habe ich eine etwas komplizerte Situation:

Also ich bin 21 Jahre alt - ledig -(ja ich habe es mir genau überlegt!!), arbeite z.Zt. in Teilzeit und mache ab 8/14 eine Ausbildung (610,-€/mtl.)
(dort zahle ich ja schon Steuer...)

FRAGE 1) hat das IRGENDWELCHE Auswirkungen auf das zahlen von Steuer (Umsatz-, Einkommenssteuer) o.ä? Nein, nicht verpflichtendes oder?

Dazu habe ich ein Mehrfamilienhaus welches ich teilw. vermiete (ja ich gebe jedes Jahr eine EkSt.-Erklärung ab und zahle Steuern auf meine Einnahmen- gerine Steuern da knapp über Freibetrag)

Nun habe ich noch eine Menge Platz und möchte eine kleine Firma (Waren, keine Dienstleistungen) etablieren...

FRAGE 2) Trage ich ALLE EInnahmen in EINER Erklärung ein oder für jede ""Tätigkeit" eine? Ja oder?

FRAGE 3) Der Grundfreibetrag zählt bestimmt pro Person und nicht pro Tätigkeit oder?

FRAGE 4) Wie sieht das mit dem Straßenladen mit der Rechnungsstellung aus??

Ich würde morgens notieren was ich raus stellen, abends abrechnen und einen Zettel aufhängen :"Wenn sie eine Rechnung benötigen, bitte anrufen! Tel: XXXX" oder so....

Die Abrechnung würde dann als 1 Posten (Straßenverkauf an dem und dem Tag) laufen? Ist das okay?

FRAGE 5) Miete zahle ich ja keine (weder für Lagerräume noch irgendwas), kann ich diese Räume dennoch irgendwie absetzen??

FRAGE 6) Wenn ich ein Gewerbe z.b. in zwei Garagen und einer 3 Raum Wohnung aufmache, gibt es dann auch für Kleinunternehmer eine Regelung bzgl. der Stromzähler Verträge/Kosten.???

Große Frimen zahlen ja nur einen Bruchteil von meinen Privat€/Kw/h.

Also ich weis eine ganze Menge Fragen aber vill. wissen ja nur ein paar von euch ein paar Antworten:) DANKE!

VlG JanananaPancake

Kleingewerbe, Rechnungsstellung, Unternehmen
4 Antworten
Rechnung zahlen obwohl Schaden nicht repariert?

Hallo ihr Lieben :) Ich grab immer noch der Geschichte mit meinem Auto nach. Hier nochmal die Kurzzusammenfassung: Ich habe mein Auto zu einem absolut unorganisierten und meines Erachtens auch nichtswissenden Mechaniker gebracht. Nachdem er ursprünglich gemeint hat das Problem sei binnen 2 Tagen erledigt (die Klimaanalage funktionierte nicht mehr) zieht sich die Sache mittlerweile schon einen guten Monat.

Nach der ersten "Reparatur" wurde mir das Auto zurückgegeben - er hat wohl irgendeinen neuen Schlauch eingebaut und die Anlage neu befüllt. Die Rechnung hat er gleich gestellt - etwas über 250€ insgesamt.

Doch im darauffolgenden (heißen) Tag stellte ich fest - die Klimaanlage funktionierte immer noch nicht. Hab den Kerl daraufhin angerufen und das Auto wieder hin gebracht. Seine Rechnung habe ich ihm gesagt zahle ich so lange nicht bis er den Fehler endlich behoben hat. Das ist bis heute nicht passiert. Heute meint er dass es am Katalysator liegen könnte und dass er es aber bis heute Abend repariert hat (ich vermute mal wieder ein leeres Versprechen...wie die letzten Male auch).

Zudem fragte er am Telefon ganz schnippisch wann ich denn jetzt die letzte Rechnung zahle.

Nun meine Frage an euch: Muss ich ihm die Rechnung zahlen oder kann ich Abzüge machen? Wenn ja - wie viel? Er wird voraussichtlich heute dann eine zweite Rechnung stellen, ich gehe davon aus dass es dann insgesamt über 500€ sind.

Angenommen die Anlage funktioniert dann - kann ich was von den zwei Rechnungen abziehen? Oder muss ich ihm dann alles zahlen inkl. den Arbeitsstunden?

Angenommen die Anlage funktioniert wieder nicht und ich will ihn das nicht nochmal machen lassen - was kann ich ihm alles vom Rechnungsbetrag abziehen? Oder wie muss ich vorgehen? Oder muss ich gnadenlos dann alles zahlen?

LG

Rechnung, Recht, Autohaus, autowerkstatt, Privatrecht, Rechnungsstellung
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rechnungsstellung

Darf ein Selbstständiger am Sonntag Rechnungen stellen?

12 Antworten

Rechnung zahlen obwohl Schaden nicht repariert?

9 Antworten

Was passiert, wenn die Rechnungen einer WEG auf den Verwalter ausgestellt sind?

2 Antworten

Wie hoch ist normelerweise der Stundenlohn, den ein Dachdeckermeister für sich in Rechnung stellen d

5 Antworten

Darf ein Möbel-Händler eine Rechnung ohne Mwst ausstellen?

7 Antworten

Rechnung an Vermieter aber wir müssen zahlen?

21 Antworten

Daflix?

3 Antworten

Zahlungsaufforderung per Email Streamingdienst?

5 Antworten

Bin von der UST befreit - soll eine Quittung mit ausgew. MWST ausstellen, geht das?

5 Antworten

Rechnungsstellung - Neue und gute Antworten